Andreas Schmidt

Andreas Schmidt

Andreas Schmidt, 1969 in Wuppertal geboren und aufgewachsen, entdeckte seine Leidenschaft für das Schreiben schon als Jugendlicher; so schrieb er als Schüler diverse Kurzgeschichten und arbeitete an Schülerzeitungsprojekten mit. Nachdem er zahlreiche Heftromane für große Verlage geschrieben hatte, gab er 1999 mit »In Satans Namen« sein Krimi-Debüt. 2002 gelang ihm mit »Das Schwebebahn-Komplott« der Durchbruch.
Seit 2008 ist er hauptberuflich als Autor und Texter für verschiedene Agenturen und Verlage sowie als Freier Redakteur tätig.
Andreas Schmidt ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Wuppertal.

Krimis von Andreas Schmidt(in chronologischer Reihenfolge):

Kaltenbach:
In Satans Namen (1999)
HahnBlues (2012)
Schmutziges Geheimnis (2013)
Wiebke-Ulbricht-&-Jan-Petersen:
Tod mit Meerblick (2011)
WattenMord (2012)
WattenBrand (2017)
Wuppertal:
Das Schwebebahnkomplott (2002)
Die Wupper-Connection (2003)
Wuppertod (2004)
Blutiger Ritus (2008)
Pinguin-Mord (2008)
Bittere Pille (2009)
Mein ist die Nacht (2010)
Tödlicher Schnappschuss (2011)
Bernstein Verschwörung (2011)
WeserTod (2011)
TodesDuft (2012)
BlutGrab (2013)
Blutiges Vergessen (2016)

Mehr über Andreas Schmidt:

Seiten-Funktionen: