Am Ende des Schweigens von Charlotte Link

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 bei Blanvalet.
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.

  • München: Blanvalet, 2003. ISBN: 3828975100. 602 Seiten.
  • Augsburg: Weltbild, 2004. 602 Seiten.
  • München: Goldmann, 2006. ISBN: 978-3-442-46083-0. 602 Seiten.
  • München: Blanvalet, 2011. ISBN: 978-3-442-37640-7. 624 Seiten.
  • [Hörbuch] Köln: Random House Audio, 2003. Gesprochen von Mariele Millowitsch. ISBN: 3898305600. 6 CDs.

'Am Ende des Schweigens' ist erschienen als HardcoverTaschenbuchHörbuch

In Kürze:

Stanbury – ein kleines Dorf im Westen Yorkshires. Eine eigenwillige, romantische Landschaft, die einst die Heimat der Brontë-Schwestern war. Und der Ort, an dem drei eng befreundete deutsche Ehepaare seit Jahren ihre Ferien verbringen. Doch die Harmonie trügt. Eines Tages wird das idyllische Anwesen Stanbury House zum Schauplatz eines furchtbaren Verbrechens. Ein Verbrechen, das ein jahrelanges Schweigen beendet – und das die Überlebenden mit ihrer ganz persönlichen Wahrheit konfrontiert …

Ihre Meinung zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Sabine G. zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 22.05.2016
Am Ende des Schweigens ist ein faszinierender Thriller Roman und spannend bis auf die letzte Seite. C L's psychologische Beschreibung der Charaktere lies mich auch zum nachdenken anregen und auch die Erkenntnis, dass man vielleicht auch mal wegschaut ohne zu helfen, hat mich aufgerüttelt.
Ich mag CL's Referenzen zu England und auch ihre Kenntnis und wiederum exakten Beschreibungen von Orten, Wohngegenden und deren Kultur ist treffend! Sie ist eine hervorragende Beobachterin und ihre Beschreibungen lassen den Leser gänzlich in ihren Roman eintauchen und man fiebert den nächsten Seiten entgegen.
bouidar zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 18.08.2015
Für viele ist dieses Buch etwas langatmig, aber genau das macht die Spannung aus. Die Tatsache, dass die Morde bereits geschehen ist, lässt die Frage offen, was vorher passiert ist. Anders als in den meisten Krimis kommt hier erst durch sogenannte Flashbacks, wenn man so will, heraus, was vorher passiert ist. Nach und nach wird außerdem das Mordmotiv aufgedeckt. Und dieses ist beinahe so banal, dass ma
LynleyFan zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 13.02.2015
Für viele ist dieses Buch etwas langatmig, aber genau das macht die Spannung aus. Die Tatsache, dass die Morde bereits geschehen ist, lässt die Frage offen, was vorher passiert ist. Anders als in den meisten Krimis kommt hier erst durch sogenannte Flashbacks, wenn man so will, heraus, was vorher passiert ist. Nach und nach wird außerdem das Mordmotiv aufgedeckt. Und dieses ist beinahe so banal, dass man sich nur denken kann: Wie konnte ich das übersehen? Ich habe es dann weggelegt und den ganzen Abend bis tief in die Nacht durchgedacht. Spannung pur!
Michael38 zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 17.12.2014
Spannend, kurzweilig, interessante Charaktere. Anders kann man das Buch nicht beschreiben. Ein klein wenig negativ fand ich manchmal nur die etwas zu drastische Beschreibung einiger Personen, z. B. die übertriebenen Hasstiraden Ricardas sowie die durchweg hässlichen Beschreibungen der Nebenfiguren (das Receptionsmädchen im Hotel, die Freundin Geraldines ua). Ganz verstanden habe ich Stanbury als "Rückzugsort" der drei Männer nicht ganz. Dort war die Stimmung schlimmer als daheim. Sie hätten 1x jährlich lieber so mal zu dritt wegfahren sollen.
Aylin zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 10.10.2014
am Anfang habe ich gedacht als die Morde bereits passiert sind , wie soll jetzt dieses buch weitergehen ?? aber ich fand es einfach nur klasse !
was ich nicht ganz verstanden habe ist dieser 4. freund der Maenner . ich meine das waere super gewesen wenn die Frau Link diesen jungen mehr eingesaetz haette .
Aschi zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 30.05.2014
Am Ende Des Schweigen:
Ein Psychogramm oder ein Krimi?
Beides trifft zu. Spannung wird durch ein Verwirrspiel aufgegaut und erhalten. Die verschiedenen Charaktere werden schonungslos aufgedeckt, vielleicht auch mal überzeichnet. Wenn auch soviele Psychophaten in einer Gruppe doch wohl kaum vorkommen, finde ich das Bucht gelungen. Ich auf jeden Fall ziehe Charlotte Links Schreibstil den sonst so üblichen Thrillern vor. Einen Versuch wagt ja auch Martin Walker mit seinem Polizisten Bruno: Mord Nebensache, Hauptsache das Umfeld.
E. Kurt
Bibo zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 06.03.2014
Eine blutige Leiche im Rosenbeet und dann ein Rückblick: Wie ist die nur da hin gekommen?
 Drei Ehepaare und ihre Kinder machen alle Jahre wieder Urlaub in demselben Haus. (Das allein hat für mich schon Gruselfaktor.) Neu hinzu gekommen und leichte Außenseiterin ist Jessica, die 2. Frau von Alexander, die auch die Leiche findet. Unerwünscht aufgetaucht: Phillip, der uneheliche Onkel der Hauseigentümerin. Die Beziehungen der "Freunde" untereinander sind alles andere als Friede, Freude, Eierkuchen. Die eigentliche Krimihandlung, die Suche nach dem Mörder, findet erst im 2. Teil des Buches statt. Da sind schon vier der Hausbewohner grausam abgeschlachtet worden.
 Das ist nicht so ein normaler Krimi, Leiche liegt rum und dann wird endlos aufgeklärt, sondern nach und nach werden die gegenseitigen Abhängigkeiten der Freunde auseinander gedröselt. Das fand ich hoch interessant. 
Manuela Bombis zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 02.06.2013
Am Ende des Schweigens würde auch ich als C.L. bestes Buch bezeichnen. Warum? Es ist psychologisch ein kleines Meisterwerk, nichts wirkt deplaziert und klischeehaft. Ich finde es nur schade, dass man eine gute deutsche Autorin immer wieder mit den Engländerinnen vergleichen muss. C.L. hat sich einen eigenen Stil aufgebaut, mit dem sie offenbar sehr erfolgreich ist. Also sollten wir uns freuen, dass wir eine Krimi-Lady haben und keine zweite Minette Walters - finde ich nämlich nicht. Ich finde C. Link besser.
Rubi zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 05.04.2013
Spannend, wie viele schreiben, fand ich dieses Buch eigentlich nicht, kommt wahrscheinlich drauf an, was man so gewohnt ist. Ich empfand es eher als ein fein gezeichnetes Psychogramm verschiedener Leute, die nach außen hin und untereinander etwas darstellen, was sie nicht sind. Wobei - wer ist man schon? Was macht einen Menschen aus? Erfahrungen, Verhalten, Vergangenheit, Besitz? Diese Frage steht genauso im Mittelpunkt wie die schlimmen Verbrechen, die im Ferienhaus mehrerer Freunde passieren. Es gibt nur 3 Überlebende, wovon es sich eine - Jessica - zur Aufgabe gemacht hat, den Hintergründen auf die Spur zu kommen. Die Figur der Jessica wird dem Leser als scheinbar einzige "Normale" vorgestellt, was ich ein bisschen schade fand, sie ist zu glatt, zu perfekt. Die anderen Personen fand ich hingegen etwas zu überzeichnet, zu "falsch". Insgesamt ist "Am Ende des Schweigens" mir zu übertrieben und gleichzeitig zu platt, irgendwas fehlt und irgendwas ist zu viel, es ist zwar solide Krimikost, aber nichts, was in mir sonderlich viel hervorgerufen hat.
kianan zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 20.11.2012
Ein eher leiser Krimi und vielmehr eine Psychogeschichte ohne viel Action. Doch dafür steht Charlotte Link auch.
Auch wenn ich relativ früh wusste, wer und was hinter den Taten steckte, konnte sie durch ein gelungenes Verwirrspiel die Spannung bis zum Ende aufrecht erhalten. Ich fieberte mit Jessica auf der Suche nach der Wahrheit mit und wollte auch alles über die anderen Personen des Freundeskreises herausfinden. Jedes Mal, wenn ich dachte: "Oh je, wie will sie jetzt noch den Spannungsbogen halten", überraschte die Autorin mich positiv. Und obwohl hier und da kleine unrealistische Szenen enthalten waren, konnte ich das Buch fast nicht aus der Hand legen und habe es in 2 Tagen ausgelesen. Für mich daher ein sehr gut geschriebenes Buch und für alle diejenigen, die auch mal ohne viel Action auskommen aus meiner Sicht nur empfehlenswert! Toll!!!
cini47 zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 23.05.2012
Am Ende des Schweigens war auch mein erstes Buch von C.Link. Man sagt ich bin süchtig nach ihren Büchern und das stimmt. Binn jetzt bei meinem 8.ten Buch und ich glaube es werden noch mehr.
Ich mag ihre Art zu schreiben, es ist spannend und begeistert immer aufs Neue.
Ein DAnke an die Autorin.
Bin gerade bei dem 3.ten Teil der Trilogie, einer Familie aus Ostpreussen die zwie Weltkriege durchlebte, man kann sich so reichtig einfühlen wie furchtbar diese Zeit gewesen sein muß!
Lore Büchin zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 01.10.2011
Ein Volltreffer, ich habe das Buch quasi verschlungen. Es ist von Anfang bis Ende nur voller Spannung! Meine Note 100 %
Bin soeben dabei die Liste der Charlotte Link-Bücher anzusehen, viele davon habe ich schon gelesen. Jedes Buch ist meiner Meinung nach ein Volltreffer. Ich bin vom Schreibstil von Charlotte Link einfach begeistert. Ich bin ein Fan von ihren Büchern. Gebe gerade eine neue Bestellung auf.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Crime zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 30.06.2011
Auch ich finde diesen Krimi einfach nur genial und kann mich den positiven Kritiken nur anschließen. Ich habe ihm 100% bei der Bewertung gegeben und das mache ich wirklich nicht oft. Das war mein zweites Buch von Charlotte Link das ich gelesen habe und es wird sicher nicht mein Letztes gewesen sein!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
hades01 zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 16.06.2011
Für mich das bisher beste Buch von Charlotte Link. Spannend von Anfang an. Vor allem das vorgegriffene Intro von Jessica (die ersten Seiten im Buch) konnten eine ungeheime Spannung aufbauen. Nach 600 Seiten, dachte ich mir nur, schade dass es vorbei ist. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von ihr.
Diva13 zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 09.06.2011
Hab schon einige Bücher von Charlotte Link gelesen, und "Am Ende des Schweigens" ist wieder ein sehr spannendes Buch, das ich nicht weglegen konnte - habs in kürzester Zeit ausgelesen!
Am besten hat mir aber dennoch "Das andere Kind" gefallen, auch "Haus der Schwestern" und "Die Rosenzüchtern" sind sehr empfehlenswert!

Charlotte Link rules!
Mine zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 26.04.2011
Das Buch ist der Hammer. Wie die Personen beschrieben sind - Man kann sie sich lebhaft vorstellen, kann ihre Handlungen und Haltungen nachvollziehen und sie verstehen. Das alles macht das Buch so realistisch und interessant. Bei einem Buch wie diesem ist man traurig, sobal man mit der letzten Seite fertig ist.
Christiane Kress zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 22.04.2009
"Am Ende des Schweigens" ist mein zweites Buch von Charlotte Link. Das erste, das ich gelesen habe war "Der fremde Gast". "Am Ende des Schweigens" ist so toll geschrieben, so spannend, so fesselnd, dass ich es kaum erwarten konnte weiter zu lesen. Ich kann nur sagen, dass ich fasziniert bin von diesem Buch und dass ich vorher kaum solch gute Krimis gelesen habe wie die von Charlotte Link. Ich kann sie nur weiter empfehlen. .übrigens habe ich mir heute "Das Haus der Schwestern" gekauft und freue mich schon darauf, mit dem Lesen zu beginnen.
Peach zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 03.04.2009
Am ende des Schweigens war mein erstes Buch von Link wobei ich es 2 angefangen habe zu lesen. Beim erstem mal fand ich es irgendwie langweilig aber als ich es dann später noch mal angefangen habe konnt ich es garnicht mehr weglegen und seitdem habe ich fast alle Bücher von ihr gelesen.
Eine tolle Autorin die ich jedem empfehlen würde.
raimunduss zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 09.09.2008
Grandioses Buch
Zusammen mit "dem Haus der Schwestern" das beste Buch von Charlotte Link.
Wobei ich alle bisher gelesenen als absolut lesenswert und super spannend oder interessant bezeichen würde.
Meine Lieblings - Autorin aus Deutschland.
die Verfilmungen sind natürlich leider nicht von diesem Format
NickSch zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 04.09.2008
Wieder einmal ein tolles Buch von Charlotte Link. Bis zum Schluß geballte
Spannung. Die verschiedenen Spuren die Charlotte Link auslegt um einen in die irre zu führen sind einfach super.
Kaum ein Autor schafft es das man in die Abgründe der Seele so tief blicken kann, wie Charlotte Link. Auch die Darstellung der Protagonisten sind so einzigartig das man denkt man kennt diese Leute im wirklichen Leben.Einfach Spitze diese Frau
Dolo zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 22.07.2008
Das Ende des Schweigens, ein Buch, das tief in die Abgründe der Seele blicken lässt. Unaufhaltsam steigert sich die Spannung. Man befindet sich inmitten des Geschehens, wird ein Teil davon. Selbst nach der letzten gelesenen Seite des Buches , ist die Stimmung, die sich während des Lesens aufgebaut hat, noch lange nicht weg. Ich las nun schon 5 Bücher von C.L. und bin immer wieder fasziniert . Also Vorsicht: Suchtgefahr!!!
lilmandy zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 08.06.2008
Das war mein erstes Buch von Charlotte Link und direkt danach folgten 2 weitere Bücher von ihr. Ihre Bücher fesseln mich wieder und wieder! Am meisten haben mich die Protagonisten interessiert mit ihren verschiedenen Charakteren!
Ich wollte noch weiter Lesen obwohl das Buch schon längst zu Ende war!
vicky zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 15.04.2008
Hatte das Buch im Urlaub dabei und kann nur sagen, zum Glück.
Einmal angefangen, kann man es nicht mehr aus der Hand legen!
Tolle Geschichte, spannende erzählt, so mag ich die Bücher von Charlotte Link!
Emamju zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 24.03.2008
Tolles, spannendes Buch.

Super, wie Link die menschlichen Abgründe (anhand) der Protagonisten freilegt.

Das Ende ist bis zum Schluss hin völlig offen.
Man spekuliert ständig (ob man will oder nicht).
Und die Auflösung überrascht!
Fantasy zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 17.03.2008
Ich habe dieses Buch in nur eineinhalb Tagen geradezu verschlungen. Es war sehr spannend. Leider ist der Schluss mal wieder sehr hektisch und schnell. Trotzdem ein gutes Buch, eben genauso, wie man es von ihr bereits kennt. Ich freue mich schon auf das nächste Buch.
lilalu zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 03.02.2008
Sehr schön hat die Autorin die Stimmung herausgearbeitet, die die Protagonisten gefangen hält, dieses Lähmende, das einen so wahnsinnig machen kann, diese subtile Aggression, die sich nie Bahn brechen darf, weil alles mit "heiler Welt" zugekleistert wird, das Leiden der einzelnen Figuren an der Gesamtsituation, über das man aber doch nie sprechen darf, um das Idyll nicht zu zerstören - das hat sie sehr gut und psychologisch ausgefeilt in Worte gefasst. Aber die Story an sich gibt wenig her, die Morde wären eigentlich nicht nötig - das Grauen liegt in den alltäglichen Dingen, die die Personen sagen und tun, der Abgrund liegt in der Banalität ihres Daseins. Die Morde sind überflüssig und irgendwie auch nicht spannend, da letztlich ohne rechtes Motiv verübt. Da hätte man ohne einen einzigen Mord abgründiger, subtiler und besser schreiben können.
Frank zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 28.12.2007
Das Buch ist - wahrscheinlich - auch für mich uninteressant.
Was allerdings "Unterschichtenliteratur" wie von meinem Namensvetter erwähnt sein soll.ist mir nicht klar.
Welche Bücher liest denn die "Oberschicht"?
Blödsinniger,diffamierender Kommentar.
Frank Meinzer zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 27.12.2007
Niveauloses, seichtes Geplätscher. Wer gerne ein anspruchsvolles Buch lesen will, greift sicher nicht zu Charlotte Link.
Trotzdem als Unterschichtenliteratur tauglicher als Dan Brown. Ansonsten allenfalls als sinn- und geistfreie Zeitvetreibung zu sehen.
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Scarface zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 17.12.2007
Ich habe schon einige Bücher von Charlotte Link gelesen, und auch dieses fand ich wieder super spannend mit einem (für mich) überraschendem Schluß. Kann ich nur empfehlen!
olympia zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 21.11.2007
Dieses Buch ist nicht mein erstes "Link" aber ich finde es extrem spannend und wie schon von anderen Lesern erwähnt, steht es den besten Büchern wie "Der Verehrer" etc um nichts nach. Von Beginn an extrem spannend und man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Je näher das Ende kam, umso mehr bedauerte ich dies, da ich noch ewig weiter lesen hätte können. Gerade die verschiedenen Charaktere machen dieses Buch so lesenswert. Man überlegt bis zur Aufklärung, wer es wohl gewesen sein wird und kommt immer wieder vom einen zum anderen, ohne sich wirklich festlegen zu können. Auch die Einblicke in die Denkweise der verschiedenen Personen sind stehts spannend. Lesen!
dila karipoglu zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 09.04.2007
war mein erstes buch von dieser super frau und ich war mir auch sicher, es wird nicht das letzte sein.-.....so viele geschichten und so viele personen, die doch irgendwie miteinander verbunden sind und einem zum überlegen und mitdenken auffordern :) spitze und ich empfehle es immernoch weiter
Susannchen zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 24.02.2007
Ich kann von dieser Autorin nicht genug kriegen! Jedes Buch, das ich bisher gelesen habe (Der Verehrer, Schattenspiel, Das Haus der Schwestern, Der fremde Gast, Am Ende des Schweigens) konnte ich nicht mehr aus der Hand legen. Es ist einfach gigantisch, wie sie die Geschichten konstruriert, denn von Anfang bis zum Ende bleibt es spannend. Ich habe schon sehr viele Krimis gelesen und bin daher gewohnt manchmal einpaar Seiten zu "überlesen", weil die Handlung von vielen anderen Krimis nicht dauerhaft interessant und lesenswert ist. Doch bei Charlotte Link ist mir das noch nie passiert....

Ein Meisterwerk!
Kiks zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 08.01.2007
Im Vergleich zu anderen "Links" war es zwischendurch recht zäh. Die Geschichte, die anbei wirklich wirklich gut ist, wäre auch auf 350-400 Seiten erzählt gewesen. Der Schluss ist aber echt ein Hammer. Nichtsdestotrotz ein gutes Buch!
tini zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 21.08.2006
Auch ich habe dieses Buch sehr spannend gefunden und konnte es nicht aus der hand legen. Es war mein erstes Buch von Frau Link und auch nicht mein letztes bestimmt.
Der pure "WAHNSINN" sehr zu empfehlen ein super Buch :-)
2 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Girl in Green zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 12.08.2006
Auch mit diesem Psychothiller hat mich Charlotte Link überzeugt. Die Charaktere und ihre Abhängigkeit voneinander sind so sorgsam durchdacht und beschrieben, dass der Leser regelrecht "zuschauen" kann, wie sich die Figuren in ihrem eigenen Netz verfangen. Superspannend!
girfro1 zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 14.05.2006
Hallo liebe Krimifreunde, das Buch hat mir sehr gut gefallen! Einfach spannend, sich langsam in Richtung "Wahnsinn" zu lesen und zuzuschauen, wie die heile Fassade bröckelt.
Nicole Porten zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 19.04.2006
Auch ein Psychothriller der Meisterklasse: drei befreundete Ehepaare, eine auf den ersten BLick heile Welt..... aber dann.....
was harmlos und harmonisch anfängt , entpuppt sich als absoluter Wahnsinn... sind die sechs Leute überhaupt die, die sie zu sein scheinen... und welche menschlichen Abgründe tun sich auf?!?!?
Posti74 zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 19.04.2006
Hallo. Also ich muss sagen das ist mein erstes Buch von Charlotte Link. Aber es wird nicht das letzte sein. Ich bin noch beim lesen aber es ist super spanndend und gut geschrieben. Ich werd mir bald noch eins holen von ihr.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
dino zu »Charlotte Link: Am Ende des Schweigens« 14.01.2006
Das war mein erstes Buch von Charlotte Link und mit Sicherheit nicht das letzte.
Ein superguter Psychothriller, in dem sich derart menschliche Abgründe auftuen - man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Und selbst wenn man es fertig hat, beschäftigt man sich die ganze Zeit noch mit der Story, dabei fängt alles ja doch relativ friedlich und harmlos an...
Ein Buch, das ich nur weiterempfehlen kann.
3 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Am Ende des Schweigens

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: