Manila Bay von William Marshall

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1986 unter dem Titel Manila bay, deutsche Ausgabe erstmals 2000 bei Unionsverlag.
Folge 1 der Manila-Bay-Serie.

  • London: Secker & Warburg, 1986 unter dem Titel Manila bay. 214 Seiten.
  • Zürich: Unionsverlag, 2000. Übersetzt von Anke Caroline Burger. ISBN: 3293201903. 286 Seiten.

'Manila Bay' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Manila hat ein Faible für Kampfhähne, und Battling Mendez ist ihr Champion.

Battling Mendez, der einbeinige Kampfhahn, ist eine der bekanntesten Persönlichkeiten der Philippinen, ein Fernsehstar, der für eine Biermarke wirbt und die Bänder bei Supermarkteröffnungen durchtrennt. Mit von der Partie sind: ein anscheinend Irrer, der mit Stinkbomben reiche Touristen attackiert; ein gesitteter Kopfjäger mit Plastikbeilchen, der japanische Touristen erschreckt; eine Piratenbande, die durch die Boatpeople im chinesischen Meer reich wurde und inzwischen beste Verbindungen in höchste Kreise hat. Kein Wunder, dass die Nerven des feingeistigen Lieutenant Elizalde von der Police of Manila blank liegen.

Ihre Meinung zu »William Marshall: Manila Bay«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Manila Bay

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: