Ævar Örn Jósepsson

Ævar Örn Jósepsson wurde am 25. August 1963 in Hafnarfjörður geboren. Er beendete die Highschool in Akranes im Jahre 1983, war 1981/82 Austauschstudent in Belgien. Er studierte Journalismus, Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität von Sterling in Schottland von 1986-1987 und graduierte in Philosophie und englischer Literatur an der Albert-Ludwigs Universität in Freiburg, Deutschland 1994.
Jósepsson arbeitete auf Fischerbooten, war Bankangestellter, schrieb fürs Fernsehen und Radio und arbeitete als Journalist. Außerdem ist er als Übersetzer tätig.
Als Autor veröffentlichte er mehrere Kriminalromane. 2002 erschien sein erster Roman Skítadjopp, danach folgten Svartir englar (2003) und Blóðberg (2005). Sein Roman Svartir englar wurde für den »Gläsernen Schlüssel«, den Preis der »Crime Writers of Scandinavia« im Jahre 2004 nominiert.
Ævar Örn Jósepsson lebt in Mosfellsbær, nahe bei Reykjavik. Er ist verheiratet mit der Biologin Sigrún Guðmundsdóttir, und hat zwei Töchter.

Krimis von Ævar Örn Jósepsson:

  • (2005) Die spannendsten Weihnachtsgeschichten aus Skandinavien (Hg. von Annamari Arrakoski; darin die Geschichte »Sorge dich nicht, lebe«)

Seiten-Funktionen: