Rennie Airth

Rennie Airth wurde 1935 in Südafrika geboren. Er arbeitete einige Zeit als Auslandskorrespondent für Reuters. In England hat er mit »Snatch« und »Once a Spy« bereits zwei Romane veröffentlicht. Die Idee zu »Nacht ohne Gesicht« entstand, als er in den Unterlagen seiner Familie auf Papiere eines Onkels stieß, der im Ersten Weltkrieg ums Leben gekommen war. Er lebt jetzt in Italien und arbeitet als Journalist.

Krimis von Rennie Airth:

John Madden-Reihe:
Nacht ohne Gesicht Rezension
(1999)
River of darkness
Orte der Finsternis Rezension
(2001)
The blood-dimmed tide
The dead of winter
(2009)
Totengedenken
(2014)
The reckoning
The death of kings
(2017)
Der Schnapp
(1969)
Snatch
Ein Spion mit sieben Leben
(1981)
Once a spy

Mehr über Rennie Airth:

Seiten-Funktionen: