Innenhafen von Ursula Sternberg

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 bei Emons.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Ruhrgebiet, 1990 - 2009.
Folge 4 der Toni-Blauvogel-Serie.

  • Köln: Emons, 2011. ISBN: 978-3897058651. 240 Seiten.

'Innenhafen' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Als Toni Blauvogel den Tod eines ehemaligen Klassenkameraden untersucht, stößt sie auf etliche Ungereimtheiten: Warum besitzt ein kleiner Bankangestellter so viel Geld? Wer ist die geheimnisvolle Frau an seinem Grab? Wie kann ein Auto plötzlich explodieren? Gibt es einen Zusammenhang mit dem geplanten Neubau der Ruhrcity-Bank am Duisburger Innenhafen? War es Unfall oder Mord? Die Essener Privatermittlerin begibt sich in ihrem vierten Fall auf die Suche nach den Hintergründen. Dabei gerät nicht nur ihr Seelenfrieden beträchtlich in Gefahr. Erst als ihr Freund Max mit ihrem eigenen Wagen schwer verunglückt, sieht sie plötzlich glasklar.

Ihre Meinung zu »Ursula Sternberg: Innenhafen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Werner P. zu »Ursula Sternberg: Innenhafen« 17.01.2018
Die Hintergründe scheinen gut recherchiert zusein. Ein Krimi mit vielen Handlungsträngen. Vielleicht sogar etwas autobiografisch, wo es um "Liebe" geht!?
Man erkennt die Seilschaften von Wirtschaft und Politik sehr gut. Das findet man ja auch in anderen Städten. Siehe Köln mit den Messehallen und dem Esch-Fond.
Konnte das Buch streckenweise nicht aus der Hand legen. Es lohnt sich.
Ihr Kommentar zu Innenhafen

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: