Alexandra Marinina

Alexandra Marinina wurde am 16. Juli 1957 unter dem Namen Marina Alexejeva in Lwow in eine Juristenfamilie geboren. Ihr Vater war bei der Kriminalpolizei in Leningrad, ihre Mutter arbeitete beim Justizministerium. 1971 zog Marinas Familie nach Moskau um.

Sie studierte Jura, promovierte und arbeitete 20 Jahre lang am Moskauer Juristischen Institut des Innenministeriums, zuletzt im Rang eines Oberstleutnants der Miliz.

1992 begann sie mit dem Schreiben von Kriminalromanen. Seit dem Frühjahr 1998 hat sie sich aus dem Beruf zurückgezogen, um sich ganz dem Schreiben widmen zu können.

Die Serienheldin von Alexandra Marinia ist Anastasjia Kamenskaja, eine Moskauer Kriminalistin.

Alexandra Marinina über ihre Romane:

»Über die Jahre hatte ich viel mit dem Verbrechen zu tun und ich verstand, dass am Verbrechen an sich weder etwas interessantes ist noch jemals sein kann. Deswegen sind meine Bücher nicht über Verbrechen. Sie sind über Menschen, ihre Leben, ihre Seelen, ihre Gedanken, über alles, was hinter ihren Handlungen steckt – auch wenn ihre Handlungen Verbrechen sind.«

Krimis von Alexandra Marinina:

Mehr über Alexandra Marinina:

Seiten-Funktionen: