Edmund Crispin

Edmund Crispin ist das Pseudonym von Bruce Montgomery, der am 2. Oktober 1921 in Chesham Bois, Buckinghamshire geboren wurde. Er studierte moderne Sprachen an der Merchant Taylors School und am St. Johns College Oxford, wo er auch zwei Jahre als Organist und Chorleiter tätig war. Dann widmete er sich dem Komponieren von Filmmusik und dem Schreiben. Seine Romane um seinen Serienheld Gervase Fen, ein Englisch-Professor in Oxford, erschienen bis auf eine Ausnahme im Zeitraum zwischen 1944 und 1953. Einige Jahre war Crispin Krimi-Kritiker bei der Sunday Times in London.

Edmund Crispin starb am 15. September 1978 in Devon.

Krimis von Edmund Crispin:

Gervase Fen-Reihe:
Mord vor der Premiere Rezension
(1944)
The Case of the Gilded Fly (US: Obsequies at Oxford)
Heiliger Bimbam (Seht das Motiv nicht in der Tat) Rezension
(1945)
Holy disorders
Der wandernde Spielzeugladen (Mord im 1. Stock) Rezension
(1946)
The moving toyshop
Schwanengesang Rezension
(1947)
Swan Song (US: Dead and Dumb)
Mit Freuden begraben (Der Pfarrer und sein Poltergeist / Begräbnis am Donnerstag)
(1948)
Buried for pleasure
Liebe stirbt zuerst (Mit Geheimtinte)
(1949)
Love lies bleeding
 …vorm Tor der Leichenwagen
(1950)
Frequent Hearses (US: Sudden Vengeance)
Giftbriefe / Anonyme Briefe
(1951)
The Long Divorce (US: A Noose for Her)
Mord – Zug um Zug (Stories)
(1953)
Beware of the trains
Der Mond bricht durch die Wolken
(1977)
The glimpses of the moon
Fen country (Stories)
(1979)

Seiten-Funktionen: