Claudia Rimkus

Claudia Rimkus wurde 1956 in Hannover geboren, wo sie noch heute lebt und arbeitet. Die zweifache Mutter und Großmutter ist mit ihrer Heimatstadt eng verbunden, weshalb die Leinemetropole oft Schauplatz ihrer Geschichten ist. Diese sind trotz aller Dramatik immer mit Humor gewürzt. Ihre ersten Erzählungen wurden erfolgreich als Fortsetzungsromane in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung veröffentlicht. Es folgten mehrere Kurzgeschichten und Romane. Wenn die Autorin nicht schreibt, ist sie gern mit der Kamera unterwegs. Das genaue Beobachten ihrer Umwelt inspiriert sie zu ihren Geschichten. [Quelle: Gmeiner]

Krimis von Claudia Rimkus(in chronologischer Reihenfolge):

Angel - Engel der Nacht (2012)
Im Netz des Wahnsinns / Die weiße Villa (2013)
Geraubtes Leben (2013)
Mondlicht auf kalter Haut (2014)
Eichengrund (2018)

Mehr über Claudia Rimkus:

Seiten-Funktionen: