Kynopolis von Christine Lehmann

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1994 bei Goldmann.

  • München: Goldmann, 1994. ISBN: 3-442-43225-1. 285 Seiten.

'Kynopolis' ist erschienen als Taschenbuch

Ihre Meinung zu »Christine Lehmann: Kynopolis«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Michael zu »Christine Lehmann: Kynopolis« 29.03.2018
Sehr spannend und fesselnd erzählt aus der Sicht einer jungen Hündin, welche in die Rolle einer Detektivin schlüpft, und ihrer zahlreichen Artgenossen. Es gibt immer wieder überraschende Wendungen in der Handlung, und die Charaktere der vierbeinigen "handelnden Personen" sind sehr detailliert gezeichnet. Auch das Verhältnis von Hunden zu ihren Besitzern wird - aus Sicht der ersteren - thematisiert.
"Füchschen", die Heldin, wird aus dem Tierheim zu einer Familie geholt. Schon bald ereignen sich in ihrer neuen Umgebung merkwürdige Dinge, welche sie mit detektivischem Gespür und der Hilfe einiger Artgenossen aufzuklären versucht. Dabei erlebt sie so manche Überraschung.
Sehr empfehlenswert für alle Krimi- und Hundefreunde.
Ihr Kommentar zu Kynopolis

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: