Sperrstunde von Charles Willeford

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1995 unter dem Titel Pick up, deutsche Ausgabe erstmals 1990 bei Ullstein.

  • New York: Beacon Publication Group, 1995 unter dem Titel Pick up. 191 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1990. Übersetzt von Rainer Schmidt. ISBN: 3-548-10649-8. 205 Seiten.
  • Frankfurt am Main; Berlin: Ullstein, 1992. Übersetzt von Rainer Schmidt. ISBN: 3-548-10593-9. 205 Seiten.

'Sperrstunde' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Wenn sie getrunken hatte, war ihr jeder Mannrecht. Und Helen Meredith war beinahe ständig angesäuselt. Dann zog sie rastlos durch die Straßen, klapperte die Bars ab, riß die Kerle auf, egal ob jung oder alt, häßlich oder ekelhaft. Nur eines wollte sie noch mehr als trinken – sterben. Aber auch dazu brauchte sie einen Mann.

Ihre Meinung zu »Charles Willeford: Sperrstunde«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Sperrstunde

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet. Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.

Seiten-Funktionen: