Mörderisch wie ein Solo von Charlie Parker von Javier Márquez Sánchez

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2012 unter dem Titel Letal como un solo de Charlie Parker, deutsche Ausgabe erstmals 2013 bei Walde & Graf.

  • Madrid: Salto de Página, 2012 unter dem Titel Letal como un solo de Charlie Parker. 268 Seiten.
  • Berlin: Walde & Graf, 2013. Übersetzt von Luis Ruby & Myriam Alfano. ISBN: 978-3849300784. 340 Seiten.

'Mörderisch wie ein Solo von Charlie Parker' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Das Buch beginnt in medias res, während der Beerdigung von Linwood G. Dunn, einem Meister der visuellen Effekte, im Mai 1998: Dort begegnen sich Eddie Bennett, ein in die Jahre gekommener Schnüffler und eine junge Journalistin. Auf die Frage, woher Eddie den Verstorbenen kennt, holt dieser weit aus und erzählt der Journalistin eine Geschichte, die ihm nicht nur ein Gratismittagessen, sondern, wie er meint, auch eine Einladung direkt in ihr Bett einbringen wird. Er blickt zurück ins Jahr 1955, als er in Las Vegas, dem damaligen Zentrum des Vergnügens, lebte und dort seinem Job des »Problemlöser«nachging. Eines Tages erhält er den Auftrag, den Tod der jungen Schauspielerin Dorothy (Dottie) Evans zu untersuchen. Eddie findet heraus, dass es sich bei Dorothys Tod nicht wie allgemein verkündet um einen Selbstmord handeln kann. Obwohl – oder gerade weil – er daraufhin von der Ermittlung abgezogen wird, recherchiert er weiter, auch weil er die attraktive Journalistin Janet Baker kennenlernt, die an derselben Story schreibt und mit ihm gemeinsame Sache machen möchte. Sie nimmt ihn zum Drehort des Historienfilms »Der Eroberer« mit, in dem Dottie eine kleine Rolle besetzte. Die Geschichte über den Mongolenführer Dschingis Khan wird unter der Regie von Dick Powell, mit John Wayne und Susan Hayward in den Hauptrollen verfilmt, für die visuellen Effekte verantwortlich: Linwood G. Dunn. Bei dieser Gelegenheit macht Eddie auch die Bekanntschaft von John Wayne bzw. rettet er diesem das Leben, indem er ihm bei einem Eifersuchtsdrama in dessen Wohnwagen zu Hilfe eilt und der Ehefrau unsanft den Revolver entwendet. Aber das ist erst der Anfang einer turbulenten Geschichte.

Ihre Meinung zu »Javier Márquez Sánchez: Mörderisch wie ein Solo von Charlie Parker«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Mörderisch wie ein Solo von Charlie Parker

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: