Die Schnelligkeit der Schnecke von Marco Malvaldi

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 unter dem Titel Il gioco delle tre carte, deutsche Ausgabe erstmals 2012 bei Piper.
Ort & Zeit der Handlung: Italien, 1990 - 2009.
Folge 2 der Massimo-Serie.

  • Palermo: Sellerio, 2008 unter dem Titel Il gioco delle tre carte. 208 Seiten.
  • München: Piper, 2012. Übersetzt von Sigrun Zühlke. ISBN: 978-3-492-26423-5. 208 Seiten.

'Die Schnelligkeit der Schnecke' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die vier Alten aus Massimos Bar sind wieder da! Immer noch haben sie nichts Besseres zu tun, als Karten zu spielen, Sambuca zu trinken und dem armen Massimo mit ihren Kommentaren auf die Nerven zu fallen. Dabei hat der junge Barista neben der Verköstigung seines Seniorenclubs noch eine weit schwierigere Aufgabe zu lösen: Wer hat den Professor auf dem Gewissen, der bei einem Kongress in Pineta auf mysteriöse Weise ums Leben kam?

Ihre Meinung zu »Marco Malvaldi: Die Schnelligkeit der Schnecke«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

charliene zu »Marco Malvaldi: Die Schnelligkeit der Schnecke« 20.06.2016
Ich war in der Toskana, hatte ein gutes Glas Wein und habe mich masslos über das Buch geärgert. Schon das erste Buch war für mich an der Grenze. Gesucht lustig und zu viele sexistische Sprüche - und nein, ich bin keine Emanze.
Was mich aber noch mehr ärgerte als das zweite Buch war, dass ich in einem Anfall von Ferienvorfreude grad noch Band 3 und 4 mitgenommen habe und ich habe mich, in Ermanglung anderem Lesestoff auch noch durch die gequält in der Hoffnung, dass es nicht noch schlechter werden kann. Leider stirbt die Hoffnung zuletzt, aber auch sie stirbt.
mylo zu »Marco Malvaldi: Die Schnelligkeit der Schnecke« 20.08.2012
Auch das zweite Buch ein Krimi, den man im Sommer, am besten in der Toskana, bei einem guten Glas Wein einfach genießen kann.
Der Sprachwitz und die Leichtigkeit ist auch hier im zweiten Buch allgegenwärtig und die Geschichte um den Kongress durchaus interessant geschildert.
Auch wenn das Buch etwas hinterer der herausragenden Klasse des ersten Buches für mich zurück bleibt (oder war es da die Überraschung des Neuen?) bewundere ich auch hier in so wenig Seiten eine so interessante Geschichte mit viel Spaß und Witz zu packen. Dafür gibt es 80 Punkte
1 von 3 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Die Schnelligkeit der Schnecke

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: