Die Tote in der Bibliothek von Agatha Christie

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1942 unter dem Titel The Body in the Library, deutsche Ausgabe erstmals 1943 bei Scherz.

  • London: Collins, 1942 unter dem Titel The Body in the Library. 160 Seiten.
  • Bern: Scherz, 1943. Übersetzt von Anna Katherina Rehmann. 205 Seiten.
  • Bern: Scherz, 1951. Übersetzt von Anna Katherina Rehmann. 184 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1977. Übersetzt von Anna Katherina Rehmann. ISBN: 3-502-50651-5. 171 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1994. Übersetzt von Anna Katherina Rehmann. ISBN: 3-502-51468-2. 197 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 1999. Übersetzt von Anna Katherina Rehmann. ISBN: 3-502-79180-5. 197 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 2000. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 3-502-11123-5. 191 Seiten.
  • Bern; München; Wien: Scherz, 2001. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 3-502-51802-5. 190 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2004. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 3-596-16538-5. 191 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2004 Das Rätsel der Tänzerin. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 3-596-50740-5. 191 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2004. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 3-596-50778-2. 191 Seiten.
  • Frankfurt am Main: Fischer, 2011. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 978-3-596-51170-9. 192 Seiten.
  • Hamburg: Atlantik, 2014. Übersetzt von Barbara Heller. ISBN: 978-3-455-65005-1. 203 Seiten.
  • [Hörbuch] Beltershausen: Verl. und Studio für Hörbuchproduktionen, 2001. Gesprochen von Ursula Ullert. ungekürzt. ISBN: 3896142542. 5 CDs.
  • [Hörbuch] München: Der Hörverlag, 2005. Gesprochen von Traudel Sperber. gekürzt; aus dem Englischen von Tanja Handels. ISBN: 3899403916. 3 CDs.
  • [Hörbuch] München: Der Hörverlag, 2006. Gesprochen von Traudel Sperber. gekürzt; aus dem Englischen von Tanja Handels. ISBN: 3899407865. 3 CDs.

'Die Tote in der Bibliothek' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuchE-Book

In Kürze:

Darüber sind sich alle einig, vom Polizeichef bis zu letzten Klatschbase in St. Mary Mead: Das Mädchen hatte in Colonel Bantrys Bibliothek nichts zu suchen – weder lebendig noch tot. Aber wie kam die Leiche dorthin? Erstaunlicherweise hält Miss Marple dies Frage nicht für wichtig, sie interessiert sich stattdessen für gewisse verräterische Nebensächlichkeiten.

Ihre Meinung zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Stefan Schmid zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 26.07.2014
Stefan Schmid zu "Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek"

Da in diesem Krimi ziemlich viele Personen auftreten, empfehle ich die Lektüre recht zügig voranzutreiben, sonst verliert man den Überblick. Eine sehr spannend angelegte Handlung, die von einer unwahrscheinlichen Entdeckung aus geht: eine Leiche in der Bibliothek eines Herrenhauses ohne jeglichen Bezug zu den Besitzern. Natürlich ist das kein Action-Krimi, aber einer, der uns viel Atmosphäre miterleben lässt und dessen Fall-Aufklärung wirklich nur Miss Marple gelingen kann.
Jo_loves_Poirot zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 03.10.2010
Fuer den geuebten Christie Leser sind die vielen Charaktaere zu Anfang des Romans kein Problem, aber als Neuling kann man hierbei sicherlich die "Orientierung" verlieren.
Als Fan der Serie hat mich dises Buch, wie eigentlich alle begeistert.
Obwohl Ich eher ein Liebhaber der Poirot Buecher bin muss gefiel mir dieses Buch dennoch sehr gut. Die alte Jungfer Miss Marple kommt mal wieder zu einer grandiosen Loesung des Raetsels.
Meiner Meinung nach ein emphelenswertes Buch von A.C.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Sonja zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 20.12.2009
Im Rahmen meines Englischunterrichts darf ich diese Buch lesen. Zuvor habe ich schon eine ganze Reihe anderer Bücher von Agatha Christie gelesen (sowohl Miss Marple als auch Hercule Poirot), aber noch nie auf Englisch. Der Krimi ist sehr gut und ich bin gespannt, wer der Mörder sein wird. Allerdings finde ich, dass fast zu viele Kommissare etc. an diesem Fall mitwirken. Deshalb kommt man schon einmal leicht mit den ganzen Namen durcheinander.
Trotzdem ist diese Buch sehr empfehlenswert!
Susanne zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 26.08.2009
Es ist zwar schon etwas her, dass ich dieses Werk gelesen habe, aber ich erinnere mich noch ganz genau daran, denn ich hab es sehr gern gelesen. Die Personen waren so gut vorstellbar, dass man das Gefühl hatte sie zu kennen und außerdem bin ich ein wahnsinniger Fan von Miss Marple, auch wenn dieser leider zu wenig mitwirkte. Ich kann es nur jedem empfehlen.
Emilio Largo zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 14.03.2009
Zviel Ruhm für Miss MArple! Eigentlich ganz in Ordnung doch viel zu langwierig. Wäre es ein Roman mit dem gerissenen Poirot gewesen, hätte AC ihn als Kurzgeschichte veröffentlich, weil die Lösung so einfach ist. Die Alte brauch dagegen fast Wochen, um den Fall zu klären. Also an alle Christie Anfänger: Fangt mit Herce an, diesen Roman muss man nicht gelesen haben.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Michael zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 26.04.2008
Dieser Roman war mein allererster "Miss Marple"-Krimi und ich war (und bin) seit dem ein Fan dieser "alten Jungfer"!Spannend und zugleich witzig geschrieben-für Fans ein "Muss"!!! Nur bitte NIEMALS den Film anschauen;dieser hat mit dem Roman nun mal gar nichts gemein! Ich kann A.C. gut verstehen,dass sie die Verfilmungen ihrer Romane zu Lebzeiten nie mochte...
Twinnie :D zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 24.10.2007
Ich mache im Deutschunterricht ein Portfolio zu dem Buch und finde es einfach grandios. Es ist das erste Buch, was ich von Agatha Christie gelesen habe, aber ich fand es sooo toll, das ich unbedingt noch weitere lesen muss ;)
Liebe Grüße.
Charlie1965 zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 09.10.2007
Das Buch (Nr. 12 in meinem Agatha-Christie-Lesemarathon) ist grandios! Witzig geschrieben (allein der Anfang ist zum Schreien komisch) und raffiniert durchdacht. Sehr empfehlenswert!
Rosa zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 01.08.2007
Die geschichte ist sehr spannend,und wird leider in dem Film sehr verrissen,da am ende des Films ein anderer der Mörder ist als im Buch.
Also bitte das Buch lesen,weil der Film wurde so verändert, das er mit dem Buch nicht mehr viel zu tun hat
Agnes zu »Agatha Christie: Die Tote in der Bibliothek« 20.07.2007
Diese ganze Geschichte würde ich auf die Zensur 3 einschätzen. Es fählte etwas ganz nach der Christie- Art. Zu wenig Miss Marple. Es gibt besseres von Christie. Auch die Lösung war nicht so unerwartet, wie man bei Christie gewöht ist.

Dies sind nur die ersten 10 Kommentare von insgesamt 30.
» alle Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar zu Die Tote in der Bibliothek

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: