In den Fängen des Löwen von Mons Kallentoft & Markus Lutteman

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2015 unter dem Titel Leon, deutsche Ausgabe erstmals 2018 bei Tropen.
Ort & Zeit der Handlung: Schweden / Stockholm, 2010 - heute.
Folge 2 der Zack-Herry-Serie.

  • Stockholm: Bookmark, 2015 unter dem Titel Leon. 366 Seiten.
  • Stuttgart: Tropen, 2018. Übersetzt von Christel Hildebrandt. ISBN: 978-3-608-50372-2. 416 Seiten.
  • [Hörbuch] München: audio media, 2018. Gesprochen von Maximilian Laprell. ISBN: 3956393627. 6 CDs.

'In den Fängen des Löwen' ist erschienen als TaschenbuchHörbuchE-Book

In Kürze:

Der letzte Fall hat bei Zack Spuren hinterlassen. Wochenlang saß er am Krankenbett seines besten Freundes Abdula, bis dieser schließlich aus dem Koma erwachte. Doch zum Grübeln bleibt keine Zeit, denn sein Job verlangt erneut seine ganze Konzentration. Auf einem alten Fabrikgelände in Stockholm wurde die Leiche eines elfjährigen Jungen entdeckt. Festgebunden auf einem Schornstein in grausigen Höhen. Niemand kann sich erklären, wie das Kind dorthin gekommen ist, doch dann spüren Zack und seine Partnerin Deniz einen wichtigen Zeugen auf. Ein alter Mann hat beobachtet, wie Ismail aus dem Asylbewerberheim geflohen ist, in dem er untergebracht war. Die Spur führt zu einem Mann namens Lejonet, der Löwe, der unter falscher Identität in Schweden lebt. Deniz und Zack sind sich sicher, dass er an der Entführung mehrerer Kinder beteiligt ist, doch als sie bei seiner Wohnung ankommen, eröffnet jemand das Feuer auf die Polizisten. Die Jagd hat begonnen.

Ihre Meinung zu »Mons Kallentoft & Markus Lutteman: In den Fängen des Löwen«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

leseratte1310 zu »Mons Kallentoft & Markus Lutteman: In den Fängen des Löwen« 22.07.2018
Der letzte Fall steckt Zack Herry und seinem besten Freund Abdula noch immer in den Knochen. Aber es gibt einen neuen Fall und Zack ist gefordert. Die Leiche eines elfjähriger Junge wurde auf dem Schornstein eines alten Fabrikgebäudes gefunden. Niemand kann sich erklären, wie er dort hingekommen ist, festgebunden in dieser Höhe. Die Spuren führen zu einer Flüchtlingsunterkunft. Ein Mann hat beobachtet, wie der Junge Ismail von dort geflohen ist. Der Polizei wird ein Video zugespielt, auf dem die Ermordung des Jungen zu hören ist. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Fall und wieder gibt es ein erschreckendes Video. Ein verschwundener Junge ist in Gefahr und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Wie schon der Vorgängerband „Die Fährte des Wolfes“ ist auch dieser Thriller wieder düster und sehr brutal. Daher ist er für zartbesaitete Leser wohl nicht so geeignet.
Der Ermittler Zack Herry und seine Partnerin Deniz haben beide eine schwierige Vergangenheit. Sie ergänzen sich sehr gut bei den Ermittlungen, aber Regeln scheinen für sie nicht zu gelten. Besonders Zack ist ein kaputter Typ, der auf Drogen ist und auch einer Schlägerei nie aus dem Weg geht. Diese privaten Probleme nehmen wieder einen relativ großen Raum ein. Obwohl Zack auch seine guten Seiten hat, ist er mir nicht sympathisch.
Auch dieser Fall ist wieder sehr spannend und logisch aufgebaut. Bereits der Prolog ist erschreckend. Immer wieder gibt es Wendungen, die es mir unmöglich gemacht haben, den Täter herauszufinden. Entsetzlich ist es, welch menschliche Abgründe sich auch in diesem Fall wieder auftun. Am Ende bleibt einiges ungeklärt, Stoff für den Folgeband.
Ein spannender Schweden-Thriller.
Ihr Kommentar zu In den Fängen des Löwen

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: