Alex Cross - Dark von James Patterson

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2012 unter dem Titel Merry christimas, Alex Cross, deutsche Ausgabe erstmals 2013 bei Weltbild.
Ort & Zeit der Handlung: USA / Washington, 2010 - heute.
Folge 19 der Alex-Cross-Serie.

  • New York: Little, Brown and Co., 2012 unter dem Titel Merry christimas, Alex Cross. 323 Seiten.
  • Augsburg: Weltbild, 2013 Alex Cross, dark christmas. Übersetzt von Wolfgang Seidel. ISBN: 978-3955690250. 317 Seiten.
  • München: Blanvalet, 2014. Übersetzt von Wolfgang Seidel. ISBN: 978-3-442-38290-3. 317 Seiten.

'Alex Cross - Dark' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch E-Book

In Kürze:

Bloody Christmas, Alex Cross! Alex Cross möchte einfach nur in Ruhe mit seiner Familie Weihnachten feiern. Doch schon am Heiligabend erreicht ihn ein dringender Notruf: Ein bewaffneter Mann hält seine Exfrau und seine Kinder als Geiseln. Die Situation droht zu eskalieren. Und dies ist nicht die einzige Hiobsbotschaft: Die Terroristin Hala ist zurück in Washington. An der Union Station hat sie vier Menschen getötet und ist über das Luftschachtsystem geflohen. Mehr als je zuvor ist Alex an diesem Weihnachtsfest auf seinen Mut und seine Fähigkeiten angewiesen, um Halas Motive in Erfahrung zu bringen und weitere Tode zu verhindern.

Ihre Meinung zu »James Patterson: Alex Cross - Dark«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

rolandreis zu »James Patterson: Alex Cross - Dark« 12.12.2014
Im mittlerweile 18. Buch aus der Alex Cross Reihe packt Patterson diesmal gleich zwei Fälle rein. Zum einen erst eine Geiselnahme und danach einen Terroranschlag. Leider aber achtet der Serienproduzent Patterson mittlerweile bei weitem nicht mehr auf die Qualität seiner Romane, wie er das noch in den ersten Bänden getan hat. So hetzt sein Ermittler auf 320 Seiten nur noch zwischen den Fällen und seinem Weihnachtstruthahn hin und her, ohne den Tiefgang früherer Fälle zu erreichen. Zwar ist durchaus Spannung vorhanden, aber mir fehlt einfach Liebe zum Detail. Hier hat James Patterson im Laufe der Jahre immer mehr nachgelassen und vielleicht sollte er statt ca. drei Romane im Jahr sich eher auf ein Buch konzentrieren um wieder an alte Qualität ranzukommen.
rolandreis zu »James Patterson: Alex Cross - Dark« 12.12.2014
Im mittlerweile 18. Buch aus der Alex Cross Reihe packt Patterson diesmal gleich zwei Fälle rein. Zum einen erst eine Geiselnahme und danach einen Terroranschlag. Leider aber achtet der Serienproduzent Patterson mittlerweile bei weitem nicht mehr auf die Qualität seiner Romane, wie er das noch in den ersten Bänden getan hat. So hetzt sein Ermittler auf 320 Seiten nur noch zwischen den Fällen und seinem Weihnachtstruthahn hin und her, ohne den Tiefgang früherer Fälle zu erreichen. Zwar ist durchaus Spannung vorhanden, aber mir fehlt einfach Liebe zum Detail. Hier hat James Patterson im Laufe der Jahre immer mehr nachgelassen und vielleicht sollte er statt ca. drei Romane im Jahr sich eher auf ein Buch konzentrieren um wieder an alte Qualität ranzukommen.
Ihr Kommentar zu Alex Cross - Dark

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: