Honeymoon

Erschienen: Januar 2006

Bibliographische Angaben

  • New York: Little, Brown and Co., 2005, Titel: 'Honeymoon', Seiten: 393, Originalsprache
  • München: Goldmann, 2006, Seiten: 350, Übersetzt: Andreas Jäger
  • München: Goldmann, 2009, Seiten: 379

Leser-Wertung

-
Zum Bewerten, einfach Säule klicken.
 50° 100°

Zum Bewerten, einfach Säule klicken.

Bitte bestätige - als Deine Wertung.

Gebe bitte nur eine Bewertung pro Buch ab, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen. Danke!

0 x 91°-100°
1 x 81°-90°
0 x 71°-80°
0 x 61°-70°
0 x 51°-60°
0 x 41°-50°
0 x 31°-40°
0 x 21°-30°
0 x 11°-20°
0 x 1°-10°
B:82
V:0
W:{"1":0,"2":0,"3":0,"4":0,"5":0,"6":0,"7":0,"8":0,"9":0,"10":0,"11":0,"12":0,"13":0,"14":0,"15":0,"16":0,"17":0,"18":0,"19":0,"20":0,"21":0,"22":0,"23":0,"24":0,"25":0,"26":0,"27":0,"28":0,"29":0,"30":0,"31":0,"32":0,"33":0,"34":0,"35":0,"36":0,"37":0,"38":0,"39":0,"40":0,"41":0,"42":0,"43":0,"44":0,"45":0,"46":0,"47":0,"48":0,"49":0,"50":0,"51":0,"52":0,"53":0,"54":0,"55":0,"56":0,"57":0,"58":0,"59":0,"60":0,"61":0,"62":0,"63":0,"64":0,"65":0,"66":0,"67":0,"68":0,"69":0,"70":0,"71":0,"72":0,"73":0,"74":0,"75":0,"76":0,"77":0,"78":0,"79":0,"80":0,"81":0,"82":1,"83":0,"84":0,"85":0,"86":0,"87":0,"88":0,"89":0,"90":0,"91":0,"92":0,"93":0,"94":0,"95":0,"96":0,"97":0,"98":0,"99":0,"100":0}

Nora Sinclair führt ein Leben, von dem die meisten Menschen nur träumen können: ein luxuriöses Apartment in Manhattan, ein Kreis gut betuchter und einflussreicher Freunde - und bald sollen auch die Hochzeitsglocken läuten. Doch dann kommt ihr Verlobter Connor plötzlich zu Tode. Niemand ahnt, dass er ermordet wurde. Niemand außer FBI-Agent John O’Hara; und sein Verdacht fällt auf Nora ...

Honeymoon

Honeymoon

Deine Meinung zu »Honeymoon«

Hier kannst Du einen Kommentar zu diesem Buch schreiben. Wir freuen uns auf Deine Meinungen. Ein fairer, respektvoller Umgang sollte selbstverständlich sein. Danke!

Letzte Kommentare:
29.05.2013 14:37:35
Alexa

Alles in Allem ein mitreisendes Buch, dass ich äußerst schnell ausgelesen habe.

Allerdings war es mir schlussendlich doch etwas zu seicht. Ich würde dieses Buch jedem für den Urlaub empfehlen, aber da die Protagonisten wie auch die Story selbst eher oberflächlich sind, würde ich Lesern tiefgründiger Krimis, Thriller etc. eher davon abraten.

Die Story selbst ist in sich schlüssig, wobei es den anderen Handlungsstrang (der Tourist) nicht bräuchte, da er eher verwirrend wirkt. Besser wäre hierbei gewesen, die Geschichte um Nora zu vertiefen, da die Thematik (Nora, die schwarze Witwe) eher oberflächlich abgehandelt wird. Deswegen würde ich auch nicht von einem furiosen Finale sprechen, da es eher offensichtlich war :-).

Aber trotz allem zeigt Patterson hier, dass er ein Meister des Schreibens ist - wobei ich mir von seinen anderen Büchern mehr erhoffe.

20.09.2009 19:04:38
froggy

Ein guter, spannender Krimi. Den man ziemlich schnell durch hat - weil er spannend geschrieben ist.
Es war gut, endlich wieder mal von einer mordenen Frau (und dann noch in Serie) zu lesen.
Spannender Schreibstil. Seit langem habe ich wieder Freue an einem amerikanischen Autor gefunden. Sicher nicht das letzte Buch, was ich vo Patterson gelesen habe.

09.02.2009 19:02:34
Tallo

"Honeymoon" habe ich auf Empfehlung gelesen. Es ist das erste Buch vom James Patterson, dass ich gelesen habe.

Die Story mag durch andere Bücher bekannt sein: Es geht um eine Witwe, die ihre Ehemänner „aus dem Weg räumt“. Trotzdem ist die Story und damit das Buch gut geschrieben. Es hat mir Spaß gemacht, „Honeymoon“ zu lesen.

25.02.2008 16:25:16
Henriette

Ein super geschriebener Krimi. Ich hatte Schwierigkeiten, dieses Buch aus der Hand zu legen. Locker leichter Schreibstil und es triefte vor Spannung. Das Thema ist natürlicher immer gern genommen: schwarze Witwe. Und die Geschichte entwickelt sich so, wie man eigentlich nicht vermutet. Ich kann das Buch nur empfehlen.

27.05.2007 15:49:28
Angeline Ullmann

Claudia,,, Hi.. habe schonmal zum 2th mal Honeymoon gelessen...und ich glaube wuerde ich nochmal ergendwann namal den 3thmal machen...
Also zum Prologue.ja O'Hara wuerde von Nora vergiftet..und sie will ihm auch töten.,,,less mal genau Chapter 96_97.

Grüsse Angeline

26.04.2007 13:33:43
Nadine

Ein interessantes und auf jedenfall spannendes Buch von J. Patterson. Allerdings teilweise ein bisschen verwirrend. Die Sache mit dem Touristen fand ich auch etwas seltsam.

22.02.2007 23:49:16
Claudia Lenzi

Kann mir bitte jemand erklären, was der Prolog zu bedeuten hat? Ist das O\'Hara, der da vergiftet wurde? Und vor allem: Wer wollte ih töten? Ich fand das Buch richtig spannend, die Figur der Nora ist Patterson richtig gut gelungen!!! Aber jemand soll mich bitte aufklären, diesen Anfang konnte ich mir echt nicht erklären... Dankeschön...

14.02.2007 12:58:10
dani

FRAGE
hallo ihr lieben ich hab ne große frage also helft mir bitte
auch ich hab honeymoon gelesen fand es auch gt usw. aber gnz verstehen tu ich die zusammenhänge nicht.

was war die sache mit dem tourist und was haben diese vermeintlichen zahlen damit zu tun? und wer war o\'hara jetzt denn alles?der versicherungsvertreter?un wie viele versicherungsvertrether spielen da mit?usw.usw. laso könnt mir mal jemand die ganze zusammenhänge der personen erklären?war echt total lieb danke=)

30.12.2006 01:26:35
lambeau

In 9 Stunden brutto war Honeymoon fertig gelesen. Das ist mein erstes Buch am Stück seit den "Drei Fragezeichen und der Super-Wal" mit 12 Jahren.
Das Buch ist von Anfang bis Ende extrem spannend und äußerst kurzweilig geschrieben. Die Hauptspannung endet zwar ein paar Seiten vor dem Ende - die letzten Seiten sind aber noch sehr gut zu lesen.
Sehr gut hat mir auch gefallen, dass kleinere Zusammenhänge der Geschichte so nebenbei erklärt werden und ebenfalls ein Höhepunkt ist nochmals die politische Dimension, die in die letzten beiden Seiten eingebracht wird.
Zugegebenermaßen beschreibt Patterson einzelne Personen, Umgebungen oder Rückblicke in epischer Ausführlichkeit - er hält sich vielmehr kurz. Mir ist das aber sehr sympatisch.
Alles in Allem ein sehr sehr guter und kurzweiliger Krimi!!!

11.11.2006 09:35:11
Evelyn

Honeymoon ist ein absolut spannendes, interessantes Buch!
Patterson schreibt so mitreisend.
Dieses Buch ist einfach nur genial!
Die Handlung des Buches ist interessant!
Ich kann sie leider nicht mit anderen Büchen von James Patterson vergleiche, da dies das erste ist das ich von ihm gelesen habe!
Ich finde seinen Stil aber total gut und werde sicherlich noch viele Bücher von ihm lesen!
Ich würde Honeymoon aber jedem empfehlen, der gerne Krimis oder Thriller ließt!

05.04.2005 08:41:23
Todo

Ich kann mich leider dem vorherigen Kommentar nicht anschließen. Dieses Buch ist eindeutig eines der schlechteren von James Patterson. Die Geschichte ist vorhersehbar und wenig originell, das vermeindliche Katz- und Maus-Spiel wirkt fade und die Auflösungen am Ende waren für mich eher unbefriedigend. Der Stil ist sehr angenehm und ich hatte das Buch relativ schnell durchgelesen. Es ist sicherlich kein schlechtes Buch, aber von James Patterson bin ich Besseres gewohnt.

Für den nächste Roman würde ich mir wieder ein paar originellere Ideen und unvorhersehbare Wendungen wünschen.

09.02.2005 09:57:39
René

Patterson at his very best! Ich habe dieses Buch in einem Tag gelesen. Die Handlung ist nicht unbedingt neu und originell. Schwarze Witwen, die aus Geldgier und/oder wegen ihrer verkorksten Kindheit ihre Ehemänner umlegen gibt\'s in der Literatur nämlich schon zur Genüge. Aber was Patterson aus diesem Stoff macht, ist einmal mehr Weltklasse. Nichts ist so, wie es scheint.... Ein tödliches Katz- und Maus-Spiel zwischen Killerin Nora Sinclair und FBI-Agent John O\'Hara mit einem fulminanten Finale. Es gibt keinen besseren Thriller-Autor als James Patterson !