Ulrike Renk

Ulrike Renk wurde am 25. Januar 1967 geboren. Nach dem Studium der Literatur- und Medienwissenschaft in den USA und in Deutschland stand erst mal die Familie im Vordergrund. Die Mutter von vier Kindern beschäftigte sich mit Kindergruppen und Arbeiten für das Jugendamt. Nach ihrer Scheidung 1998 wandte sie sich wieder ernsthaft ihrer ursprünglichen Beschäftigung zu. Schreiben, lange Zeit nur ein Hobby, wurde ein Hauptbestandteil ihres Lebens. Auch begann sie wieder zu lektorieren. 2004 lernte sie Robert Herbig und seine Anthologiereihe AdA kennen und lektoriert seitdem die Kurzgeschichten der Reihe, die beim Web-Site Verlag erscheinen. 2005 wurde sie dort zur Mitherausgeberin. Ulrike Renk wohnt mit Kindern, Katzen, Mäusen, Hasen, Enten und Freund am Niederrhein.

Krimis von Ulrike Renk(in chronologischer Reihenfolge):

Constanze-van-Aken:
Echo des Todes (2009)
Lohn des Todes (2010)
Katharina-Lintfort:
Killer, Küche, Knast (2006)
Tödliches Dinner (2007)
Jürgen-Fischer:
Seidenstadt-Leichen (2005)
Seidenstadt-Morde (2006)
Seidenstadt-Sumpf (2007)
Seidenstadt-Schweigen (2008)
Seidenstadt-Blues (2012)
Seidenstadtrache (2013)
Rheinische Morde (2011)

Mehr über Ulrike Renk:

Seiten-Funktionen: