Phoebe Atwood Taylor

Phoebe Atwood Taylor wurde am 18. Mai 1909 in Boston geboren. Sie studierte in New York und lebte danach in Weston, Massachusetts.

Zwischen 1931 und 1951 entstanden über 20 Romane um den »Kabeljau-Sherlock« Asey Mayo. Der frühere Seemann und Autorennfahrer löst seine Fälle auf dem mit kauzigen Neuengländern bevölkerten Cape Cod mit ebensoviel bissigem Scharfsinn wie Phantasie und Humor.

Daneben schrieb sie eine weitere Reihe von Kriminalromanen, in denen Leonidas Witherall, ein pensionierter Akademiker und heimlicher Verfasser von Krimi-Groschenromanen, in seiner skurrilen Art verzwickte Kriminalfälle löst.

Auch unter dem Namen Alice Tilton veröffentlichte sie einige Romane.

Phoebe Atwood Taylor starb am 9. Januar 1976 in Massachusetts.

Krimis von Phoebe Atwood Taylor:

Asey Mayo-Reihe:
Kraft seines Wortes / Mr Mayo greift ein
(1931)
The Cape Cod mystery
Death lights a candle
(1932)
Wer gern in Freuden lebt / Artisten im Nebel
(1933)
The Cape Cod players
Ein Jegliches hat seine Zeit
(1934)
The mystery of the Cape Cod tavern
Das Haus auf der Sandinsel
(1934)
Sandbar sinister
Deathblow hill
(1935)
The tinkling symbol
(1935)
The crimson patch
(1936)
Out of order
(1936)
Figure away
(1937)
Octagon house
(1937)
The annulet of gilt
(1938)
Banbury bog
(1938)
Spring harrowing
(1939)
The criminal C.O.D.
(1940)
The deadly sunshade
(1940)
The perennial border
(1941)
Six iron spiders
(1942)
Going, going, gone
(1943)
Proof of the pudding
(1945)
Fahrkarte ins Jenseits
(1946)
Punch with care
The diplomatic corpse
(1951)
Leonidas Witherall-Reihe (als Alice Tilton):
Schlag nach bei Shakespeare
(1937)
Beginning with a bash
Wie ein Stich durchs Herz
(1938)
A cut direct
Kalt erwischt
(1939)
Cold steal
Mit dem linken Bein
(1940)
The left leg
Kalt erwischt
(1941)
The hollow chest
Zu den Akten
(1943)
File for record
Todernst
(1944)
Dead ernest
Es liegt auf der Hand
(1947)
The iron clew

Seiten-Funktionen: