Das zweite Leben von Georges Simenon

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1968 unter dem Titel La main, deutsche Ausgabe erstmals 1970 bei Kiepenheuer & Witsch.

  • Paris: Presses de la Cité, 1968 unter dem Titel La main. 251 Seiten.
  • Köln; Berlin: Kiepenheuer & Witsch, 1970 Die Hand. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. beigefügtes Werk: Der Haselnussstrauch; Die Flucht des Herrn Monde.
  • München: Heyne, 1972 Die Hand. Übersetzt von Hansjürgen Wille & Barbara Klau. 124 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1991. Übersetzt von Ingrid Altrichter. ISBN: 3-257-22406-0. 209 Seiten.

'Das zweite Leben' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Eine klassische midlife crisis: ein Mann, Anfang vierzig, verheiratet, zwei Kinder, seht sich nach einem neuen Leben.

Ihre Meinung zu »Georges Simenon: Das zweite Leben«

In Kürze ist es soweit und die Krimi-Couch erstrahlt im neuen "Couch-Look". Aus technischen Gründen müssen wir die Kommentar- und Wertungsfunktion vorübergehend deaktivieren. Vielen Dank für Euer Verständnis.

Seiten-Funktionen: