Dr. Watson – Ihr Krimi-Berater

Verehrter Leser, ich habe folgende Bücher für Sie gefunden:

Treffer: 31 – 40 von 46

Schauplatz: Deutschland / Bayern
Zeit: ---
Genre: ---
Eigenschaften: ---
Autor: ---
Protagonist(en): ---
Seitenzahl: ---
Verlag: ---

Treffer 31 – 40

Schweinskopf al dentevon Rita Falk

66° bei 153 Stimmen

Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter ein Dreck gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt. »Ekelhafte Sache, das mit dem Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. "Es ist der Pate", sagt der Moratschek und erschreckt mich zu Tode. "Welcher Pate?", frag ich den Moratschek. "Na, der vom Fernsehen halt. Der mit dem Corleone, dem Marlon Brando, wissen`S schon." "Das war aber ein Pferdekopf." "Pferdekopf … Schweinskopf … was spielt denn das für eine Rolle. Jedenfalls ist es grauenvoll." "Besonders für die Sau." [...]

direkt zum Buch Rita Falk: Schweinskopf al dente auf deutsch erschienen: 2011

Grießnockerlaffärevon Rita Falk

64° bei 103 Stimmen

»Die Beerdigung von der Oma ist an einem Donnerstag. Es ist nieselig und grau und wir stehen bis zu den Knöcheln im Friedhofs-Batz. Trotzdem ist beinah die ganze Gemeinde gekommen. Sie war halt auch äußerst beliebt, die Oma, das muss man schon sagen ...«Keine Angst. Es ist nicht die Eberhofer Oma! Aber in Niederkaltenkirchen ist auch so einiges los. Im Polizeihof Landshut wird ein toter Polizist gefunden. Der Letzte, der mit dem Barschl zu tun hatte, war der Franz. Nun war der Tote ausgerechnet sein direkter Vorgesetzter – und absoluter Erzfeind. Blöderweise handelt es sich bei der Mordwaffe auch noch um Franz’ Hirschfänger. Sieht also nicht gut aus für den Eberhofer! [...]

direkt zum Buch Rita Falk: Grießnockerlaffäre auf deutsch erschienen: 2012

SchneeFallvon Michael Peinkofer

64° bei 6 Stimmen

Krimiautor Peter Fall steckt in einer Schaffenskrise. Sein Verleger schickt ihn in die Alpen, was so gar nicht Peters Fall ist. Hier, in stiller Abgeschiedenheit, soll er endlich seinen nächsten Roman zu Ende schreiben. Doch ein Schneesturm sorgt dafür, dass Peter Falls Leben aus den Fugen gerät. Unvermittelt findet er sich in einem kleinen Bergdorf wieder, das infolge des heftigen SchneeFalls komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist. Als dann auch noch ein Mord geschieht, bitten die recht merkwürdigen Dörfler Peter um Hilfe. Der lässt sich darauf ein, denn was keiner weiß: Der Mörder geht genau nach seinem neuen Roman vor - dem, den er noch gar nicht fertig geschrieben hat ... Krimiautor Peter Fall hat die Scheidung von seiner Frau Nicole noch nicht verkraftet und seitdem eine Schreibblockade. Sein neuer Romanentwurf ist eine Katastrophe, doch sein Verleger will ihm noch eine Chance geben. Fall soll sich für ein paar Wochen in das Chalet des Verlegers zurückziehen, wo er in der Abgeschiedenheit der Alpen an seinem neuen Werk in Ruhe arbeiten kann. Fall macht sich auf den Weg, gerät jedoch in ein schweres Unwetter und wird kurz vor seinem Ziel von einer Schneelawine erwischt. Gerade noch rechtzeitig wird er aus seinem Auto geschleudert, welches in die Tiefe stürzt, und befindet sich nach seinem Erwachen in einer kleinen Pension, die von Magdalena Hofer betrieben wird. In einem kleinen Dorf namens Fall ist er gelandet, welches zugeschneit und bis auf Weiteres völlig von der Außenwelt abgeschnitten ist. Fall bemüht sich, sich mit der Situation zu arrangieren und macht Bekanntschaft mit Harry, dem Betreiber des örtlichen Heimkinos. Doch mit der dörflichen Ruhe ist es bald vorbei, denn der Pfarrer bittet Fall um Hilfe, denn Annegret Moser; Magdalenas beste Freundin, wurde erschlagen. Da die Polizei nicht zur Hilfe eilen kann, soll Fall die Ermittlungen vorerst übernehmen, da er als Krimiautor als Einziger im Ort über kriminalistische Erfahrung verfügt. Bald gerät Fall selbst in Verdacht, denn der Mörder hat das Verbrechen genau so verübt, wie er es in seinem neuen Roman beschreibt. Aber dieser befindet sich noch als Rohentwurf auf seinem Laptop... SchneeFall ist der erste Fall für Peter Fall, der in einem kleinen Dorf namens Fall spielt. Sieht man von diesen geringfügig nervenden Wortspielereien (der nächste Fall für Fall trägt den Titel MordFall) und ein, zwei Logiklücken einmal ab, so ist der Start der Peter-Fall-Reihe durchaus gelungen. Zwar kommt es im weiteren Handlungsverlauf zu der ein oder anderen "lustigen" Begebenheit, aber SchneeFall ist ein durchaus ernsthaft geschriebener und packender Krimi im klassischen Whodunnit-Format. Da die ermordete Annegret gegenüber dem männlichen Geschlecht sehr aufgeschlossen war, gibt es schon bald mehrere Verdächtige. Annegret war schwanger und wollte das Dorf verlassen. Eifersucht? Erpressung? Mehrere Motive sind denkbar und auch der übertrieben ehrgeizige Bürgermeister kommt durchaus als Täter in Verdacht. [...]

direkt zum Buch Michael Peinkofer: SchneeFall auf deutsch erschienen: 2014

Tannödvon Andrea Maria Schenkel

60° bei 649 Stimmen

Sie nennen ihn nur noch den Mordhof, den einsam gelegenen Hof der Danners in Tannöd. Eine ganze Familie wurde in einer Nacht ausgelöscht, mit der Spitzhacke erschlagen. Gemocht hat sie kaum jemand, mürrische, geizige Leute waren sie und den ein oder anderen hat der alte Bauer wohl auch übers Ohr gehauen. Aber selbst die Kinder wurden grausam ermordet, und so geht die Angst um im Dorf, denn vom Mörder fehlt jede Spur.  Andrea Maria Schenkel ist mit ihrem Roman Tannöd wohl die größte Überraschung seit langem in der Deutschen Krimiszene gelungen. Mit gerade mal 120 Seiten Länge schafft es dieses Krimileinchen, nicht nur seine Leser in den Bann zu ziehen, sondern auch die Kritik zu begeistern: Unerklärlich, warum sich Fernseh-Literaturpäpstin Elke Heidenreich plötzlich mal wieder für einen Krimi erwärmen kann, wo dieses Genre ihrem Ermessen nach doch sonst nichts mit Literatur zu tun hat. Über mehrere Monate Spitzenpositionen in der Krimi-Welt Bestenliste, der Deutsche Krimi Preis 2007 und letztlich die Nominierung zum Glauser. Es scheint, als möchte sich niemand vorwerfen lassen, ein Juwel übersehen zu haben. Und tatsächlich, Tannöd ist ein dramaturgisch sehr gut konzipiertes Werk. Die Erzählung erscheint zunächst ungeordnet, ist jedoch stringent und über die gesamte Erzählung konsequent durchgezogen. Auch die Art, wie die Autorin den verschiedenen, auftretenden Figuren durch individuelle Ausdrucksweise eine Kontur verpasst, wirkt authentisch. [...]

direkt zum Buch Andrea Maria Schenkel: Tannöd auf deutsch erschienen: 2006

Sauerkrautkomavon Rita Falk

59° bei 91 Stimmen

Weil sich der Eberhofer in Niederkaltenkirchen bei der Verbrechensbekämpfung so verdient gemacht hat, wird er in die bayerische Metropole des Verbrechens versetzt. Gut nur, dass die Oma ihn mit Care-Paketen versorgt. Doch kaum hat der Franz den Sessel im Präsidium angewärmt, da geht’s auch schon los mit der großstädtischen Kriminalität. Als nämlich der Papa zum ersten Mal im Admiral daherkommt, wird ihm sogleich der Wagen geklaut. Der taucht zwar bald wieder auf, doch damit fängt der Stress erst richtig an: Im Kofferraum befindet sich die Leiche einer jungen serbischen Frau. Offenbar erwürgt. Die Spuren führen den Franz in eine ihm völlig fremde Welt: nach Grünwald. [...]

direkt zum Buch Rita Falk: Sauerkrautkoma auf deutsch erschienen: 2013

Todesstoßvon Gunter Haug

58° bei 2 Stimmen

Mord beim größten Ritterturnier der Welt! Auf Schloss Kaltenberg zwischen Augsburg und Landsberg ist vor den Augen von zehntausend entsetzten Zuschauern ein heimtückischer Mord geschehen. Und genauso zufällig anwesend wie mitten drin im Geschehen: Horst »Hotte« Meyer, der Kommissar aus Heilbronn, der eigentlich nur ein vergnügliches Wochenende mit seiner Familie bei dem Mittelalterspektakel erleben wollte. Als dann noch die Spur ausgerechnet ins württembergische Unterlad führt, ist »Hotte« wie elektrisiert. Wieder einmal glaubt keiner der Kollegen seinen Hypothesen, und die Lösung des Falls scheint im Sande zu verlaufen, bis er dann fast ein Jahr später beim mittelalterlichen Markttreiben in Heilbronn auf ihm merkwürdig bekannte Akteure mit noch merkwürdigerem Benehmen trifft. [...]

direkt zum Buch Gunter Haug: Todesstoß auf deutsch erschienen: 2001

Der höchste Preisvon Wolfgang Schweiger

53° bei 5 Stimmen

Walter Schott ist ein Mann mit bewegter Vergangenheit. Er lebt in Berlin als Drehbuchautor und Journalist. Eines Tages erhält er den Anruf einer alten Bekannten: Marion Hochstätter. Sie ist todkrank und bittet Schott, ihr Romanmanuskript zu lektorieren, in dem sie ihre Erlebnisse als Prostituierte nieder_geschrieben hat. Als er Näheres erfahren möchte, erlebt er ein böses Erwachen. Marion ist von ihrem späteren Ehemann Gerhard Hauser bereits als elfjähriges Mädchen sexuell missbraucht worden. Ein weiteres Opfer soll Schotts Schwester Erika gewesen sein, die vor 30 Jahren Selbstmord beging. Walter Schott kehrt er in seine Heimatstadt Traunstein zurück, um Hauser zur Rechenschaft zu ziehen. [...]

direkt zum Buch Wolfgang Schweiger: Der höchste Preis auf deutsch erschienen: 2009

Draußen lauert der Todvon Wolfgang Schweiger

52° bei 5 Stimmen

Bei seiner Jogging-Runde macht Schwab eine folgenschwere Entdeckung: Eine Leiche und eine Tasche voller Geld. Die Verlockung ist groß: Auf einen Schlag wäre er alle Sorgen los. Schwab greift zu und gerät zwischen alle Fronten. Denn nun hat er nicht nur die Polizei im Nacken, sondern auch die Unterwelt. Er flieht nach Traunstein. Am Chiemsee ist unterdessen das eingespielte Ermittler-Duo Gruber und Bischoff damit beschäftigt, den mysteriösen Todesfall des Ex-Unternehmers und Privatiers Horst Grabowski aufzuklären. War es ein Unfall oder ein Mord? Verdächtige gibt es genug. Und dann ist da noch die Großfahndung nach dem flüchtigen Mörder, der sich in den Wäldern versteckt hält. Es mag traurig sein, aber bevor ich zu diesem Krimi und seinem Inhalt komme, scheint es mir zwingend, etwas über die Verpackung, den Titel und das Marketing zu sagen. Ich will keine großen Vergleiche ziehen, aber man stelle sich vor, Der lange Abschied von Chandler hieße "Im Tal lauert der Tod" und darunter stünde "Los-Angeles-Krimi". Dieses Buch hier soll, wenn es nach dem Verlagsmarketing geht, offenbar vor allem rund um den Chiemsee verkauft werden. Ein Regionalkrimi also. Axel Hacke stellte im August 2012 in einer Kolumne im SZ-Magazin erschüttert fest, dass fast nur noch Regionalkrimis erscheinen: "Einige Tage später reiste ich in den Chiemgau und suchte dort eine Bahnhofsbuchhandlung auf. Was sah ich? Einen Tisch voller Chiemgau-Krimis: Draußen lauert der Tod von Wolfgang Schweiger, Blut und Wasser von Roland Voggenauer, Chiemsee-Blues von Thomas Bogenberger, bitte, das sind auch nur wenige von vielen". Er versucht, das zu verstehen – und scheitert. Immerhin kommt er zu dem Schluss: "Ich sage: Erst wenn der letzte deutsche Lehrer und der letzte deutsche Journalist einen Regionalkrimi geschrieben haben werden, werdet ihr merken, dass man’s auch übertreiben kann." [...]

direkt zum Buch Wolfgang Schweiger: Draußen lauert der Tod auf deutsch erschienen: 2012

Täuschervon Andrea Maria Schenkel

35° bei 19 Stimmen

Landshut, 1922: Ein blutiger Doppelmord erschüttert ganz Süddeutschland. Als die ledige Clara Ganslmeier und ihre alte Mutter grausam ermordet in ihrer Wohnung gefunden werden, gerät die kleine bayerische Stadt in Aufruhr. Der Hauptverdächtige ist Hubert Täuscher, Sohn eines reichen Bürstenfabrikanten, das schwarze Schaf der Familie und Verlobter von Clara. Als er in den Gerichtssaal geführt wird, wo ihm wegen kaltblütigen Doppelmordes der Prozess gemacht werden soll, ist die Menge kaum noch zu halten. Aber Hubert Täuscher lässt sich nicht beirren - obwohl alle Indizien auf ihn verweisen, schweigt er beharrlich zu den Vorwürfen, beteuert bloß seine Unschuld. Ist er ein abgebrühter Mörder oder das Opfer eines Justizirrtums? Fürchtet er eine Rache, die schlimmer ist als das Todesurteil? Landshut, 1922: Bertha Beer hat sich bei Clara Ganslmeier eine kleine Kammer gemietet, doch als Bertha mit ihrer Schwester noch ein weiteres Gespräch mit Clara führen will, öffnet niemand die Tür. Nach drei Tagen suchen die Schwestern die Polizei auf, welche auf einen spektakulären Doppelmord stößt. Clara Ganslmeier wurde erstochen, ihre pflegebedürftige Mutter erstickt. Zudem wurde wertvoller Schmuck entwendet. Tatverdächtig wird sehr schnell Hubert Täuscher, der seit längerer Zeit ein Verhältnis mit Clara hatte und gemeinsam mit einem Bekannten zur Tatzeit in der Nähe von Claras Wohnung gesehen wurde. Zahlreiche Zeugen melden sich bei der Polizei, die sich recht bald ein klares Bild von Täuscher machen kann. Alles spricht gegen ihn und seinen vermeintlichen Komplizen, doch vor Gericht bestreitet er vehement, den Mord verübt zu haben … Mit ihrem Debüt Tannöd sorgte Andrea Maria Schenkel 2006 für Furore und gewann auf Anhieb den Deutschen Krimipreis sowie weitere Auszeichnungen. Mit Täuscher greift sie nun einen Fall auf, bei dem Mutter und Tochter ermordet werden. Mit dem Sohn eines angesehenen Bürstenfabrikanten scheint der Mörder schnell gefunden, aber dieser bestreitet die Tat. Selbst für die ermittelnden Polizisten kommt es überraschend schnell zu einem Prozess vor dem Landshuter Volksgericht, doch für den Staatsanwalt ist die Sache klar. Zumal der beschuldigte Täuscher kaum etwas unternimmt, um seine Unschuld zu beweisen. Es werde sich am Ende schon alles richtig darstellen. [...]

direkt zum Buch Andrea Maria Schenkel: Täuscher auf deutsch erschienen: 2013

Und bitte für uns Sündervon Susanne Hanika

29° bei 4 Stimmen

Ausgerechnet beim Kirchputz stößt die Journalistin Lisa Wild auf eine Kiste mit menschlichen Knochen. Gleich wird gemunkelt, es müssten die Gebeine des heiligen Ignaz sein, und schon bald planen der Gastwirt und der Metzger die Vermarktung der Reliquien. Bevor die Dorfbevölkerung auf dumme Gedanken kommt, nimmt Lisa den Fall lieber selbst in die Hand – zumal der Hauptkommissar, der dummerweise zugleich ihr Freund ist, die Sache nicht sonderlich ernst nimmt. Doch dann verschwindet auf einmal der alte Ernsdorfer, der ehemalige Bürgermeister, der eigentlich viel zu gebrechlich ist, um zu verschwinden, und wenig später erhält Lisa einen Drohbrief … [...]

direkt zum Buch Susanne Hanika: Und bitte für uns Sünder auf deutsch erschienen: 2012

Seite:

« zurück zu Dr. Watsons Eingabemaske

Seiten-Funktionen: