C.V. Rock

Am 18. Juni 1906 wurde Kurt Walter Roecken in Berlin geboren. Ursprünglich strebte er eine Laufbahn als Künstler und Kunsthistoriker an. Da er im Nazideutschland der 1930er Jahre mit einer »Halbjüdin« verheiratet war und dies zu bleiben gedachte, musste er das Studium abbrechen. Roecken schlug sich als Grafiker und Übersetzer durch. Er bearbeitete viele angelsächsische Kriminalromane und versuchte sich bald selbst als Autor. Mit der ihm eigenen Gründlichkeit arbeitete sich Roecken in die Materie ein, recherchierte außerdem vor Ort in Polizeirevieren, Archiven sowie an Tatorten und eignete sich ein reiches kriminaltechnisches Wissen an.

Roecken arbeitete schnell und lieferte zuverlässig publikumswirksame Geschichten, wobei er sich nicht auf den Kriminalroman beschränkte. Die UFA verschaffte ihm die Möglichkeit einer Dramaturgenausbildung. Als »Kurt E. Walter« arbeitete er anschließend als Drehbuchautor – eine Tätigkeit, die er nach dem II. Weltkrieg fortsetzte und auf Dokumentar- und TV-Filme ausweitete -, und schuf ein Werk von etwa 80 Drehbüchern!

Auch sonst blieb Roecken, der nach dem Krieg sein bekanntestes und werbewirksamstes Pseudonym »C. V. Rock« als rechtmäßigen Namen annahm, ein rasanter Autor. Allein seine zwischen 1935 und 1958 entstandene Serie um den Kriminalpolizisten Reg Chapell aus Chicago umfasst 50 Bände! In allen Genres war er aktiv, schrieb für schmales Geld Bücher, Heftromane, für Illustrierten und Tageszeitungen, versuchte sich zweimal (erfolglos) als Herausgeber eines Magazins für Kriminalistik, verfasste Jugendromane, Sachbücher, Ratgeber.

Den Krimi gab Rock Anfang der 1960er Jahre auf, blieb jedoch bis zu seinem Tod am 23. Februar 1985 schriftstellerisch tätig B ein anpassungsfähiger Handwerker für Gebrauchsliteratur, der den Ausstieg aus dem Trivial-Ghetto trotz seines Talents und schriftstellerischen Potenzials nie geschafft hat.

Krimis von C.V. Rock

(1934) Spuk ums Kupferhaus
(1935) Berghotel Forbacher
(1935) Der Stern von Korsika
(1935) Die Todeskabine
(1936) Colt Nummer 7
(1936) Der Ardison-Schwindel
(1936) Der Räuber vom Libanon
(1936) Lebt Foster wirklich?
(1936) Möller hilft der Polizei
(1936) Schuss im Ring
(1936) Was macht die Polizei
(1937) Das Trinkgeld
(1937) Day, Day & Day
(1937) Der Fehler
(1937) Der Gangster-Professor
(1937) Der Grenzstein im Rucksack
(1937) Der mordende Geist
(1937) Die Verdächtigen
(1937) Die Wolkenkratzer-Garde
(1937) Eddys Dollar
(1937) Gangster in der Prärie
(1937) Grosshehler Manzetti
(1937) Patent Nr. 13013
(1937) Strangulation
(1938) 67 Minuten im Tresor
(1938) Das Todeshoroskop
(1938) Der Nagelteppich
(1938) Der Schuß auf den Redner
(1938) Der tote Jack macht Schwierigkeiten
(1938) Der Tyrann von Chicago
(1938) Die gelbe Unterwelt
(1938) Die Kugel im Glas
(1938) Die schwarze Legion
(1938) Drei Tage Al Capone
(1938) Hotel-Pension »St. Pauli«
(1938) Mord an der Steilwand / Sturz aus der Steilwand
(1938) Nicht verjährt / Gangster Justiz
(1938) Wer stahl Lord Ashborn?
(1939) Auf der einsamen Strasse
(1939) Aufruhr im Zuchthaus
(1939) Der Klageruf
(1939) Die Feuertreppe
(1939) Hände hoch
(1939) Kapitän Croft geht anderer Wege
(1939) Kennwort Machin
(1939) Mörder ohne Nerven
(1939) Rummelbrüder
(1939) Zehn Gramm Blausäure
(1939) Zeitungs-Jimmy
(1939) Zwölf Stunden zu spät
(1940) Das kalte Licht
(1940) Der Vorkoster
(1940) Die eisernen Burschen
(1940) Haftbefehl aufgehoben
(1940) Meister der Klinge
(1940) Verbrechen lohnt sich nicht
(1940) Wasser des Todes
(1941) Der bunte Talisman
(1941) Die stählerne Tänzerin
(1942) Ein Telegramm für Sie
(1942) Geschichte eines Golddollars
(1942) Mach doch mit
(1948) Der romantische Mörder
(1948) Die Feuertreppe
(1948) Glorietta und der Schmugglerkönig
(1950) Goldkette in Hollywood
(1950) Nacht im Kielraum
(1950) Rätsel um Dr. Zaratas Tod
(1951) Kampf im Schatten
(1951) Der Fall Untermieter
(1951) Das Chicago Quintett
(1951) Stern von Korsika
(1952) Auf der einsamen Strasse
(1952) An den Tod verkauft
(1952) Einbruch beim Mörder
(1952) Diktator der Unterwelt
(1952) Klapperschlangen-Eddy
(1952) Richard 311
(1952) Nur ein Kerzenlicht
(1952) Raubritter des XX. Jahrhunderts
(1953) Das Geheimnis der erloschenen Lampen
(1954) Terror in Texas
(1954) Sirenen am Broadway
(1955) Der schlafende Tod
(1955) Die Flucht aus der Todeszelle
(1955) Die Göttin des Todes
(1955) Zehn Prozent von Null
(1956) Chappel ist im Bilde
(1956) Die Kanalgang
(1956) Geheime Kommandosache Grüner Zwerg
(1957) Bei lebendigem Leib
(1957) Fremde Girls, fremdes Geld
(1957) Hände hoch
(1957) Mister Wynn musste sterben
(1957) Visum für die Hölle
(1958) Chicago Dschungel
(1958) Das Grab im Michigan See
(1958) Der 4. Grad Rezension
(1958) Mord oder Magie
(1958) Tuckers Aufschub abgelehnt
(1959) Die Lumpen Parade
(1959) Gangsterland 1959
(1959) Tod und Teufel GmbH
(1960) Die schweigsamen Drei
(1960) Fünf Tage Frist
(1961) Vier rote Spritzer
(1980) Die Goldpuppen-Gang

Quelle Der Bibliographie: Karr, H.P.: Lexikon der deutschen Krimi-Autoren – Internet-Edition. Online in www.krimilexikon.de 

Seiten-Funktionen: