Sujata Massey

Sujata Massey wurde 1964 als Tochter eines Deutschen und einer Inderin im englischen Sussex geboren. Im Alter von fünf Jahren nahmen sie ihre Eltern mit nach Amerika – genauer: nach Pennsylvania, Kalifornien und Minnesota. Allerdings kehrte sie so oft wieder zurück nach Europa, dass »ich mich nie amerikanisch gefühlt hatte«. Nach dem Abschluss an der Universität in Baltimore arbeitete sie dort als Journalistin. 1991 zog es die Kosmopoliten nach Japan.

Im Land der aufgehenden Sonne lehrte Sujata Massey Englisch und lernte Gleichzeitig das Japanische. Sie blieb dort allerdings nur zwei Jahre. Zeit genug, um dort ihren ersten Krimi Die Tote im Badehaus zu beginnen. Er wurde direkt mit dem Agatha-Award für das beste Krimi-Debut ausgezeichnet. Und Sujata Massey machte schließlich daraus die Rei-Shimura-Reihe, die Erlebnisse einer Englischlehrerin in Japan – mit durchaus autobiographischen Zügen.

Krimis von Sujata Massey(in chronologischer Reihenfolge):

Rei-Shimura:
Die Tote im Badehaus
The Salaryman´s Wife (1997)
Zuflucht im Teehaus
Zen Attitude (1998)
Bittere Mandelblüten
The flower master (1999)
Tödliche Manga
The floating girl (2000)
Der Brautkimono
The bride´s kimono (2001)
Die Tochter des Samurai
The samurai´s daughter (2003)
Japanische Perlen
The pearl diver (2004)
Der japanische Liebhaber
The typhoon lover (2005)
Der Tote im Sumida
Girl in a box (2006)
Brennender Hibiskus
Shimura trouble (2008)

Mehr über Sujata Massey:

Seiten-Funktionen: