Oberchaoten von Wang Shuo

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1987 unter dem Titel Wanzhu, deutsche Ausgabe erstmals 1997 bei Diogenes.
Ort & Zeit der Handlung: China, 1970 - 1989.

  • -: ?, 1987 unter dem Titel Wanzhu. 271 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1997. Übersetzt von Ulrich Kautz. ISBN: 3-257-06142-0. 271 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 2001. Übersetzt von Ulrich Kautz. ISBN: 3-257-23262-4. 271 Seiten.

'Oberchaoten' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

»Oberchaoten« in China: jugendliche Rumtreiber, lässige Filous, die alle nur eines wollen: irgendwie überleben in der neuen Ellbogengesellschaft. Einfallsreichtum ist gefragt, da die guten Jobs nicht gerade auf der Straße liegen. Und so haben drei junge Männer die 3-TD-Service-Gesellschaft gegründet – »3 Tolle Dienstleistungen: Wir lösen Ihre Probleme, vertreiben Ihre Langeweile, stehen für Ihre Fehler ein«.

Das meinen andere:

»Wang Shuo ist einer der populärsten jungen Schriftsteller in China. Populär ist er wahrscheinlich deshalb, weil er vergnügt von Nöten und Streichen kleiner Leute erzählt, die in Zeiten des Umbruchs vom Kommunismus zum Kapitalismus versuchen, irgendwie zu überleben. Und sei es am Rande der Gesellschaft. Ein Blick ins neue China.« (Ulrich Wickert)

Ihre Meinung zu »Wang Shuo: Oberchaoten«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Oberchaoten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: