Ernest Tidyman

Ernest Tidyman wurde am 1. Januar 1928 als Sohn einer ungarischen Mutter und eines Vaters mit britischer Abstammung in Cleveland geboren. Von 1946 bis 1947 war er bei der U.S. Army. Zwischen 1954 und 1966 arbeitete er als Journalist unter anderem für die New York Post und die New York Times, deren Herausgeber er später wurde. Er verfasste etliche Drehbücher und Fernsehspiele und war seit 1969 Autor und Produzent. Für sein Drehbuch zu French Connection erhielt er einen Oscar sowie den Edgar Allan Poe Award.

Berühmt wurde Tidyman durch seinen Serienheld, dem farbigen Detektiv John Shaft, einer harte Figur im New Yorker Großstadtdschungel. 1971 erhielt er für »Shaft« den NAACP Image Award.

Aus Tidymans erster Ehe von 1970 gingen zwei Söhne hervor. Der starke Raucher und Trinker Ernest Tidyman starb am 14. Juli 1984 an Nierenversagen.

Krimis von Ernest Tidyman:

John Shaft-Reihe:
Shaft und das Drogenkartell / Shaft Rezension
(1970)
Shaft
Shaft und die sieben Rabbiner Rezension
(1972)
Shaft among the jews
Shaft beim Kongress der Totengräber Rezension
(1972)
Shaft’s big score
Shaft und das Mordkomplott / Shaft lässt die Puppen tanzen
(1973)
Shaft has a ball
Shaft und die verlorenen Söhne
(1973)
Good-Bye, Mr. Shaft
Shaft und der Karneval der Killer / Shafts Karneval für Killer Rezension
(1974)
Shaft’s carnival of killers
Shaft und die Geldwäscher
(1974)
The last Shaft
Flower power
(1968)
The Anzio death trap
(1968)
Absolute zero
(1971)
High plains drifter
(1973)
Greifer, Richter, Henker
(1974)
Line of duty
Starstruck
(1975)
Table stakes
(1978)

Seiten-Funktionen: