Zoran Živkovic

Zoran Živkovic, geb. 1948 in Belgrad/Serbien, studierte Literatur an der philologischen Fakultät der Universität Belgrad und wurde 1982 mit einer Arbeit über Science Fiction promoviert. Im selben Jahr gründete er mit Polaris den ersten Verlag in Privateigentum, der über 200 Werke phantastischer Literatur vor allem aus dem angelsächsischen Raum publizierte.

Seine Romane und Kurzgeschichten, die eher dem phantastischen Genre zuzurechnen sind und mit Absurditäten und Skurilitäten spielen, finden nicht nur im gesamten osteuropäischen Raum, sondern gerade auch in den USA viel Beachtung. 2003 erhielt er – als zweiter nicht-englischsprachiger Autor nach Patrick Süskind – den World Fantasy Award für seinen Episodenroman »Biblioteka«.

Der Autor, Lektor, Herausgeber und Übersetzer lehrt seit 2007 Kreatives Schreiben an seiner Alma mater, der Universität von Belgrad.

Zoran Živkovic lebt mit seiner Frau und den Zwillingssöhnen in Belgrad.

Romane von Zoran Živkovic

  • (1993) Četurti krug
  • (1997) Vremenski darovi (Stories)
  • (1998) Pisac
  • (1999) Knjiga
  • (2000) Nemogući susreti
  • (2001) Sedam dodira muzike
  • (2002) Biblioteka
  • (2003) Koraci kroz maglu
  • (2003) Versteckte Kamera
    Skrivena kamera
  • (2004) Vagon
  • (2004) Četiri priče do kraja
  • (2005) Dvanaest zbirki i čajdžinica
  • (2006) Most
  • (2006) Čitateljka
  • (2007) Amarkord
  • (2007) Das letzte Buch
    Poslednja knjiga
  • (2008) Esherove petlje
  • (2009) Pisac u najam
  • (2010) O žanru i pisanju
  • (2011) Der unmögliche Roman (Storysammlung, nur auf deutsch)

Mehr über Zoran Živkovic:

Seiten-Funktionen: