Hongkong Roadshow von William Marshall

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1985 unter dem Titel Roadshow, deutsche Ausgabe erstmals 1987 bei Rotbuch.
Ort & Zeit der Handlung: China / Hongkong, 1970 - 1989.
Folge 10 der Yellowthread-Street-Serie.

  • London: Secker & Warburg, 1985 unter dem Titel Roadshow. 185 Seiten.
  • Hamburg: Rotbuch, 1987. Übersetzt von Karin S. Rausch. ISBN: 3-88022-605-9. 185 Seiten.
  • Berlin: Rotbuch, 1991. Übersetzt von Karin S. Rausch. ISBN: 3-88022-053-0. 185 Seiten.

'Hongkong Roadshow' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Er sah, wie die ganze Straße sich in einer einzigen ohrenbetäubenden Explosion auflöste. Es war 5.19 morgens, Isandula Street, Hong Bay, britische Kronkolonie Hongkong. Es war ein frostiger Herbstmorgen, kurz vor der Dämmerung. Es war ein paar Minuten vor dem ersten Tageslicht. Es war erst der Anfang. Das Yellowthread-Street-Polizeirevier, eine multikulturelle Verbrechensaufklärungstruppe aus Briten, Chinesen, Malaien und Eurasiern, versucht einem entweder wahnwitzigen oder teuflisch rationalen Sprengstoffattentäter auf die Spur zu kommen. Sämtliche Anschläge gelten dem Dauerstau auf den Straßen Hongkongs: Verkehrskollaps in der Kronkolonie …

Ihre Meinung zu »William Marshall: Hongkong Roadshow«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Hongkong Roadshow

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: