Linus Reichlin

Linus Reichlin , geboren 1957, begann nach längeren Aufenthalten in Südfrankreich und Kanada Reportagen zu schreiben, für die er 1996 mit dem »Ben Witter-Preis« der ZEIT ausgezeichnet wurde. »Ungewöhnliche Themen, effektvolle Dramaturgie, mitreissende Sprache«, schrieb die ZEIT über seine Reportagen. Seit zehn Jahren schreibt Reichlin, der in Zürich und Berlin lebt, mit großem Erfolg Kolumnen.

Krimis von Linus Reichlin(in chronologischer Reihenfolge):

Die Sehnsucht der Atome (2008)
Der Assistent der Sterne (2009)
Er (2011)
Das Leuchten in der Ferne (2013)
In einem anderen Leben (2015)
Manitoba (2016)

Mehr über Linus Reichlin:

Seiten-Funktionen: