Krimi-Autoren A-Z

Krimi-Autoren » B

Bach, Marlene

aus der Kategorie

Marlene Bach wurde 1961 in Rheydt geboren. Seit 1997 lebt sie mit ihrem Mann in Heidelberg und ist heute als Psychologin im klinischen Bereich tätig. Nach ihrem Umzug in die Kurpfalz begann die begeisterte Krimileserin, selbst Romane zu schreiben. 2011 erhielt sie den Walter-Kempowski-Literaturpreis. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kurpfalzgift

Bach, Mischa

aus der Kategorie

Mischa Bach alias Dr. Michaela Bach, geboren 1966 in Neuwied am Rhein, lebt in Essen. Sie studierte Filmwissenschaften und schrieb Drehbücher unter anderem für Polizeiruf 110.Ihr erster Roman Der Tod ist ein langer, trüber Fluss brachte ihr 2005 eine Nominierung für den Glauserpreis in der Debut-Sparte ein, nachdem das Manuskript 2001 schon mit dem Martha-Saalfeld-Förderpreis ausgezeichnet worden war. Nach zahlreichen Kurzgeschichten (Vollmond wurde für den Kurzkrimi-Glauser 2002 nominiert) ist Stimmengewirr ihr zweites Buch. Diesmal hat sie nicht nur den Text geschrieben, sondern auch das Bild für das Cover geliefert, denn die Malerei gehört ebenfalls zu ihren zahlreichen künstlerischen Aktivitäten. Das Thema Multiple Persönlichkeit hat Mischa Bach auch in einem Theaterstück verarbeitet, das voraussichtlich 2007 in Reutlingen uraufgeführt wird. Wenn sie nicht schreibt, liest oder im Theater ist, lernt sie Gebärdensprache oder sie malt. (Text: Leda-Verlag) [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Stimmengewirr

Bachmann, Nicole

aus der Kategorie Schweiz

Nicole Bachmann, geboren 1964 in Basel, studierte von 1984 bis 1992 Klinische Psychologie und Sozialarbeit an der Universität Fribourg und erhielt den Doktortitel für Gesundheitspsychologie der Universität Zürich im Jahr 2000. Heute arbeitet sie als Leiterin der Abteilung für wissenschaftliche Auswertung der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern. Nach zwei wissenschaftlichen Büchern aus dem Bereich der Gesundheitspsychologie erschien 2008 erschien ihr erster Kriminalroman "Doppelblind. Lou Becks erster Fall".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Inzidenz

Backert, Volker

aus der Kategorie

Volker Backert, Deutschlands einziger krimischreibender Standesbeamte, studierte in München und Bayreuth. In Coburg arbeitete er als Städtischer Abteilungsleiter für Öffentliche Sicherheit 18 Jahre eng mit der Polizei zusammen; heute lebt er am Obermain. [Quelle: emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Todesfessel

Badenoch, Andrea

aus der Kategorie

Andrea Badenoch, 1951 geboren, lebte mit ihren drei Kindern in Newcastle. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitete sie als Lektorin. 2004 starb sie im Alter von nur 52 Jahren. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Verschwiegen ist nur der Tod

Badraun, Daniel

aus der Kategorie Schweiz

Daniel Badraun, geboren 1960 im Engadiner Dorf Samedan, schreibt in den Sprachen Deutsch und Rätoromanisch für Erwachsene und Kinder. Seit 1989 arbeitet er als Kleinklassenlehrer in Diessenhofen. Einige Jahre war er Abgeordneter im Thurgauer Kantonsparlament. Daniel Badraun wohnt mit seiner Frau in der Nähe des Bodensees und hat vier erwachsene Kinder. Der begeisterte Sportler fuhr in seiner Jugend Bob und ist heute oft auf dem Rad oder auf Wanderwegen anzutreffen. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schwarzmost

Baecker, Heinz-Peter

aus der Kategorie

Heinz-Peter Baecker, geboren 1945 in Trier, von Haus aus Fotograf und Journalist. Bekannt für seine Verbindung von Fiction und Fakten. Über 20 Veröffentlichungen in verschiedenen Verlagen. Bei Pandion ist die Hunsrück-Krimi-Reihe um den realexistierenden Kriminalkommissar und Hobbywinzer Fuß erschienen. Er verstarb im Februar 2015 nach langer schwerer Krankheit. [Quelle: Pandion] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wut tut selten gut

Baecker, Sybille

aus der Kategorie

Sybille Baecker, geb. 1970 in Niedersachsen, studierte BWL in Münster/Westf. und lebt heute südlich vor den Toren Stuttgarts. Sie arbeitete mehrere Jahre als IT-Prozessingenieurin und später als Pressereferentin eines Württembergischen Sportfachverbandes. [Quelle: Verlagshaus GeraNova Bruckmann] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Neckartreiben

Bagge, Tapani

aus der Kategorie Skandinavien

Tapani Bagge, geboren am 2. Oktober 1962 in Kerava/Finnland, schreibt Drehbücher, Kriminalromane und -kurzgeschichten, Kinder- und Jugendbücher. Daneben übersetzt er Kriminalromane aus dem Englischen. Seine Bücher wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter der Preis der Finnischen Kriminalliteratur für Schwarzer Himmel, das auch für den skandinavischen Krimipreis nominiert war.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schwarzer Himmel

Bagley, Desmond

aus der Kategorie

Desmond Bagley wurde 1923 in Kendal in der englischen Grafschaft Westmorland geboren. Er arbeitete in einer Druckerei, in Bergwerken und in einer Flugzeugwerft. Nach dem Zweiten Weltkrieg wanderte er durch ganz Europa und die Sahara bis ins südliche Afrika. In Natal entdeckte er seine Begabung als Schriftsteller und wurde bald ein äußerst erfolgreicher Autor zahlreicher Spannungsromane. Er kehrte 1964 nach England zurück, wo er 1983 starb. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Torpedo

Bagnol, Jean

aus der Kategorie Frankreich

Jean Bagnol ist das Pseudonym des Schriftsteller-Ehepaares Nina George und Jens "Jo" Kramer. Die Spiegel-Bestsellerautorin George und der Journalist, Pilot und Schriftsteller Kramer sind seit 2006 verheiratet, leben in Berlin und der Bretagne, schreiben unter insgesamt sieben Namen und Pseudonymen und veröffentlichten bisher insgesamt 29 Solowerke (Romane, Sachbücher, Thriller, historische Romane). Nina George und Jens Kramer wurden bisher dreimal einzeln für den DeLiA, den Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman, nominiert; 2011 gewann George ihn mit dem Knaur-Roman "Die Mondspielerin". Für ihren Kurzkrimi Das Spiel ihres Lebens" wurde Nina George 2012 mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Commissaire Mazan und die Spur des Korsen

Bahre, Jens

aus der Kategorie

Das Werk des deutschen Autors und Journalisten Jens Bahre, Jahrgang 1945, umfasst neben Kriminalromanen auch Kinderbücher, Romane und Erzählungen. Er starb 2007 an einem Herzinfarkt. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Baiano, Ann

aus der Kategorie Italien

Ann Baiano ist das Pseudonym einer deutschen Übersetzerin und Autorin, die sowohl in Deutschland als auch in Palermo lebt und arbeitet. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sizilianisches Blut

Bailey, Jack

aus der Kategorie USA und Kanada

"Jack Bailey" ist das Pseudonym des Autorengespanns Dale Bailey und Jack Slay, Jr. Dale Bailey lehrt Englisch am Lenoir-Rhyne College in Hickory, US-Staat North Carolina. Schriftsteller ist er in seiner Freizeit, was sein noch relativ schmales Gesamtwerk erklärt. Bailey schreibt vor allem Kurzgeschichten, die den Genres Science Fiction und Horror zuzuordnen sind. Elemente beider Genres finden sich auch in dem Roman "Sleeping Policeman" (dt. "Copkiller") wieder, den Bailey 2006 gemeinsam mit Jack Slay, Jr. unter dem Pseudonym "Jack Bailey" verfasste. Über Themen der Weird Fiction schreibt er sekundärliterarische Artikel für diverse Magazine.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Copkiller

Bailey, Sarah

aus der Kategorie

Sarah Bailey hat Kriminologie und Angewandte Psychologie studiert. Sie ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt in Tunbridge Wells, einer Kleinstadt im Südosten Englands, wo auch ihre Krimireihe um Detective Richard Vega spielt. »Die Namen der Toten« ist ihr erster Roman. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Namen der Toten

Bailey, Sarah

aus der Kategorie Australien und Neuseeland

Sarah Bailey lebt mit ihren zwei Kindern in Melbourne und leitet dort eine Agentur für Kommunikation. Dark Lake ist ihr erstes Buch, das begeistert von der Presse und den Lesern gefeiert wurde. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Dark Lake

Baker, Sam

aus der Kategorie

Sam Baker wurde im südenglischen Hampshire geboren und studierte Politik in Birmingham. Sie arbeitete als Journalistin für namhafte Zeitschriften und war viele Jahre Chefredakteurin des Lifestyle-Magazins Red. Mit ihrem Mann lebt sie heute in Winchester. [Quelle: Random House] Nach einigen "Frauenromanen" wagte sie sich 2016 ins Krimi-Fach. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Nebelschrei

Bakkeid, Heine

aus der Kategorie Skandinavien

Heine Torgersen Bakkeid, Jahrgang 1974, ist in Norwegen ein renommierter Jugendbuchautor. «... und morgen werde ich dich vermissen» ist sein erster Kriminalroman und Auftakt der Reihe, die in 11 Ländern erscheint. Bakkeid beherrscht die Kunst des filmischen Erzählens, die raue, maritime norwegische Landschaft ist die perfekte Kulisse dafür. [Quelle: Rowohlt] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Morgen werde ich dich vermissen / ... und morgen werde ich dich vermissen

Bakker, R. Scott

aus der Kategorie USA und Kanada

Richard Scott Bakker wurde am 2. Februar 1967 in Simcoe in der kanadischen Provinz Ontario geboren. Seit 1986 studierte er zunächst an der University of Western Ontario und später Philosophie an der Vanderbilt University, die er allerdings vor seinem Abschluss verließ. Bakker siedelte nach London, Ontario, über, wo er noch heute - inzwischen verheiratet - lebt und arbeitet. Noch während seiner Universitätsjahre entwickelte Bakker eine Fantasy-Serie, der er den Obertitel The Second Apocalypse gab. Ursprünglich als Trilogie geplant, entwickelte sich die Handlung schnell weiter, nachdem Bakker zu schreiben begann. 2003 erschien mit The Darkness That Comes Before (dt. Schattenfall) der erste Band der inzwischen abgeschlossenen "Prince of Nothing"-Trilogie (dt. Krieg der Schatten), der sich ab 2009 die "Aspect-Emperor"-Trilogie anschloss.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Neuropath

Baldacci, David

aus der Kategorie USA und Kanada

David Baldacci wurde 1960 in Virginia geboren und wuchs in Richmond auf. Sein Vater war Mechaniker und später Vorarbeiter bei einer Spedition, seine Mutter Sekretärin bei einer Telefongesellschaft. Baldacci studierte Politikwissenschaft an der Virginia Commonwealth University und Jura an der University of Virginia. Während seines Studiums jobbte er u.a. als Staubsaugerverkäufer, Security-Guard, Konstrukteur und Dampfkesselreiniger. Er arbeitete nach dem Studium neun Jahre als Strafverteidiger und Wirtschaftsjurist in Washington, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Nebenbei schrieb er Kurzgeschichten und Drehbücher. Sein erstes verkauftes Manuskript war "Absolute Power". Es verhalf ihm zu Weltruhm und brachte ihm zwei Millionen Dollar allein für die Buchrechte ein.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Im Bruchteil der Sekunde

Balderson, Bo

aus der Kategorie Skandinavien

Unter dem Pseudonym Bo Balderson hat ein schwedischer Schriftsteller unbekannten Namens von 1968 bis 1990 eine Serie beliebter und viel gelesener Kriminalromane veröffentlicht. Die darin gestalteten Kriminalfälle werden, eher zufällig, vom schrulligen und chaotischen "Minister" in Zusammenarbeit mit seinem gleichfalls etwas sonderlichen Schwager, einem pensionierten Studienrat, gelöst. Das Pseudonym Bo Balderson gilt als eines der grössten Mysterien der Kriminalliteratur. Im Laufe der Jahre wurden insgesamt etwa 40 einzelne Autoren genannt, von denen man glaubte, dass sie sich hinter dem Pseudonym verstecken könnten. Mittlerweile ist man sich ziemlich sicher, dass es sich bei Bo Balderson um den seit einigen Jahren verstorbenen Literaturwissenschaftler Sven Delblanc handelte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Minister und der Tod

Bale, Tom

aus der Kategorie

Bales richtiger Name, unter dem er 1966 in Sussex geboren wurde, ist David Harrison. Aufgewachsen in Peacehaven, in der Nähe von Brighton, arbeitete in der Versicherungsbranche, war Hausmann und Vater mit dem Wunsch zu schreiben. Die Voraussetzungen dafür waren nicht übel, gewann Harrison doch als Neunzehnjähriger den Kurzgeschichtenwettbewerb einer Lokalzeitung un d konnte im Anschluss diverse Kurzgeschichten an Magazine verkaufen. Doch der Durchbruch als Autor blieb aus. Es dauerte bis 2009 ehe sein erster Roman "Skin And Bones" erschien. Unter dem Pseudonym Tom Bale, denn Harrison hatte entdeckt, dass seine Namensvettern ganze Bücherregale füllen. Amok (2009) Skin and bones Overkill (2010) Terror's reach Fear (2011) Blood falls CATCH - Stunden der Angst (2013) The catch Sieh, wie sie fliehen (2016) See how the run All fall down (2016) Each little lie (2017)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Amok

Balen, Noël & Barrot, Vanessa

aus der Kategorie Frankreich

Noël Balen, Jg. 1959, ist Schriftsteller und Musiker. Wenn er nicht im Tonstudio oder am Schreibtisch arbeitet, kocht er mit Leidenschaft für seine Familie.  Vanessa Barrot, eigentlich Anwältin aus Paris, trieb die Lust an gutem Essen und guten Kriminalromanen dazu, gemeinsam mit ihrem guten Freund, dem Autor und Musiker Noël Balen, eine Krimireihe zu schreiben, die in der französischen Gourmetszene spielt. Die Serie wird in Frankreich gerade fürs Fernsehen verfilmt. 

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord nach Art des Hauses

Ball, John

aus der Kategorie USA und Kanada

John Dudley Ball (1911 - 1988) war ein amerikanischer Schriftsteller, der mit seinen Kriminalromanen um den Afro-Amerikanischen Detective Virgil Tibbs weltweit Berühmtheit erlangte. Eingeführt wurde die Figur 1965 in seinem Debütwerk In the Heat of the Night (dt. In der Hitze der Nacht), in dem Tibbs im rassistischen Südstaatenkaff Wells einen Mord aufklärt. Das Buch gewann ein Jahr später den Edgar Award für den besten Erstlingsroman und wurde kurz darauf mit Sidney Poitier, der als erster Afro-Amerikaner den Oscar für den besten Hauptdarsteller gewann, verfilmt. Es folgten zwei Sequels sowie einige Jahrzehnte später eine TV-Serie, welche jedoch allesamt nicht auf Balls originalen Geschichten basieren. Ball wurde in Schenectady, New York, geboren und wuchs in Milwaukee, Wisconsin auf, wo er das Carroll College besuchte. Er schrieb für eine ganze Reihe von Magazinen und Zeitungen, darunter auch den "Brooklyn Eagle". Eine Zeitlang arbeitete er nebenbei als Deputy für einen Los Angeles County Sheriff, wobei er unter anderem Martial Arts trainierte. Er war Zeit seines Lebens Nudist, was er auch im Buch The Cool Cottontail (dt. Totes Zebra zugelaufen) verarbeitete. John Dudley Ball lebte in Encino, Kalifornien, wo er 1988 starb.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

In der Hitze der Nacht

Ballinger, Bill S.

aus der Kategorie USA und Kanada

Bill S. Ballinger wurde als William Sanborn Ballinger 1912 in Oskaloosa im US-Staat Iowa geboren. Er studierte an der Universität von Wisconsin. Ab 1934 arbeitete er in der Werbung und schrieb dann für das Radio. In den 1950er Jahren zog Ballinger nach Südkalifornien, um Drehbücher für das Fernsehen zu verfassen. Bis in die 70er Jahre lieferte er die Vorlagen für ca. 150 TV-Shows, darunter bekannte Thriller-Serien wie "Cannon", "Ironside" ("Der Chef"), "I Spy" ("Tennisschläger & Kanonen"), "Mickey Spillane's Mike Hammer" oder "M. Squad" ("Dezernat M"). 1960 zeichneten ihn die "Mystery Writers of America" für seine Adaptation der Stanley Ellin-Story "The Day of the Bullet" für "Alfred Hitchcock Presents" mit einem "Edgar Allan Poe Award" aus. Zwischen 1977 und 1979 unterrichtete Ballinger kreatives Schreiben an der California State University. Der Kriminalschriftsteller Bill S. Ballinger begann als Verfasser geradliniger Detektivgeschichten. Barr Breed, Held seines Debütromans The Body in the Bed (1948) war der typische hartgesottene Schnüffler, die Geschichte eng an Dashiell Hammetts Der Malteser Falke angelehnt. Aber Ballinger hatte Talent und entwickelte Ehrgeiz; seine Geschichten wurden innovativer und vielschichtiger, kratzten am Lack der scheinbar idealen US-Gesellschaft.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Balmaceda, Carlos

aus der Kategorie Lateinamerika

Carlos Balmaceda wurde 1954 in der argentinischen Küstenstadt Mar del Plata geboren. Obwohl er als Junge Fischer oder Seemann werden wollte, ahnte er damals schon, daß er einmal schreiben würde. Dies tat er dann unter anderem als Korrespondent der Zeitung La Nación in seiner Heimatstadt. Sein Roman »Der Venusmörder« machte ihn zum Finalisten des Premio Planeta und brachte ihm den Literaturpreis des wichtigsten spanischen Krimifestivals in Gijón ein. 2004 verlieh ihm die Casa América den literarischen Verdienstorden. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Banks, Carla

aus der Kategorie

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Banks, Ray

aus der Kategorie

Ray Banks wurde 1977 in Kirkcaldy in Schottland geboren. Er wuchs zur Zeit der Mienenstreiks auf und arbeitete als Doppelglasverkäufer, Bürokraft, Hochzeitssänger und Croupier. Als dieses Casino eines Abends von bewaffneten Diebin, die sich einfach mit einem Lkw durch die Wand rammten, ausgeraubt wurde, beschloss Banks den Job an den Nagel zu hängen und sich ganz dem Schreiben zu widmen. Ray Banks lebt heute mit seiner Familie und einem fetten schwarzen Kater, der nach einem toten Countrysänger benannt ist, in Edinburgh.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Dead Money

Bannalec, Jean-Luc

aus der Kategorie Frankreich

Jean-Luc Bannalec wurde 1967 in Brest geboren; sein Vater ist Bretone, seine Mutter Rheinländerin. Er arbeitet in Deutschland und Frankreich und lebt mit seiner Familie in beiden Ländern - soweit die spärlichen Verlagsinformationen. Ein mehr oder weniger offenes Geheimnis: Jean-Luc Bannalec ist das Pseudonym von Jörg Bong, Geschäftsführer des Fischer-Verlags. Das behauptet zumindest die Welt seit Erscheinen des ersten Romans steif und fest.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bannel, Cédric

aus der Kategorie Frankreich

Cédric Bannel, geb. 1966, begann seine Karriere im diplomatischen Auslandsdienst. Er arbeitete außerdem im französischen Finanzministerium, wo er vor allem mit der internationalen Finanzaufsicht und Sanktionen gegen Libyen und Irak betraut war. Er ist der Begründer und Geschäftsführer eines der größten Internet-Unternehmen in Frankreich. Francis Foster-Reihe: Die Formel (1999) La huitième fleau Elixier (2004) Élixir La menace Mercure (2000) Das Kabul-Komplott (2011) L'homme de Kaboul Baad (2016)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das Kabul-Komplott

Bär, Hubert

aus der Kategorie

Hubert Bär wurde am 17. Juni 1942 in Sonneberg/Thüringen geboren und wuchs in verschiedenen Orten Oberfrankens und Nordbadens auf. Er studierte an der Universität Heidelberg Germanistik, Romanistik, Geschichte und Politologie und promovierte 1977 mit einer Arbeit über "Natur und Gesellschaft bei Paul Scheerbart". Ab 1973 war er Lehrer an einer Berufsbildenden Schule in Ludwigshafen. Neben einer Reihe von Kriminalromanen hat er sowohl literaturwissenschaftliche und deutschdidaktische Arbeiten wie auch Lyrik und Prosa im Hörfunk, in literarischen Zeitschriften, in Zeitungen, Magazinen und Anthologien veröffentlicht.  Hubert Bär, seit 2003 pensioniert, lebt in der Nähe von Heidelberg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sonderbare Kriminalgeschichten

Baraldi, Barbara

aus der Kategorie Italien

Barbara Baraldi, Jahrgang 1975, ist Autorin von Noir-Thrillern und Young Adult Gothic. Außerdem schreibt sie die Drehbücher für die Comicserie Dylan Dog. Die Autorin lebt in der Nähe von Modena. »Das Dorf der Toten« ist der Beginn einer Thrillerserie um die junge Profilerin Aurora Scalvati, die in der Emilia Romagna ermittelt. [Quelle: Random House] Aurora Scalviati-Reihe: Das Dorf der Toten (2017) Aurora nel buio Osservatore oscuro (2018) Luna Lanzoni. La ragazza dalle ali di serpente (2007) La Bambola di Cristallo (2008) La casa di Amelia (2009) Bambole pericolose (2010) Fiori neri (2010) Lullaby. La ninna nanna della morte (2010) Un sogno lungo un'estate (2012)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das Dorf der Toten

Barbato, Paola

aus der Kategorie Italien

Paola Barbato, wurde 1971 in Mailand geboren. Als sie noch ein kleines Mädchen war, beschloss ihr Vater mit der Familie an den Gardasee zu ziehen, damit sie in einer heilen Welt aufwüchse. Für eine heile Welt scheint sich Frau Barbato jedoch wenig zu interessieren, wie sie mit ihrem ersten Roman Die Pathologin beweist. Die Pathologin (2006) Bilico Mani nude (2008) Il filo rosso (2010) Non ti faccio niente (2017) Io so chi sei (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Pathologin

Barbéris, Dominique

aus der Kategorie Frankreich

Dominique Barbéris wurde 1958 in Kamerun geboren, wo ihr Vater als französischer Diplomat tätig war. Ihre Kindheit verbrachte sie in Nantes und Brüssel. 1996 veröffentlichte sie ihren ersten Roman, seit 1998 erscheinen ihre Bücher bei Gallimard. Eine Frage von Glück oder Zufall ist das erste Buch der Autorin, das in deutscher Übersetzung erscheint. La ville (1996) L'heure exquise (1999) Le temps de dieu (2000) Les Kangourous (2002) Ce qui s'enfuit (2005) Eine Frage von Glück oder Zufall (2007) Quelque chose à cacher Beau rivage (2010) La Vie en marge (2014)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Barclay, Alex

aus der Kategorie

Alex Barclay wurde 1974 in Dublin geboren und arbeitete als Journalistin für britische Frauenmagazine. Ihren lang gehegten Wunsch, vor dem Erreichen des dreißigsten Lebensjahres einen Thriller zu schreiben, konnte sie mit dem Roman Schattenturm verwirklichen. Alex Barclay ist verheiratet und lebt in der Nähe von Dublin.  Joe-Lucchesi-Reihe: Schattenturm (2005) Darkhouse Blutbeichte (2006) The Caller Ren Bryce-Reihe: Weiße Stille (2008) Blood runs cold Time of death (2010) Blood loss (2012) Harm's reach (2014) Killing ways (2015) The drowning child (2016) Alex Barclay - die offizielle Homepage  Barclay, Alex: "When crime does pay". Online in: The Guardian. Halpin, Mick: "If you're good at it, it will show". Online in: criticalmick.com, März 2006.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schattenturm

Barclay, Linwood

aus der Kategorie USA und Kanada

Nach einer schwierigen Kindheit als Halbwaise machte Linwood Barclay seinen Abschluss in Literatur an der Trent University in Petersborough, Ontario. Lange Jahre arbeitete er als Journalist und hatte eine beliebte Kolumne im Toronto Star. In Kanada und den USA veröffentlichte er seit 2000 eine Reihe von Sachbüchern und eine Krimiserie von inzwischen vier Bänden. Neben seiner journalistischen und schriftstellerischen Tätigkeit ist Linwood Barclay ein viel gebuchter Redner. Mit seiner Frau und zwei Kindern lebt er in Toronto.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Ohne ein Wort

Barden, Silke

aus der Kategorie

Silke Barden, Jahrgang 1971, wuchs im Rheinland auf. Sie studierte Germanistik und Musik, absolvierte neben dem Studium eine Sekretärinnenausbildung und schrieb für verschiedene Zeitungen. Heute arbeitet sie als Lektorin und freie Autorin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bardéz, Roberto

aus der Kategorie Osteuropa

Roberto Bardéz wurde am 6. Dezember 1962 in Buenos Aires als Sohn eines Diplomaten geboren. Er begann schon früh mit dem Schreiben. Das Konzept der Woga-Krimi-Reihe entwickelte er gemeinsam mit Woga, einem ehemaligen Drogenfahnder aus Stuttgart. Roberto Bardéz lebte seit Anfang 2000 als Journalist und Autor in Afionas auf Korfu, wo er am 26. Dezember 2010 starb.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bardsley, Greg

aus der Kategorie USA und Kanada

Greg Bardsley hat als Journalist lange über Politik und Verbrechen in der San Francisco Bay Area berichtet. Er war außerdem als Lektor, Ghostwriter, Redenschreiber und Videoproduzent tätig. Er lebt im Großraum San Francisco [Quelle: Rowohlt] Cash out (2012) Cash out The Bob Watson (2016)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Cash out

Barkawitz, Martin

aus der Kategorie

Martin Barkawitz wurde am 22. Februar 1962 in Hamburg geboren. Nach Berufsausbildung und Studium sowie diversen Arten des Leistungsbezuges beim Arbeitsamts tudierte er mit Hilfe eines Hochbegabtenstipendiums der Friedrich-Ebert-Stiftung Literaturwissenschaft und Soziologie. Seine Magisterarbeit beschäftigte sich mit John Sinclair. Seit 1997 ist er hauptberuflich als Autor tätig. Neben Krimis schreibt er unter verschiedenen Pseudonymen für die Jerry-Cotton-Heftromane, diverse Western-, aber auch Liebesromane.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kehrwieder

Barker, J. D.

aus der Kategorie USA und Kanada

Jonathan Dylan Barker wurde am 7. Januar 1971 in Lombard, US-Staat Illinois, geboren. Ab 1985 lebte er mit seiner Familie in Englewood, Florida. Dort besuchte er die High School. Nach dem Abschluss (1989) studierte Barker am Art Institute of Fort Lauderdale. Dort nahm er an einem Schreibkurs teil und erregte das Interesse des Herausgebers Paul Gallotta. Barker arbeitete später für das Magazin 25th Parallel und spezialisierte sich hier auf Themen der Popkultur. Seit 1992 schrieb Barker eine Zeitungskolumne (Revealed) über angeblich von Geistern heimgesuchte Häuser und Stätten. Parallel dazu betätigte er sich als Ghost Writer und Buch-Doktor für Autoren, denen das Talent und/oder das handwerkliche Geschick fehlten. 2014 veröffentlichte Barker seinen ersten Roman unter eigenem Namen. Forsaken war eine Gruselgeschichte, die von der Kritik gut aufgenommen wurde und Barker mit Dacre Stoker - einem Groß-Groß-Neffen von Bram Stoker, der Dracula, das Hauptwerk seines Vorfahren, epigonisch ausschlachtet - zusammenbrachte. Gemeinsam fabrizierten sie 2018 den Dracula-Nachklapp Dracul. 2017 veröffentlichte Barker The Fourth Monkey, einen mit Schauer- und Splattereffekten angereicherten Killer-Thriller, der ein entsprechend gepoltes Publikum fand und rasch fortgesetzt wurde.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Barnais, Georgius Jo

aus der Kategorie Frankreich

(Georgius) Jo Barnais: ein Pseudonym, hinter dem sich ein künstlerisches Multitalent verbirgt: Georges Guibourg, Sänger, Schauspieler, Drehbuch- und Theater-Autor, Komponist, Schlagertexter, Schriftsteller. Auch bekannt als Theodore Crapulet, war Guibourg einer der bekanntesten und beliebtesten Künstler von Paris. Seine Karriere umspannt mehr als ein halbes Jahrhundert. Geboren wurde Guibourg 1891 in Mantes la Ville, Yveline, Ile de France. Mit 16 Jahren schon ging er nach Paris, wo seine Laufbahn der seines Helden Jo Barnais glich - Guibourg war allerdings ungleich erfolgreicher, trat auf der Bühne auf, sang Schlager, Operetten und arbeitete sich bis zum Star der Konzerthallen und Kabaretts hoch.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Tod im Theater

Barnes, Linda

aus der Kategorie USA und Kanada

Linda Barnes, geboren am 6. Juni 1949 in Detroit/Michigan, arbeitete nach ihrem Schauspiel- und Englischstudium an der Bostoner Universität zunächst einige Jahre als Schauspiellehrerin in Massachusetts.  In dieser Zeit fällt auch die Entstehung der beiden preisgekrönten Theaterstücke "Wings" und "Prometheus". Ihr erster Kriminalroman um den Weingutsbesitzer und Schauspieler Michael Spraggue erschien 1981. Ihm folgten bis 1986 drei weitere. Einem breiteren Publikum bekannt wurde Linda Barnes jedoch mit ihrer Serienheldin Carlotta Carlyle. Die hochgewachsene, rothaarige Bostoner Privatdetektivin und Teilzeit-Taxifahrerin hatte ihren ersten Auftritt 1985 in der Kurzgeschichte "Lucky Penny"[1], die im selben Jahr mit dem Anthony Award ausgezeichnet wurde.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Carlotta spielt den Blues

Baronian, Jean-Baptiste

aus der Kategorie Benelux

Jean-Baptiste Baronian, geb. 1942 in Anvers/Belgien, hat bisher mehr als 30 Bücher, darunter Kriminalromane, Fantastische Erzählungen und Sachbücher, verfasst, zum Teil unter dem Pseudonym Alexandre Lous. Baronian lebt und arbeitet in Brüssel unter anderem als Literaturkritiker und Verleger von Kinderbüchern. Außerdem ist Baronian Präsident der "Amis de Georges Simenon", einer Vereinigung die 1987 in Brüssel gegründet wurde. Bomben gegen das Vergessen (1983) Meurtres sans memoir Im Sommer kam der Tod (1998) L'Éte est une saison morte Weiße Apokalypse (2000) L'Apocalypse blanche Les Papillons noirs (2004) La Nuit du pigeon (2006) Quatuor X Le Bureau des Risques et périls (2009) Meurtre à Waterloo (2011) Dans le miroirs de Rosalie (2011)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Barow, Ulrike

aus der Kategorie

Ulrike Barow, 1953 in Gütersloh geboren, ist gelernte Buchhändlerin. Nach dreißig Jahren Inselaufenthalt auf Baltrum lebt sie jetzt mit ihrer Familie in Leer. [Quelle: Leda, Autorinnenhomepage] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Endstation Baltrum

Barr, Nevada

aus der Kategorie USA und Kanada

 Nevada Barr wurde zwar 1952 in Yerington im US-Staat Nevada dem sie ihren Vornamen verdankt geboren, verlebte ihre Kinderjahre aber im kalifornischen Susanville, wo ihre Eltern einen kleinen Flugplatz leiteten. Wie es im Hollywood-Staat wohl unvermeidlich war, studierte Nevada Schauspiel. Vor der Kamera sah man sie in den 1960er und 70er Jahren indes vor allem in Werbespots. Ansonsten trat sie vor allem im Theater auf und arbeitete für das Radio.  Parallel zu ihrer schauspielerischen Tätigkeit begann Barr in diesen Jahren zu schreiben. Sie war flexibel und versuchte sich an Reiseberichten ebenso wie an Bühnenstücken. 1984 konnte sie einen ersten Roman veröffentlichen. "Bittersweet" ist (noch) kein Krimi, sondern die tragische Liebesgeschichte zweier Frauen in der Kulisse des "Wilden Westens".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wolfsspuren

Barth, Marina

aus der Kategorie

Marina Barth, Jahrgang 1960, ist Kabarettistin und seit 2001 Chefin des Klüngelpütz-Theaters in Köln. Die Theater- und Buchautorin arbeitet zudem als Regisseurin, Moderatorin und historische Stadtführerin. 2014 schrieb sie ein Stück für das Kölner Hänneschen-Theater und begegnete dort ihrer Protagonistin Fanny Meyer. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Lumpenball

Barton, Beverly

aus der Kategorie USA und Kanada

Die Südstaatlerin Beverly Barton ist mit ihren über 50 Romanen eine höchst erfolgreiche Autorin des "Romantic-Suspense"-Genres. Beverly Barton wurde 1946 in Alabama geboren und ist ebendort sowie in Tennessee aufgewachsen. Sie heiratete früh, ohne das College abzuschließen. Einige Jahre lang zog sie mit ihrem Mann, einem Navy-Angehörigen, von Stützpunkt zu Stützpunkt, kehrte dann aber nach Alabama zurück und widmete sich die nächsten Jahre ausschließlich der Erziehung ihrer beiden Kinder. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1990. Er wurde sofort zu einem Bestseller. Beverly Barton starb völlig überraschend im April 2011. Cherokee Pointe-Reihe: Hexenopfer (2003) The fifth victim The last to die / Beg to die (2004) As good as dead (2004) Griffin Powell-Reihe: Killing her softly (2005) Killing her softly / Amnesia Killing time (2006) Close enough to kill Killing beauties (2007) The dying game Kiss and Kill (2008) The murder game Cold hearted (2008) Silent killer (2009) Dead by-Trilogie: Killing for Love (2010) Dead by midnight Dead by morning (2011) Dead by nightfall (2011) Don't-Reihe: Don't cry (2010) Don't say a word (2012) Das Gesicht der Anderen (2004) Worth dying for Verhängnisvolles Spiel (2006) Dangerous deception Time to die stirb noch mal (2007) A time to die Dying for you - Gefangen im Albtraum (2008) Dying for you What she doesn't know (2002) If looks could kill (2011) I'll be watching you (2014) Time to kill (2016)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Killing time

Barton, Fiona

aus der Kategorie

Fiona Barton wurde in Cambridge geboren und arbeitete lange bei der «Daily Mail», beim «Daily Telegraph» und bei der «Mail on Sunday». Für ihre Tätigkeit gewann sie den britischen Preis «Reporter of the Year». Viele Jahre war sie als Prozessbeobachterin und Gerichtsreporterin für verschiedene Medien tätig. Heute arbeitet sie als Medientrainerin. [Quelle: Rowohlt] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Witwe

Bartosch Edström, Carin

aus der Kategorie Skandinavien

Die schwedische Komponistin Carin Bartosch Edström, 1965 in Malmö geboren, verbrachte ihre Kindheit in Rom, Italien und in Südschweden. Sie studierte Komposition und arbeitete als Dirigentin eines Symphonieorchesters, aber auch als Übersetzerin, vorwiegend von Libretti. Ihre Leidenschaft für Musik hat großen Einfluss auf ihr Schreiben. Der Klang des Todes ist ihr erster Kriminalroman. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Klang des Todes

Barz, Helmut

aus der Kategorie

Helmut Barz, geboren am 28. April 1969 in Braunschweig, wuchs in St. Peter-Ording an der Nordseeküste auf. Nach dem Abitur und zwei Jahren Arbeit an verschiedenen Berliner Theatern begann er 1990 das Studium der Theaterwissenschaften in Gießen. Aufbauend darauf studierte er von 1995 bis 1998 Theaterregie in Frankfurt am Main. Seit 1998 ist er freier Regisseur und Autor. Er inszenierte unter anderem in Kapstadt, Stuttgart, Frankfurt und Celle und übernahm Lehraufträge an der Universität Gießen und an der Sommerakademie Marburg. Nebenher begann er für die Werbung zu arbeiten. Zurzeit ist er freiberuflicher Kreativdirektor, Texter und Consultant. 2003 gründete er https://www.scriptyrium.de/ , ein Textdienstleistungsunternehmen für private Zwecke, z. B. Liebesbriefe.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Westend Blues

Bas, Juan

aus der Kategorie Spanien & Portugal

Juan Bas wurde 1959 in Bilbao geboren und arbeitet als Journalist, Drehbuchautor und Schriftsteller. Skorpione im eigenen Saft (2002) Alacranes en su tinta Juan Bas - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Skorpione im eigenen Saft

Basier, George T.

aus der Kategorie

George T. Basier ist ein Pseudonym. 1969 in Wedel bei Hamburg geboren, hat der Autor einen Teil seiner Jugend auf den Handelsschiffen seines Vaters verbracht und studierte Mathematik und Elektrotechnik. In seiner Freizeit zieht es ihn immer wieder in die Natur und in ferne Länder. Seit seinem sechzehnten Lebensjahr sucht er die sportliche Herausforderung im Wandern und im Gewichtheben. Mit dreißig fing er an zu schreiben. Sein erster Roman Der Killer und die Hure wurde auf Anhieb ein Achtungserfolg im Genre. [Quelle: ?] Der Killer und die Hure / .338 circuit exit (2007) Jägers Fall (2011) die offizielle Homepage Martin Compart stellt Noir-Fragen an George T. Basier

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Killer und die Hure

Bass, Jefferson

aus der Kategorie USA und Kanada

"Jefferson Bass" ist das gemeinsame Pseudonym von Bill Bass und Jon Jefferson. William M. Bass (III.) wurde 1928 in Staunton (US-Staat Virginia) geboren. Er studierte Psychologie an der University of Virginia. Nach seinem Abschluss 1951 leistete Bass seinen Wehrdienst bei der US Army. 1953 ging er an die University of Kentucky und studierte Anthropologie; den Doktortitel in diesem Fach verlieh ihm 1961 die University of Pennsylvania.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Anatomie der Schuld

Bateman, Colin

aus der Kategorie

Colin Bateman, geboren im Juni 1962 in Newtownards und aufgewachsen in Bangor, beides Nordirland, verließ mit 17 die Schule, um als Journalist und Kolumnist zu arbeiten. Sein Krimidebüt Divorcing Jack, das er in seiner Freizeit geschrieben hatte, erschien 1995. Inzwischen hat er weitere Krimis und eine Reihe von Romanen für Erwachsene, aber auch einige Kinderbücher geschrieben. Außerdem arbeitet er als Drehbuchautor für Film und Fernsehen; unter anderem adaptierte er seine eigenen Romane Divorcing Jack, Cycle of Violence (nach dem Roman Of wee sweete mice and men sowie Wild about Harry.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bates, Quentin

aus der Kategorie Skandinavien

Quentin Bates, geb. 1962, wuchs in Südengland auf und studierte an der Universität von Portsmouth. Ende der Siebziger-Jahre verschlug es ihn nach Island, wo er zehn Jahre lang in verschiedenen Jobs arbeitete und eine Familie gründete. 1990 kehrte die Familie nach Großbritannien zurück. Seither ist Bates als Journalist tätig, hauptsächlich für ein isländisches Fischerei-Magazin. Bates ist mit einer Isländerin verheiratet und verbringt jedes Jahr einige Wochen in Island. Kommissarin Gunnhildur-Reihe: In eisigem Wasser (2011) Frozen out / Frozen assets Kalter Trost (2012) Cold comfort Winterlude (Erzählung) (2013) Chilled to the bone (2013) Cold steal (2014) Summerchill (1993) Thin ice (1993) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kalter Trost

Battles, Brett

aus der Kategorie USA und Kanada

Brett Battles informiert zwar auf einer eigenen Website über seine Arbeit als Schriftsteller, hält sich aber über sein Privatleben bedeckt. Bekannt ist nur, dass Battles 1962 in Südkalifornien geboren wurde, aufwuchs und weiterhin dort ansässig ist, wenn er nicht gerade auf einer seiner Weltreisen ist. Jonathan Quinn-Reihe: Der Profi (2007) The cleaner / Hang out to die Todesjagd (2008) The deceived Shadow of betrayal / The unwanted (2009) The silenced (2011) The destroyed (2012) The collected (2012) The enraged (2013) The discarded (2014) The buried (2015) The unleashed (2016) The aggrieved (2017) Logan Harper-Reihe: Little girl gone (2011) Every precious thing (2011) Alexandra Poe-Reihe: Poe (2013) Takedown (2013) Mine-Reihe: Mine (2016) The arrival (2016) The pull of gravity (2011) No return (2012) Brett Battles - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Profi

Bauer, Belinda

aus der Kategorie

Belinda Bauer, geb. 1962 in Großbritannien, wuchs in Südafrika und England auf. Sie studierte Journalismus in Cardiff und arbeitete danach als Journalistin. Nachdem sie einen Drehbuchwettbewerb gewonnen hatte, bekam sie ein Stipendium für ein Film- und Drehbuch-Studium an der California State University. Nach ihrer Rückkehr nach Wales arbeitete sie zunächst Sekretärin und Journalistin, bevor sie sich ganz dem Drehbuchschreiben widmete. Belinda Bauer lebt in Wales. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bauer, Hermann

aus der Kategorie

Hermann Bauer, Jahrgang 1954, ist Lehrer für Deutsch und Englisch an einer Handelsakademie in Wien. Er liebt Kriminalromane, besucht regelmäßig sein "Kaffeehaus" und spielt Theater. Mit dem Kaffeehauskrimi Fernwehträume gab er 2008 sein Debüt als Romanautor. Hermann Bauer ist Mitglied im "Syndicat" und im Verein österreichischer Krimiautoren.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bauer, Petra A.

aus der Kategorie

Die gelernte Diplom-Ingenieurin für Stadt- und Regionalplanung Petra A. Bauer, geb. am 5. Mai 1964, ist schriftstellerisch in vielen Bereichen zu Hause. Ihr Werk umfasst neben Krimis vor allem (zweisprachige) Kinder- und Jugendbücher, Hörspiele und Ratgeber zum Themenbereich Frauen, Familie und Lifestyle. Außerdem liefert sie regelmäßig Beiträge für verschiedene Magazine und hat eine eigene Kolumne bei der Berliner Zeitung. In ihren Blogs äußert sie sich über das Schreiben und über Gartenbau. Petra A. Bauer lebt mit ihrem Mann und den vier gemeinsamen Kindern in Berlin-Reinickendorf. Hermann Kappe-Reihe: (2009) Unschuldsengel (2010) Kunstmord (2006) Wer zuletzt lacht, lebt noch die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wer zuletzt lacht, lebt noch

Baum, Beate

aus der Kategorie

Beate Baum, geboren 1963 im Ruhrgebiet, studierte allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik und Politologie an der Ruhr-Universität Bochum. Nach einem Volontariat bei der Thüringer Regionalzeitung »Freies Wort« arbeitete sie als freie Journalistin im Ruhrgebiet und in Liverpool. Seit 1998 ist sie freie Autorin (Krimi, Kultur- und Reiseartikel) in Dresden. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Weltverloren

Baum, Jost

aus der Kategorie

Jost Baum, Jahrgang 1954, verbrachte einen Teil seines Studiums in Frankreich und auch nach seinem Studium folgten weitere Auslandsaufenthalte. Neben seinen Tätigkeiten als Lektor in einem Schulbuchverlag und Lehrer in der Erwachsenenbildung verfasste er mehrere Krimis für den Klein & Blechinger Verlag. Seit er zweifacher Vater ist, schreibt er auch Kinderkrimis. [Quelle: Oktober Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sohle Sieben

Baumann, Manfred

aus der Kategorie

Manfred Baumann, geboren 1956 in Hallein bei Salzburg, arbeitet seit 30 Jahren beim ORF (Österreichischer Rundfunk) als Redakteur und Moderator. Derzeit ist er Leiter der Programmgestaltung/Kreativredaktion und Leiter der Volkskultur im ORF-Salzburg. Er hat einen Lehrauftrag an der Uni Salzburg inne, daneben ist er auch als Autor, Regisseur und Kabarettist tätig. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Jedermanntod

Baumm, Stefanie

aus der Kategorie

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Baumüller, Werner

aus der Kategorie

Werner Baumüller wurde 1956 in Kollerschlag, Oberösterreich, geboren. Als Werbetexter arbeitete er in Wien und Düsseldorf, bevor er 1985 mit seinen Brüdern die »Werkstatt Kollerschlag« gründete. Seitdem beschäftigt er sich mit der Entwicklung und Realisation von Kunstprojekten. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Veltliner-Rausch

Baur, Robert

aus der Kategorie

Dr. Robert Baur, Jahrgang 1963, studierte zunächst Germanistik, dann Pädagogik, Psychologie und Soziologie an der Universität Augsburg. Als Personalentwickler konzipiert und leitet er seit Anfang der 90er-Jahre Seminare für Führungskräfte großer und mittelständischer Unternehmen. In seinen Workshops nutzt er die Möglichkeit, durch spannende Geschichten Wissen zu vermitteln. Sein Interesse am Film »Metropolis« galt nicht nur den kulturellen, sondern auch den wirtschaftlichen Aspekten. 2006 promovierte er zum Thema »Sprachliche Methoden in Psychotherapie und Beratung«. [Quelle: Autorenhomepage] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord in Metropolis

Bawar, André

aus der Kategorie

André Bawar, am 6. August 1962 in Schleswig an der Schlei geboren und in Schleswig-Holstein aufgewachsen, machte sein Abitur in Hamburg und studierte an der FU Berlin Kommunikationswissenschaften und Soziologie. Seit fast zwanzig Jahren arbeitet er als freier Autor für Fernsehsender. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Lachsblut

Baxt, George

aus der Kategorie USA und Kanada

George Baxt wurde am 11. Juni 1923 in New York, Stadtteil Brooklyn, geboren. Der Überlieferung nach war er ein Wunderkind, dessen erste Geschichte bereits 1932 in der "Brooklyn Times-Union" veröffentlicht wurde, für die Jung-George auch in den nächsten Jahren immer wieder Kurzgeschichten lieferte. Auch am Theater versuchte sich das Multi- Talent; sein erstes Stück wurde gespielt, als es gerade 18 war - und nach einem Tag abgesetzt. Baxt erweiterte unverdrossen die Palette seiner Aktivitäten, schrieb für Bühne, Film und Fernsehen, arbeitete als Theateragent und für die Presse und lernte dabei viele der Künstlerinnen und Künstler kennen, die er später in seinen Thrillern auftreten ließ. In den 1950er Jahren zog Baxt nach England. Dort schrieb er eine Reihe von Drehbüchern für Horrorfilme wie "Circus of Horrors", "Horror Hotel" oder "Burn, Witch, Burn": solide, leicht trashige B-Movie-Ware, die noch heute gern im Nachtprogramm des Fernsehens gezeigt wird.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bayce, Ethan

aus der Kategorie USA und Kanada

Hinter dem Pseudonym Ethan Bayce steckt der Autor Thorsten Lensing. 1969 im Ruhrgebiet geboren, studierte er Sozialpädagogik, Soziologie, Psychologie und Ethnologie und wurde an der Universität Freiburg promoviert. Er arbeitete als Sozialarbeiter und in der Finanzverwaltung. 1998 gründete er eine Softwarefirma, die er zwölf Jahre erfolgreich leitete. Seit 2009 veröffentlicht er unter seinem richtigen Namen Reiseliteratur und Romane. Heute lebt der Autor mit seiner Frau in der Nähe von Düsseldorf und am Oberrhein. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mount Maroon

Bazell, Josh

aus der Kategorie USA und Kanada

Josh Bazell studierte Literatur und Medizin, ist derzeit Arzt im Praktikum an der University of California, San Francisco und schreibt an seinem zweiten Roman. Schneller als der Tod entstand während seiner Arbeit in einem Krankenhaus, das dem im Buch beschriebenen ­keineswegs ähnelt. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schneller als der Tod

Beaton, M. C.

aus der Kategorie

M. C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Geboren 1936 im schottischen Glasgow, arbeitete sie zunächst als Buchhändlerin. Später arbeitete sie als Theaterkritikerin, Reporterin und Redakteurin für verschiedene schottische Zeitungen, u.a. für den Scottish Daily Express als Kriminalreporterin. Danach wechselte sie zum Daily Express in London, wo sie das Frauenressort leitete. Nach ihrer Heirat mit dem Nahost-Korrespondenten Harry Scott Gibbons und der Geburt des gemeinsamen Sohnes,  übersiedelte sie in die USA. In dieser Zeit begann sie, unterstützt von ihrem Mann mit dem Schreiben von historischen (Liebes-) Romanen, die sie unter ihrem Mädchennamen veröffentlichte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Agatha Raisin und der tote Richter

Bechtheim, Mika

aus der Kategorie

Mika Bechtheim, Jg. 1955, wuchs in der DDR auf, studierte dort Germanistik und arbeitete als Lektorin, bevor sie 1985 mit ihrem Sohn ausreiste. Als Journalistin schrieb sie seit Ende der achtziger Jahre für namhafte Publikumszeitschriften zahllose Buch- und Filmrezensionen und arbeitete jahrelang als Ressortleiterin und Textchefin. Sie lebt mit einer Katze, zwei Turmfalken und drei Schafen auf einem ehemaligen Gutsgelände in der Nähe von Hamburg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Im Zeichen der Angst

Beck, Halvar

aus der Kategorie

Halvar Beck ist das Pseudonym eines erfolgreichen deutschsprachigen Autors. Seit vielen Jahren ist Norwegen sein Sehnsuchtsland, das er besonders gerne auf ausgedehnten Wanderungen und Küstentrips bereist. Natur im Überfluss, das Klima und vor allem auch die Menschen haben es ihm angetan. Die Krimis und Thriller, die er dort ansiedelt, sollen viele Menschen für das Land im hohen Norden begeistern. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Insel 77

Beck, Haylen

aus der Kategorie

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beck, Peter

aus der Kategorie Schweiz

Peter Beck studierte Psychologie, Wirtschaft und Philosophie, promovierte in Psychologie und machte einen MBA in Manchester. Er trägt im Judo den schwarzen Gürtel und war in der Geschäftsleitung eines Großunternehmens. Heute ist Peter Beck sein eigener Chef, unterstützt Firmen bei der Gestaltung ihrer Unternehmenskultur und schreibt an der rasanten Thrillerreihe mit Tom Winter. Oneworld, der Londoner Verlag, der 2015 und 2016 den Man Booker-Preis gewonnen hat, bringt die Thriller mit Tom Winter ab 2018 auf Englisch heraus. Peter Beck ist Mitglied des Syndikats, der Autorengruppe deutschsprachiger Kriminalliteratur und der International Thriller Writers, ITW. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beck, Sinje

aus der Kategorie

Sinje Beck, geboren 1969, lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf bei Siegen. Die ausgebildete Werbekauffrau ist freiberufliche Texterin und freie Mitarbeiterin der Siegener Zeitung. Sie ist Mitglied im "Syndikat", der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautorinnen und -autoren.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beck, Thorsten

aus der Kategorie

Thorsten Beck, Jahrgang 1956, ist eigentlich Richter von Beruf. Nach Tätigkeiten am Arbeitsgericht und am Landesarbeitsgericht Hamburg ist er seit 2015 Präsident des Landesarbeitsgerichts Bremen. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Harburg-Blues

Beck, Zoë

aus der Kategorie

 

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das alte Kind

Becka, Elizabeth

aus der Kategorie USA und Kanada

Elizabeth Becka alias Lisa Black, Jg. 1963, ist selbst Spurensicherungsexpertin und als Mitglied der American Academy of Forensic Sciences auch als forensische Gutachterin vor Gericht tätig. Sie arbeitete fünf Jahre im Cuyahoga County Coroner's Office in Cleveland, zuständig für Stoff-, Haar- und DNA-Analysen und ist heute für die Tatort-Sicherung im Cape Coral Police Department, Florida, verantwortlich.  Evelyn-James-Reihe: Mit dem letzten Atemzug (2005) Trace Evidence Engelsgleich (2008) Unknown Means Verletzt (2009) Intentional injury Theresa-MacLean-Reihe: (als Lisa Black) Schattenbraut (2008) Takeover Eisbraut (2009) Evidence of murder Flammenbraut (2010) Trail of blood Defensive wounds (2011) Blunt impact (2012) Gardiner & Renner-Reihe: (als Lisa Black) That darkness (2016) Unpunished (2016) Elizabeth Becka - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mit dem letzten Atemzug

Becker, James

aus der Kategorie

"James Becker" ist das Pseudonym des Schriftstellers James Barrington, dessen Name ebenfalls ein Alias ist; getauft wurde der Autor als Peter Stuart Smith. Sein erstes Leben verbrachte Smith im Dienste seiner Königin Elisabeth II. von England. Mehr als zwei Jahrzehnte flog er Hubschrauber für die Royal Navy und nahm u. a. am Falkland-´Krieg´ teil. Später wurde er für das "Headquarters Military Air Traffic Operations" tätig und half bei der Entwicklung logistischer Planspiele, die (hoffentlich) alle möglichen Szenarien zukünftiger Kriege erfassten. Was er genau tat, unterliegt selbstverständlich der Geheimhaltung, aber hier erwarb der zukünftige Autor jenes Wissen, das es ihm ermöglicht, seine im militärischen Umfeld spielenden Thriller mit jenen einschlägigen Fachtermini zu würzen, die dem geneigten Leser Realitätsnähe vorgaukeln. Außerdem war Smith dienstlich viel in der Welt unterwegs, was sich ebenfalls in seinen Romanen widerspiegelt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Unheilig

Beckett, Simon

aus der Kategorie

Simon Beckett (geb. 1968) versuchte sich nach Abschluss eines Englischstudiums als Immobilienhändler, lehrte Spanisch und war Schlagzeuger. 1992 wurde er freier Journalist und schrieb für bedeutende britische Zeitungen wie Times, Daily Telegraph oder Observer. Im Laufe seiner journalistischen Arbeit spezialisierte Beckett sich auf kriminalistische Themen. Als Romanautor trat Beckett zuerst 1994 an die Öffentlichkeit; man fragt sich, wieso er Fine Lines und drei andere Bücher auf seiner schicken aber inhaltsarmen Website mit Missachtung straft; offenbar möchte Beckett, der verheiratet ist und heute in Sheffield lebt, seine Bibliografie erst mit dem auf Bestsellerruhm getrimmten Die Chemie des Todes beginnen lassen.  Dabei gewann er mit Animals (1995) einen "Raymond Chandler Society's Marlowe Award" für den besten internationalen Kriminalroman. Näheres dazu verriet er der Krimi-Couch im Interview.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Chemie des Todes

Beckmann, Herbert

aus der Kategorie

Herbert Beckmann, geboren am 25. September 1960 im westfälischen Ahaus, ist eigentlich promovierter Psychologe. Mit Anfang 20 landete er im Knast  um Strafgefangenen in Tegel das Lesen und Schreiben beizubringen. Er veröffentlichte zunächst Sachbücher, später auch Erzählungen und Radiogeschichten sowie Hörspiele für Erwachsene und Kinder, wofür er zahlreiche Auszeichnungen einheimste. Herbert Beckmann lebt heute mit seiner Familie in Berlin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Verrohung

Beckmann, Mani

aus der Kategorie

Zur ausführlichen Biographie von Mani Beckmann auf der Histo-Couch. Heinrich Tenbrink & Maik Bertram-Reihe (als Tom Finnek): Galgenhügel (2017) Totenbauer (2018) Die Kette (1994) Tabu (1997) Sodom und Gomera (1999) Das Sterben im Klee / Tödliche Vergangenheit (2001) Filmriss (2003) Tabu (als Tom Finnek) (2016) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Totenbauer

Beckstedt, Thomas

aus der Kategorie

Thomas Beckstedt lebt als freier Schriftsteller in der Nähe von Wien. Der promovierte Philosoph und diplomierte Datentechniker arbeitete 20 Jahre in der IT-Branche. Nachdem seine Leidenschaft schon immer der Literatur galt, widmet er sich nun ausschließlich dem Schreiben. 2015 erschien sein erster Roman 1888, ein Thriller, der im Wien des titelgebenden Jahres spielt und in dem es um einen Doppelmörder geht.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Triptychon

Bedford, Martyn

aus der Kategorie

Martyn Bedford, Jg. 1959, arbeitete nach seinem Studium an der University of East Anglia zwölf Jahre lang als Journalist für mehrere regionale Zeitungen, bevor 1996 sein erster Ro-man "Der Zeichner" erschien. Danach war er Leiter des Schreibprogramms an der University of Manchester und Literaturkritiker. Zur Zeit unterrichtet er Kreatives Schreiben am Leeds Trinity University College. Bedford ist verheiratet, hat zwei Töchter und lebt in Ilkley/West Yorkshire.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

CRASH - Ins falsche Leben

Bee, Deborah

aus der Kategorie

Deborah Bee hat Modejournalismus studiert und als Journalistin und Herausgeberin bei verschiedenen Zeitungen und Magazinen, darunter Vogue, Cosmopolitan, The Guardian und The Times gearbeitet. Sie ist verheiratet, hat vier Söhne und lebt in Somerset. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beer, Alex

aus der Kategorie

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beerwald, Sina

aus der Kategorie

Schon mit 10 Jahren beschloss die 1977 in Stuttgart geborene Sina Beerwald, Schriftstellerin zu werden. Um zunächst etwas ordentliches zu machen, studierte sie Bibliothekswesen und begann, als Bibliothekarin einer wissenschaftlichen Bibliothek zu arbeiten. Heute ist sie die stellvertretende Leiterin einer Fakultätsbibliothek. Ihr schriftstellerisches Schaffen widmete sich zunächst dem Historischen Roman, bevor sie sich dem Kriminalroman zuwandte. Sina Beerwald lebt in München. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Hypnose

Beese, Klaus

aus der Kategorie

Klaus Beese, geboren 1931 in Bad Oeynhausen, studierte nach einer Lehre zum Industriekaufmann Rechtswissenschaften in Göttingen und Heidelberg. Nach Promotion und Assessorenexamen verbrachte er den wesentlichen Teil seines Berufslebens als Angestellter einer Versicherungsgesellschaft. Neben anderen Ehrenämtern betätigte er sich intensiv in der Kommunalpolitik, u. a. als Senator der Stadt Mölln und Ratsherr der Stadt Eutin. [Quelle: Schardt] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Viele Hasen sind des Hundes Tod

Beetz, Dietmar

aus der Kategorie

Dietmar Beetz, 1939 in Neustadt am Rennsteig geboren, studierte Medizin und verbrachte unter anderem mehrere Jahre als Schiffsarzt und als Arzt in Guinea-Bissau. Er hat zahlreiche Bücher in unterschiedlichen Genres veröffentlicht, darunter auch Kinderbücher und sieben Kriminalromane. Dietmar Beetz erhielt mehrere Literaturpreise, zuletzt 1998 den Preis der Bundesärztekammer. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Begley, Louis

aus der Kategorie USA und Kanada

Louis Begley wurde am 6. Oktober 1933 als Ludwik Begleiter in Stryj (damals Polen, heute Ukraine) als Sohn eines Arztes geboren. Dank falscher Papier überlebte er zusammen mit seiner Mutter den Holocaust. 1946 emigrierte die Familie zunächst nach Paris, dann in die USA. Er studierte Englische Literatur in Harvard und leistete seinen Wehrdienst als amerikanischer Soldat in Deutschland. 1956 begann er ebenfalls in Harvard sein Jurastudium und praktizierte danach als Anwalt. Louis Begley ist in zweiter Ehe mit der Schriftstellerin und Historikerin Anka Muhlstein verheiratet und hat drei Kinder und sieben Enkelkinder. Er lebt in New York.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Behn, Anja

aus der Kategorie

Anja Behn, geboren 1972 in Rostock, studierte Bauingenieurwesen und arbeitet in einer Rostocker Baufirma. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf in Mecklenburg.  [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Stumme Wasser

Behr, Renate

aus der Kategorie

Renate Behr wurde 1954 in Bochum-Wattenscheid geboren. Schon von frühester Jugend an gehörten Geschichte und Literatur zu ihren bevorzugten Hobbys der gelernten Reisekauffrau. Aus dem Hobby ist inzwischen ein Beruf geworden. Seit 2007 wurden von der im südlichen Münsterland wohnenden Autorin verschiedene Romane aus unterschiedlichen Genres veröffentlicht. Bekannt geworden ist Renate Behr mit der Werne-Krimi-Reihe, die seit 2014 im Brighton Verlag erscheint. Daneben veröffentlicht sie auch historische Krimis unter dem Pseudonym Ronda Baker-Summer. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Verschwunden am Rennsteig

Beil, Lilo

aus der Kategorie

Lilo Beil, Jg. 1947, stammt aus dem südpfälzischen Winden. Die Pfarrerstochter studierte in Heidelberg Romanistik und Anglistik. Seit 35 Jahren unterrichtet Sie an einem Gymnasium. Die verheiratete Mutter dreier Töchter lebt im Odenwald. Seit frühester Jugend interessierte sich Lilo Beil für Literatur und Kunst. Neben ihrem schulischen Engagement hat sie sich immer mit Malerei und Schreiben beschäftigt. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beinßen, Jan

aus der Kategorie

Jan Beinßen, geb. am 30. Januar 1965 in Stadthagen, ist Journalist. Nach Abitur und begonnenem Germanistikstudium in Hannover kam er 1987 als Volontär zu einer Tageszeitung in Stadthagen. Von 1989 bis 1993 war er Redakteur in Hameln, danach bei der Abendzeitung in Nürnberg, zuletzt als Leiter der Lokalredaktion. Seit 2003 ist er für die Flughafen Nürnberg GmbH als Journalist und PR-Fachmann tätig. Seit 2015 veröffentlicht er unter dem Pseudonym Jean-Jacques Laurent eine im Elsass angesiedelte Krimi-Reihe um den Major Jules Gabin. Jan Beinßen ist verheiratet und hat drei Kinder. Jules Gabin-Reihe (als Jean-Jacques Laurent): Elsässer Erbschaften (2015) Elsässer Sünden (2016) Elsässer Versuchungen (2017) Elsässer Verfehlungen (2018) Paul Flemming-Reihe: Dürers Mätresse (2005) Pikante Sünden / Sieben Zentimeter (2006) Hausers Bruder (2007) Die Meisterdiebe von Nürnberg (2008) Herz aus Stahl (2009) Das Phantom im Opernhaus (2010) Gesalzen und gepfeffert (Kurzkrimis, zus. mit Hannes Henn) (2010) Lebkuchen mit Bittermandel (2011) Die Paten vom Knoblauchsland (2012) Und wenn das vierte Lichtlein brennt (2012) Lokalderby (2013) Die Schäufele-Verschwörung (2014) Sechs auf Kraut (2015) Frankenwein und eine Leiche (2017) Tod am fränkischen Himmel (2018) Gabriele Doberstein & Sina Rubov-Reihe: Feuerfrauen / Zwei Frauen gegen die Zeit (1997) Goldfrauen (2010) Todesfrauen (2011) Konrad Heiliger-Reihe: Familienpakt (2012) Die Tote im Volksbad (2013) Weserbergland-Reihe: Todesstreich (2011) Steinzeichen (2012) Messers Schneide (2001) Die Genfalle (1998) Görings Plan (2014) Die toten Augen von Nürnberg (2014) Tod auf fränkisch (2017) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beling, Claus

aus der Kategorie

Claus Beling, geboren 1949, ist promovierter Literaturwissenschaftler und ein profunder England-Kenner. Er liebt Cornwall und verbringt jede freie Minute dort. Er hat neben anderen internationalen Romanverfilmungen auch die Rosamunde-Pilcher-Reihe für das ZDF kreiert. Seiner langjährigen Freundschaft mit der englischen Bestsellerautorin und vielen gemeinsamen Reisen verdankt er ungewöhnlich detailreiche Einblicke in Cornwalls Alltag. [Quelle: Rowohlt] Zuletzt veröffentlichte Claus Beling, der im Chiemgau lebt, als Thomas Chatwin. Emily Bloom-Reihe: Was du nicht weißt (2012) Drum stirb auch du (2014) Medizin für den Tod (1983) Kampen sucht und findet mehr (1984) Kampen im Paradies (1985) Mord auf Reisen (2014) Post für den Mörder (als Thomas Chatwin) (2018) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bell, Madison Smartt

aus der Kategorie USA und Kanada

Madison Smartt Bell wurde am 1. August 1957 in Nashville/Tennessee geboren. Während seines Studiums der Literaturwissenschaften in Princeton arbeitete er als Toningenieur für einen italienischen Dokumentarfilm über Drogensüchtige in den USA. Später schlug er sich mit Gelegenheitsjobs durch und lebte danach als freier Autor einige Jahre in London und New York. Bell lehrte Kreatives Schreiben an verschiedenen amerikanischen Universitäten, u.a. am renommierten Iowa Writers' Workshop und der Johns Hopkins University, zurzeit ist er Professor für Englische Literatur am Goucher College in Virginia. Seit 1983 hat Madison Smartt Bell zahlreiche Romane veröffentlicht. Er lebt in Baltimore/Maryland. Trilogie über den Haitianischen Aufstand: (1995) Aufstand aller Seelen All soul's rising (2000) Master of the crossroads (2004) The stone that the builder refused (1983) Washington Square, N.Y. The Washington Square ensemble (1985) Warten auf das Ende der Welt Waiting for the end of the world (1986) Ein sauberer Schnitt Straight cut (1987) Jahr des Schweigens The year of silence (1987) Heute ist ein guter Tag zum Sterben / Auf der Suche nach Natasha (Stories) Zero db (1989) Soldier's joy (1990) Barking man and other stories (Stories) (1991) Kalter Schlaf Doctor Sleep (1993) Battery Park heimwärts Save me, Joe Louis (1996) Ten indians (2002) Anything goes (2009) Devil's dream (2011) Die Farbe der Nacht The color of night (2017) Behind the moon die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Farbe der Nacht

Belle, Kimberly

aus der Kategorie USA und Kanada

Kimberly Belle hat im Marketing gearbeitet, bevor sie freie Autorin wurde. Sie lebte lange Zeit in den Niederlanden und pendelt nun zwischen Atlanta und Amsterdam. [Quelle: Aufbau] The last breath (2014) The ones we trust (2015) Solange du lügst (2016) The marriage lie Three days missing (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bellin, Eva

aus der Kategorie

Eva Bellin ist das wohlgehütete Pseudonym einer erfolgreichen Autorin, die sich in ihren großen Romanen mit den Schicksalen starker Frauen und mächtiger Familien beschäftigt. Doch nach eigenem Eingeständnis liebt sie zur Abwechslung »die aufregenden und rätselhaften Ausflüge in das reizvolle Zwielicht des Krimis. [Quelle: Bastei Lübbe] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sommer der kleinen Fliegen

Bellini, Umberto

aus der Kategorie Italien

Umberto Bellini (Pseudonym von Hans A. Piper) wurde in Deutschland geboren. Er studierte Psychologie, Germanistik und Philosophie. Als Reporter reiste er für große Zeitschriften durch die Welt, schrieb Drehbücher, Theaterstücke und mehrere Sachbücher. Umberto Bellini lebt in Deutschland und Venedig. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Arrivederci Venezia

Benacquista, Tonino

aus der Kategorie Frankreich

Tonino Benacquista wurde als Kind einer italienischen Auswandererfamilie 1961 in Choisy-le-Roi, einem Pariser Banlieu, geboren. Er gab sein Filmstudium auf für verschiedene Jobs, die ihm als Grundlage für seine Romane dienen: Unter anderem arbeitete er als Pizzalieferant, Zugbegleiter, Hilfskraft in einer Galerie für zeitgenössische Kunst. Seit 1985 hat er mehrere Romane publiziert. Er lebt und arbeitet in Paris, das er so gut wie nie verläßt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Drei rote Vierecke auf schwarzem Grund

Benioff, David

aus der Kategorie USA und Kanada

David Benioff, Jg. 1970, ist der Sohn des ehemaligen Vorstandsmitglieds von Goldman Sachs, Stephen Friedman. 2002 debütierte er als Autor mit dem Roman 25 Stunden, der von Spike Lee mit Edward Norton und Philip Seymour Hoffman in den Hauptrollen verfilmt wurde. Seither arbeitet er erfolgreich als Drehbuchautor. U.a. adaptierte er Drachenläufer nach dem gleichnamigen Roman von Khaled Hosseini für das Kino und schrieb das Drehbuch zu "Troja". Benioff lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern in New York. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Stadt der Diebe

Bennett, Nic

aus der Kategorie

Nic Bennetts Debüt Dead Cat Bounce lehnt sich an eigene Lebenserfahrungen an. Der Autor ist in London aufgewachsen, hat aber auch einige Jahre seiner Kindheit in Afrika verbracht. Die weltweite Finanzkrise hat ihn zu diesem Thriller inspiriert, zumal er selbst schon als Börsenmakler gearbeitet hat. Heute lebt Nic Bennett in Kapstadt. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Dead Cat Bounce

Bennetts, James W.

aus der Kategorie USA und Kanada

James W. Bennetts hat über zwanzig Jahre lang für verschiedene Universitäten der USA Spenden akquiriert. Gegenwärtig arbeitet er an der University of St. Thomas in St. Paul. Der Autor lebt in Richfield, Minnesota. The Name Game ist sein erster Roman. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tricky

Benson, Ben

aus der Kategorie USA und Kanada

Benjamin Benson gehört zum Heer der Kriminalschriftsteller, die kompetent und vor allem schnell Unterhaltung produzieren. Wirklich berühmt ist er nie gewesen, dafür aber beliebt; so wurden beispielsweise in Deutschland seine sämtlichen Werke veröffentlicht und lange Zeit neu aufgelegt; diese Gunst erfahren hierzulande nicht einmal die klassischen Könner des Genres. Über den Privatmann Ben Benson ist wenig bekannt. 1915 wurde er geboren. Am Zweiten Weltkrieg hat er teilgenommen. Dabei wurde er hoch dekoriert und so schwer verwundet, dass er sich nie wieder richtig erholte. So kam Benson (nach einem Zwischenspiel als Teehändler) zum Schreiben.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sex in Schwarz

Bentley, E. C.

aus der Kategorie

Edmund Clerihew Bentley wurde am 10. Juli 1875 in London geboren. Bekannt wurde er als Erfinder des Clerihew, einer humorvollen Dichtung über bekannte Persönlichkeiten. Er arbeitete als Journalist für mehrere Zeitungen, darunter den Daily Telegraph. Bentley starb am 30. März 1956 in London. Philip Trent-Reihe: Trents letzter Fall / Der Sprung durchs Fenster (1913) Trent's last case / The woman in black (mit Dorothy L. Sayers) Trent's own case (1936) Trent intervenes (1938) More than somewhat (1937) To the Queen's taste (1940) Elephant's work / The chill (1950)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Trents letzter Fall

Bentow, Max

aus der Kategorie

Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Max Bentow lebt in Berlin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Federmann

Berenson, Alex

aus der Kategorie USA und Kanada

Alex Berenson, geboren am 6. Januar 1973 in New York und aufgewachsen in New Jersey, studierte an der Yale University Wirtschaft und Geschichte. Danach arbeitete er als Journalist für verschiedene Zeitungen und Magazine, zuletzt für die New York Times, für die er unter anderem von der Besetzung des Iraks als auch der Hochwasserkatastrophe in New Orleans berichtete. Sein Debüt-Thriller Kurier des Todes (The faithful spy) gewann 2007 einen Edgar Award und schaffte es 2008 auf den ersten Rang der New York Times Bestsellerliste. Seitdem hat Berenson fünf weitere Thriller mit dem Protagonisten, John Wells, veröffentlicht.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kurier des Todes

Berg, Alex

aus der Kategorie

Alex Berg alias Stefanie Baumm wurde 1963 in Pforzheim geboren und lebt heute auf einem Hof in Schleswig-Holstein. Ein Jurastudium brach sie ab, um als Quereinsteigerin für verschiedene Tageszeitungen, darunter das Hamburger Abendblatt und die Kieler Nachrichten als Journalistin zu arbeiten. Armin Stahl-Reihe (als Stefanie Baumm): Unsterblich wie der Tod (2006) Der Tod wartet nicht (2008) Am Anfang war der Tod (2009) Valerie Weymann-Reihe: Machtlos (2010) Die Marionette (2011) Gefährliche Saat (als Jens Kubo) (2017) Dein totes Mädchen (2012) Tochter der Angst (2015) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Machtlos

Berg, Eric

aus der Kategorie

Eric Berg ist das Pseudonym des deutschen Schriftstellers Eric Walz, der bisher vor allem durch seine historischen Romane bekannt ist. Eric Walz, geboren am 29. März 1966 in Königstein im Taunus, begann nach einer kaufmännischen Ausbildung Kurzgeschichten zu schreiben, entdeckte aber schnell seine Vorliebe für historische Stoffen. Mit Das Nebelhaus verwirklicht er einen langgehegten schriftstellerischen Traum: das Schreiben eines Kriminalromans. Eric Walz lebt in Berlin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das Nebelhaus

Berg, Hendrik

aus der Kategorie

Hendrik Berg alias Ralf Pingel wurde 1964 in Hamburg geboren. Nach einem Studium der Geschichte in Hamburg und Madrid arbeitet er zunächst als Journalist und Werbetexter. Seit 1996 verdient er seinen Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Drehbüchern. Er wohnt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Köln. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schwarzes Watt

Berger, Till

aus der Kategorie Schweiz

Till Berger wurde am 11. Januar 1979 in Bern geboren und ist studierter Biologe und Umweltwissenschaftler. Als unabhängiger Berater hat er sich mit Fragen rund um die nachhaltige Entwicklung auseinandergesetzt und fokussierte seine Arbeit auf die Förderung erneuerbarer Energien und die Reduktion von Treibhausgasemissionen. Seit Anfang 2014 ist er für die Entwicklung und Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie des Schweizerischen Bundesrates verantwortlich. Privat ist er Musikproduzent und führt ein Musikstudio. Seine Arbeit als Autor begann 2001 mit Kurzgeschichten, 2015 veröffentlichte er seinen ersten Roman »Breakdown  Welt am Abgrund«. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Offshore

Bergman, Andrew

aus der Kategorie USA und Kanada

Andrew Bergman wurde 1945 in Queens, New York City, geboren. Eine Berufslaufbahn in den Medien wurde ihm quasi in die Wiege gelegt; sein Vater arbeitete als Redakteur für die "New York Daily News". Der Sohn besuchte die Binghamton University (US-Staar t New York) und studierte amerikanische Geschichte an der University of Wisconsin-Madison. Seine Doktorarbeit schrieb Bergmann 1971 über Filme der US-Depressions-Ära. "We're in the Money" gilt noch heute als Standardwerk und wird weiterhin aufgelegt. 1974/75 verfasste Bergman zwei ebenfalls Klassikerstatus erreichende Detektiv-Thriller um den kahlköpfigen P. I. Jacob Levine alias Jack LeVine. Dann ging er nach Hollywood, wo er sich zu einem gefragten Drehbuchautor und bald auch Regisseur mauserte. Er schrieb Bücher zu Filmen wie "Blazing Saddles" von Mel Brooks (1974, dt. "Is´ was, Sheriff?"/"Der wilde, wilde Westen"), "Fletch" (1985, dt. "Fletch Der Troublemaker") oder "Soapdish" (1990, dt. "Lieblingsfeinde Eine Seifenoper"). Regie führte er u. a. bei "The Freshman" (1990) mit Marlon Brando, dem Trash-Klassiker "Striptease" (1996) mit Demi Moore oder "Isnt She Great" (2000, dt. "Ist sie nicht großartig?") mit Bette Midler. Für sein Werk, das auch zwei Theaterstücke umfasst, wurde Bergman mehrfach ausgezeichnet. 2001 veröffentlichte er nach 25-jähriger Pause einen dritten LeVine-Roman, der von der Kritik wiederum positiv aufgenommen wurde: Das "Striptease"-Filmdesaster von 1996 hatte ihm einen Karriereknick und viel Freizeit beschert. Andrew Bergman lebt heute wieder in New York City. [Michael Drewniok] LeVine-Trilogie: LeVine (1974) The Big Kiss-Off of 1944 LeVine & Humphrey Bogart  (1975) Hollywood & LeVine Tender ist LeVine (2001) Kinder der Unschuld (1994) Sleepless nights

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

LeVine

Bergsma, Elke

aus der Kategorie

Elke Bergsma, Jahrgang 1968, ist in Ostfriesland aufgewachsen. Die studierte Diplom-Geographin arbeitet als selbständige PR-Beraterin und lebt in Heuchelheim bei Gießen. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Windbruch

Bergstrom, Scott

aus der Kategorie USA und Kanada

Scott Bergstrom arbeitete jahrelang als Texter und Creative Director in einer der größten und renommiertesten Werbeagenturen in Manhattan und entwickelte Print-, Fernseh- und Onlinekampagnen für namhafte Firmen wie Ford, Boeing, Chase sowie für das Auswärtige Amt der USA. Bergstroms Essays und Artikel über Architektur und urbanes Leben wurden in den USA und Europa breit publiziert. Sein Interesse gilt besonders den vernachlässigten Gegenden beliebter Touristenmetropolen  die er in «Cruelty» düster und anschaulich beschreibt. Sein Debüt «Cruelty» verkaufte sich in 20 Länder und wird in Hollywood von Jerry Bruckheimer verfilmt. [Quelle: Rowohlt] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Ohne Skrupel

Berkeley, Anthony

aus der Kategorie

Am 5. Juli 1893 wurde Anthony Berkeley Cox in Watford, einer nordwestlich von London in der englische Grafschaft Hertfordshire gelegenen mittelgroßen Stadt, geboren. Er studierte am University College in London und war anschließend im "richtigen" Alter, um als Soldat an der Westfront des Ersten Weltkriegs zu dienen, den er mit viel Glück überlebt. Nach Kriegsende begann Cox für Magazine wie Punch und The Humorist schriftstellerisch tätig zu werden. Ab Mitte der 1920er Jahre verfasste er Kriminalromane, die ihn als Vertreter des klassischen Whodunit zeigen, der indes zunehmend auch psychologische Aspekte in seine Werke einfließen ließ.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Fall mit den Pralinen

Berkeley, Ben

aus der Kategorie USA und Kanada

Ben Berkeley, Jahrgang 1975, wurde als Sohn deutscher Einwanderer in Palo Alto geboren und wuchs in der Bay Area auf. Nach einem Psychologie-Studium wurde er Berater des FBI und ist einer der führenden Experten für Medien- und Täterpsychologie. Ben lebt in Santa Barbara, Kalifornien und Tel Aviv, Israel.  "Ich habe keine Geduld für langweilige Literatur." Ben Berkeley im Interview mit der Krimi-Couch (September 2013) [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Judaswiege

Berlin, Es geschah in

aus der Kategorie

"Es geschah in Berlin..." ist ein groß angelegter Kettenroman des Jaron Verlages mit verschiedenen Autoren. Der Kriminalwachtmeister Hermann Kappe ermittelt vor historisch authentischem Hintergrund in fiktiven Fällen in Berlin. Der Handlungsrahmen der Serie reicht vom Kaiserreich über die Weimarer Republik bis zur NS-Zeit. Die Serie beginnt im Jahr 1910, alle zwei Jahre folgt ein weiterer Fall. Auf diese Weise soll eine Kriminalgeschichte der Zeit entstehen. Jeder Autor entwickelt den zentralen Ermittler ein Stück weiter und übergibt dann die Stafette an den Verfasser des nächsten Bandes. Eine Krimiserie als Kettenroman mit verschiedenen Autoren sei neu im Literaturbetrieb, sagt Bosetzky, einer der Initiatoren des Projektes. "Für Drehbuchautoren beim Film ist es ganz normal, mit vorgegebenen Hauptpersonen zu arbeiten, nun wollte ich ausprobieren, ob das auch in der Literatur funktioniert", sagt er. Bei der Suche nach Autoren habe sich aber herausgestellt, dass es für "einige unter ihrer Würde ist, mit einer festgelegten Hauptperson zu arbeiten", sagt Bosetzky. Auch der große Rechercheaufwand für die historischen Hintergründe sei für viele abschreckend. Wie Verleger Norbert Jaron erzählt, sollen die Bücher nämlich nicht nur Krimis sein, sondern auch spannende Reiseführer durch das historische Berlin. "Als Verlag, der auf Literatur zu Berlin spezialisiert ist, haben wir nach einem neuen Weg gesucht, Berliner Geschichte zu vermitteln", sagt Norbert Jaron. Das populäre Krimigenre sei dafür ideal.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Berling, Carla

aus der Kategorie

Carla Berling, unverbesserliche Ostwestfälin mit rheinländischem Temperament, lebt in Köln, ist verheiratet und hat zwei Söhne. Mit der Krimi-Reihe um Ira Wittekind landete sie auf Anhieb einen Erfolg als Selfpublisherin. Bevor sie Bücher schrieb, arbeitete Carla Berling jahrelang als Lokalreporterin und Pressefotografin. Sie tourt außerdem regelmäßig mit ihrer Comedyreihe Jesses Maria durch große und kleine Städte. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sonntags Tod

Bernard, Carine

aus der Kategorie

Carine Bernard ist das Pseudonym von Karin Uhlig. Sie wurde 1964 in Niederösterreich geboren. Seit 2002 lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Deutschland in der Nähe von Düsseldorf. Sie fotografiert gern und geht in ihrer Freizeit Geocachen. Beim Erfinden von Geocache-Rätseln entdeckte sie ihre alte Liebe zum Schreiben wieder, und nach einigen Rätselgeschichten rund um Molly Preston folgte 2015 ihr erster Roman. [Quelle: Knaur] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Pater Noster

Berndorf, Jacques

aus der Kategorie

Ihre beliebtesten Krimis von Jacques Berndorf Wenn Sie Jacques Berndorf mögen, gefällt Ihnen vielleicht auch... Andreas Izquierdo Ralf Kramp Leenders / Bay / Leenders Bernhard Schlink Jacques Berndorf heißt eigentlich mit bürgerlichem Namen Michael Preute und wurde am 22.10.1936 in Duisburg-Hamborn geboren. Sein Vater, Dr. Willy Preute, war Ingenieur und "Stahl- und Eisenmann"; seine Mutter studierte Medizinerin, sie übte den Beruf aber nie aus. Preute verbrachte seine Kindheit und seine Jugend bis zum 15. Lebensjahr in Osnabrück. Wegen "Aufsässigkeit und aktivem Desinteresse", so Preute, verließ er das dortige Gymnasium und wechselte auf ein Internat in Nordhessen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Eifel-Blues

Bernet, Dominik

aus der Kategorie Schweiz

Dominik Bernet wurde 1969 in Basel geboren, wo er Philosophie und Germanistik studierte. Nach dem Studienabschluss im Jahr 1993 lebte und arbeitete er in verschiedenen Berufen in verschiedenen Gegenden der Welt und der Schweiz. Marmorera ist Bernets erster Roman. Er verfasste auch das Drehbuch zum gleichnamigen Film von Markus Fischer, der im Januar 2007 in die Kinos kam. Dominik Bernet lebt in Zürich.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Marmorera

Bernuth, Christa

aus der Kategorie

Christa von Bernuth wurde 1961 in München geboren. Nach ihrem Abitur reiste sie durch Südamerika und verdiente sich danach ihr Geld als Paketzustellerin, Zigarettenverkäuferin und Betreuerin einer angeblichen russischen Großfürstin. Bei einer Reise durch die DDR wurde ihr Freund verhaftet und wegen Spionage zu 12 Jahren Haft verurteilt. Dieses Ereignis inspirierte sie später zu dem Roman "Innere Sicherheit". Sie studierte Germanistik und Französisch und arbeitete anschließend an einer Journalistenschule als Autorin für verschiedenen Frauenmagazine. 1999 erschien ihr erster Roman "Die Frau, die ihr gewissen verlor". Christa Bernuth lebt heute mit ihrem Freund in München. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Stimmen

Berry, Steve

aus der Kategorie USA und Kanada

Steve Berry, geb. 1955, war viele Jahre als erfolgreicher Anwalt tätig, bevor er 1990 seine Leidenschaft für das Schreiben entdeckte. Mit jedem seiner Thriller stürmt er in den USA die Spitzenplätze der Bestsellerliste. Steve Berry lebt nach vielen Jahren in Camden County/Georgia heute mit Frau und Tochter in St. Augustine/Florida und engagiert sich mit seiner Stiftung "History matters" für den Erhalt von historischem Kulturgut. Cotton Malone-Reihe: Alpha et Omega (2006) The Templar legacy Patria (2007) The Alexandria link Der Pandora-Pakt (2007) The Venetian betrayal Antarctica (2008) The Charlemagne pursuit Die Napoleon-Verschwörung / Der Korse (2009) The Paris vendetta Das verbotene Reich (2010) The emperors tomb The Balkan escape (nur als e-book) (2011) The devil's gold (nur als e-book) (2011) Der Washington Code (2011) The Jefferson key The Tudor plot (2013) Das Königskomplott (2013) The Kings deception Der Lincoln-Pakt (2014) The Lincoln myth Geheimakte 16 (2015) The patriot threat Plan Zero (2016) The 14th colony Der goldene Zirkel (2017) The lost order The bishop's pawn (2018) The Malta exchange (2019) The amber room (2003) Die Romanow-Prophezeiung (2004) The Romanov prophecy Urbi et orbi (2005) The third secret Die Kolumbus-Verschwörung (2012) The Columbus affair die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Antarctica

Berst-Frediani, Sascha

aus der Kategorie

Der Rechtsanwalt Sascha Berst wurde 1964 geboren und ging in Deutschland und Italien zur Schule. Er studierte Germanistik und Rechtswissenschaften in Freiburg und Paris und ist in Freiburg als Rechtsanwalt ansässig. Im Jahr 2013 gewann er den Freiburger Krimipreis. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Fehlurteil

Bertelsson, Þráinn

aus der Kategorie Skandinavien

Þráinn Bertelsson wurde 1944 in Reykjavik geboren. Er studierte Philosophie und Psychologie und machte 1977 seinen Abschluß in Filmtechnik und Regie am Dramatiska Institutet in Stockholm. Er arbeitete bis 1995 vorwiegend als Filmemacher, aber auch als Journalist beim Radio und Fernsehen, in einer Weinhandlung, einer Fischfabrik und als Lehrer. Bisher hat er sieben Filme veröffentlicht, darunter auch den Film Magnús, der 1989 für den "Felix", den europäischen Filmpreis nominiert war. Seine Autobiographie "Einhvers konar ég" wurde in Englisch unter dem Titel "Myself & I" veröffentlicht. Zur Zeit schreibt er eine regelmäßige Kolumne für die Zeitung "Fréttablaðið. Þráinn Bertelsson lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Reykjavik. Dauðans óvissi tími (2004) Walküren (2005) Valkyrjur Höllenengel (2007) Englar dauðans

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Berwein, Saskia

aus der Kategorie

Saskia Berwein wurde 1981 in der Nähe von Frankfurt am Main geboren. In Frankfurt absolvierte sie eine Ausbildung zur Justizfachangestellten. Ihre Liebe zum Lesen führte zur Entstehung ihres ersten eigenen Romans. Saskia Berwein wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Mühlheim am Main. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Todeszeichen

Beti, Mongo

aus der Kategorie Afrika

Mongo Beti wurde am 30. Juni 1932 als Alexandre Biyidi in Mbalmayo in Kamerun geboren. 1951 verlässt Beti seine Heimat, um in Frankreich zu studieren. 1953 veröffentlicht er unter dem Pseudonym Eza Boto seine erste Kurzgeschichte und ein Jahr danach seinen ersten Roman. Das Pseudonym Beti, abgeleitet vom Namen seines Volkes wählte er 1956.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sonne Liebe Tod

Bettermann, Stella

aus der Kategorie Osteuropa

Stella Bettermann, Jg. 1963, ist Halbgriechin und lebt mit ihrer Familie in München, wo sie als Journalistin und Autorin arbeitet. Ihre Griechenlandbücher Ich trink Ouzo, was trinkst du so? und Ich mach Party mit Sirtaki waren Spiegel-Bestseller. Griechischer Abschied war ihr Krimi-Debüt. [Quelle: Ullstein] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Griechischer Geheimnis

Beuse, Stefan

aus der Kategorie

Stefan Beuse, geboren 1967, lebt in Hamburg. Er arbeitete u.a. als Texter, Fotograf und Journalist. Für sein literarisches Werk wurde er vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis des Landes Kärnten beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb und dreimal mit dem Hamburger Förderpreis für Literatur. Seine Romane Kometen und Meeres Stille wurden fürs Kino verfilmt. [Quelle: Hanser] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Beutler, Peter

aus der Kategorie Schweiz

Peter Beutler, geboren 1942, ist in Zwieselberg aufgewachsen, in einem kleinen Dorf am Fuße der Berner Alpen. Als promovierter Chemiker war er Lehrer am Gymnasium Musegg in Luzern. Seit 2007 lebt er mit seiner Frau am Thunersee. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Weissenau

Beyersdörfer, Helga

aus der Kategorie

Helga Beyersdörfer wurde am 9. Mai 1950 in Erlensee/Hessen geboren. Sie absolvierte während der Siebziger in Frankfurt/Main ein Germanistikstudium und eine Ausbildung zur Journalistin. Danach war sie zunächst freie Autorin u.a. für "Zeit- Magazin”, später langjährige Redakteurin bei der Frankfurter Rundschau, SAT1 und Stern.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Irrlichter

Bick, Martina

aus der Kategorie

Martina Bick wurde 1956 in Bremen geboren. Sie studierte Historische Musikwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Gender Studies in Münster und Hamburg. Nach mehreren Auslandsaufenthalten lebt sie heute in Hamburg, wo sie an der Hochschule für Musik und Theater arbeitet. Martina Bick veröffentlichte zahlreiche Kriminalromane, Romane und Kurzgeschichten und war auch als Herausgeberin tätig. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet. 2001 war sie die offizielle Krimistadtschreiberin von Flensburg. [Quelle: dotbooks] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bicks, Elinor

aus der Kategorie

Elinor Bicks wurde 1966 in Darmstadt geboren und wuchs zum Teil im Odenwald auf. Sie studierte Romanistik in Heidelberg und Bogota. Nach Ausflügen in den Journalismus und als Sprachlehrerin landete sie in der Werbung, wo sie bis heute als Texterin und Strategin für international bekannte Marken tätig ist. Elinor Bicks gewann für ihre Arbeiten mehrere Awards und publizierte unter anderem in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Die Autorin lebt in der Mainmetropole Frankfurt und hält sich auch heute noch gerne im Odenwald auf. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Silberregen

Bieber, Horst

aus der Kategorie

Horst Bieber, Dr. phil., wurde 1942 in Essen geboren. Er studierte Geschichte, Philosophie und Germanistik. Anschließend Volontariat und erster Redakteursjob. 1970 wechselte Bieber nach Hamburg zur ZEIT (Ressort Politik). Bis 1997 war er dort Chef vom Dienst. Bieber schrieb Sachbücher, Kriminalromane und -hörspiele sowie Fernsehspiele. (1982) Sackgasse (1985) Wrozecks Meineid (1986) Sein letzter Fehler (1987) Jede Wahl hat ihren Preis (1988) Scherenschnitte (1990) Zeus an alle (1990) Schnee im Dezember (1991) Fehlalarm (1993) Der Lauscher an der Wand (1994) Auf Anraten meines Anwalts (1996) Kaiserhof (1999) Eckhoffs Fall (2001) Der Abstauber (2002) Das graue Loch (2002) Die tote Tante aus Marienthal (2003) Beas Beute (2004) Soko Feuer (2005) Anna verschwindet (2006) Sein letzter Tresor (2011) Lösegeld

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Anna verschwindet

Biedermann, Holger

aus der Kategorie

Holger Biedermann wurde 1952 in Hamburg geboren. Nach der Schulzeit folgten Reisen und wechselnde Jobs, u.a. als Bademeister, Hilfsarbeiter, Musiker. Nach dem Studium der Musik- und Theaterwissenschaften machte er eine künstlerische Ausbildung als Konzertgitarrist. Er lebt als Gitarrist, Komponist von Film- und Kammermusik, Journalist und Autor in Wohltorf bei Hamburg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Von Ratten und Menschen

Bielefeld, Claus-Ulrich & Hartlieb, Petra

aus der Kategorie

Claus-Ulrich Bielefeld wurde 1947 in Bad Schwalbach geboren. Er studierte Germanistik, Soziologie und Philosophie und promovierte 1976 an der FU Berlin über Bertolt Brechts frühe Stücke. Heute ist er Literaturredakteur beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) sowie Literaturkritiker für diverse Zeitungen. Er lebt in Berlin. Petra Hartlieb wurde 1967 in München geboren und ist in Oberösterreich aufgewachsen. Sie studierte in Wien Psychologie und Geschichte und arbeitete danach als Pressefrau bei verschiedenen Verlagen in Wien und Hamburg, später als Literaturkritikerin für den NDR, Ö1 und die Financial Times. Seit 2001 betreibt sie mit ihrem Mann eine Buchhandlung in Wien.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Auf der Strecke

Bierach, Barbara

aus der Kategorie

Barbara Bierach ist eine bekannte Journalistin und Sachbuchautorin. Sie leitete jahrelang die Management-Berichterstattung der WirtschaftsWoche. Nach Jahren als Auslandskorrespondentin in New York und Sydney lebt sie heute im irischen Sligo. [Quelle: Ullstein] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Biermann, Pieke

aus der Kategorie

Pieke Biermann wurde am 22. März 1950 in Stolzenau an der Weser geboren. Sie studierte zunächst in Hannover, später in Padua Deutsche Literatur und Sprache, Anglistik und Politische Wissenschaften. Sie engagierte sich von 1980 bis 1988 in der bundesdeutschen Hurenbewegung und organisierte im Februar 1988 mit anderen den "Ersten Berliner Hurenball". Seit 1976 arbeitet sie als freie Autorin und veröffentlichte unter anderem Essays, Radiofeatures und feulletonistisch-journalistische Beiträge. Darüberhinaus ist sie als Übersetzerin tätig.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Potsdamer Ableben

Biggers, Earl Derr

aus der Kategorie USA und Kanada

Geboren wurde Earl Derr Biggers 1884 in Warren, Ohio, mitten im noch wilden Westen, wie er später gern zu Besten gab. Einem Studium in Harvard folgte eine erfolgreiche Karriere als Humorist und Kritiker für den "Boston Traveler". 1911 veröffentlichte Biggers seinen ersten Roman, heiratete Miss Eleanor Ladd aus Medford, Massachusetts, zog nach New York City, verfasste eine erste Theaterkomödie ("If You're Only Human"), setzte seine Karriere als Humorist fort und begann eine neue als gefeierter, überaus produktiver Bühnenautor. 1919 brach er auf zu neuen Ufern, die paradoxerweise mitten in der Wüste lagen: Mr. Biggers ging nach Hollywood, wo man einen Mann mit seinen Talenten durchaus zu würdigen wusste. Sein Repertoire erweiterte sich. Biggers wurde auf das Genre Kriminalroman aufmerksam und beschloss, auch hier sein Glück zu versuchen. 1919 hatte er während eines Urlaub in Honolulu über einen hier tätigen chinesischen Kriminalbeamten namens Chang Apana gelesen. Trotzdem dauerte es noch sechs Jahre, bis Biggers - durchaus direkt auf den Zeitgeist zielend, der exotische Helden schätzte - die Figur des Charlie Chan entwarf, eines trügerisch sanften, aber klugen bzw. mit der sprichwörtlichen Weisheit des Orients gesegneten Polizisten. Der Humorist Biggers scheint in den zahllosen Aphorismen durch, die dieser seinem Helden in den Mund legt; heute erscheinen diese "Chanismen" freilich reichlich albern und abgeschmackt, wie überhaupt Chans angeblich komischen Verdrehungen der amerikanischen Sprache einen schalen Nachgeschmack hinterlassen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Chinesenpapagei

Bilal, Parker

aus der Kategorie Nahost und Nordafrika

Parker Bilal ist das Pseudonym, unter dem der britisch-sudanesische Autor Jamal Mahjoub als Kriminalautor schreibt. Jamal Mahjoub wurde 1960 in London geboren. Die Familie wohnte einige Jahre in Liverpool, bevor sie in den Sudan übersiedelte, die Heimat des Vaters. In Karthoum verbrachte Mahjoub seine Schulzeit am Comboni College, das von italienischen Priestern geleitet wird. Später erhielt er ein Stipendium für das Atlantic College in Wales und studierte danach in Sheffield Geologie. Danach arbeitete er u.a. als Bibliothekar, Journalist und Übersetzer. Schon während seines Studiums veröffentlichte er literarische Texte in Zeitschriften. Für seine literarischen Werke hat er zahlreiche internationale Auszeichnungen und Preise erhalten. Unter dem Pseudonym Bilal Parker veröffentlicht er seit neuestem auch Kriminalromane.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bill, Frank

aus der Kategorie USA und Kanada

Frank Bill, Jg. 1974, lebt und schreibt in Southern Indiana. Seine Erzählungen wurden in zahlreichen Magazinen veröffentlicht; u.a in Granta, Playboy, Oxford American, New Haven Review, Talking River Review, Plots With Guns. In seinem Blog gibt er regelmäßig Auskunft über sein Schaffen. Zurzeit arbeitet er an seinem Roman. Cold hard love (Stories) (2011) Crimes in southern Indiana Der Geschmack der Gewalt (2013) Donnybrook The savage (2017) der offizielle Blog

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Cold Hard Love

Billig, Susanne

aus der Kategorie

Susanne Billig, 1961 im Ruhrgebiet geboren, ist freie Journalistin und Autorin. Sie schreibt für Zeitschriften, Rundfunk und Fernsehen und hat mehrere Kriminalromane veröffentlicht. Susanne Billig lebt und arbeitet in Berlin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tage der Vergeltung

Billingham, Mark

aus der Kategorie

Mark Billingham, Jg. 1961, ist als Komiker regelmäßig im englischen Fernsehen zu bewundern. Nebenbei ist er auch als Autor von Drehbüchern und TV-Serien äußerst erfolgreich. Für die BBC hat er diverse Kindersendungen geschrieben und wurde mit dem "Royal Television Award" für das beste Kinderdrama ausgezeichnet. Seine Reihe um den eigenwilligen Londoner Kriminalinspektor Tom Thorne geht mit "The Burning Girl" nach dem Erstling und internationalen Bestseller "Der Kuss des Sandmanns" (UK: "Sleepyhead", 2001) in die vierte Runde. Mark Billingham lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in London.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Kuss des Sandmanns

Biltgen, Raoul

aus der Kategorie

Raoul Biltgen, geboren 1974 in Luxemburg, absolvierte ein Schauspielstudium am Konservatorium der Stadt Wien, war dann Ensemblemitglied am Vorarlberger Landestheater Bregenz und anschließend Dramaturg am Theater der Jugend in Wien. Seit 2003 lebt und arbeitet er als freier Schriftsteller, Schauspieler, Theatermacher und Psychotherapeut (in Ausbildung unter Supervision) in Wien. Raoul Biltgen ist Autor einer wochentlichen Liebes- und Sexkolumne (www.adamspricht.com). Seine etwa 40 Theaterstucke wurden bisher in Osterreich, Deutschland, Luxemburg, Ungarn, Griechenland, China und Mexiko gespielt. Er war bereits zwei Mal fur den Friedrich-Glauser-Preis (Sparte Kurzkrimi) nominiert. 2008 stand Raoul Biltgen etwa 20 Minuten lang unter Mordverdacht. [Quelle: Verlag Wortreich] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schmidt ist tot

Bingham, Harry

aus der Kategorie

Harry Bingham ist gebürtiger Londoner. Er hat in Oxford Politik und Wirtschaft studiert, sich danach bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung mit dem ökonomischen Wiederaufbau Osteuropas beschäftigt und schließlich eine Karriere bei J.P. Morgan in der Abteilung für Mergers & Acquisitions abgebrochen, um Bücher zu schreiben. Mit der Fiona-Griffiths-Reihe betritt er erstmals die Bühne der Krimiwelt. [Quelle: Wunderlich] Fiona Griffiths-Reihe: Fiona - Den Toten verpflichtet / Totenklage (2012) Talking to the dead Fiona - Das Leben und das Sterben / Totenspiel (2013) Love story, with murders Fiona - Als ich tot war (2014) The strange death of Fiona Griffiths Fiona - Unten im Dunkeln (2015) This thing of darkness Fiona - Wo die Toten leben (2016) The dead house The deepest grave (2017) Moneymakers (2000) The money makers Risiko (2001) Sweet talking money Blutsbande (2003) The sons of Adam Himmelsstürmer (2005) Glory boys The lieutenant's lover (2006)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Fiona - Den Toten verpflichtet

Birkefeld, Richard & Hachmeister, Göran

aus der Kategorie

Richard Birkefeld, geboren 1951, ist Historiker mit dem Schwerpunkt Kultur- und Sozialgeschichte im frühen 20. Jahrhundert. Er publizierte eine Reihe wissenschaftlicher Aufsätze, Essays, Dokumentationen und Bücher zu stadtgeschichtlichen Problemfeldern. Er lebt und arbeitet in Hannover.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Birkemose, Ditte

aus der Kategorie Skandinavien

Ditte Birkemose, Jg. 1953, arbeitete zunächst als Pflegehelferin im Krankenhaus, bevor sie sich zur Erzieherin ausbilden ließ. Später studierte sie in Kopenhagen Theologie. Mit 30 veröffentlichte sie unter dem Namen Ditte A. Christiansen ihr erstes Kinderbuch, dem weitere folgten. Für den Jugendroman Længlens døtre wurde sie 1988 vom Kultusministerium ausgezeichnet. Ihr erster Krimi kam 1993 heraus, aber der große Durchbruch gelang ihr 1996 mit der Krimi-Reihe um die Privatdetektivin Kit Sorel, deren zweiter Band Engel der Stille (Hadets Engel) 1998 den Dan-Turell-Preis erhielt. Nach vielen Jahren Pause, in denen Birkemose für den Film arbeitete und eine Reihe von Kurzgeschichten für Zeitschriften in Dänemark, Norwegen und Schweden sowie Beiträge für deutsche Krimi-Anthologien schrieb, erschien 2009 mit Eisnächte (U 233)wieder ein Kit-Sorel-Krimi. Ditte Birkmose ist geschieden, hat eine erwachsene Tochter und lebt nach einem einjährigen Aufenthalt auf einer griechischen Insel heute wieder in Kopenhagen/Dänemark. Kit Sorel-Reihe: Schwarze Melodie (1996) Til Toner fra Tosca Engel der Stille (1998) Hadets Engel Eisnächte (unter dem Pseudonym Emma Høgh) (2009) U 233 Verschleiert (2011) Drengen fra Agadir Snegl (1993) Svanesang (1994)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Verschleiert

Birnstein, Uwe

aus der Kategorie

Der evangelische Theologe Uwe Birnstein, Jahrgang 1962, arbeitet seit 1989 als Journalist und Redakteur für Zeitschriften, Hörfunk und Fernsehen. Er hat zahlreiche Bücher zu unterschiedlichen Themen veröffentlicht. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bischoff, Marc-Oliver

aus der Kategorie

Marc-Oliver Bischoff wurde 1967 in Lemgo geboren und wuchs in einem kleinen Dorf am Stadtrand von München auf. Nach dem wirtschaftswissenschaftlichen Studium verschlug es ihn zunächst an den Bodensee, in die Schweiz und nach Frankfurt, der Stadt, der er sich bis heute am meisten verbunden fühlt. Inzwischen lebt er mit seiner Frau und zwei Kindern in Ludwigsburg und pendelt als Technologieberater zwischen seinem Wohnort und London. Für seinen ersten Kriminalroman ›Tödliche Fortsetzung‹ wurde er mit dem ›Friedrich-Glauser-Preis‹ in der Sparte ›Debüt‹ ausgezeichnet. [Quelle: Grafit Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Sippe

Bissell, Sallie

aus der Kategorie USA und Kanada

Sallie Bissell wurde in Nashville, Tennessee geboren. Nach ihrem Studium arbeitete sie in der Werbebranche. Nach der Geburt ihrer drei Kinder war sie Ghostwriterin, bevor sie ihre eigene Schriftstellerkarriere startete. An ihrem ersten Roman schrieb sie vier Jahre lang. Ihre Serienheldin ist die Staatsanwältin Mary Crow, eine Halbindianerin. Sallie Bissell lebt abwechselnd in ihrer Heimatstadt und in Asheville, North Carolina, wo sie viel Zeit im Nantahala National Forest verbringt. Ihre Hobbies sind Malen, Wandern, Reiten und Segeln. Mary Crow-Reihe: (2001) Lockruf des Todes In the Forest of Harm (2002) Die Todesliste A Darker Justice (2004) Im Namen des Teufels Call the Devil by His Oldest Name (2005) Legacy of Masks (2013) Music of ghosts (2014) Deadliest of sins (2015) A judgment of whispers

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Lockruf des Todes

Bitzer, Volker

aus der Kategorie

Volker Bitzer wurde 1968 in Bremen geboren. Er lebt und arbeitet in Hamburg. [Quelle: Autorenhomepage] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sind Sie ein Freund von Dick Tossek?

Bizzio, Sergio

aus der Kategorie Lateinamerika

Sergio Bizzio wurde am 3. Dezember 1956 in Villa Ramallo/Argentinien geboren. Nach seinem Architektur- und Kunststudium startete er zunächst ein Karriere als Drehbuchautor und Filmregisseur, bevor er sich Ende der 80er-Jahre der Schriftstellerei zuwandte. Er veröffentlichte eine Reihe sehr erfolgreicher Romane sowie Kurzgeschichten, Theaterstücke und Gedichte. Sein mehrfach ausgezeichneter Roman "Stille Wut" erschien 2004 und machte den Autor international bekannt. Der Roman wurde vom ecuadorianischen Regisseur Sebastián Cordero verfilmt (Produzent ist Oscargewinner Guillermo del Toro) und beim Internationalen Filmfestival in Tokyo mit dem Jurypreis ausgezeichnet. Die Erzählung "Cinismo" war die Grundlage des Films "XXY" von Luzía Puenzo. Neben dem Schreiben findet der Autor, der in Buenos Aires lebt, immer noch Zeit, mit seiner Band Súper siempre Musik zu machen. El divino convertible (1990) Infierno Albino (1992) Son del África (1993) Más allá del bien y lentamente (1995) Planet (1998) En es época (2001) Stille Wut (2004) Rabia El día feliz de Charlie Feiling (2006) Era el cielo (2007) Realidad (2008) Aiwa (2009) El escritor comido (2010) Borgestein (2012) En el bosque del sonambulismo sexual (2013) Dos fantasías espaciales (2015) Sergio Bizzio - die offizielle Homepage (span.)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Stille Wut

Bjørk, Samuel

aus der Kategorie Spanien & Portugal

Hinter dem Pseudonym Samuel Bjørk steht der norwegische Autor, Dramatiker und Singer-Songwriter Frode Sander Øien. Er veröffentlichte zwei hochgelobte Romane sowie sechs Musikalben, bevor er seinen ersten Thriller »Engelskalt« schrieb, der auf Anhieb ein internationaler Bestseller wurde. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Engelskalt

Black, Benjamin

aus der Kategorie

Benjamin Black ist das Pseudonym von John Banville, einem der bedeutendsten zeitgenössischen irischen Autoren. Banville wurde am 8. Dezember 1945 in Wexford geboren. Er hat zahlreiche Romane veröffentlicht, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Er leitete die Literaturredaktion der Dubliner Tageszeitung "The Irish Times". John Banville wurde für seine Werke bereits mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt wurde ihm für seinen Roman Die See der "Booker Prize" verliehen, Englands renommiertester Literaturpreis. Banville lebt und arbeitet in Dublin. Quirke-Reihe: Nicht frei von Sünde (2006) Christine falls Der silberne Schwan (2007) The silver swan Eine Frau verschwindet (2010) Elegy for April Tod im Sommer (2011) A death in summer Vengeance (2012) Holy orders (2013) Even the dead (2015) Der Lemur (2008) The lemur Die Blonde mit den schwarzen Augen (2014) The black-eyed blonde Alchimie einer Mordnacht (2017) Prague nights / Wolf on a string

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Black, Helen

aus der Kategorie

Helen Black vertritt als Anwältin Minderjährige und ist Expertin für Jugendstrafrecht. Ihre Berufserfahrung fließt in ihre Kriminalromane ein. Sie lebt mit ihrer Familie nördlich von London. Lilly Valentine-Reihe: Schweigepflicht (2007) Damaged goods Rechenschaft (2008) A place of safety Schuldspruch (2009) Dishonour Blood rush (2011) Dark spaces (2013) Friendless lane (2015) Liberty Chapman-Reihe: Taking liberties (2017) Banging to rights (2018) Twenty twelve (2012) Helen Black - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schweigepflicht

Black, Ingrid

aus der Kategorie

Hinter dem Namen Ingrid Black steckt ein irisches Autorenpaar, Eilis OHanlon, eine der bekanntesten Kolumnistinnen Irlands und der Kinderbuchautor Ian McConnel. Eilis O'Hanlon wurde in Belfast geboren. Das Autorenehepaar lebt mit den drei Kindern in Nordirland. Sie haben die Rechte ihres ersten gemeinsamen Buches "The Dead" an die BBC verkauft. Der siebte Tag (2003) The dead Die weiße Katze (2004) The dark eye The Judas heart (2007) Circle of the dead (2008)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der siebte Tag

Black, Jenna C.

aus der Kategorie USA und Kanada

Jenna Carson Black wuchs in Tucson, Arizona auf. Ihr Vater war von Beruf Lehrer. Bereits in ihrer Jugend schrieb sie Geschichten und illustrierte diese selbst. Nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Opernsängerin arbeitete sie zunächst einige Jahre als Journalistin, bis sie sich schließlich voll und ganz ihrer wahren Leidenschaft, der Schriftstellerei, widmete. Jenna Carson Black lebt gemeinsam mit ihrem Mann in Tucson, Arizona. Laura-Cardinal-Reihe: (2005) Der Puppenmacher Darkness on the Edge of Town (2006) Der Seelensammler Dark Side of the Moon (2010) The devil's hour (2013) Cry wolf Cyril Landry-Reihe: (2012) The shop (2014) Hard return (2015) Spectre black (2013) Roadside (2013) The survivors club

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Puppenmacher

Black, Lisa

aus der Kategorie USA und Kanada

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Eisbraut

Black, Saul

aus der Kategorie USA und Kanada

Saul Black ist das Pseudonym von Glen Duncan, geboren 1965 in Bolton, Lancashire, er stammt aus einer angloindischen Familie. Er arbeitete als Buchhändler und studierte Philosophie und Literatur in Lancaster und Exeter. 1990 zog er nach London, arbeitete dort vier Jahre lang als Buchhändler und nutzte seine Freizeit zum Schreiben. 1994 besuchte er zusammen mit seinem Vater Indien, verbrachte anschließend einige Monate in den USA und schrieb dort an seinem ersten Roman Hope, der 1997 erschien. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Killing Lessons

Black, Tony

aus der Kategorie

Tony Black wurde 1972 als Sohn schottischer Eltern in Newcastle/Australien geboren und wuchs mit zwei älteren Schwestern in Schottland und Irland auf. Beiträge des preisgekrönten Journalisten erscheinen in englischen Zeitungen, seine Kurzgeschichten in verschiedenen Magazinen und im Internet. Tony Black lebt in Edinburgh. Gus Drury-Reihe: Geopfert (2008) Paying for it Gelyncht (2009) Gutted Loss (2010) Long time dead (2011) Long way down (2012) Last orders (2013) Rob Brennan-Reihe: Truth lies bleeding (2011) Murder mile (2012) Doug Michie-Reihe: The storm whitout (2012) The inglorious dead (2014) Bob Valentine-Reihe: Artefacts of the dead (2014) A taste of ashes (2015) Summoning the dead (2016) Her cold eyes (2018) His father's son (2012) The last tiger (2014) Bay of martyrs (mit Matt Neal) (2017) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Geopfert

Blackhurst, Jenny

aus der Kategorie

Jenny Blackhurst wuchs in Shropshire auf, wo sie noch immer mit ihrem Mann und ihren Kindern lebt. Schon in ihrer Jugend  verbrachte sie Stunden damit, Kriminalromane zu lesen und darüber zu reden. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blædel, Sara

aus der Kategorie Skandinavien

Sara Blædel, geboren 1964, hat neun Jahre als Journalistin gearbeitet. Sie lebt in Kopenhagen. Grüner Schnee ist ihr erster Kriminalroman, der Beginn einer Serie mit der Kommissarin Louise Rick und der Journalistin Camilla Lind als Ermittlerteam. Der Roman war in Dänemark ein großer Erfolg. Louise Rick-Reihe: Grüner Schnee (2004) Grønt støv Tödliches Schweigen (2005) Kald mig prinsesse Nur ein Leben (2006) Kun ét liv Unschuld (2008) Aldrig mere fri Hævnens gudinde (2009) Dødsenglen (2010) Die vergessenen Mädchen (2011) De glemte piger Der Pfad des Todes (2013) Dødesporet Bedemandens datter (2016) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blair, Peggy

aus der Kategorie USA und Kanada

Peggy J. Blair, 1955, ist Anwältin und Maklerin, und lebt in Ottawa. Sie war Verteidigerin und Staatsanwältin, hat sich jedoch die meiste Zeit ihrer beruflichen Karriere mit dem Recht der Ureinwohner Kanadas beschäftigt. Eine längere Reise nach Kuba 2006 war Anlass für ihren ersten Roman. "Die Geister von Havanna" war für den Debut Dagger auf dem Harrogate Festival nominiert. Die Geister von Havanna (2012) The beggar's opera / Midnight in Havana The poisoned pawn (2013) Hungry ghosts (2015) Umbrella man (2016) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Geister von Havanna

Blake, Daniel

aus der Kategorie

Hinter dem Pseudonym Daniel Blake verbirgt sich der britische Bestsellerautor Boris Starling. Nach einem Studium in Cambridge arbeitete er als Reporter für verschiedene große Zeitungen und danach für Control Risk, eine Firma, die auf Verhandlungen mit Kidnappern, Überwachung und politische Risikoanalyse spezialisiert ist. Der Autor lebt in London. Franco Patrese-Reihe: Sündenfeuer (2009) Soul murder / Thou shalt kill City of sins / City of the dead (2011) White dead (2012)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blake, James Carlos

aus der Kategorie USA und Kanada

James Carlos Blake, 1947 in Mexiko geboren, verbrachte seine Kindheit in Texas. Nach der Highschool ging er zur Armee und schrieb sich dann an der Universität von Florida ein. Er machte seinen Abschluss und unter- richtete dann über zwanzig Jahre am College, bevor er Mitte der neunziger Jahre als freier Schriftsteller nach Texas zurückkehrte. Seit 1995 hat er elf Romane veröffentlicht, für die er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde, u. a. mit dem Los Angeles Times Book Prize für Das Böse im Blut. James Carlos Blake lebt heute in Arizona. [Quelle: Liebeskind] Wolfe-Reihe: Country of the bad Wolfes (2012) The rules of Wolfe (2013) The house of Wolfe (2015) The ways of Wolfe (2017) Pistolero (1995) The pistoleer The friends of Pancho Villa (1996) Das Böse im Blut (1997) In the rogue blood Red Grass River (1998) Red grass river Wildwood boys (2000) A world of thieves (2002) Under the skin (2003) Handsome Harry (2004) The killings of Stanley Ketchel (2005)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blake, Nicholas

aus der Kategorie

Nicholas Blake wurde als Cecil Day-Lewis am 27. April 1904 in dem westirischen  Dorf Ballintubber als Sohn eines protestantischen Geistlichen geboren. Nach dem frühen Tod der Mutter zogen Vater und Sohn nach London. Day-Lewis besuchte bis 1927 Wadham College in Oxford. Hier lernte er u. a. den Poeten W. H. Auden (1907-1973) kennen, mit dem er diverse Gedichtsammlung herausgab. Selbst veröffentlichte Day-Lewis schon 1925 einen ersten Band mit Gedichten. 1928 heiratete er und leitete in den nächsten Jahren drei Schuleinrichtungen. Um sein Einkommen aufzubessern, beschloss sich Day-Lewis wie viele andere britische Gelehrte als Verfasser von Kriminalromanen zu versuchen. 1935 erschien The Proof (dt. Was zu beweisen war), ein klassischer "Whodunit", der im dem Verfasser gut bekannten Schulmilieu spielte und bereits den typisch unkonventionellen Detektiv in den Mittelpunkt stellte, den der Verfasser Nigel Strangeways nannte und charakterlich an seinen verehrten Freund Auden anlehnte. Auf seinen Ruf als ernsthafter Dichter bedacht, schrieb Day-Lewis Krimis vorsichtshalber unter dem Pseudonym "Nicholas Blake". Seinen Status als schriftstellernder "Oxford Dean" konnte und wollte er dennoch nie verleugnen. Wie die Zeitgenossen Michael Innes oder Edmund Crispin ließ Nicholas Blake seine humanistische Bildung in seine Kriminalromane einfließen, zitierte oder persiflierte Shakespeare, Keats, Housman und andere berühmte britische Autoren. "The Proof" wurde in die renommierten Reihe  des "Collins Crime Club" aufgenommen, was den Start des Nachwuchsautoren günstig förderte. Schon bald sorgte Nicholas Blake für den Unterhalt des Ehepaares Day-Lewis. Noch 15 Fälle löste Nigel Strangeways in den nächsten drei Jahrzehnten. Bereits 1938 erschien The Beast Must Die (dt. Das Biest), die Geschichte einer ebenso verständlichen wie verderblichen Rache und nach Kritikeransicht einer der besten jemals erschienenen Kriminalromane. Dieser Titel zeigte Blake zudem als frühen Meister des "psychologischen Krimis", der sich nicht auf die Beschreibung der Tat bzw. der Ermittlung beschränkte, sondern auch die Motive, den Charakter und die Prägung der beschriebenen Figuren inklusive des Täters berücksichtigte. Dabei brachte Blake, der bis zum II. Weltkrieg mit der marxistischen Ideologie liebäugelte, entsprechendes Gedankengut in seine Geschichten ein, das deutlich stärker gealtert ist als die klassisch gebliebenen Romane. Neben den Strangeway-Krimis veröffentlichte Blake einige Thriller, die nicht der Serie angehörten. Daneben erschienen weitere Gedichtbände. Der II. Weltkrieg unterbrach das beschauliche Schriftstellerleben. Day-Lewis wurde für das "Ministry of Information" tätig. Nach dem Krieg wechselte er ins Verlagshaus Chatto & Windus; das hier Erlebte floss in den Roman End of Chapter (1957; dt. Schluss des Kapitels) ein. Ab 1947 war Nicholas Blake wieder dichterisch und schriftstellerisch aktiv. In dieser Zeit zerbrach seine Ehe, und 1951 heiratete Day-Lewis die Schauspielerin Jill Balcon; dieser Verbindung entsprang u. a. der Schauspieler Daniel Day-Lewis. 1951 wurde er zum "Oxford Professor of Poetry" gewählt, 1968 übertrug man ihm das Amt des "Poet Laureate" und ernannte ihn damit zum Dichter des britischen Königshofes. Diese ehrenvolle Stellung (sowie viele andere hohe Ämter) hatte er bis zu seinem Tod aufgrund einer Krebserkrankung am 22. Mai 1972 inne.  [Michael Drewniok] Nigel Strangeways-Reihe: Was zu beweisen ist (1935) A question of proof Eine vertrackte Geschichte / Der geduldige Mörder (1936) Thou shell of death / Shell of death Tat auf Tat (1937) There's trouble brewing Mein Verbrechen / Das Biest / Die Spur im Tagebuch (1938) The beast must die The smiler with the knife (1939) Malice in wonderland / The summer camp mystery / The malice with murder (1940) The case of the abominable snowman / The corpse in the snowman (1941) Akte Q - streng geheim (1947) Minute for murder Der rätselhafte Leichnam (1949) Head of a traveler The deadful hollow (1953) Stimmen im Zwielicht (1954) The whisper in the gloom / Catch and kill Schluss des Kapitels / Ende des Kapitels (1957) End of chapter Scotland Yard reist mit (1959) The widow's cruise Ein Patriarch verschwindet (1961) The worm of death Ein Engel soll sterben (1964) The sad variety Der Morgen nach dem Tod (1966) The morning after death Die Detektive von Otterbury / Der Otterbury-Zwischenfall (1948) The Otterbury incident A tangled web / Death and Daisy bland (1956) Ein glühend Messer (1958) A penknife in my heart Der Totenvogel (1963) The deadly joker The private wound (1968) (1984), Earl F. Bargainnier, Nicholas Blake (C. Day Lewis), in: Twelve Englishmen of Mystery, S. 143-168 (1995) Mary P. Fryer, The First Six in a Series: Nicholas Blake, in: In the Beginning: First Novels in Mystery Series, hg. v. Mary Jean DeMarr, S. 77-90 (1996) James Gindin: C. Day Lewis: Moral Doubling in Nicholas Blake's Detectiv Fiction of the 1930s, in: Recharting the Thirties, hg. v. Patrick J. Quinn, S. 146-157 (2007) Peter Stanford, C. Day-Lewis: a Life

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Totenvogel

Blanchard, Alice

aus der Kategorie USA und Kanada

Alice Blanchard, Jahrgang 1959, wuchs in Connecticut auf und studierte in Boston Creative Writing und Film. Nach ihrem Erzählungsband The Stuntman's Daughter, der mit dem Katherine Anne Porter Prize ausgezeichnet wurde, erschien ihr Roman Die Gesichter der Wahrheit. Ihr Erstling war nicht nur ein großer internationaler Erfolg, sondern wurde ebenfalls mit etlichen Preisen bedacht und von der New York Times Book Review als eines der bemerkenswertesten Bücher des Jahres 1999 ausgezeichnet. The stuntman's daughter (Stories) (1996) Die Gesichter der Wahrheit (1999) Darkness peering Zahn um Zahn / Sturmfieber (2003) The breathtaker Der Tod in deinem Blut / Todesgut (2005) Life sentences A breath after drowning (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Zahn um Zahn

Blasl, Klaudia

aus der Kategorie

Klaudia Blasl ist süchtig nach gutem Essen. Kein Wunder also, dass die gebürtige Steirerin als Kulinarikjournalistin tätig ist. Wegen ihrer kalorisch-kriminellen Triebhaftigkeit hat sie bereits die halbe Welt bereist. Heute lebt und mordet die Germanistin wieder vorwiegend in Graz. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Miederhosenmord

Blau, Urban

aus der Kategorie

Urban Blau ist das Pseudonym von Andreas Ernst Peter; Jahrgang 1958. Er wurde geboren auf Sylt als Sohn des Direktors einer Marionettenwanderbühne. Studium der Deutschen Literatur, Philosophie und Kunsthistorik. Arbeit am Stadttheater Münster als Inspizient und Regieassistent. Lektor und Dramaturg bei der Taurus-Filmproduktion in München, Aufnahmeleiter bei der Bavaria-Film, redaktioneller Mitarbeiter beim Bayerischen Fernsehen. Eigene Regie in Assoziation mit dem Münchner Volkstheater. Absolvent der Drehbuchwerkstatt München. Romane, Erzählungen, Stücke, Drehbücher. »Urban Blau« ist ein Pseudonym. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Berlin. [Quelle: be.bra] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blaudez, Lena

aus der Kategorie Afrika

Die studierte Volkswirtin (Jahrgang 1958) mit Mecklenburgischen Wurzeln war seit 1985, als sie dank ihrer Heirat mit einem Franzosen aus der DDR ausreisen durfte, viele Jahre in Afrika unterwegs. Sie arbeitete für Entwicklungshilfeprojekte und lebte zu dieser Zeit in Benin (dem Handlungsort ihres ersten Krimis "Spiegelreflex"), Niger und Zaire. Hier leitete sie unter anderem vier Jahre lang den Verein "Sahelhilfe" und war zwei Jahre lang Landeskoordinatorin für Gender-Projekte in Benin. Nachdem sie Zaire, die heutige "Demokratische Republik Kongo" verlassen musste, koordinierte sie für das EU-Projekt "Nahrungshilfe Russland" das deutsche Team in St. Petersburg. Inzwischen lebt sie mit Mann und zwei Kindern in Berlin und arbeitet als freie Journalistin und Autorin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Spiegelreflex

Bleibtreu, Vera

aus der Kategorie

Vera Bleibtreu ist das Pseudonym von Dr. Angela Rinn, Jahrgang 1961. Sie lebt seit 1993 in Mainz und kann sich seitdem ein Leben ohne Rhein, Wein und Meenzer nicht mehr vorstellen. Ihre Brezeln verdient sie als Pfarrerin in Mainz Gonsenheim. Sie ist Privatdozentin für Praktische Theologie an der Universität Heidelberg und Kolumnistin in Christ & Welt in DIE ZEIT (Hat das Sinn Frau Rinn). Vera Bleibtreu ist Mitglied der Autorengruppe Mörderisches Rheinhessen. [Quelle: Leinpfad Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blettenberg, D.B.

aus der Kategorie

Der am 13.10.1949 im Westerwald geborene Autor Detlef Bernd Blettenberg hatte nach einer Industrielehre als Technischer Zeichner im Maschinenbau seinen Wehrdienst als Bordfunker bei der Marine absolviert. Als Konstrukteur arbeitete er in der Industrie, bevor er 1972 in die Entwicklungshilfe wechselte, in der er bis 1994 für den Deutschen Entwicklungsdienst tätig war. Als Entwicklungshelfer wurde er 1972-1976 in Ecuador eingesetzt, als Landesbeauftragter 1982-1986 in Thailand und von 1992-1994 in Nicaragua. Zwischen den Auslandseinsätzen war er als Fachreferent für Technik und Handwerk in der Zentrale in Berlin tätig und führte regelmäßig Projektprüfungsreisen in Afrika, Lateinamerika, Asien und Arabien durch. Außerdem publizierte er Fachbeiträge zur Berufsausbildung, zur Gewerbeförderung und zum Technologietransfer. Als Schriftsteller befasst er sich seit 1972 mit Kurzgeschichten und Romanen, außerdem schreibt er Drehbücher, Reportagen und Essays. Seit 1994 lebt der zweifache Preisträger des Deutschen Krimipreises als freier Schriftsteller in Berlin, das er zum September 2003 für einen Posten in Ghana verläßt. Surasak "Farang" Meier-Reihe: Farang (Deutscher Krimi Preis 1989) (1988) Berlin Fidschitown (Deutscher Krimi Preis 2004) (2003) Falken jagen (2018) Weint nicht um mich in Quito (2005 in Blut für Bolivar) (1981) Agaven sterben einsam (2005 in Blut für Bolivar) (1982) Barbachs Bilder (1984) Siamesische Hunde (1987) Blauer Rum (Deutscher Krimi Preis 1995) (1994) Harte Schnitte (1995) Null Uhr Managua (1997) Land der guten Hoffnung (2006) Murnaus Vermächtnis (2010) D. B. Blettenberg - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Land der guten Hoffnung

Blevins, Meredith

aus der Kategorie USA und Kanada

Meredith Blevins war Lehrerin, Musiktherapeutin und Finanzkolumnistin, bevor sie sich entschloss, ihren ersten Roman zu schreiben. Sie lebt mit ihrem Mann, dem Autor Win Blevins, in einer Kleinstadt in Utah. Annie Szabo-Reihe: Mörderische Sippschaft (2003) The hummingbird wizard The vanished priestess (2004) Red hot empress (2005)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bley, Mikaela

aus der Kategorie Skandinavien

Mikaela Bley wurde 1979 geboren und lebt mit ihrem Mann und den drei Kindern in Stockholm. Um ihren ersten Krimi zu schreiben, kündigte sie ihren Job beim schwedischen Fernsehsender TV4. Sie ist der Shootingstar der schwedischen Krimiszene, ihr Debüt Glücksmädchen wurde auf Anhieb ein großer Bestseller. [Quelle: Ullstein] Glücksmädchen (2015) Lycke Böse Schwestern (2016) Liv Louise (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bleyer, Alexandra

aus der Kategorie

Alexandra Bleyer, Jg. 1974, ist verheiratet (natürlich mit einem Jäger) und lebt mit ihrer Familie am Millstätter See. Die promovierte Historikerin ist Autorin mehrerer populärer Sachbücher. In ihren Jägerkrimis, die in Oberkärnten angesiedelt sind, kann sie ganz ungestraft mörderische Energien freisetzen. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die letzte Pirsch

Bloch, Robert

aus der Kategorie USA und Kanada

Robert Bloch wurde am 5. April 1917 in Chicago geboren. Schon in seinen Kindesjahren verfiel er dem Reiz der "Pulp"-Magazine wie das legendäre "Weird Tales", in denen abenteuerliche, oft wüste aber höchst unterhaltsame Geschichten erzählt wurden. Blochs besondere Aufmerksamkeit fanden die Storys eines weltfremden Meisters des Phantastischen namens H. P. Lovecraft (1890-1937). 1933 begann der junge Bloch, inzwischen mit der Familie nach Milwaukee umgezogen, mit Lovecraft zu korrespondieren. Dieser ermutigte ihn selbst zu schreiben und gab ihm mit der für ihn typischen Freundlichkeit viele Ratschläge. Schon 1934 gelang Bloch mit "Lilies" eine erste Veröffentlichung, weitere Geschichten für verschiedene Magazine folgten in rascher Folge. Bloch zeigte sich versierter und schneller Handwerker, der für viele Genres schreiben konnte. Außerdem verfasste er politische Reden, schrieb Sketche und erfand eine Radioshow namens "Stay Tuned for Terror", die 39 Episoden erreichte. Privat fand Bloch die Zeit zu heiraten und eine Familie zu gründen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Psycho

Block, Lawrence

aus der Kategorie USA und Kanada

Lawrence Block wurde am 24. Juni 1938 in Buffalo, New York geboren. Nach seiner Collegezeit in Ohio heiratete er 1960 zum ersten Mal. Von seiner Frau Loretta, von der er sich 1973 scheiden ließ, hatte er drei Töchter. Er schreibt auch unter den Pseudonymen William Ard, Jill Emerson, Chip Harrison, Paul Kavanaugh, Sheldon Lord und Andrew Shaw. Block erhielt bereits etliche Auszeichnungen, darunter 1994 den Grandmaster und den Philip Marlowe Preis in Deutschland.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Abzocker

Blomkvist, Stella

aus der Kategorie Skandinavien

Stella Blomkvist ist das Pseudonym einer bekannten isländischen Persönlichkeit des öffentlichen Lebens. Ihre Krimis erreichen allesamt hohe Auflagen, die von großem Insiderwissen zeugen: Politik, Medien, Gerichtswesen sind die Bereiche, in denen sich die Morde abspielen. Ganz Island rätselt, wer die geheimnisvolle Unbekannte wohl sein mag, und wartet auf den nächsten Kriminalfall aus ihrer Feder - ihre schlagfertige Heldin hat inzwischen eine riesige Fangemeinde. Die Bronzestatue (1997) Morðið i stjórnarráðinu Das ideale Verbrechen (2000) Morðið i sjónvarpinu Der falsche Mörder (2001) Morðið í hæstarétti Der falsche Zeuge (2002) Morðið i alþingishúsinu Mord in Thingvellir (2005) Morðið í Drekkingarhyl Das letzte Treffen (2006) Morðið í Rockville Morðið á Bessastöðum (2012) Morðin í Skálholti (2015) Morðið í Gróttu (2017)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Bronzestatue

Blum, Arne

aus der Kategorie

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blum, Bill

aus der Kategorie USA und Kanada

Bill Blum, Jg. 1950, ist einer der bekanntesten Anwälte in den Vereinigten Staaten und hat als Verteidiger an einigen Prozessen teilgenommen, in denen die Anklage die Todesstrafe forderte. Er schreibt für die "Los Angeles Times", "The Nation" und viele andere Zeitungen und Magazine und lebt mit seiner Familie in Los Angeles. Vorsätzlicher Irrtum (1995) Prejudical error The last appeal (1997) The face of justice (1998)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blunt, Giles

aus der Kategorie USA und Kanada

In Windsor, einer Stadt im Südwesten der kanadischen Provinz Ontario, wurde Giles Blunt 1952 geboren. Der Sohn britischer Auswanderer verbrachte die ersten zehn Jahre seines Lebens in einer kleinen Stadt namens Amherstburg, dann zog die Familie höher in den Norden nach North Bay. (Dieser Ort am Lake Nipissing ist das Vorbild für Algonquin Bay.) Nach seiner Schulzeit zog es Blunt an die Universität von Toronto, wo er Englische Literatur studierte. Da schon damals die beruflichen Chancen für die Absolventen solcher Orchideenfächer beschränkt waren, wurde er anschließend einige Jahre als Sozialarbeiter tätig. Zu diesem Zeitpunkt wusste Blunt bereits, dass er es als Schriftsteller bzw. Drehbuchautor versuchen wollte. Taktisch unklug gab er seinen festen Job ein wenig zu früh auf und zog nach New York. Als der Erfolg auf sich warten ließ, schlug er sich als Barkeeper, Zimmerkellner und in anderen Aushilfsjobs durch. Kleinere Drehbuchaufträge zogen Größeres nach. Blunt gelang es Scripts für die erfolgreiche TV-Serie "Law & Order" zu verkaufen. Außerdem schrieb er sein erstes Buch: "Cold Eye" (1989, dt. "Vor-Sicht"), ein Roman um einen Maler, der seine Seele dem Teufel verkauft. Auch in den 1990er Jahren schrieb Blunt weiter, brachte aber zunächst nur Drehbücher an den Mann. Erst 2000 erschien mit "Forty Words of Sorrow" (dt. "Gefrorene Seelen") der viel beachtete (sowie mit dem "Silver Dagger" der "British Crime Writers'" ausgezeichnete) und gut verkaufte erste Teil der Cardinal/Delorme-Reihe.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Gefrorene Seelen

Böckler, Michael

aus der Kategorie

Michael Böckler wurde am 2. Oktober 1949 in Berlin als Sohn eines Kameramanns und einer Buchhändlerin geboren. Seine Schulzeit verbrachte er in München. Dort studierte er nach dem Abitur Kommunikationswissenschaften, Soziologie und Theaterwissenschaft. Nebenher war er als Sanitäter beim Unfallrettungsdienst tätig. Böckler ist Mitinhaber einer Agentur für Kommunikationsberatung in München. Er schätzt die mediterrane Küche in allen landestypischen Ausprägungen und reist für sein Leben gern. Dies zeigen deutlich seine Bücher, in denen er versucht, Krimi, Reiseführer und Kochbuch miteinander zu verbinden. Michael Böckler ist verheiratet und lebt heute in München. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tod oder Reben

Böckli, Birgit

aus der Kategorie

Birgit Böckli, geboren 1972 in Mönchengladbach und aufgewachsen in der Kurpfalz, hatte schon immer den Traum, Schriftstellerin zu werden und begann bereits in jungen Jahren damit, erste Geschichten zu Papier zu bringen. Die gelernte Wirtschaftskorrespondentin veröffentlichte bislang mehrere Kurzgeschichten. Friesensturm ist ihr erster Roman. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in einer Kleinstadt in Baden Württemberg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Friesensturm

Bodenheimer, Alfred

aus der Kategorie Schweiz

Alfred Bodenheimer, geboren 1965 in Basel, erhielt eine traditionelle jüdische Ausbildung und betrieb Talmudstudien in Israel und den USA. In Basel studierte er Germanistik und Geschichte und promovierte 1993 mit einer Arbeit über die Emigration von Else Lasker-Schüler nach Palästina. Nach Forschungs- und Lehrtätigkeiten in Israel und an der Universität Luzern und einer Habilitation an der Universität Genf kam er 2003 als Professor für Jüdische Literatur- und Religionsgeschichte an die Universität Basel zurück. Er veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Publikationen, darunter Studien über Moses und den Ewigen Juden, jüdische Narrative und Traditionsvermittlung. [Quelle: Hanser] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Ihr sollt den Fremden lieben

Bodenmann, Mona

aus der Kategorie Schweiz

Mona Bodenmann, geboren am 15. Oktober 1958 in Aarau mit Heimatort in Teufen absolvierte eine Handelsschule und bildete sich in Traditioneller Chinesischer Medizin (TCM) weiter. Nach Auslandsaufenthalten in London und Singapur arbeitet sie seit 1992 als Kaufmännische Angestellte bei einer Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft in Zürich Mona Bodenmann lebt in Küsnacht bei Zürich.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mondmilchgubel

Boeker, Beate

aus der Kategorie Italien

Beate Boeker, geboren 1969, ist neben ihrem Beruf als Autorin Betriebswirtin mit internationalem Schwerpunkt, arbeitet im Marketing und lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Deutschland. Der erste Roman der USA Today Bestseller-Autorin wurde 2008 vom Verlag Avalon Books in New York veröffentlicht. Heute ist eine große Auswahl ihrer romantischen Komödien, Krimis und Kurzgeschichten auf Englisch verfügbar. Ihre Bücher wurden für viele Auszeichnungen nominiert, z.B. den Golden Quill Contest, den National Readers Choice Award und den Best Indie Books. Obwohl sie Deutsche ist, entschied sie sich, zunächst nur auf Englisch zu schreiben, weil sie in den USA mehr Hilfe bei der Entwicklung ihrer schriftstellerischen Fähigkeiten fand. Jetzt übersetzt sie ihre Bücher auch ins Deutsche. [Quelle: Ullstein] Florentinische Morde: Hochzeitstorte mit Todesfall (2013) Delayed death Amore mortale (2013) Charmer's death Mord all' arrabbiata (2013) Banker's death Expected death (2014) Seaside death (2015) Classic death (2017) Elegant death (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord all' arrabbiata

Boenke, Michael

aus der Kategorie

Michael Boenke, geboren 1958 in Sigmaringen, absolvierte ein Studium der Germanistik und Katholischen Theologie. Von 2002 bis 2010 war er am Institut für berufsorientierte Religionspädagogik an der Universität Tübingen und als Schulbuchautor tätig. Seit September 2010 unterrichtet er am Berufsschulzentrum in Bad Saulgau. Nach Veröffentlichungen als Schulbuch-, Sachbuch- und Kinderbuchautor gab der begeisterte Harley-Fahrer 2010 sein erfolgreiches Krimidebüt. Michael Boenke lebt heute in Bad Saulgau.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Gott'sacker

Boëtius, Henning

aus der Kategorie Benelux

Henning Boëtius, geboren 1939 in Langen/Hessen, aufgewachsen in Wyk auf Föhr, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. Seine Romanbiographien über berühmte Schriftsteller wurden von der Kritik ebenso gefeiert wie seine in verschiedene Sprachen übersetzten Romane um den holländischen Ermittler Piet Hieronymus. Mit Phönix aus der Asche, der von Kritik und Lesern begeistert empfangen wurde, feierte Boëtius auch international große Erfolge. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bogenberger, Thomas

aus der Kategorie

Thomas Bogenberger wurde 1952 in Traunstein geboren. Nach einem abgeschlossenen Medizinstudium zog es ihn zurück auf die Bühne, wo er als 16-Jähriger seine Karriere als Musiker begann. Heute komponiert er Film-, Hörspiel- und Theatermusik und schreibt Krimis in seiner alten Heimat Prien am Chiemsee . Die ersten beiden Hattinger-Krimis »Chiemsee Blues Hattinger und die kalte Hand« sowie »Hattinger und der Nebel« wurden erfolgreich vom ZDF mit Michael Fitz in der Hauptrolle verfilmt. [Quelle: Pendragon] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Hattinger und die Schatten

Böger, Helmut

aus der Kategorie

Helmut Böger, Jg. 1949, ist deutscher Journalist und Schriftsteller. Nach Stationen u. a. als Pressesprecher im Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit und Korrespondent der Illustrierten Bunte ging er 1989 als Chefreporter zur Bild am Sonntag; für diese Zeitung schreibt er nach wie vor Beiträge zu politischen und zeitgeschichtlichen Themen. Er lebt in Berlin und Hamburg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord im Adlon

Böhi, Peter

aus der Kategorie Schweiz

Peter Böhi, Jahrgang 1953, Autor und Informatiker, absolvierte eine Berufslehre als Elektromechaniker. Er arbeitete fast zwanzig Jahre in diesem Fach, bis er 2003 beschloss, sich ganz dem Schreiben zu widmen. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das Virus

Böhm, Christian

aus der Kategorie

Christian Böhm wurde an einem verschneiten Dezemberabend 1976 im Bayerischen Wald geboren. Ein Umzug nach Wassserburg am Inn beförderte ihn aber bereits wenige Wochen später vom Nieder- zum Oberbayern. Den Spaß am Schreiben entdeckte er schon früh, den professionellen Feinschliff erhielt er an der Deutschen Journalistenschule in München. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tod am Inn

Böhm, Jörg

aus der Kategorie

Jörg Böhm ist der Geburtsname des Journalisten Jörg Henn. Der 33-Jährige arbeitet als Kommunikationsexperte für ein großes deutsches Versicherungsunternehmen. Er studierte Journalistik, Soziologie und Philosophie und war unter anderem Chef vom Dienst der Allgemeinen Zeitung in Windhoek, Namibia, um dort über Land und Leute zu berichten und von den Geschichten des schwarzen Kontinents zu erzählen. Jörg Henn ist mit dem Journalisten und Fernsehproduzenten Boris Henn verheiratet und lebt in Köln. [Quelle: Verlag G. Braun] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Und nie sollst du vergessen sein

Böhm, Michael

aus der Kategorie

Michael Böhm wurde 1947 im Taunus geboren, verbrachte in Oberursel seine Kindheit und Jugend. Als Schriftsetzer-Meister war er als Ausbilder tätig, bevor er in die Datenverarbeitung wechselte. Er lebt in der Nähe von München. Nach Veröffentlichungen in Anthologien erschienen zwei Kriminalromane rund um einen Buchhändler und den eigenwilligen Detektiv Homer. Der erste Teil seiner Petermann-Trilogie mit dem Titel Herrn Petermanns unbedingter Wunsch nach Ruhe wurde 2014 für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert, 2016 erhielt er die begehrte Auszeichnung für den zweiten Band Herr Petermann und das Triptychon des Todes. Mit Quo vadis, Herr Petermann? schließt die Reihe ab. [Quelle: Bookspot]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Quo vadis, Herr Petermann?

Böhme, Dorothea

aus der Kategorie

Dorothea Böhme, geboren 1980, zieht es immer wieder in die weite Welt hinaus: Ecuador, Italien und Ungarn waren nur einige Stationen in ihrem Leben. Ein paar Jahre verbrachte sie auch in Klagenfurt, das sie schnell in ihr Herz schloss. Deshalb siedelte sie ihre skurrilen Kriminalromane um Chefinspektor Fritz Reichel in Kärnten an, genauer gesagt in dem fiktiven Dorf Lendnitz. Inzwischen lebt sie in Stuttgart, wo auch ihre Protagonistin, die Privatdetektivin Paula Schmidt, ermittelt. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bohnet, Katja

aus der Kategorie

Katja Bohnet, Jahrgang 1971, studierte Filmwissenschaften und Philosophie, bevor sie ihr Geld mit Fahrradkurier-Fahrten, Porträtfotos und Zeitungsartikeln verdiente. Sie lebte im Südwesten der USA, in Berlin und Paris, arbeitete im Kibbuz und bereiste vier Kontinente. Jahrelang moderierte sie eine Livesendung auf der ARD und schrieb als Autorin für den WDR. 2012 verfasste sie ihren ersten Roman. Ihre Erzählungen wurden in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht, u.a. im Rahmen des MDR Literaturwettbewerbs 2013. Heute lebt sie neben vielen Büchern, Platten und Kindern zwischen Frankfurt und Köln. [Quelle: droemer-knaur.de] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kerkerkind

Boileau, Pierre & Narcejac, Thomas

aus der Kategorie Frankreich

Arsène Lupin-Reihe: (1973) Das Geheimnis von Eunerville Le secret de Eunerville (1974) Die Affäre Mareuse La poudrière (1975) Arsène Lupins zweites Gesicht Le second visage d'Arsène Lupin (1977) Arsène Lupin sorgt für Gerechtigkeit La justice d'Arsène Lupin (1979) Le serment d'Arsène Lupin Sans-Atout-Reihe (Kinder-Krimis): (1971) Sans-Atout et le cheval fantôme (1971) Der Mann mit dem Dolch: François entdeckt das Geheimnis eines alten Gemäldes Sans-Atout contre l'homme à la dague (1973) Schritte im Dunkel: François und das Rätsel der Duellpistolen Les pistolets de Sans-Atout (1984) Dans la gueule du loup (1984) L'invisible agresseur (1985) Une étrange disparition (1997) Le cadavre fait le mort (1989) La melodie de la peur (1990) La vengeance de la mouche (1952) Tote sollten schweigen / Das Nebelspiel Les diaboliques: Celle qui n'etait plus (1953) Gesichter des Schattens Les visages de l'ombre (1955) Ich bin ein anderer: die Wölfinnen Les louves (1956) Der böse Blick / Ein Schloss in der Bretagne Les Mauvais ¼il / Au Bois Dormant (1957) Les Magiciennes (1954) Aus dem Reich der Toten (Vertigo) D'entre les morts / Sueurs froides (1958) Die Gleichung geht nicht auf L' ingénieur aimait trop les chiffres (1959) Mord bei 45 Touren À c½ur perdu: Meurtre en 45 tours (1959) Identitätlichkeiten. Krimialparodien Usurpation d'identité (1961) Das Geheimnis des gelben Geparden (Hexenspuk) Maléfices (1962) Die Karten liegen falsch Maldonne (1964) Die Frau, die es zweimal gab Les victimes (1965) Mensch auf Raten Et mon tout est un homme (1965) 13 Stationen Le train bleu s' arrete treize fois... (1967) Parfum für eine Selbstmörderin La mort a dit: peut-être (1969) Tod nach Terminplan & Die Insel Delirium & L'Île (1969) Appartement für einen Selbstmörder La porte du large (1970) Die trauernden Witwer Les veufs (1971) Der Psychiater und andere bösartige Geschichten / Der Commissaire und andere unfreundliche Geschichten Manigances (1972) Das Leben ein Alptraum La vie en miettes (1973) Leiche auf Urlaub Opération Primevère (1974) Bruder Judas Frère Judas (1975) Tote leben nicht allein / Wenn eine Tote mit zwei Männern lebt La tenaille (1976) Ein Heldenleben La Lèpre (1978) Rache mit 15 L' Age bete (1979) Auf dem Abstellgleis Carte vermeil (1980) Abschied von Lucienne Terminus (1980) Die Unberührbaren Les Intouchables (1981) Werthers zweiter Selbstmord Box-Office (1983) Ohne Spuren Les eaux dormantes (1983) Mamie Mamie (1985) Der Tod erlaubt kein Double La dernière cascade (1985) Schussfahrt Schuss (1987) Mr. Hyde Mr. Hyde (1988) In inniger Feindschaft Champ clos (1988) Der letzte Auftrag Le Contrat (1989) Im Mord vereint J'ai été un fantôme (1990) Der Traum vom Gold Le soleil dans la main (1990) Tod de Luxe Le Bonsai (1991) La main passe (1991) La Villa d'en face (1992) Les Nocturnes Sekundärliteratur: (1964) Der Detektivroman Le roman policier (1932) Deux hommes sur une piste (1934) La promenade de minuit (1934) Entscheidung in den Klippen La Pierre qui tremble (1938) Der ruhende Bacchus / Der Trick mit DaVinci Le Repos de Bacchus (1939) Sechsmal tödlich Six crimes sans assassin (1945) Trois clochards (1951) Le rendez-vous de Passy (1942) L'Assassin de minuit (1946) La police est dans l'escalier (1948) La Mort et du voyage (1948) La nuit des angoisses (1950) La Goût des larmes (1950) Le mauvais cheval Sekundärliteratur: Le cas Simenon

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Gesichter des Schattens

Bolt, Britta

aus der Kategorie Benelux

Britta Bolt ist das Pseudonym des Autorenduos Britta Böhler und Rodney Bolt. Rodney Bolt, in Südafrika geboren, ist Autor mehrerer Biographien, Dramatiker und Reisejournalist. Nach Stationen in Cambridge und London lebt er seit den 90er Jahren in Amsterdam. Britta Böhler, in Freiburg im Breisgau geboren, hat viele Jahre als Anwältin gearbeitet. 1991 zog sie in die Niederlande und wurde dort durch ihre strafrechtlichen Mandate berühmt und durch ihre Haltung zur Anti-Terror Gesetzgebung. Seit 2012 ist sie Professorin an der Universität von Amsterdam. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bolton, Sharon

aus der Kategorie

Sharon J. Bolton (in England laufen ihre Titel unter dem Kürzel S.J. Bolton) wurde im englischen Lancashire geboren, hat eine Schauspielausbildung absolviert und Theaterwissenschaft studiert. Sie arbeitete erfolgreich im Bereich PR und Marketing und begann schließlich mit dem Schreiben. Todesopfer ist ihr erster Roman und entstand nicht zuletzt aus der Faszination, die die britische Sagenwelt auf Sharon Bolton ausübt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Oxford. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Todesopfer

Boman, Patrick

aus der Kategorie Asien

Patrick Boman wurde 1948 in Stockholm geboren, ist in Frankreich aufgewachsen und lebt in Paris. Seine Reisen haben den Autor durch die ganze Welt geführt, und ihm den Stoff für mehrere Reiseerzählungen geliefert, die bei seinem Verlag Le serpent à plumes in Paris veröffentlicht wurden. Seine Reihe um den in Indien während der Kolonialzeit ermittelnden Inspektor Josaphat Peabody wurde mit "Josaphat Peabody geht fischen" 2004 zuerst in deutscher Übersetzung veröffentlicht. Josaphat Peabody-Reihe: Josaphat Peabody beugt das Knie / Peabody geht in die Knie (2000) Mister Peabody met un genou à terre Peabody se mouille (2001) Josaphat Peabody geht fischen (2002) Peabody secoue le cocotier Peabody prend de la hauteur (2005) Peabody touche le fond (2006) Le malabar largue les amarres (2006)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Josaphat Peabody geht fischen

Bomm, Manfred

aus der Kategorie

Manfred Bomm wurde am 8. August 1951 in Geislingen an der Steige geboren. Der Journalist war als Polizeireporter und Berichterstatter über Gerichtsverhandlungen und Kommunalpolitik tätig. Bekannt wurde er durch seine Kriminalromane um Hauptkommissar August Häberle. Der Naturliebhaber veröffentlichte jedoch auch Wanderbücher über die Schwäbische Alb sowie andere Sachbücher. Er ist Hobby-Pilot und lebt in seiner Geburtsstadt. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Himmelsfelsen

Bonansinga, Jay

aus der Kategorie USA und Kanada

Jay R. Bonansinga (geb. 1959) verfasst seit 1994 auf Unterhaltung getrimmte Krimi- und Phantastik-Thriller der unterhaltsamen, aber rasch vergessenen Art. Hinzu kommen drei Originaldrehbücher, die noch "in der Entwicklungsphase" stecken, wie es in Hollywood so schön heißt. Der selbst ernannte Tausendsassa - seine "Biografie" auf der eigenen Website muss man gelesen haben, wenn man eine Lektion in Sachen Eigenlob wünscht - lebt mit Familie in Evanston, US-Staat Illinois, wo er als Gastprofessor für Kreatives Schreiben an der Northwestern University lehrt. In Deutschland ist Bonansinga Mitte der 1990er Jahre mit seinen frühen Thrillern Black Mariah ("The Black Mariah", 1994) und Sick ("Sick", 1995) schon einmal im Bastei-Lübbe-Taschenbuch veröffentlicht worden, kurz darauf versuchte es der Goldmann-Verlag mit den Bonansinga-Krimis Killer-Parade ("The Killers Game", 1997) und Kopf an Kopf ("Head Case", 1998), wobei sich der Erfolg in Grenzen hielt. Ende 2005 nahm Rowohlt einen neuen Anlauf.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Eismumie

Bond, Michael

aus der Kategorie Frankreich

Michael Bond, der geistige Vater des berühmten Bären "Paddington", wurde am 13. Januar 1926 im englischen Newbury/Berkshire geboren. Während des 2. Weltkriegs diente er in der Royal Air Force und in der British Army. Seine erste Kurzgeschichte erschien 1945 in einem Magazin. 1958, mittlerweile arbeitete er als Kameramann, u.a. für das Kinderprogramm der BBC, veröffentlichte er den ersten Band aus der Paddington-Reihe. Damit legte er den Grundstein für ein überaus erfolgreiche Kinderbuch-Serie, die auch von Erwachsenen gerne gelesen wird. Dieser Erfolg ermöglichte es ihm, 1965 seinen Job bei der BBC aufzugeben und sich ganz auf das Schreiben zu konzentrieren. Neben der Paddington-Reihe schrieb er zahlreiche weitere Kinderbücher, aber auch eine Krimi-Reihe, in der der Gastrokritiker und Hobby-Detektiv Monsieur Pamplemousse zusammen mit seinem Hund Pommes frites ihre Fälle lösen. Michael Bond war verheiratet, hatte zwei erwachsene Kinder und lebte bis zu seinem Tod am 27. Juni 2017 in London, unweit der U-Bahn-Station Paddington. Monsieur Pamplemousse-Reihe: (1983) Monsieur Pamplemousse (1985) Monsieur Pamplemousse and the secret mission (1986) Monsieur Pamplemousse greift ein Monsieur Pamplemousse on the spot (1987) Monsieur Pamplemousse blickt durch Monsieur Pamplemousse takes the cure (1989) Monsieur Pamplemousse hebt ab Monsieur Pamplemousse aloft (1990) Monsieur Pamplemousse investigates (1991) Monsieur Pamplemousse rests his case (1992) Monsieur Pamplemousse stands firm (1992) Monsieur Pamplemousse on location (1993) Monsieur Pamplemousse takes the train (1998) Monsieur Pamplemousse afloat (1999) Monsieur Pamplemousse on probation (2002) Monsieur Pamplemousse on vacation (2003) Monsieur Pamplemousse hits the headlines (2006) Monsieur Pamplemousse and the militant midwives (2007) Monsieur Pamplemousse and the french solution (2010) Monsieur Pamplemousse and the carbon footprint (2014) Monsieur Pamplemousse and the tangled wb

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Monsieur Pamplemousse hebt ab

Bonda, Katarzyna

aus der Kategorie Osteuropa

Katarzyna Bonda, 1977 in Hajnówka geboren, arbeitete nach ihrem Studium der Publizistik an der Universität Warschau mehrere Jahre als Journalistin und Dokumentarfilmerin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. 2007 debütierte sie mit dem Roman Sprawa Niny Frank (Der Fall Nina Frank), für den sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Weitere Romane sowie zwei Sachbücher folgten. Katarzyna Bonda zählt heute zu den meist verkauften Autorinnen Polens. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Warschau. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bonfiglioli, Kyril

aus der Kategorie

Kyril Emanuel George Bonfiglioli wurde am 29. Mai 1928 in Eastbourne als Sohn eines italienisch-slowenischen Antiquars geboren. Nach seinem Militärdienst studierte er Englisch am Balliol College in Oxford. Er war  wie seine Hauptfigur Charlie Mortdecai  ein Kunsthändler, Herausgeber eines Science-Fiction-Magazins und Autor. Kyril Bonfiglioli war dreimal verheiratet und hatte insgesamt fünf Kinder. Er lebte in Lancashire, in Irland und auf Jersey, wo er am 3. März 1985 an Leberzirrhose starb.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Nimm das Ding da weg

Bonini, Carlo

aus der Kategorie Italien

Carlo Bonini, geboren 1967 in Rom, Investigativ-Journalist bei La Repubblica. Zahlreiche Bücher, u. a.: ACAB. All Cops Are Bastards. ACAB wurde von Stefano Sollima verfilmt. [Quelle: Folio] ACAB - All cops are bastards (2009) ACABS. All cops are bastards Suburra - Schwarzes Herz von Rom (zus. mit Giancarlo de Cataldo) (2013) Suburra Die Nacht von Rom (zus. mit Giancarlo de Cataldo) (2016) La notte di Roma

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

ACAB - All cops are bastards

Bonnet, Sophie

aus der Kategorie Frankreich

Sophie Bonnet ist das Pseudonym von Heike Koschyk, einer deutschen Autorin historischer Roman. Sie veröffentlichte bereits mehrere Spannungsromane in deutschen und internationalen Verlagen. Zur Serie um Ermittler Pierre Durand haben sie ihre beiden großen Leidenschaften inspiriert: die französische Küche und ihre Vorliebe für die Provence, die sie beinahe jährlich bereist. Der erste Band Provenzalische Verwicklungen schaffte es auf Anhieb auf die Spiegel-Bestsellerliste Paperback. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Hamburg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Provenzalische Verwicklungen

Bonnier, Jonas

aus der Kategorie Skandinavien

Jonas Bonnier, geboren 1963, ist schwedischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Journalist. Zwischen 2008 und 2014 leitete er die schwedische Bonnier Verlagsgruppe. Ausführliche Interviews und Gespräche mit den Tätern und anderen Beteiligten des Raubüberfalls bilden die Grundlage für seinen ersten Thriller. Jonas Bonnier lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in Miami. [Quelle: Piper] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Helicopter Coup

Bonnot, Xavier-Marie

aus der Kategorie Frankreich

Xavier-Marie Bonnot wurde 1962 in Marseille geboren. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Paris. Er studierte Literatur und Geschichte und arbeitete mehrere Jahre als Dokumentarfilmer (u.a. für Arte). Für seinen ersten Kriminalroman Der große Jäger wurde er 2002 mit dem französischen RomPol-Preis der Leser ausgezeichnet. Michel de Palma-Reihe: Der große Jäger (2002) La première empreinte Im Sumpf der Camargue (2004) La bête du marais La voix du loup (2006) Les âmes sans nom (2008) Die Melodie der Geister (2011) Le pays oublié du temps Premier homme (2013) Le sang des nègres (2015) La vallée des ombres (2016) Le dernier violon de Menuhin (2017)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Booth, Martin

aus der Kategorie

Martin Booth wurde am 7. September 1944 in Ribchester/Lancashire geboren und wuchs in Hongkong und Kenia, wo sein Vater als Kolonialbeamter tätig war, auf. Bereits in jungen Jahren begann Booth, Gedichte zu schreiben und veröffentlichte nach seiner Rückkehr nach England in den 60er-Jahren zahlreiche Lyrikbände, während er seinen Lebensunterhalt als Englischlehrer in Südengland bestritt. Daneben war Booth auch als Herausgeber und Verleger exquisiter literarischer Werke, insbesondere moderne Lyrik, tätig. Seine ersten beiden Romane blieben weitgehend unbeachtet. Erst der Erfolg seines 1985 erschienenen Romans "Hiroshima Joe" ermöglichte es ihm, sich ganz auf das Schreiben zu konzentrieren. Zu Booth Werken zählen auch etliche Kinder- und Jugendbücher sowie einige Biographien und Sachbücher. Er galt außerdem als einer der renommiertesten Reise-Journalisten Englands und arbeitet u.a. für die Times, den Guardian und National Geographic. Am 12. Februar 2004 erlag der Autor einem Krebsleiden. The carrier (1978) Stirb im Rampenlicht (1980) Bad track Hiroshima Joe (1985) The jade pavilion (1987) Black chameleon (1988) Dreaming of Samarkand (1989) The American (1991) The American / A very private gentleman The humble disciple (1992) The iron tree (1993) Adrift in the oceans of mercy (1994) Der Sohn des Schamanen (1995) Toys of glass Schuriks Geburtstag (1998) The industry of souls Islands of silence (2002) (2005) Gweilo. Memories of a Hongkong Childhood (Autobiographie)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

The American

Booth, Stephen

aus der Kategorie

Stephen Booth wurde 1952 in Burnley, im englischen Lancashire geboren, eine Gegend, in der er auch heute noch tief verwurzelt ist. Er arbeitete über fünfundzwanzig Jahre als Journalist für Zeitungen und beim Rundfunk und hatte bereits einige Kurzgeschichten veröffentlicht, bevor er mit Kühler Grund sein sogleich international gefeiertes und für den "Anthony Award nominiertes Romandebüt verfasste. Auch sein zweiter Roman wurde für den "Gold Dagger Award" nominiert. Seit 2001 konzentriert sich Stephen Booth ganz auf die Schriftstellerei. Er lebt mit seiner Frau in der Nähe von Retford in Nottinghamshire. Ben-Cooper-und-Diane-Fry-Reihe: Kühler Grund (2000) Black dog Die schwarze Hand des Todes (2001) Dancing with the virgins Kaltes Grab (2002) Blood on the tongue Die einsamen Toten (2003) Blind to the bones Der Rache dunkle Saat (2004) One last breath Todesstätte (2005) The dead place Todesnacht (2006) Scared to life Todesacker (2007) Dying to sin The kill call (2009) Lost river (2010) The devil's edge (2011) Dead and buried (2012) Already dead (2013) The corpse bridge (2014) The murder road (2015) Secrets of death (2016) Dead in the dark (2017) Fall down dead (2018) Top hard (2012) Stephen Booth - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Borge, Bernhard

aus der Kategorie Skandinavien

Bernhard Borge - Schriftsteller, Abenteurer, Geisterjäger; einen skandinavischen Tintin (ohne Struppi) für leidlich Erwachsene könnte man ihn nennen. Dabei hat es ihn gar nicht gegeben. Bernhard Borge war ein Pseudonym - nur eines von vielen, derer sich André Bjerke (1918-1985) bediente. Der Mann war ein Multitalent des Unterhaltungsromans. Kein Wunder, dass man diesen Mann in seinem Heimatland auch knapp zwei Jahrzehnte nach seinem Tod nicht vergessen hat. Hier werden seine Werke noch heute immer wieder aufgelegt, in Hörspiele verwandelt, verfilmt. Das ist in Deutschland leider anders, so dass hoffentlich die Bibliographie die Suche nach dem raren Borge-Stoff erleichtern kann. Der Nachtmensch (1941) Along came a Spider Tod im Blausee (1942) Along came a Spider Tote Männer gehen an Land (1947) Along came a Spider Skjult mønster (1950) Enhjørningen (1963)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tod im Blausee

Borge, Øistein

aus der Kategorie Skandinavien

Øistein Borge, Jahrgang 1958, kommt aus der Film- und Werbebranche, wo er als als Regisseur, Texter und Creative Director gearbeitet hat. Er hat sowohl in Norwegen als auch im Ausland zahleiche Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten, darunter zwei goldene Löwen beim Werbefilmfestival in Cannes. "Kreuzschnitt" war sein erster Krimi für Erwachsene, der zweite erschien 2017 in Norwegen. Zuvor hatte er bereits eine erfolgreiche Jugendkrimireihe veröffentlicht. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kreuzschnitt

Borges, Jorge Luis

aus der Kategorie Lateinamerika

Jorge Luis Borges wurde am 24.August 1899 in Buenos Aires als Sohn einer wohlhabenden Familie geboren. Er wächst zweisprachig (englisch und spanisch) auf. 1914 übersiedelte die Familie in die Schweiz. Nach seinem Studium in Cambridge kehrte er 1921 zurück nach Argentinien und gründete die Zeitschrift "Prisma". Borges gehört zu den "Vätern" des lateinamerikanischen Krimis: 1945 gründete er mit Adolfo Bioy-Casares den "El Septimo Circulo", ein Magazin für Kriminalliteratur. Beide und besonders Borges sollten mit ihren kriminalistischen wie parodistischen Kurzgeschichten wie "Sechs Probleme für Don Isidro Parodi" das Genre "Kriminalliteratur" in Lateinamerika für Jahrzehnte prägen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Börjlind, Cilla und Rolf

aus der Kategorie Skandinavien

Cilla und Rolf Börjlind gelten als Schwedens wichtigste und bekannteste Drehbuchschreiber für Kino und Fernsehen. Sie sind unter anderem verantwortlich für zahlreiche Martin-Beck-Folgen sowie für die viel gepriesene Arne-Dahl-Serie. Ihr Markenzeichen sind starke Charaktere und eine stringente Handlung. "Die Springflut" war der Start einer Serie um die angehende Polizistin Olivia Rönning. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Springflut

Borkner, Fabian

aus der Kategorie

Fabian Borkner, 1976 in Rosenheim geboren, schlug nach dem Abitur eine Laufbahn als Unterhaltungskünstler ein und tritt bis heute als Sänger mit seiner Gitarre auf. Er schrieb und produzierte mehrere Comedy-Shows für den Rundfunk und arbeitet als freier Redakteur. Er ist Preisträger des BLM-Hörfunkpreises für die beste Comedy und Unterhaltung. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Kirwatanz

Bornemann, Ole

aus der Kategorie Frankreich

Ole Bornemann wurde 1928 geboren. Nach einem abgeschlossenen Jurastudium der Universität Kopenhagen arbeitete er als freier Journalist u.a. für die Tageszeitungen "Information" und "Politiken". Außerdem war Ole Bornemann Herausgeber der Zeitschriften "Mandens Blad" und "Alt for mænd". Ole Bornemann lebte seit 1963 in Südfrankreich und betrieb 30 Jahre lang gemeinsam mit seiner Frau Brigitte Reimer das Restaurant La Brouette in St. Paul de Vence. Er starb im Oktober 2010. Sein Debüt-Roman, den er im Alter von 71 Jahren veröffentlichte, wurde mit dem Preis für das beste Krimidebüt 2000 der Dansk Kriminalakademi ausgezeichnet.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bornemark, Kjell Olof

aus der Kategorie Skandinavien

Kjell-Olof Bornemark (1924-2006) errang 1982 den Debüt-Preis der schwedischen Krimi-Akademie, die ihn 1989 für "Schuldlos schuldig" erneut auszeichnete (Bester schwedischer Kriminalroman). Seine Werke wurden oft mit denen von John le Carré oder Stephen King verglichen. Legat till en trolös (1982) Skiljelinjen (1983) Förgiftat område (1984) Handgången man (1986) Schuldlos ohne Schuld / Schuldlos schuldig (1989) Skyldig utan skuld De malätna (1991) Kontrollören (1992) Spelaren (1994)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schuldlos ohne Schuld

Bornhauser, Thomas

aus der Kategorie Schweiz

Thomas Bornhauser, Jahrgang 1950, ist als Sohn eines Diplomaten in New York, Bordeaux und Bern aufgewachsen. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und verschiedenen Anstellungen in den Bereichen Sport, Tourismus und Detailhandel war er 28 Jahre lang Leiter Kommunikation und Kulturelles bei der Migros Aare in Schönbühl BE. Heute ist er Kommunikationsberater, Fotograf und Autor. Neben Krimis hat er zwei Chäsereien-Führer und ein Gourmet-Kochbuch zum Thema «Weichkäse» geschrieben. Bornhauser lebt in Wohlen BE und Vercorin VS, ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Kindern und Grossvater. [Quelle: Weber Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wohlensee

Borniche, Roger

aus der Kategorie Frankreich

Roger Borniche, geb. am 7. Juni 1919 im nordostfranzösischen Vineuil-Saint-Firmin, strebte eigentlich eine Karriere als Sänger an. Infolge der Besetzung Frankreichs durch Nazi-Deutschland, ging er 1943 zur Sûreté Nationale. 1956 verließ er die Polizei und gründete in Paris eine auf Versicherungsbetrug spezialisierte Privatdetektei. In seinen Kriminalromanen, die er seit Anfang der 1970er veröffentlichte, verarbeitete er seine Erfahrungen als Polizist und Privatdetektiv. 1975 übergab er die Detektei seinem Sohn und übersiedelte mit seiner Frau in die USA.  Roger Borniche-Reihe: Duell in sechs Runden (1973) Flic story Schach und Matt (1974) René la Canne Elf Uhr nachts / Pierrot le Fou ist nicht zu fassen (1975) Le gang Tatort Côte d'Azur (1976) Le play-boy Der Spitzel (1977) L'indic Der Erzengel (1978) L'Archange Der Amerikaner (1979) Le ricain Der Gringo (1980) Le gringo Der Malteser (1981) Le Maltais Der Tiger (1982) Le tigre Der Boss (1983) Le boss Heiße Juwelen (1985) Vol d'un nid de bijoux L'affaire de la môme Moineau (1986) Le coréen (1987) La cible (1989) La filière (1989) Kidnapping (1990) Dossiers très privés (1999) Frenchie (1991) Le privé (1996) Homicide boulevard: Los Angeles (1998)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Borrmann, Mechtild

aus der Kategorie

Mechtild Borrmann wurde 1960 geboren und lebt in Bielefeld. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie in Kleve am Niederrhein. Sie arbeitete u.a. als Tanz- und Theaterpädagogin. Heute ist sie Inhaberin eines Restaurants in der Bielefelder Altstadt und wohnt in der Nähe des Teutoburger Walds.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wer das Schweigen bricht

Bortlik, Wolfgang

aus der Kategorie Schweiz

Wolfgang Bortlik wurde 1952 in München geboren und lebt seit 1965 mit Unterbrüchen in der Schweiz, unter anderem in Aarau, Rupperswil/AG und Kleinbasel. Seit 2005 wohnt er in Riehen bei Basel. Bortlik hat Geschichte und Publizistik in München und Zürich studiert, aber nicht abgeschlossen. Beruflich tätig war er als Briefträger, Lagerist, Buchhändler, Verleger, Lektor, Übersetzer, Texter und Aushilfsmusiker. Er ist verheiratet und hat drei Kinder, die er als Hausmann versorgt. Zu schreiben begonnen hat er in der legendären Aarauer Untergrundpostille. Außerdem arbeitet er als Rezensent und verfasst regelmäßig Sportgedichte und satirische Kolumnen. Vom Literaturkredit Basel ist er 2000, 2002 und 2009 gefördert worden. Bortlik ist Mitglied der Autorinnen und Autoren der Schweiz, spielt im linksradikalen Mittelfeld der Schriftsteller-Fußballnationalmannschaft der Schweiz und ist Veteranenfußballer bei BCO Alemannia Basel

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Fischer hat Durst

Bosetzky, Horst

aus der Kategorie

Hinter dem Kürzel -ky steckt der am 1.2.1938 in Berlin geborene Horst Bosetzky. Bosetzky entstammt einer Beamten-, Handwerker und Kohlenhändlerfamilie und wuchs auf Berliner Hinterhöfen auf. Nach seinem Abitur 1957 absolvierte er eine Lehre als Industriekaufmann bei Siemens. Danach studierte er sechs Jahre lang Soziologie, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Psychologie an der FU Berlin. Er promovierte 1969 zum Thema "Grundzüge einer Soziologie der Industrieverwaltung" und war von 1973 bis 2000 als Professor für Soziologie an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Berlin tätig. Mit dem Schreiben begann Bosetzky bereits während seiner Schul- und Lehrzeit, doch wollte niemand seine Kurzgeschichten, Romane oder Hörspiele veröffentlichen. Während seiner Studentenzeit brachte dann die Berliner Tageszeitung "Telegraf" zwei seiner Kurzgeschichten heraus. Erst durch eine Anzeige des Bastei-Verlages, in der Romanheft-Autoren gesucht wurden, begann seine eigentlich schriftstellerische Karriere unter den Pseudonymen "John Drake" und "John Taylor".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Böttcher, Sven

aus der Kategorie

Der Journalist und Autor Sven Böttcher, geb. am 24. August 1964 in Buchholz/Nordheide und aufgewachsen im Hamburger Vorort Harburg, hat BWL studiert und als Buchhalter, Werbefilmgehilfe und Werbetexter gearbeitet. Er schrieb für das Satiremagazin Titanic, entwickelte neue Fernseh-Formate und war als Gag-Schreiber für Comedy-Sendungen tätig. Daneben übersetzte er u.a. den von Robert B. Parker vollendeten Raymond-Chandler-Roman "Einsame Klasse" und einiges von Douglas Adams ins Deutsche. Zu seinen literarischen Werken zählen Krimis, Fantasy- und Science-Fiction-Romane, aber auch eine Reihe von Sachbüchern. Böttcher lebt als freier Schriftsteller, Satiriker, Drehbuchautor und Übersetzer in Hamburg. Karl-Heinz Störmer-Reihe: (zus. mit Kristian Klippel) (1989) Störmer im Dreck (1991) Mord zwischen den Zeilen Kant-Trilogie (1991) Gefährliche Aura (1992) Der Auslöser (1993) Alte Freunde Victor Sherman & Richard Lyle-Reihe (1994) Sherman schwindelt (1995) Wal im Netz (1994) Held (zus. mit Dieter Wedel) (2000) Heldenherz / Psychopathos (2011) Prophezeiung Sven Böttcher - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Prophezeiung

Bottini, Oliver

aus der Kategorie

Oliver Bottini wurde 1965 in Nürnberg geboren, studierte in München Neue deutsche Literatur, Italianistik und Markt- und Werbepsychologie. Er praktiziert seit zehn Jahren Kung Fu und Qi Gong und lebt als Autor und freier Redakteur mit seiner Frau in München. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord im Zeichen des Zen

Boulanger, Robert & Lexer, Elisabeth

aus der Kategorie

Robert Boulanger wurde 1965 in Altötting/ Oberbayern geboren. Er arbeitet als freischaffender Systementwickler. Allerdings versteckt sich sein Arbeitswille sehr gerne auf hohen Bäumen, um der Kreativität Platz zu machen. Elisabeth Lexer, geboren 1965 in Wolfsberg/ Kärnten, hat Germanistik studiert und ist nach einigen Umwegen in andere Entwürfe seit geraumer Zeit als freie Lektorin tätig. "Plan B" und "Wildwochen" erschienen noch unter dem Namen "Schicketanz". [Quelle: Autorenhomepage]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wildwochen

Bouman, Tom

aus der Kategorie USA und Kanada

Tom Bouman ist Schriftsteller und Musiker und arbeitete früher als Verlagslektor. Er lebt mit Frau und Tochter im nordöstlichen Pennsylvania. [Quelle: ars vivendi] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Auf der Jagd

Bourgeade, Pierre

aus der Kategorie Frankreich

Pierre Bourgeade, 1927 geboren, aufgewachsen in Bayonne und Biarritz, wurde zunächst Jurist und Beamter. 1966 veröffentlichte Gallimard seine erste Sammlung erotischer Novellen. Er schrieb über dreißig Romane, Gedichte, Essays und Opernlibretti, darunter den Welterfolg "Die Frau des Buchhändlers". Bourgeade lebte bis zu seinem Tod am 12. März 2009 in Paris und Biarritz. "Es bereitet mir ein großes Vergnügen, Krimis zu schreiben. Es ist aufregend herauszufinden, wie man die Grenzen der Sprache überschreiten kann, ohne vulgär zu werden. In der Literatur darf nichts passieren, in der Série Noire muss alles passieren."

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das rosa Telefon

Bourne, Sam

aus der Kategorie USA und Kanada

Sam Bourne ist das Pseudonym für Jonathan Freedland (Jahrgang 1967). Nach seinem Politik- und Ökonomiestudium in Oxford arbeitete Freedland als Reporter bei der Washington Post und für Newsweek. Er ist nun Redakteur und Kolumnist beim Guardian in London und leitet eine Sendung bei BBC Radio 4. Für seine journalistische Tätigkeit wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er hat zwei Sachbücher publiziert, ein Memoir über die jüdische Identität seiner Familie.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Gerechten

Bouxsein, Stefan

aus der Kategorie

Stefan Bouxsein wurde am 17.6.1969 in Frankfurt am Main geboren. In Frankfurt studierte er Verfahrenstechnik und Wirtschaft und ist seit einigen Jahren in einem alt eingesessenen Frankfurter Unternehmen tätig. Nach ein paar Kneipenportrais für einen Stadtführer schrieb er 2003/04 seinen ersten Roman, für den er aber keinen Verlag fand. Nach ein paar weiteren Kurzgeschichten gründete er 2006 seinen eigenen Verlag. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das falsche Paradies

Bowen, Rhys

aus der Kategorie

Rhys Bowen ist das Pseudonym von Janet Quin-Harkin, geb. 1941 in England. Sie wuchs in Bath auf und besuchte Schulen in England, Österreich und Deutschland. Nach dem Abschluss arbeitete sie bei der BBC in der Abteilung für Dramen. Später ging sie nach Australien, wo sie beim Rundfunk in Sydney arbeitete. Dort lernte sie auch ihren Ehemann kennen, mit dem sie 1966 nach San Fransisco ging, wo sie auch heute noch lebt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tod eines Tenors

Bowman, Eric

aus der Kategorie USA und Kanada

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Box, C. J.

aus der Kategorie USA und Kanada

C. J. Box lebt in Cheyenne im amerikanischen Bundesstaat Wyoming. Er ist indianischer Herkunft und arbeitete als Rancher, Jagdaufseher und Journalist. Heute koordiniert er Tourismus-Programme in den Rocky Mountains.  Joe-Pickett-Reihe: Keine Schonzeit / Jagdopfer (2001) Open Season Wilde Flucht (2002) Savage run Blutschnee (2003) Winterkill Kalte Spur (2004) Trophy Hunt Todfeinde (2005) Out of range Dull knife (Erzählung) (2005) In Plain Sight (2006) The master falconer (Erzählung) (2005) Todeszone (2007) Free fire Blood Trail (2008) Below zero (2009) Nowhere to run (2010) Cold wind (2011) Force of nature (2012) Breaking point (2013) Stone cold (2014) Shots fired (Stories) (2014) Endangered (2015) Off the grid (2016) Vicious circle (2017) Cody Hoyt-Reihe: Back of beyond (2011) The Highway (2013) Badlands (2015) Paradise valley (2017) Mörderischer Abschied (2007) Three weeks to say Goodbye Stumme Zeugen (2008) Blue Heaven

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Stumme Zeugen

Box, Edgar

aus der Kategorie USA und Kanada

Edgar Box ist das Pseudonym des amerikanischen Schriftstellers Gore Vidal. Eugene Luther Gore Vidal wurde am 3. Oktober 1925 im Krankenhaus der amerikanischen Militärakademie West Point/New York in eine Familie von Politikern hineingeboren; sein Großvater war Senator von Oklahoma. Der zweite Mann seiner Mutter war auch der Stiefvater von Jacqueline Kennedy.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tod vorm Schlafengehen

Boyd, William

aus der Kategorie

Der Sohn eines schottischen Arztes und einer Lehrerin wurde am 7. März 1952 in Accra/Ghana geboren. Seine Kindheit verbrachte er ebendort und in Nigeria, die Schulzeit in schottischen Internaten. Er selbst sieht sich eher als Afrikaner denn als Europäer. Boyd studierte Anglistik, Romanistik und Philosophie in Nizza, Glasgow und Oxford, wo er mit einer Arbeit über den Schriftsteller der Romantik, Percy Shelley, zum Dr. phil. promovierte. In Oxford lehrte er auch von 1980 bis 1983 als Dozent für zeitgenössische Literatur. Nebenbei betätigte er sich als Fernsehkritiker für das New Statement Magazine. Sein erster Roman "A Good Man in Africa" erschien 1981, für den er zwei Jahre später zu den 20 wichtigsten zeitgenössischen englischen Erzählern gewählt wurde. Seine Romane und Kurzgeschichten wurden vielfach ausgezeichnet. Er gilt als genauer Beobachter und ironischer Kommentator des Lebens im 20. Jahrhundert. Einen kleinen Skandal verursachte der Autor 1998, als er die Autobiographie des expressionistischen Künstlers Nat Tate aus dem Kreis um Jackson Pollock veröffentlichte. Die Darstellung erschien so glaubwürdig, dass nicht wenige den Maler zu kennen, ihn gar getroffen zu haben glaubten. So mancher stand blamiert da, als Boyd die Fälschung enthüllte. Bereits in den frühen 80er-Jahren begann Boyd mit dem Schreiben von Drehbüchern für Film und Fernsehen. Er adaptierte zahlreiche seiner eigenen Romane und Erzählungen, war aber u.a. auch an Richard Attenboroughs Film-Biographie über Charlie Chaplin beteiligt. William Boyd lebt mit seiner Frau, einer Korrespondentin bei der Zeitschrift Harper’s Bazaar, abwechselnd im Londoner Stadtteil Chelsea und auf einem Schloß im südfranzösischen Bergerac. Dort widmet er sich der Herstellung preisgekrönter Weine. Unser Mann in Afrika (1981) A Good Man in Africa Die blaue Stunde  (1990) The blue Afternoon Armadillo (1998) Armadillo Ruhelos (2006) Restless Einfache Gewitter (2009) Ordinary Thunderstorms Eine große Zeit (2012) Waiting for sunrise Solo (2013) Solo Die offizielle Homepage von William Boyd. Die William Boyd auf der Belletristik-Couch

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Einfache Gewitter

Boyle, William

aus der Kategorie USA und Kanada

William Boyle ist in der Nachbarschaft von Gravesend in Brooklyn aufgewachsen. Er ist der Autor von DEATH DONT HAVE NO MERCY. Er lebt zurzeit in Oxford, MS. [Quelle: Polar Verlag] Gravesend (2013) Gravesend Death don't have no mercy (2015) The lonely witness (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Gravesend

Bracharz, Kurt

aus der Kategorie

Kurt Bracharz, geb. am 28. September 1947 in Bregenz/Vorarlberg, war Bankangestellter und Berufsschullehrer. Seit 1972 schrieb er zunächst nebenbei für Zeitschriften, ab 1990 als Journalist für die Kronenzeitung Vorarlberg und den ORF. Außerdem war er als Übersetzer u.a. von Jonathan Latimer und Anthony Berkley tätig. 1991 erhielt er für "Höllenengel" den deutschen Krimipreis. Bracharz lebt und arbeitet seit 1997 als freier Autor und Übersetzer in Bregenz. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Pappkameraden

Bracht und Bracht

aus der Kategorie

Die Autoren Brigitte und Gerhard Bracht leben in Münster. Brigitte Bracht ist Lehrerin und unterrichtet Sport und Deutsch an einer Gesamtschule. Gerhard Bracht ist frei schaffender Musiker (Der Bass spielende und singende Zwilling der "Zwillinge und die Blechgang"). [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Brack, Robert

aus der Kategorie

Virginia Doyle ist Mitte 30 und lebt nach einer Lehrzeit in einem Hotel an der Cote d'Azur und einer Ausbildung zur Sommeliere in einem Londoner Restaurant mittlerweile in Maidstone (Grafschaft Kent), wo sie sich ganz dem Schreiben und der Corgi-Zucht hingibt. Der Serienheld ihrer in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts angesiedelten historischen Kriminalromane ist der französische Meisterkoch und Amateurdetektiv Jacques Pistoux, der bislang sieben Abenteuer in England, auf dem Mittelmeer, auf Sizilien, in Wien, im Elsass, in Nürnberg und in Hamburg bestanden hat und sich zur Zeit auf einem Dampfschiff mit Ziel New York befindet. Soweit die fiktive Biografie der Schriftstellerin Virginia Doyle, die in Wirklichkeit das Pseudonym von Robert Brack ist. Der am 4. Mai 1959 unter dem Namen Robert Gutberlet in Fulda geborene und seit 1981 in Hamburg lebende Autor hat zahlreiche Romane und Sachbücher zum Thema Hamburg verfasst hat und wurde mit dem "Marlowe" und dem "Deutschen Krimi-Preis" ausgezeichnet. Nach dem Studium der Soziologie wurde er Journalist und freier Autor, danben arbeitet er als Übersetzer, u.a. von Robert B. Parker.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die rote Katze

Brackston, P. J.

aus der Kategorie

P. J. Brackston alias Paula Brackston lebt in Wales und veröffentlichte ihre ersten Romane bei einem kleinen Londoner Verlag. In Amerika erscheint ihre Witch-Daughter-Serie, in der sie die Abenteuer einer zeitreisenden Hexe erzählt. Mit Es war einmal ein Mord startet sie eine zweite Serie um Hänsel und Gretel, die als Erwachsene in mysteriösen Fällen ermitteln müssen, um ihren Lebensunterhalt als Privatdetektive zu verdienen. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bradby, Tom

aus der Kategorie

Tom Bradby wurde 1967 auf der Mittelmeerinsel Malta geboren. Aufgewachsen ist er jedoch in England, wo er auf der Sherborne School und später an der Edinburgh University seine Ausbildung erfuhr. 1990 absolvierte Bradby eine Fortbildung bei ITN, dem größten der unabhängigen Networks in Großbritannien, und wurde 1992 Produzent des Politik-Kommentators Michael Brunson. 1993 ging Bradby für drei Jahre als Korrespondent nach Irland - die hier gewonnenen Erfahrungen verarbeitete er fünf Jahre später in seinem Romanerstling "Shadow Dancer" (dt. "Schattentänzer"). Bradby wechselte in das TV-Segment seines Networks. Für ITV ging er 1999 als Asien-Korrespondent nach Indonesien. Während eines journalistischen Einsatzes schwer verletzt, blieb er bis 2001 vor Ort, bevor er nach London zurückkehrte und eine ganze Reihe von Positionen bei ITV bekleidete. 2003 wurde Bradby Hauptstadt-Korrespondent seines Senders.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Toten von St. Petersburg

Bradley, Alan

aus der Kategorie USA und Kanada

Alan Bradley wurde 1938 geboren und ist in Cobourg in der kanadischen Provinz Ontario aufgewachsen. Nach einer Karriere als Elektrotechniker, die schließlich in der Position des Direktors für Fernsehtechnik am Zentrum für Neue Medien der Universität von Saskatchewan in Saskatoon gipfelte, hat Alan Bradley sich 1994 aus dem aktiven Berufsleben zurückgezogen, um sich nur noch dem Schreiben zu widmen. »Mord im Gurkenbeet« ist sein erster Roman und der in England, USA und Kanada bereits viel umjubelte Auftakt zur Serie um die außergewöhnliche Detektivin Flavia de Luce. Alan Bradley lebt zusammen mit seiner Frau auf Malta. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Flavia De Luce - Mord im Gurkenbeet

Bradley, James

aus der Kategorie Australien und Neuseeland

James Bradley wurde 1967 in Adelaide geboren. Er studierte Jura und Philosophie und wechselte später an die Australian Film, Television and Radio School. Er arbeitete als Rechtsanwaltsgehilfe, Anwalt, Rechercheur und Lektor; gleichzeitig begann er zu schreiben und veröffentlichte 1995 einen Gedichtband, Paper Nautilus. Sein erster Roman "Wrack" wurde von der Presse begeistert aufgenommen und erhielt mehrere Literaturpreise. James Bradley lebt in Sydney. Wrack (1997) Wrack Sprache der Muscheln (1999) The deep field The resurrectionist (2007) Clade (2015) The silent invasion (2017) James Bradley - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sprache der Muscheln

Brady, Joan

aus der Kategorie USA und Kanada

Joan Brady ist 1939 in San Francisco geboren und wuchs in Berkeley auf.Von 1955 an tanzte sie im San Francisco Ballett und wechselte im Jahre 1960 zum New York City Ballett, um danach ihren Abschluss an der Columbia University in Philosophie zu machen.1963 heiratete sie den Schriftsteller Dexter Masters, 1965 wurde ihr Sohn Alexander geboren. Ein Jahr später zog die Familie nach England. Für ihr Buch :Theory of War9 erhielt sie als erste und einzige Amerikanerin den englischen Whitbread Book of the Year Award. Joan Brady lebt heute in Oxford.  (2005) Was du nicht siehst Bleedout (2009) Venom (2012) The blue death (1979) The Imposter: A Novel of Modern Coming of Age (1993) Theory of War (1995) God on a Harley (1996) Death Comes for Peter Pan (1997) Heavn in High Gear (1999) The Emigre (2003) Joyride Joan Brady - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Was du nicht siehst

Bragi, Steinar

aus der Kategorie Skandinavien

Steinar Bragi, 1975 geboren, zählt zu den ungewöhnlichsten Thrillerautoren Skandinaviens. Sein Roman »Frauen« (2010) war für den Literaturpreis des Nordischen Rats nominiert und brachte dem isländischen Autor den internationalen Durchbruch. Sein Thriller »Hochland« wurde von der Kritik hochgelobt und mit den Horrorgeschichten Stephen Kings verglichen. Das Buch erscheint in zwanzig Ländern. [Quelle: DVA] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Hochland

Brandschwert, Sönke

aus der Kategorie

Sönke Brandschwert, 1965 in Sinsheim geboren, arbeitet seit vielen Jahren in allen Bereichen der modernen Technologie, hauptsächlich für renommierte Telekommunikationsunternehmen. Seine Hobbys sind die Fotografie und das Reisen. Der Autor lebt im Taunus. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Brandt, Ulrich

aus der Kategorie Spanien & Portugal

Ulrich Brandt, 1957 geboren, ist Drehbuchautor, Dramaturg und Produzent verschiedener erfolgreicher TV Serien sowie Autor von Kurzgeschichten und Übersetzer. Er lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Köln. In Cartagena hält er sich jeden Sommer auf. [Quelle: Aufbau] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die schwarzen Rosen von Cartagena

Braun, Lilian Jackson

aus der Kategorie USA und Kanada

Lilian Jackson Braun, geboren am 20. Juni 1913 in Chicopee/Massachusetts, machte mit 16 ihren Schulabschluss und schrieb zunächst Sportreportagen für eine Detroiter Lokalzeitung, bevor sie sich der Werbung für mehrere Detroiter Kaufhäuser zuwandte. Von 1958 bis zu ihrer Pensionierung 1978 war sie Redakteurin der Detroit Free Press. Zwischen 1966 und 1968 erschienen die ersten drei Romane aus der "Die Katze, die…-Reihe" mit dem Zeitungsreporter James Qwilleran und seinen zwei Siamkatzen Koko und Yum Yum, die gemeinsam Fälle lösen. Danach war für fast zwei Jahrzehnte Schluss, weil sie sich weigerte, dem Wunsch ihres Verlegers nach mehr Sex und Gewalt nachzukommen. Erst 1986 fand sich ein neuer Verleger, der nicht nur die ersten drei Bücher neu auflegte, sondern auch einen vierten Band herausbrachte. Der Erfolg war so groß, dass Lilian Jackson Braun nun fast jährlich einen neuen Band veröffentlichte.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Braun, Meinrad

aus der Kategorie

Meinrad Braun, 1953 geboren in Ulm, studierte Völkerkunde, Volkskunde und Paläanthropologie sowie Medizin in Freiburg. Er lebt seit 1986 in Mannheim und ist als ärztlicher Psychotherapeut tätig. Seit 2005 schreibt er Romane und Erzählungen, die in verschiedenen Verlagen veröffentlicht wurden. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Gabun

Braun, Nicole

aus der Kategorie

Nicole Braun wurde 1973 in Kassel geboren und ist beruflich schon in einige Rollen geschlüpft: Tischlerin, Dozentin oder Betriebswirtin. Die Liebe zum Schreiben hat alles überdauert. Die Autorin lebt in der geschichtsträchtigen Region zwischen Meißner und Kaufunger Wald und selbstverständlich spielen auch ihre Krimis vor dieser märchenhaften Kulisse. Dort durchstreift sie mit ihren Hunden den Wald, auf der Suche nach Inspiration für mörderische Geschichten und düstere Tatorte. Wenn sie nicht an einem Krimi arbeitet, gibt sie Workshops für kreatives Schreiben und singt als Frontfrau einer Coverband. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Braver, Gary

aus der Kategorie USA und Kanada

Gary Braver ist das Pseudonym von Gary Goshgarian, der bereits sechs Thriller auf dem amerikanischen Buchmarkt veröffentlicht hat. Der mehrfach ausgezeichnete Professor für Englisch an der Northeastern University wurde 1942 in Hartford/Connecticut geboren und erwarb einen Bachelor of Science für Physik am Worcester Polytechnic Institut und einen Magister Artium für Englisch an der University of Connecticut , sowie einen Doktor Philosophy in Englisch an der Universität Wisconsin und unterrichtet noch immer an der Northeastern University. (1980) Atlantis Fire (als Gary Goshgarian) (1985) The Rough Beast (als Gary Goshgarian) (1997) Der Ruf der Steine The stone circle (als Gary Goshgarian) (2000) Das Elixier Elixir (2002) Gray Matter (2005) Memoria Flashback (2008) Die Maske Skin deep (2011) Tunnel vision Gary Braver - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Maske

Brechtel, Peter

aus der Kategorie

Peter Brechtel wurde 1958 in Herxheim/Pfalz geboren. Während des Studiums war er freier Mitarbeiter bei der Rheinpfalz. Seit 1991 ist er als Aufnahmeleiter beim DFF, SWR, MDR, SR und ZDF beschäftigt. Peter Brechtel lebt in Mainz. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Einer weniger

Breest, Jürgen

aus der Kategorie

Jürgen Breest wurde am 1. Juli 1936 in Karlsruhe geboren und wuchs in Mecklenburg und Niedersachsen auf. Bereits während des Studiums der Germanistik und Geschichte in Marburg und Hamburg arbeitete er als Autor für Hörfunk und Fernsehen. Von 1963 bis 1969 war er Fernsehspielredakteur bei Radio Bremen, wo diverse Drehbücher, Bearbeitungen und Dokumentarfilme entstanden, bis 1999 leitete er die Redaktion Fernsehspiel/Unterhaltung. Seit 1959 ist er als Autor tätig. Neben Funkerzählungen und Kurzgeschichten entstanden Romane und Erzählungen. Der Kriminalroman "Schade, daß du ein Miststück bist" wurde 1991 mit dem Glauser-Preis ausgezeichnet. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Breinersdorfer, Fred

aus der Kategorie

Fred Breinersdorfer wurde für seine Drehbücher, Filme und Tatort-Krimis mehrfach ausgezeichnet, u.a. wurden ihm der Adolf Grimme Preis mit Gold und die Goldene Kamera verliehen. Zuletzt schrieb er das Drehbuch zu dem Film "Sophie Scholl — Die letzten Tage". Fred Breinersdorfer ist Autor und Jurist und hat zahlreiche Bücher und Drehbücher geschrieben. Er ist Vorsitzender des VS, gründete 1986 die Krimiautorenvereinigung "Das Syndikat". 2003 war er Preisträger des ver.di-Fernsehpreises für sein Drehbuch "Die Hoffnung stirbt zuletzt". Jean Abel-Reihe: Reiche Kunden killt man nicht (1980) Das kurze Leben des Kurt Rusinski (1980) Der Schlangenbiss (mit Felix Huby) (1981) Frohes Fest, Lucie (1981) Noch Zweifel, Herr Verteidiger? (1983) Das Netz hat manchmal weite Maschen (Stories) (1983) Der Dienstagmann (1984) Notwehr (1986) Schlemihl und die Narren (Stories) (1986) Das Biest (1997) Hurenspiel (mit Tochter Leonie-Claire) (2006) Der Hammermörder (1986) Desperados Kinder (Jugendkrimi) (1988) Quarantäne (1989) Höhenfluch (1992) Die Welt zu Füßen (1993) die offizielle Homepage von Fred Breinersdorfer 

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Hurenspiel

Brekke, Jørgen

aus der Kategorie Skandinavien

Jørgen Brekke, geboren 1968 und aufgewachsen in Horten, ist eigentlich ausgebildeter Lehrer. Aber in den letzten Jahren arbeitete er mehr als freier Journalist und in der Pflege. Er lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Trondheim. Das Buch des Todes (2011) Nådens omkrets Die Melodie des Todes (2012) Drømmeløs Menneskets natur (2013) Doktor Fredrikis kabinett (2014) Paradisplaneten (2016) Avgrunnsblikk (2017)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das Buch des Todes

Brennan, Allison

aus der Kategorie USA und Kanada

Allison Brennan arbeitete dreizehn Jahre lang als Beraterin der Justiz von Kalifornien, bevor sie ihren Beruf aufgab, um sich ausschließlich dem Schreiben und ihrer Familie zu widmen. Sie ist Mitglied der "Romance Writers of America" und der "International Thriller Writers". Mit ihrem Ehemann Dan und ihren fünf Kindern lebt sie im Norden von Kalifornien.  Predator-Reihe: (2005) Leichte Beute The Prey (2006) Lauf oder stirb The hunt (2006) Sieh dich vor The kill Evil-Reihe: (2007) Hass soll dich zerstören Speak no evil (2007) See no evil - Rache wird dich treffen See no evil (2007) Fear no evil - Furcht soll dich begleiten Fear no evil Prison-Break-Trilogie: (2008) Killing fear (2008) Tempting evil (2008) Playing dead FBI-Trilogie: (2009) Sudden death (2009) Fatal secrets (2009) Cutting edge Sieben Todsünden: (2010) Sündenjagd Original sin (2010) Carnal sin Lucy Kincaid-Reihe: (2010) Love me to death (2010) Kiss me, kill me Allison Brennan - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Leichte Beute

Brennan, Gerard

aus der Kategorie

Gerard Brennans Kurzgeschichten sind in mehreren Anthologien erschienen. Seine Novelle The Point wurde von Pulp Press im Oktober 2011 veröffentlicht und gewann den 2012 Spinetingler Award für die beste Novelle. [Quelle: Polar Verlag] The point (2011) Wee rockets (2013) Fireproof (2013) Undercover (2014) Undercover

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Undercover

Brenner, Wolfgang

aus der Kategorie

Wolfgang Brenner, geboren 1954 in Quierschied an der Saar, lebt als Journalist und Autor in Berlin und im Hunsrück. Als Journalist arbeitete er unter anderem für die "Süddeutsche", den "Stern", die "Zeit" und die "Frankfurter Rundschau". Wolfgang Brenner wurde 2007 mit dem Berliner Krimipreis "Krimifuchs" in der Kategorie Autoren für sein langjähriges Schaffen in diesem Genre gewürdigt. Bollinger-Reihe: Bollinger und die Friseuse (2007) Bollinger und die Barbaren (2008) Hermann Kappe-Reihe: Stinnes ist tot (Band 8) (2009) Welcome Ossi (1993) Stieber (1997) Der Patriot (1998) Die Exekution (2000) Der Adjutant (2003) Honeckers Geliebte (2008) Alleingang (2012) Aber Mutter weinet sehr (2012) Wolfgang Brenner - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Aber Mutter weinet sehr

Brennero, Susann

aus der Kategorie

Susann Brennero, 1969 in Düsseldorf am Rhein geboren, studierte nach ihrem Abitur an verschiedenen Universitäten in Nordrhein-Westfalen Jura. Sie arbeitete als Sekretärin, Rechtsreferendarin und als Rechtsanwältin. Seit 2014 schreibt die Autorin in ihrer Heimatstadt Düsseldorf Krimis, sowohl mit historischem Hintergrund als auch zu aktuellen Themen. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mordsakten

Bresching, Frank

aus der Kategorie

Frank Bresching wurde 1970 in Lahnstein geboren. Er ist gelernter Kaufmann und arbeitet als Vertriebsleiter in einem großen Unternehmen. Er veröffentlichte zunächst einige Kurzgeschichten, bevor 1996 sein Erstlingswerk Der Teddybär erschien. Frank Bresching lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in der Nähe von Koblenz. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Das verlorene Leben

Bresser, Michael & Springenberg, Martin

aus der Kategorie

Michael Bresser, 1971 im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen, absolvierte nach einem abgebrochen Germanistik- und Philosophiestudium eine kaufmännische Ausbildung und ein MBA-Studium. Neben den Kriminalromanen, die in Zusammenarbeit mit seinem Freund Martin Springenberg entstehen, schreibt er auch eigenständige Romane und tritt gelegentlich bei Poetry-Slams auf. Michael Bresser ist verheiratet und lebt in Hannover. Martin Springenberg, wurde am 4. April 1968 geboren. Nach einer turbulenten Jugend als Schlagzeuger diverser Punkbands in Kirchhellen flüchtete er nach Gelsenkirchen. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt heute in Gladbeck.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Sau ist tot / Schafe und Killer

Brett, Simon

aus der Kategorie

Simon Brett wurde 1945 geboren. Er studierte Geschichte und Anglistik. Bevor er sich 1979 dem Krimi- und Drehbuchschreiben widmete, war er Produzent und Autor von Shows, Serien und Unterhaltungssendungen für Radio und Fernsehen. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Preise. Simon Brett ist Autor erfolgreicher Serien für das britische Fernsehen (After Henry) und das Radio (No commitments). Sein Roman A Shock to the System wurde mit Michael Caine verfilmt. Bekannt sind auch Bretts humorvolle Bücher aus der "Little Sod"-Reihe  (How to be a Little Sod, Little Sods Next Step und Not Another Little Sod), in Deutschland erschienen als die Bücher des Kleinen Quälgeistes. Simon Brett ist verheiratet und hat drei Kinder.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Tote im Hotel

Breuckmann, Manni

aus der Kategorie Spanien & Portugal

Manfred Breuckmann, Jahrgang 1951, studierte von 1969 bis 1975 Rechtwissenschaft in Bochum und Marburg, begann nebenbei, im Radio Fußballspiele zu kommentieren. Nach seinem ersten Staatsexamen 1975 war er Referendar in Düsseldorf. Nach seinem zweiten juristischen Staatsexamen, wurde er Beamter im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Bonn. 1982 erhielt er eine Festanstellung beim WDR als Landespolitischer Korrespondent sowie Gerichtsreporter. Von 1995 bis 1999 moderierte er die WDR2-Sendung Westzeit. Obwohl er seit 2011 offiziell in Rente gegangen ist, moderiert er weiterhin Veranstaltungen aller Art, tritt in diversen Radio- und Fernsehsendungen auf, schreibt Kolumnen und Beiträge für Zeitungen und hält Lesungen aus seinen Büchern. Für seine Arbeit wurde er vielfach ausgezeichnet. Breuckmann ist häufiger Diskussionsteilnehmer in der sonntäglichen Sendung Doppelpass im DSF, zuvor moderierte er jahrelang das Morgenmagazin und Westzeit. [Quelle: Westend-Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schnee am Ballermann

Breuer, Guido M.

aus der Kategorie

Guido M. Breuer, geboren 1967 in Düren, machte zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann, bevor er Wirtschaftswissenschaften studierte. Anschließend war er viele Jahre als Unternehmensberater tätig. Seit 2009 schreibt er Kriminalromane und Thriller. Er ist Mitglied im Syndikat, der Vereinigung deutschsprachiger Krimiautoren, und lebt und arbeitet heute in der Nähe von Bonn. [Quelle: Bastei Lübbe] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Breuer, Richard K.

aus der Kategorie

Richard Karl Breuer, geb. 1968, lebt und arbeitet in Wien. Wirtschaftlich geprägte Schulausbildung. Verschiedene Jobs- im Banken- und Softwarebereich. Seit 2003 freiberuflicher Schriftsteller, Dramatiker, Drehbuchautor, Designer, Blogger, Comic-Texter und Illusionist. Absolvierung eines Verleger-Seminsrs, Autor der Woche im ORF Radio NÖ. Aufführung seines Theaterstücks "Was ist die Liebe, Katarine)" im Theater Westliches Weinviertel. Designer von "frisch gespielt – das Magazin für Brett- und Gesellschaftsspiele in Österreich". Produziert seine Bücher in Eigenregie, um größtmögliche Gestaltungsfreiheit und inhaltliche Unabhängigkeit zu erreichen. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schwarzkopf

Breuer, Thomas

aus der Kategorie

Thomas Breuer wurde 1962 in Hamm/Westfalen geboren. Nach dem Abitur studierte er Germanistik, Sozialwissenschaften und Pädagogik in Münster. Seit 1993 unterrichtet er als Lehrer die Fächer Deutsch, Sozialwissenschaften und Zeitgeschichte an einem Gymnasium im Kreis Paderborn. Seit 2010 schreibt er Kriminalromane und kriminelle Kurzgeschichten. Der Autor lebt mit seiner Familie in Büren, Kreis Paderborn. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Leander und die Stille der Koje

Brewer, Gil

aus der Kategorie USA und Kanada

Gil Brewer wurde am 20. November 1922 als Gilbert Brewer in Cauandaigua, NY / USA geboren, wo er auch auwuchs. Sein Vater Gilbert Thomas Brewer war ebenfalls Autor. Während des 2. Weltkriegs meldete Brewer sich zur Armee, er diente in Frankreich und Belgien, zuletzt in Marseille/Frankreich. Als Kriegsverwundeter erhielt er später eine kleine Rente. 1947 kehrte er zu seiner Familie, die unterdessen nach St. Petersburg in Florida gezogen waren, zurück. Im selben Jahr lernte er Verlaine kennen, die er kurz darauf heiratete.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Satan ist ein Weib

Brijs, Stefan

aus der Kategorie Benelux

Stefan Brijs, am 29. Dezember 1969 im belgischen Genk geboren, absolvierte eine Ausbildung als Lehrer und Erzieher und arbeitete danach an seiner ehemaligen Schule in Genk. 1997 debütierte er als Schriftsteller mit dem magisch-realistischen Roman De verwording, seit 1999 widmet er sich ausschließlich dem Schreiben. Mit dem Roman Der Engelmacher gelang ihm in Belgien und den Niederlanden ein Sensationserfolg. Er wurde dafür u. a. mit der "Goldenen Eule" für das beste Buch des Jahres ausgezeichnet sowie mit dem Preis der Königlichen Akademie für Literatur der Niederlande, eine Verfilmung ist in Arbeit, die Auslandsrechte wurden in zahlreiche Länder, darunter auch England und die USA, verkauft. Heute lebt Stefan Brijs in der Nähe von Antwerpen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Engelmacher

Brink, Helena

aus der Kategorie Skandinavien

Helena Brink ist das Pseudonym eines schwedischen Schriftstellerehepaars. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Ruhe vor dem Sturm

Bristow, Gwen

aus der Kategorie USA und Kanada

Gwen Bristow, Jahrgang 1903, war eine amerikanische Schriftstellerin und Journalistin. Bristow begann sich für das Schreiben zu interessieren, als sie für ihre Lokalzeitung über die Junior Highschool berichtete. Nach ihrem Studium an der Columbia University schrieb sie für eine Reihe von Literaturzeitschriften und Magazinen. Schließlich zog sie nach New Orleans und arbeitete bei der Times-Picayune. Ihr Mann, der Drehbuchautor Bruce Manning, brachte sie dazu, auch längere Texte zu schreiben. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie im Jahr 1929. Bristow erreichte den Höhepunkt ihrer Karriere mit der Western-Romanze Jubilee Trail, die 1950 ein Bestseller und 1954 verfilmt wurde. Gwen Bristow war bis zu ihrem Tod 1980 schriftstellerisch tätig.  Der unsichtbare Gastgeber (1930) The invisible host / The ninth guest The Gutenberg murders (1931) The Mardi Gras murders (1932) Two and two make twenty-two (1932)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der unsichtbare Gastgeber

Britton, Andrew

aus der Kategorie USA und Kanada

Andrew Britton, geboren am 6. Januar 1981 in Peterborough/England, wuchs in England und Nordirland auf, bevor er mit seiner Familie im Alter von sieben Jahren in die USA zog. Seine Schulzeit verbrachte er in Raleigh/North-Carolina. Nach seiner Armeezeit als Kampfingenieur, begann Britton an der University of North Carolina in Capel Hill Volkswirtschaft und Psychologie zu studieren. Mit seinen Spionage-Thrillern um Agent Ryan Kealey gelang Andrew Britton der Sprung auf die amerikanischen Bestsellerlisten. Britton erlag am 18. März 2008 im Alter von 27 Jahren völlig überraschend einem Herzleiden. Ryan Kealey-Reihe: Der Amerikaner (2006) The American / Heart of betrayal Der Attentäter (2007) The assassin Der Agent (2009) The invisible The exile (2010) The operative (2011) The courier (2013) Threatcon delta (2014) die offizielle Homepage Memorial-Site

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Amerikaner

Brock, Peter

aus der Kategorie

Der Journalist Peter Brock, Jahrgang 1966, stammt ursprünglich aus Pforzheim. Er arbeitete bereits für die "Süddeutsche Zeitung" und den "Spiegel". Derzeit ist er als Redakteur und stellvertretender Ressortleiter bei der "Berliner Zeitung" für Berlin und Brandenburg zuständig. "Das schöne Fräulein Li war sein erster Kriminalroman. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blutsand

Brockhoff, Stefan

aus der Kategorie Schweiz

Stefan Brockhoff ist das Pseudonym der drei deutschen Schriftsteller Dieter Cunz, Richard Plant und Oskar Seidlin, die nach der nationalsozialistischen Machtergreifung 1933 in die Schweiz emigriert waren. Sie formulierten 1937 die sog. 10 Gebote für den Kriminalroman nach britisch-amerikanischem Vorbild. Dieter Cunz, geb. am 4. August 1910 in Höchstenbach/Westerwald und aufgewachsen in Schierstein bei Wiesbaden, studierte Geschichte, deutsche Literatur und Religionsgeschichte in Leipzig, Königsberg und Frankfurt am Main. Nach seiner Promotion verließ er Deutschland in Richtung Schweiz, wo er sich als freier Journalist über Wasser hielt. 1938 wanderte er in die USA aus. An der Universität von Maryland unterrichtete er 18 Jahre lang Geschichte und deutsche Literatur, bevor er 1957 den Lehrstuhl für deutsche Literatur an der Ohio State University übernahm. Neben einer Reihe von historischen Fachbüchern beschäftigte er sich intensiv mit der Geschichte der deutschen Emigration. Daneben trat er auch als Verfasser von Kinderbüchern in Erscheinung. Dieter Cunz starb überraschend am 17. Februar 1969.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Brodrick, William

aus der Kategorie

William Brodrick, geboren 1960, wuchs in Lancashire/Großbritannien, Queensland/ Australien und Vancouver Island/Kanada auf. Seine Erziehung brachte ihn mit vielfältigen Formen des Katholizismus in Berührung, so dass er nach seinem Schulabschluss dem Augustinerorden beitrat. Nach seinem Noviziat in Irland wurde er in eine Pfarrei in London versetzt und studierte gleichzeitig Philosophie und Theologie. Fünf Jahre später verließ er kurz vor dem Ablegen der Ewigen Gelübde den Orden und widmete sich der Arbeit mit Obdachlosen. Danach studierte er Jura und praktizierte zehn Jahre lang als Rechtsanwalt. In seinen Kriminalromanen um die Hauptfigur des ehemaligen Rechtsanwalts und Mönchs, Pater Anselm, verbindet Brodrick die Erfahrungen als Rechtsanwalt und Ordensbruder. Für A Whispered Name, den 3. Fall für Pater Anselm, erhielt er 2009 den Gold Dagger, den wichtigsten Literaturpreis für Kriminalschriftsteller. William Brodrick lebt heute mit seiner Frau und seinen drei Kindern in Frankreich. Die sechste Klage (2003) The Sixth Lamentation Die Gärten der Toten (2006) The Gardens of the Dead Das Schweigen des Mönchs  (2008) A Whispered Name The day of the lie (2012) The discourtesy of the death (2013) The silent one (2015)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Brody, Frances

aus der Kategorie

Frances Brody ist das Pseudonym einer preisgekrönten britischen Autorin von Theaterstücken, Drehbüchern und Romanen. Nach einem längeren Aufenthalt in den USA kehrte sie nach England zurück, wo sie an verschiedenen Universitäten Englische Literatur, Geschichte und Kreatives Schreiben unterrichtete. Heute lebt sie wieder in Yorkshire, dem Schauplatz ihrer erfolgreichen Reihe um die Detektivin Kate Shackleton. [Quelle: Bastei Lübbe] Kate Shackleton-Reihe: Eine unerhörte Tat (2018) Kate Shackleton's first case Mord nach Strich und Faden (2009) Dying in the wool Mord braucht keine Bühne (2010) A medal for murder Murder in the afternoon (2011) A woman unknown (2012) Murder on a summer's day (2013) Death of an avid reader (2014) A death in the Dales (2015) Death at the seaside (2016) Death in the stars (2017) A snapshot of murder (2018) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord nach Strich und Faden

Bromberg, Lotte

aus der Kategorie

[Über Lotte Bromberg war im Netz nichts herauszufinden, was einigermaßen glaubhaft klang, außer vielleicht, dass sie sehr scheu sei. Selbst die Angaben auf der Seite des Memel-Verlags hören sich eher nach einer Romanfigur an.] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mutterboden

Bromund, Dieter

aus der Kategorie

Dieter Bromund, 1938 in Bromberg geboren, ist von Herzen Niedersachse (1945-1953 in Grefenmoor, Gemeinde Düdenbüttel, Kreis Stade gelebt). Nach Studium von Anglistik und Germanistik 25 Jahre lang als angestellter Marketing-, Werbe- und PR-Berater gearbeitet. Seit 1990 als freier Mann vom Schreiben und Übersetzen bei Frankfurt am Main lebend. Verheiratet, zwei erwachsene Töchter. Liebt See und Westwind, altmodische Segler, Inseln und seit den Schultagen das Schreiben. Aktuelle Zwischenbilanz: 20 eigene Bücher, 18 aus dem Englischen übersetzte Bücher und zahlreiche Funkfeatures und Hörspiele. (Text: Leda-Verlag) [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Metzgers Testament

Bronski, Max

aus der Kategorie

Wer sich hinter dem Pseudonym Max Bronski versteckt, darüber wurd viel spekuliert, blieb aber lange ein hartnäckig gehütetes Geheimnis. Das Gerücht, dass es sich hierbei um den bekannten Schauspieler und Musiker Michael Fitz handelte, zumal dieser bei Lesungen und anderen öffentlichen Auftritten als Bronskis Vertretung fungiert, wurde von Fitz stets vehement bestritten. In der fiktiven Biographie hieß es, der Autor sei angeblich 1964 in München geboren und soll sich nach einem abgebrochenen Theologiestudium mit verschiedenen Jobs durchgeschlagen, daneben gemalt und geschrieben haben. 2016 wurde das Geheimnis gelüftet: Niemand anderer als der Münchner Autor Franz-Maria Sonner. Wie sein Alter ego Max Bronski lebt er nach wie vor in München. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Tod bin ich

Brookmyre, Christopher

aus der Kategorie

Christopher "Chris" Brookmyre, am 6. September 1968 in Barrhead bei Glasgow/Schottland geboren und aufgewachsen, studierte englische Literatur und Theaterwissenschaften an der Universität von Glasgow. Danach arbeitete er als Journalist in London, Los Angeles und Edinburgh, u.a. für den Scotsman. Seine satirischen, bitter-bösen Thriller wurden bereits mit diversen Krimipreisen ausgezeichnet, z. B. dem Critics First Blood Award for Best First Crime Nove und dem Sherlock Award for Best Comic Detective Novel. Der bekennende Fußballfan und Anhänger des FC St. Mirren ist verheiratet und lebt in Glasgow. Jack Parlabane-Reihe: Quite ugly one morning (1996) Country of the blind (1997) Boiling a frog (2000) Be my enemy (2003) Angriff der unsinkbaren Gummienten (2007) Attack of the unsinkable rubber ducks The last day of christmas (2014) Dead girl walking (2015) Black widow (2016) Want you gone (2017) Angelique de Xavier-Reihe: Wer andern eine Bombe baut (2001) A big boy did it and ran away Die hohe Kunst des Bankraubs (2002) The sacred art of stealing A snowball in hell (2007) Jasmine Sharp-Reihe: Wo die Leichen liegen / Wer schlafende Hunde weckt (2011) Where the bodies are buried When the devil drives (2012) Flesh wounds / Bred in the bone (2013) Siege mentality (2017) Not the end of the world (1999) One fine day in the middle of the night (1997) All fun and games until someone loses an eye (2005) A tale etched in blood and hard black pencil (2006) Pandaemonium (2009) Bedlam (2013) Places in the darkness (2017) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die hohe Kunst des Bankraubs

Brooks, Kevin

aus der Kategorie

Kevin Brooks wuchs in einem kleinen Ort namens Pinhoe in der Nähe von Exeter/Südengland auf. Er studierte in Birmingham und London, arbeitete u.a. als Tank­­­wart, im Staatsdienst, als Verkäufer im Londoner Zoo und als Hand­lan­ger in einem Krematorium. Sein Debütroman Martyn Pig wurde direkt mit Preisen überhäuft, zahlreiche Jugendromane folgten. 2011 veröffentlichte er seinen ersten Kriminalroman für Erwachsene und schuf seinen Serienhelden John Craine. Heute lebt er als freier Schriftsteller zusammen mit seiner Frau Susanne Williams in Yorkshire im Norden Englands. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bis es dunkel wird

Brouwer, Joana

aus der Kategorie

Joana Brouwer wurde 1951 in der Grafschaft Bentheim geboren. Sie war einige Jahre im Schuldienst tätig und arbeitete danach in dem Architekturbüro ihres Mannes. Sie ist die Mutter dreier erwachsener Kinder und lebt mit ihrem Mann in Nordhorn. [Quelle: Ullstein Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Brown, Andrew

aus der Kategorie Afrika

Andrew Brown, geboren 1966, war bereits in jungen Jahren politisch aktiv, unter anderem in der United Democratic Front und im Afrikanischen Nationalkongress, als dieser noch verboten war. Während seines Jurastudiums an der University of Cape wurde er wegen angeblicher Gewaltanwendung bei einer Konfrontation zwischen Polizei und Studenten mit Freiheitsentzug bestraft. Durch eine Berufung am Cape High Court wurde die Gefängnisstrafe abgewendet. Im selben High Court ist Brown inzwischen als Anwalt tätig. Als Polizeireservist hat er Einblick in die Arbeit der Polizei und die Motivation der Ermittler. Andrew Brown gilt als die neue Stimme in der Literatur Südafrikas, "Schlaf ein, mein Kind" wurde mit dem Sunday Times Fiction Prize, dem renommiertesten Literaturpreis des Landes, ausgezeichent. Andrew Brown ist verheiratet und hat drei Kinder. Schlafe ein, mein Kind (2005) Coldsleep lullaby Würde (2010) Refuge Trost  (2012) Solace Teuflische Saat (2014) Devil's harvest

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schlafe ein, mein Kind

Brown, Dan

aus der Kategorie USA und Kanada

Dan Brown unterrichtete Englisch, bevor er sich ganz seiner Tätigkeit als Schriftsteller widmete. Als Sohn eines mehrfach ausgezeichneten Mathematikprofessors und einer bekannten Kirchenmusikerin wuchs er in einem Umfeld auf, in dem Wissenschaft und Religion keine Gegensätze darstellen. Die Kombination ist es auch, die den weltweiten Erfolg des Autors begründet.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Illuminati

Brown, Larry

aus der Kategorie USA und Kanada

Larry Brown, geboren 1951 in Oxford, Mississippi, begann seine Schriftstellerkarriere als schreibender Feuerwehrmann. Nachdem er jahrelang erfolglos versucht hatte, seine Kurzgeschichten und Romane veröffentlicht zu bekommen, erschien 1988 unter dem Titel Facing The Music seine erste Kurzgeschichtensammlung. Weitere Short Storys und fünf Romane komplettieren das Werk des Mannes aus Mississippi, der auch außerhalb der Südstaaten Kultstatus besaß und vielfach ausgezeichnet wurde. Mit seinem Werk beeinflusste er viele Songwriter, von denen einige ihm nach seinem Tod infolge eines Herzinfarkts im November 2004 mit dem Tributalbum Just One More die Ehre erwiesen. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Fay

Brown, Rita Mae

aus der Kategorie USA und Kanada

Rita Mae Brown wurde am 28. November 1944 in Hanover, Pennsylvania geboren und wuchs bei Adoptiveltern in Florida auf. Sie studierte in New York Anglistik und Kinematographie und veröffentlichte Gedichte. Wegen ihrer Weigerung, ihre Homosexualität zu verleugnen, flog sie vom College. Bekannt wurde Rita Mae Brown nicht nur durch ihre Bücher, sondern auch durch ihre Beziehung zu Martina Navratilova. Die Schriftstellerin ist eine Ikone der amerikanischen Frauenbewegung, engagierte sich politisch für Bürgerrechte und in der Antikriegsbewegung. Sie war aktives Mitglied von NOW (National Organization of Women) und den "Furien" sowie Mitbegründerin der "Rotstrümpfe" und der "Radicalesbians".

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schade, dass du nicht tot bist

Brown, Sandra

aus der Kategorie USA und Kanada

Sandra Brown wurde 1948 in Waco, Texas, geboren. Nach ihrem Schulabschluss arbeitete sie in verschiedenen Berufen (u. a. als Schauspielerin und als TV-Journalistin), bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sandra Brown ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Texas. Sie ist zunächst vor allem durch ihre Liebesromane bekannt geworden. Die Auswahl der hier aufgeführten Bücher beschränkt sich daher auf die auf ihrer Homepage unter der Rubrik "Suspense" aufgelisteten Romane. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Envy - (Neid)

Browne, Howard

aus der Kategorie USA und Kanada

Howard Browne, geb. 1908 in Omaha/Nebraska,  verdiente seinen Lebensunterhalt  mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten, bevor er das Schreiben zum Beruf machte. Zwischen 1941 und 1957 war er Herausgeber mehrere Pulp-Magazine der Ziff-Davis-Verlagsgruppe. Nebenbei verfasste er auch unter diversen Pseudonymen Hard-boiled-Detektivgeschichten. Seine Paul-Pine-Reihe steht ganz in der Tradition seines großen Vorbilds Raymond Chandler. 1956 ging er nach Hollywood, wo er als Drehbuchautor , insbesondere  für Fernsehkrimireihen, tätig war. Browne starb 1999 in Kalifornien. Paul Pine-Reihe: Grüße in Blut (1946) Halo in blood Grüße für den Satan (1948) Halo for Satan Grüße für Laura (1949) Halo in brass Der Geschmack von Asche / Tödliche Schatten (1957) The taste of ashes Halo round my dead (1990) If you have tears (1947) In Luft aufgelöst / In eigener Sache (1954) Thin air Blutige Stadt (1988) Pork city Scotch on the rocks (1991)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Browne, Robert Gregory

aus der Kategorie USA und Kanada

Bevor Robert Gregory Browne (geb. 1955 in Baltimore) sich als "richtiger" Schriftsteller versuchte, verbrachte er einige Jahre in Hollywood. Ein Stipendium der "Academy of Motion Picture Arts & Sciences" sicherte ihm den Start in eine verheißungsvolle Zukunft als Drehbuchautor. Die Wirklichkeit sah anders aus. Brownes Drehbücher wurden ausgiebig durch die Mahlwerke der Hollywood-Maschine gedreht und in der berüchtigten "development hell" geröstet, ohne dass sie je zur filmischen Umsetzung kamen. Was schließlich nach seinen Büchern gedreht wurde, waren diverse Folgen der TV-Zeichentrickserien "Diabolik" und "Spider-Man Unlimited" - für den ehrgeizigen Browne kein Ausgleich für viele Jahre der Frustration.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Devil's Kiss - Dir bleiben 48 Stunden

Brownlee, Nick

aus der Kategorie Afrika

Nick Brownlee wurde 1967 in Blyth, Northumberland, geboren und ist freier Journalist für verschiedene britische Zeitungen und Magazine und Autor mehrerer Sachbücher. Während des Hochseefischens vor Kenias Küste kam ihm die Idee zu Mord in Mombasa, seinem ersten Roman mit dem Ermittlerduo Daniel Jouma und Jake Moore. Mit seiner Frau und seiner Tochter lebt er heute in Cumbria im Nordosten Englands. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord in Mombasa

Bruce, Leo

aus der Kategorie

Als Rupert Croft-Cooke wurde der spätere Leo Bruce am 20. Juni 1903 in Edenbridge, einer Kleinstadt in der südostenglischen Grafschaft Kent, geboren. Er besuchte Tonbridge School und Wellington College und ging schon im Alter von 17 Jahren nach Paris, um als Privatlehrer zu arbeiten. Seine Reiselust sollte Croft-Cooke sein Leben lang begleiten. In den frühen 1920 Jahren gründete er im argentinischen Buenos Aires die Zeitschrift "La Estrella". 1925 kehrte er nach London zurück und begann sich als Journalist, Bühnenautor und Schriftsteller einen Namen zu machen. Croft-Cooke war ein ungemein produktiver Autor - dies nicht unbedingt freiwillig, sondern auch und manchmal vor allem des Honorars wegen. Vor allem als Biograf tat sich Croft-Cooke hervor. Er schrieb über so unterschiedliche Männer wie Oscar Wilde und William "Buffalo Bill" Cody, dazu Bücher über den Zirkus, Wein, gute Küche oder Darts.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Tod am Albert Park

Bruen, Ken

aus der Kategorie

Ken Bruen wurde 1951 in Galway, einer Stadt an der irischen Westküste geboren. Er gilt als der herausragende Vertreter des "Irish-Noir", düsterer Krimis mit irischem Einschlag. Aber Ken Bruen kennt auch die Welt: Er arbeitete fünfundzwanzig Jahre als Englisch-Lehrer in Afrika, Japan, Südostasien und Lateinamerika. Dabei lernte Bruen die Welt mit allen ihren Schattenseiten kennen, wurde in Brasilien inhaftiert und gefoltert. Mittlerweile lebt er mit seiner Familie wieder in seinem Geburtsort und hat in Metaphysik promoviert. Ken Bruen genießt im anglo-amerikanischen höchste Anerkennung und ist ein unermüdlicher Autor. In Deutschland wird er gerade neu entdeckt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Jack Taylor fliegt raus

Brüggenthies, Stephan

aus der Kategorie

Stephan Brüggenthies wurde 1968 in Münster geboren. Als Musiker spielte er bei "Movement" und "New Harbour's". Er studierte in Münster Betriebswirtschaft und Musikwissenschaft und anschließend an der Filmakademie Baden-Württemberg Filmkomposition. Für seine Kurzfilme erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Brüggenthies lebt seit 2001 in Köln. Er ist Vorstandsvorsitzender des Filmbüro Nordrhein-Westfalen und im Vorstand des Kulturrats Nordrhein-Westfalen. Als Drehbuchautor war er für mehrere Tatort-Folgen verantwortlich. 2009 veröffentlichte er seinen ersten Roman "Der geheimnislose Junge". [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der geheimnislose Junge

Brüning, Manfred

aus der Kategorie

Manfred Brüning wurde 1944 in Bad Salzuflen geboren. Der gelernte Schlosser wurde später Diakon, arbeitete siebenundzwanzig Jahre als Pastor einer Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde in Ostfriesland und erlebt jetzt seinen Ruhestand im Ammerland. Er ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. [Quelle: Prolibris Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bruns, Julia

aus der Kategorie

Julia Bruns, Jahrgang 1975, in einem kleinen Dorf mitten in Thüringen geboren, studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie. Nach ihrer Promotion arbeitete sie viele Jahre als Redenschreiberin und in der Öffentlichkeitsarbeit. Heute schreibt sie als freie Autorin. Bruns lebt mit ihrer Familie, zu der auch ein Harzer Fuchs gehört, im Landkreis Sömmerda. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Zwei Bier und ein Mord

Bryn, Annika

aus der Kategorie Skandinavien

Annika Bryn, geb. 1945, wuchs als Kind einer Schwedin und eines Norwegers, der im Widerstand gegen die deutsche Besatzung gekämpft hatte, in Schweden auf. Bereits im Alter von neun Jahren fing sie mit dem Schreiben an. Ihr größtes Interesse galt dabei psychologischen Charakterstudien. Sie studierte Komparatistik, Film, Soziologie und Theaterwissenschaften. Heute lebt und arbeitet sie als freischaffende Journalistin in Stockholm. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die sechste Nacht

Brynard, Karin

aus der Kategorie Afrika

Seit Jahren arbeitet die Südafrikanerin Karin Brynard als Journalistin für die renommiertesten Zeitungen ihres Landes. 2009 erschien ihr Debütroman Weinende Wasser, der mit gleich zwei Literaturpreisen ausgezeichnet wurde und die Bestsellerlisten eroberte. Auch ihr zweiter Kriminalroman um Inspector Albertus Beeslaar erhielt mehrere Preise und wurde von der Presse euphorisch gefeiert. Die Autorin lebt in der Nähe von Kapstadt. [Quelle: Bastei Lübbe] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Weinende Wasser

Bryndza, Robert

aus der Kategorie

Robert Bryndza ist in England geboren und hat in den USA und Kanada gelebt, ehe er mit seinem slowakischen Mann in dessen Heimat zog. Er hat eine Schauspielausbildung absolviert und ist heute hauptberuflich als Autor tätig. »Das Mädchen im Eis« ist der Auftakt seiner Krimireihe um Detective Erika Foster, die in 22 Ländern erscheint. [Quelle: Random House] Erika Foster-Reihe: Das Mädchen im Eis (2016) The girl in the ice Night Stalker (2016) The night stalker Dark water (2016) Last breath (2017) Cold blood (2017) Deadly secrets (2018)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Bucciarelli, Elisabetta

aus der Kategorie Italien

Elisabetta Bucciarelli lebt als Schriftstellerin und Theater- und Drehbuchautorin in ihrer Geburtsstadt Mailand. In Italien erschienen bereits mehrere hochgelobte Kriminalromane von ihr. 2010 erhielt sie den renommierten Premio Scerbanenco, die Jury lobte "die Qualität ihrer Sprache, die Komplexität und Tiefe ihrer Protagonistin sowie ihre Leistung gesellschaftliche Themen mit Sensibilität und Originalität aufzugreifen und daraus höchst individuelle Geschichten zu erschaffen." [Quelle: Random House] Maria Vergani-Reihe: Happy hour (2005) Dalla parte del torto (2007) Femina de luxe (2008) Ich vergebe dir (2009) Io ti perdono Ich will dir glauben (2010) Ti voglio credere Corpi di scarto (2011) L'etica del parcheggio abusivo (2013) Dritto al cuore (2013) La resistenza del maschio (2015) Chi ha bisogno di te (2017) die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Ich will dir glauben

Buch, Cord

aus der Kategorie

Cord Buch wurde 1954 in Hamburg-Altona geboren. Der Berufsausbildung zum Industriekaufmann schloss sich ein Studium zum Dipl.-Wirtschaftsingenieur an. Beruflich führte ihn sein Weg über Tätigkeiten in sozialen Projekten und Lehrtätigkeiten in der Erwachsenenbildung hin zum Projekt- und Qualitätsmanagement. Als Kind verschenkte er selbstgemachte Bücher aus Oktavheften. 2001 begann er mit regelmäßigen Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa und trat auf Lesungen auf. [Quelle: edition Oberkassel] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord im Viertel

Buchan, John

aus der Kategorie

John Buchan wurde 1875 im schottischen Perth geboren. Er studierte an der University of Glasgow sowie am Brasenose College in Oxford. Schon in diesen frühen Jahren erwies er sich als brillanter Poet und Schriftsteller, der 1897 den "Stanford Essay Prize" und 1898 den "Newdigat Prize" gewann. Mit Sir Quixote of the Moors war 1895 ein erster Roman erschienen. Weitere historische Erzählungen folgten. Nach seinem Abschluss arbeitete Buchan kurze Zeit als Autor und Journalist. 1901 veränderte er sich und wurde Jurist. Noch im gleichen Jahr ging er nach Südamerika, wo er im Stab von Lord Milner, dem High Commissioner for South Africa, dabei half, das Land nach dem Burenkrieg wieder aufzubauen. Buchan blieb bis 1903, kehrte dann nach London zurück, spezialisierte sich auf Steuerrecht. 1906 wechselte er ins Verlagswesen und gab für Thomas Nelson and Sons u. a. Taschenbuchausgaben großer Werke der Weltliteratur heraus. Im folgenden Jahr heiratete Buchan Susan Charlotte Grosvenor. Das Paar bekam drei Söhne und eine Tochter.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Buchanan, Edna

aus der Kategorie USA und Kanada

Edna Buchanan, Jahrgang 1939, war eine der ersten weiblichen Kriminalreporter beim Miami Herald und hat über tausende von Schwerverbrechen berichtet. Neben einer Reihe anderer Preise gewann sie 1986 den Pulitzer-Preis "für allgemeine Berichterstattung". Ende der 1980er-Jahre begann ihre schriftstellerische Laufbahn mit True-Crime-Romenen. Später verlegte sie sich auf Fiktion. Seit 1988 arbeitet Buchanan, die in Miami lebt, ausschließlich als Autorin. Britt Montero-Reihe: Bullenhitze (1992) Contens under pressure Miami-Psycho (1994) Miami, it's murder Schlangentanz (1995) Suitable for framing Sturmwind (1996) Act of betrayal Todesfee (1997) Margin of error Garden of evil (1999) You only die twice (2001) The ice maiden (2002) Love kills (2007) Dead man's daughter (2018) Craig Burch-Reihe: Cold case squad (2004) Shadows (2005) Love kills (2007) Carr: five years of rape and murder (1979) Niemand lebt ewig (2000) Nobody lives forever Die Leiche kam mir sehr vertraut vor (1991) Along came a Spider Lass sie niemals deine Tränen sehen (1992) Never let them see you cry Vice (1992) Schattenherz (2000) Pulse Legally dead (2008) A dark and lonely place (2011)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Todesfee

Buchholz, Simone

aus der Kategorie

Simone Buchholz, geboren 1972, schreibt als freie Autorin für verschiedene Magazine über die Beziehung zwischen Männern und Frauen. Ihr Debütroman "Revolverherz" erschien im Frühjahr 2008 bei Droemer, ihr erstes Sachbuch, "Gangster of Love" 2009 bei Knaur. Simone Buchholz lebt in Hamburg. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Blaue Nacht

Buckler, James

aus der Kategorie

James Buckler wuchs im Südwesten Englands auf und lebte in Amerika und in Japan, wo er Englisch unterrichtete. Er studierte Film an der University of Westminster und arbeitete für MTV und BBC Films. Derzeit lebt er in London. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Endstation Tokio

Bude, John

aus der Kategorie

Als Ernest Carpenter Elmore wurde John Bude 1901 in Maidstone, einer Stadt im südostenglischen Kent, geboren. Während eines Studium begann sich Elmore für die Bühne zu interessieren. Als Inspizient (»stage manager«) tourte er in den 1920er Jahren mit den Lena Ashwell Players.  Bereits in dieser Zeit begann Elmore zu schreiben. »The Steel Grubs«, ein humoristischer Mystery-Roman, erschien 1928. Bis zu seiner Heirat 1933 blieb Elmore dem Theater treu. Der Umzug nach Beckley in Sussex markierte die Geburt von »John Bude«, denn Elmore wurde ein Vollzeit-Schriftsteller, der unter dem genannten Pseudonym ab 1935 dreißig Kriminalromane verfasste; in den meisten ermittelte Superintendent William Meredith, ein Polizist in Nordengland. Parallel dazu veröffentlichte Elmore unter seinem Geburtsnamen Bücher, die nicht dem Krimi-Genre angehörten. 1953 gehörte er zu den Mitbegründern der bis heute überaus aktiven »(British) Crime Writers« Association« (CWA).

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Mord in Cornwall

Buder, Christian

aus der Kategorie

Christian Buder wurde 1968 in Memmingen geboren. Er studierte zuerst Betriebswirtschaft und dann Philosophie in Marburg, Paris und Chicago. Als freier Autor und Journalist schrieb Christian Buder Artikel für Die Zeit und andere Zeitschriften. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Berlin. [Quelle: Random House] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Eistoten

Buettgen, Guido

aus der Kategorie

Guido Buettgen, geboren 1967, war nach dem Studium der visuellen Kommunikation in renommierten Werbeagenturen tätig und erhielt fur seine Kampagnen zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen. 2010 legte er eine werbliche Pause ein, begab sich auf eine mehrmonatige Weltreise und verdiente sein Geld als Boxtrainer. Inzwischen ist er wieder in die Marketingbranche zuruckgekehrt und arbeitet als Geschäftsfuhrer einer Munchner Werbeagentur. Nebenbei widmet er sich seiner großen Leidenschaft, dem Schreiben. Guido Buettgen lebt mit seiner Familie am Starnberger See. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Champagnertod

Buffa, D.W.

aus der Kategorie USA und Kanada

Dudley W. Buffa wurde 1940 in San Francisco geboren. Er hat zehn Jahre als Strafverteidiger gearbeitet. Buffa lebt in Napa Valley, Kalifornien. Joseph-Antonelli-Reihe: (1997) Nichts als die Wahrheit The Defense (1999) Nichts als Lügen The Prosecution (2001) The Judgment (2002) The Legacy (2003) Star Witness (2004) Breach Of Trust (2005) Trial by Fire Bobby Hart-Reihe: (2008) Rubicon (als Lawrence Alexander) (2010) The grand master (2016) Hillary (2005) Evangeline The Tragedy of the Evangeline (2011) Black Rose The swindlers (2011) The dark backward (2013) The last man (2014) Helen

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Evangeline

Bühler, Jens

aus der Kategorie

© Amazon Edition M Jens Bühler, Jahrgang 1970, lebt mit seiner Familie im Rhein-Main-Gebiet. Der Kriminalhauptkommissar ist Angehöriger des Kommissariates »Operative Kräfte« der Frankfurter Polizei. Zuvor arbeitete er mehrere Jahre als Sachbearbeiter beim Fachkommissariat für Raub, Erpressung, Entführung und Geiselnahme, sowie als Dienstgruppenleiter bei einer Operativen Einheit (Fahndung, Oberservation) im Polizeipräsidium Frankfurt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Geister

Bührig, Dieter

aus der Kategorie

Der Autor Dieter Bührig machte sein Abitur in Hannover und studierte an der Technischen Universität in Berlin Elektrotechnik mit Abschluß als Diplomingenieur und parallel dazu den Studiengang Tonmeister an der Hochschule für Musik in Berlin. Daraufhin war er mehrere Jahre als Tonmeister in Musikstudios der Schallplattenindustrie und als Musikproduzent tätig. Als Aufbaustudium schloß er eine Ausbildung als Musiklehrer für Gymnasien an der Musikhochschule Lübeck ab und unterrichtet seitdem in den Fächern Musik und Physik Zudem leitete er auch jahrelang Schulchöre, vor allem auch im Bereich Musical.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schattengold

Bunker, Edward

aus der Kategorie USA und Kanada

Strafgefangener, Schriftsteller und Schauspieler Edward Bunker gehörte zu den schillerndsten Autoren der amerikanischen Kriminalliteratur. Geboren 1933 in Hollywood als Sohn eines Bühnen arbeiters und einer Revuetänzerin, wuchs er nach der frühen Scheidung der Eltern im Kinderheim auf. Schon als Jugendlicher wurde er straffällig, mit siebzehn Jahren war er der jüngste Gefängnisinsasse von St. Quentin. Nach seiner Entlassung schlug er sich mit Drogenhandel und bewaffneten Raubüberfällen durchs Leben und landete schließlich auf der FBI-Liste der zehn meistgesuchten Verbrecher des Landes. Während Edward Bunker eine fünfjährige Haftstrafe in Folsom verbüßte, erschien 1973 sein erster Roman »Wilder als ein Tier«, drei weitere folgten. Für sein Drehbuch zum Film »Run away Train« wurde er für einen Oscar nominiert. Ferner wirkte er als Schauspieler in zahlreichen Filmen mit, so spielte er u. a. in Quentin Tarantinos Kultstreifen »Reservoir Dogs« die Rolle des Mr. Blue. Edward Bunker starb 2005. [Quelle: Liebeskind] Wilder als ein Tier (1972) No beast so fierce / Straight time Ort der Verdammnis (1977) The animal factory Little boy blue (1981) Der letzte Coup (1996) Dog eat dog Lockruf der Nacht (2007) Stark Death row breakout (Stories) (2010)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Ort der Verdammnis

Buranaseda, Nadine

aus der Kategorie

Nadine Buranaseda, im Dezember 1976 in Köln geboren, hat thailändische Wurzeln. Sie studierte Deutsch und Philosophie auf Lehramt an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn, entschied sich aber gegen eine akademische Karriere und für die Schriftstellerei. Seit 2005 veröffentlichte sie mehr als ein Dutzend Kriminalromane für die Jerry-Cotton-Reihe des Bastei-Verlages, die bisher in zwei Sprachen übersetzt wurden. Mit ihrer Kurzgeschichte Und tot bist du gehörte sie zu den Gewinnern des Agatha-Christie-Krimipreises 2007. 2011 gehört sie zu den vier Stipendiaten des Tatort Töwerland. Nadine Buranaseda lebt mit ihrem Mann in Bonn.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Seelengrab

Burdett, John

aus der Kategorie Asien

John Burdett, geboren 1951, arbeitete als Anwalt eines britischen Konzerns in Hongkong. Nach dem Erfolg seiner Thriller "Eine private Affäre" ("A Personal History of Thirst", 1996) und "Die letzten Tage von Hongkong ("The Last Six Million Seconds, 1997) ging er als Schriftsteller nach Frankreich und Spanien. Heute lebt er wieder in Hongkong und schreibt am nächsten Fall mit seinem buddhistischen Polizisten Sonchai. Sonchai-Jitpleecheep-Reihe: Der Jadereiter (2003) Bangkok 8 Bangkok Tattoo   (2005) Bangkok Tattoo Der buddhistische Mönch (2007) Bangkok Haunts The godfather of Kathmandu (2009) Vulture peak (2012) The Bangkok asset (2015) Eine private Affäre (1996) A Personal History of Thirst Die letzten Tage von Hongkong (1997) The Last Six Million Seconds Death effect (2017) John Burdett - die offizielle Homepage

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Jadereiter

Burger, Tom

aus der Kategorie Frankreich

Tom Burger, Jg. 1950, arbeitete mehrere Jahre lang u. a. als Schiffsreiniger im Hamburger Hafen, auf israelischen Bananenplantagen sowie als Fahrer bei Autoüberführungen nach Syrien, bevor er als freier Journalist und als Texter für Werbeagenturen zu schreiben begann. Der Vater von drei erwachsenen Töchtern ist mit einer Psychologin verheiratet und lebt in einem Dorf am Eifelrand. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Burger, Wolfgang

aus der Kategorie

Wolfgang Burger wurde am 3. Oktober 1952 in Oberwihl im Südschwarzwald geboren. Aufgewachsen ist er in Bad Säckingen. Nach Abitur und Bundeswehrzeit studierte er in Karlsruhe Elektrotechnik und Medizintechnik. Seit 1980 arbeitet er am Institut für Produktentwicklung, mittlerweile hat er promoviert und ist Leiter des Forschungslabors. Mit dem Schreiben begann Burger 1995. Nach einigen satirischen Kurzgeschichten und Kurzkrimis in diversen Tageszeitungen kam 1998 sein erster Roman "Mordsverkehr" auf den Markt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Heidelberger Requiem

Burgess, Matt

aus der Kategorie USA und Kanada

Matt Burgess wurde 1973 in Jackson Heights im Nordwesten von Queens, einem Stadtteil von New York City, geboren. Er studierte am Dartmouth College in Hanover, US-Staat New Hampshire, und nahm am MFA-Programm für kreatives Schreiben an der University of Minnesota in Minneapolis teil. Es folgten die schriftstellertypischen, d. h. schlecht bezahlten, befristeten Jobs, die Burgess den Lebensunterhalt ermöglichten, während er selbst zu schreiben begann. Als Schriftsteller trat Burgess 2010 mit dem Roman "Dogfight. A Love Story" (dt. "Die Prinzen von Queens") an die Öffentlichkeit. Dem von der Kritik hoch gelobten Debüt, an dem der Verfasser mehrere Jahre gearbeitet hatte, folgte 2015 "Uncle Janice" (dt. "Cops"). [Michael Drewniok]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Die Prinzen von Queens

Burk, Walter

aus der Kategorie Schweiz

Walter Burk wurde in Horgen geboren und lebte 35 Jahre in der Ostschweiz, bevor er Ende 2014 nach Chur zog. Nach über 30 Jahren beruflicher Tätigkeit in der Bildung und vielfältigen Engagements im Sport ist er seit 2015 Leiter der Studienrichtung »Sport Management« an der HTW Chur. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Whiskytrek (Stories)

Burke, Alafair

aus der Kategorie USA und Kanada

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm! Alafair Burke wurde im Oktober 1969 in Fort Lauderdale/Florida als Tochter des bekannten US-Krimi-Autors James Lee Burke geboren und wuchs in Wichita/Kansas auf, wo ihr Vater Englisch unterrichtete und ihre Mutter als Schul-Bibliothekarin arbeitete. Ihre Kindheit war geprägt vom sog. BTK-Serienkiller, der in den 70er-Jahren in Wichita aktiv war und so lernte sie schon als Kind, alle Türen geschlossen zu halten, sicherzustellen, dass die Telefonleitungen intakt sind und sich selbst im Badezimmer zu verbarrikadieren, um die Polizei zu rufen. Burke studierte Psychologie am Reed College in Portland/Oregon und machte einen Abschluss an der Stanford Law School. Danach war war sie lange als Deputy District Attorney für die Staatsanwaltschaft in Portland tätig.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Online wartet der Tod

Burke, Declan

aus der Kategorie

Declan Burke ist einer der innovativsten Krimiautoren Irlands, als gelernter Journalist rezensiert er regelmäßig Krimis für mehrere nationale Zeitungen und Magazine und betreibt die Krimi-Website Crime Always Pays. Sein Debut Eight Ball Boogie erschien auch in Frankreich. Absolute Zero Cool wurde mit dem Goldsboro Crime Fest Last Laugh Award 2012 ausgezeichnet und stand auf der Shortlist des Irish Book Award 2011. [Quelle: Edition Nautilus]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

The Big O

Burke, James Lee

aus der Kategorie USA und Kanada

Schon mit neunzehn Jahren begann James Lee Burke (geboren 1938 in Louisiana) zu schreiben. Sein Talent wurde freilich beeinträchtigt durch ein erhebliches Alkoholproblem, das er nach qualvollen Jahren erst 1982 im Rahmen eines langwierigen Entwöhnungs-Programms unter Kontrolle bekam. Dies ist nicht die einzige Erfahrung, die ihn mit Dave Robicheaux verbindet, den man durchaus als Alter Ego des Verfassers betrachten kann. Nachdem er seine persönlichen Probleme in den Griff bekam, arbeitet der bemerkenswert fleißige Burke (außer den fünfzehn Robicheaux-Thrillern veröffentlichte er bisher neun weitere, von dieser Serie unabhängige Romane und eine Sammlung mit Kurzgeschichten) mit großem Erfolg an seiner Karriere, in deren Verlauf er nicht nur regelmäßig auf den Bestsellerlisten vertreten war (und ist), sondern auch für den renommierten Pulitzer-Preis nominiert wurde, während er den begehrten "Edgar Award" gleich zweimal (1989 für Black Cherry Blues, 1997 für Cimarron Rose) sowie den "CWA/Macallan Gold Dagger for Fiction" (1998 für den vorliegenden Roman) gewann.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Burke, Jan

aus der Kategorie USA und Kanada

Jan Burke wurde 1953 in Texas geboren, verbrachte allerdings einen Großteil ihres Lebens in Süd-Kalifornien, wo sie auch ihre Thriller-Reihe um die Reporterin Irene Kelly und ihren Mann, Detective Frank Harriman, ansiedelt. Jan Burke studierte Geschichte, arbeitete als Managerin und Kolumnistin. Für "Grabesstille" wurde sie mit dem "Edgar" für den besten Krimi des Jahres gewählt. "Unharmed", eine von Jan Burkes zahlreichen Kurzgeschichten, kürten die Leser des altehrwürdigen "Ellery Queen Mystery Magazines" zur besten Kriminal-Story des Jahres 1994 - als erste Frau in der Geschichte des Magazins überhaupt wohlgemerkt.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Grabesstille

Bürkl, Anni

aus der Kategorie

Anni Bürkl, Jahrgang 1970, lebt und arbeitet als freie Journalistin, Autorin und Ghostwriterin in Wien. Im Ausseerland, wo sie sich im Sommer gerne aufhält, schreibt sie am liebsten. 2003 wurde sie mit dem Theodor-Körner-Förderungspreis ausgezeichnet. 2010 erhielt sie das Krimi-Stipendium »Trio Mortale« der Stadt Wiesbaden. [Quelle: Gmeiner] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schweigegold

Burnet, Graeme Macrae

aus der Kategorie

Graeme Macrae Burnet, geboren 1967 in Kilmarnock, Schottland, studierte Englische Literatur in Glasgow. Er schreibt seit seiner Jugend und wurde 2013 mit dem Scottish Book Trust New Writers Award ausgezeichnet. Mit seinem einzigartigen historisch-literarischen Krimi Sein blutiges Projekt schaffte er 2016 den Sprung auf die Shortlist des renommierten Man Booker Prize und gehört seitdem zu den außergewöhnlichsten Stimmen der internationalen Krimiszene. 2017 wurde er bei den Sunday Herald Culture Awards als Autor des Jahres" ausgezeichnet und gewann den Vrij Nederland Thriller Award. Er lebt und schreibt in Glasgow. Seine Bücher wurden bislang in über zwanzig Sprachen übersetzt. [Quelle: Europa Verlag] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Sein blutiges Projekt

Burnett, W. R.

aus der Kategorie USA und Kanada

William Ripley Burnett wurde am 25. November 1899 geboren. In Springfield, US-Staat Ohio, begann er schon in jungen Jahren als Statistiker zu arbeiten. Nebenbei schrieb er zahlreiche Kurzgeschichten und fünf Romane, die freilich unveröffentlicht blieben. 1927 zog Burnett nach Chicago, wo er eine Stelle im Northmere Hotel antrat. Es waren die Jahre, in denen das organisierte Verbrechen nicht nur die Unterwelt dieser Stadt regierte. Burnett lernte eine Vielzahl schillernder Charaktere aus dem kriminellen Milieu kennen. Hier hörte die Geschichten, die sich für ein Buch eigneten, das einen Verleger fand: Little Cesar (dt. Der kleine Cäsar), die Geschichte vom Aufstieg und Fall eines Gangsters à la Al Capone, brachte ihm 1929 endlich den Durchbruch als Schriftsteller sowie die Aufmerksamkeit Hollywoods: Mervyn LeRoy verfilmte den Roman 1931 mit Edward G. Robinson in der Hauptrolle und schuf nicht nur einen Blockbuster, sondern einen ewigen Klassiker des Kriminalfilms. Burnett ging nach Hollywood und wurde zu einem bestens beschäftigten Drehbuchautor. Gleichzeitig schrieb er neue Romane, die er wiederum in Drehbücher verwandelte. Er erweitete sein Spektrum nach einer ausgiebigen Reise durch den mittleren Westen und schrieb nun auch Western. Aus heutiger Sicht beeindruckt seine Ablehnung einer strikten Schwarz-Weiß-Teilung der Welt. Burnetts Figuren leben in einem Zwielicht, das sympathische Gangster ebenso kennt wie skrupellose Gesetzeshüter. Verdammnis schwebt über den Häuptern seiner vielschichtigen Helden. Ihre oft düstere Vergangenheit können sie nicht hinter sich lassen. Irgendwann holen sie ihre oft längst bereuten Fehler ein und zerstören sie. Exemplarisch führt Burnett dies in seinen großartigen Romanen High Sierra (1940; verfilmt mit Humphrey Bogart) und The Asphalt Jungle (1950, dt. Asphalt-Dschungel, verfilmt von John Huston) vor.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Little Caesar

Burnside, John

aus der Kategorie

John Burnside, geboren 1955 in Schottland, ist einer der profiliertesten Autoren der europäischen Gegenwartsliteratur. Der Lyriker und Romancier wurde vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Corine-Belletristikpreis des ZEIT-Verlags, dem Petrarca-Preis und dem Spycher-Literaturpreis. [Quelle: Random House] Das Haus der Stummen (1997) Along came a Spider The Mercy boys (1999) The Locust room (2001) Living nowhere (2003) Die Spur des Teufels (2007) The devil's footprints Glister (2008) Glister In hellen Sommernächten (2011) A summer of drowning Something like happy (2013) I put a spell on you (2014) Ashland & Vine (2017) Ashland & Vine Havergey (2017)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Burschik, Karin

aus der Kategorie

Karin Burschik, Jahrgang 1958, lebt als Autorin und Yogalehrerin in der Nähe von Köln.Zuvor war sie in den verschiedensten Berufen tätig, zum Beispiel als Marktforscherin und Bäuerin, Empfangsdame, Physikstudentin, Kindermädchen und Karatetrainerin. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Schuldig oder nicht schuldig? (Stories)

Bürster, Helga

aus der Kategorie

Helga Bürster, Jahrgang 1961, ist in der Nähe von Oldenburg geboren und aufgewachsen und lebt heute wieder mitten im Kohl- und Pinkelland. Hier schreibt sie Romane, Hörspiele und Theaterstücke und ist als Erzählerin unterwegs. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Burstyn, Varda

aus der Kategorie USA und Kanada

Jahrgang 1948, preisgekrönte Verfasserin von Drehbüchern, wissenschaftlichen Publikationen und Sachbüchern, ist engagierte Umweltschützerin. Sie lebt in Kanada. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Burt, Alexandra

aus der Kategorie USA und Kanada

Alexandra Burt ist in Fulda geboren und zog nach einem Studium der Betriebswirtschaft in die USA. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Texas und schreibt auf Englisch. [Quelle: dtv] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Remember Mia

Busch, Petra

aus der Kategorie

Petra Busch, geboren 1967 in Meersburg, arbeitet als freie Texterin und Journalistin für internationale Kunden aus Wissenschaft, Technik und Kultur. Sie studierte Mathematik, Informatik, Literaturgeschichte und Musikwissenschaften und promovierte in Mediävistik. Für ihren Kriminalroman Schweig still, mein Kind erhielt sie den renommierten Friedrich-Glauser-Preis für das beste Debüt des Jahres 2010. Sie lebt im Nordschwarzwald. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Zeig mir den Tod

Busch, Ulrike

aus der Kategorie

© Amazon Edition M Die Sehnsucht nach Meer und weitem Horizont verspürt Ulrike Busch, seit sie denken kann. Fasziniert von der grenzenlos erscheinenden, grünen Landschaft Norddeutschlands zog sie 1986 aus ihrer Geburtsstadt Essen nach Hamburg. Auf dem nordfriesischen Inseln und Halligen ist sie seitdem fest verwurzelt. Sie liebt die Menschen mit ihrer Geradlinigkeit, Bodenständigkeit und ihrem schnörkellosen Dialekt und Spaziergänge bei Wind und Wetter, wenn der Nordwestwind ihr den Geruch von Salz und Tang um die Nase weht. Viele Jahre war die studierte Sprachwissenschaftlerin als selbstständige Texterin und Technische Redakteurin tätig. 2013 entdeckte sie eine neue berufliche Leidenschaft: das Schreiben von Romanen - die natürlich in Norddeutschland spielen.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Der Pfauenfedernmord

Buschey, Monika

aus der Kategorie

Monika Buschey ist 1954 in Bochum geboren und zur Schule gegangen. Hat dann die Musikhochschule in Stuttgart besucht. Bühnen- und Wanderjahre. Rückkehr ins Ruhrgebiet und an den Schreibtisch. Zeitungsvolontariat in Essen. Zum geschriebenen das gesprochene Wort hinzugenommen und fürs Radio gearbeitet. Hörspiele, Features, Geschichten geschrieben und produziert. Gelegentlich hat sich die Radioarbeit zu einem Buch verdichtet. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Vereinzelt etwas Nieselregen

Buslau, Oliver

aus der Kategorie

Zur ausführlichen Biographie von Oliver Buslau auf der Phantastik-Couch. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Wupper Wut

Busqued, Carlos

aus der Kategorie Lateinamerika

Carlos Busqued wurde 1970 in der nordargentinischen Provinz Chaco geboren und lebt heute in Buenos Aires. Er produziert die Radioprogramme »Vidas Ejemplares« (Vorbildliche Leben), »El Otoño en Pekín«(Herbst in Peking) und »Prisonero del Planeta Infierno« (Häftling des Höllenplaneten) und schreibt für das Kulturmagazin »EL Ojo Con Dientes« (Das Auge mit Zähnen). »Unter dieser furchterregenden Sonne« ist sein erster Roman. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Unter dieser furchterregenden Sonne

Bussi, Michel

aus der Kategorie Frankreich

Michel Bussi, geboren 1965, Politologe und Geograph, lehrt an der Universität in Rouen. Er ist einer der drei erfolgreichsten Autoren Frankreichs. Seine Romane wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und sind internationale Bestseller. [Quelle: Aufbau] Code Lupin (2006) Omaha crimes (2007) Mourir sur Seine (2008) Sang famille (2009) Nymphéas noirs (2011) Das Mädchen mit den blauen Augen (2011) Un avion sans elle Beim Leben meiner Tochter (2013) Ne lâche pas ma main Die Frau mit dem roten Schal (2014) N'oublier jamais Gravés dans le sable (2014) Das verlorene Kind (2015) Maman a tort Fremde Tochter (2016) Le temps est assassin On la trouvait plutôt jolie (2017)

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Butler, Gwendoline

aus der Kategorie

Gwendoline Butler wurde 1922 im Süden von London geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Haberdasher's Aske's Hatcham Girl's School und an einem College in Oxford; dort unterrichtete sie anschließend Geschichte. Nach einem kurzen Zwischenspiel in Forschung und Lehre heiratete sie den inzwischen verstorbenen Dr. Lionel Butler, den ehemaligen Direktor des Royal Holloway College. Gwendoline Butler schreibt auch unter dem Pseudonym Jennie Melville. Neben vielen anderen Auszeichnungen erhielt sie 1973 den Silver Dagger Award der Criminal Writers' Association.

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Murder Street

Buttler, Monika

aus der Kategorie

Monika Buttler lebt in Hamburg. Neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Redakteurin bei einer Zeitschrift veröffentlichte sie Sachbücher und übersetzte Thriller aus dem Dänischen. Seit 2001 schreibt sie selbst Krimis. [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Dunkelzeit

Büttner, Olaf

aus der Kategorie

Olaf Büttner, 1956 geboren in Wilhelmshaven, wurde nach unruhigen Jahren schließlich doch noch Schriftsteller und Sozialpädagoge. Heute lebt er ganz in der Nähe seines Geburtsortes an der Küste und arbeitet neben dem Schreiben mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. [Quelle: Emons] [$BIBLIOGRAPHY]

Buch mit den meisten Leser-Bewertungen:

Friesenguru

Seiten-Funktionen: