Nadjas Katze von Ulrich Ritzel

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2016 bei btb.
Folge 10 der Berndorf-Serie.

  • München: btb, 2016. ISBN: 978-3-442-75676-6. 448 Seiten.

'Nadjas Katze' ist erschienen als Hardcover E-Book

In Kürze:

Auf der Suche nach vergessenen Autoren – ihrem Hobby – entdeckt die pensionierte Lehrerin Nadja Schwertfeger in einem Antiquariat ein Heft mit einer Erzählung über das Kriegsende 1945. Stunden vor dem Einmarsch der US-Army hören in einem kleinen Dorf Einheimische, Flüchtlinge und versprengte Soldaten gemeinsam die Rundfunkübertragung zu Hitlers bevorstehendem 56. Geburtstag. Doch als der Strom ausfällt, läuft die Zusammenkunft aus dem Ruder … Eine Erfidung? Nadja stolpert über ein seltsames Detail: die Beschreibung einer schwarzen Stoffatze mit rosa Tatzen. Sie selbst besitzt eine solche Stoffatze – es ist die einzige Verbindung zu ihrer Mutter, die ihr dieses Kuscheltier mitgegeben hat, als sie sie nach Kriegsende einer anderen Frau überließ. Nadja beschließt zu recherchieren. Hat es ein solches Dorf – wie in der Erzählung beschrieben – wirklich gegeben? Bald scheint sie tatsächlich fündig zu werden. Doch niemand in dem Dorf will mit ihr reden. Schließlich wird sie auf jemanden verwiesen, der hier ebenfalls aufgewachsen ist und später Polizist wurde: Es ist der ehemalige Kriminalkommissar Hans Berndorf, den sie dazu überredet, mit ihr auf eine Zeitreise zu gehen, die in den wenigen Stunden kulminiert, in denen das Dritte Reich bereits zusammengebrochen ist und die Menschen, gleichermaßen von Angst und neuer Lebenshoffung erfüllt, auf die Ankunft der Sieger warten. Es wird auch eine Zeitreise in Berndorfs eigene Kindheit …

Ihre Meinung zu »Ulrich Ritzel: Nadjas Katze«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

groucho zu »Ulrich Ritzel: Nadjas Katze« 23.02.2017
Jeder Kritik an diesem Roman muss fairerweise vorangestellt werden, dass es sich hier nicht um einen Kriminalroman im klassischen Sinne handelt. Leser, die sich in dieser Hinsicht als Puristen verstehen, werden an diesem Buch keine Freude haben. Wer aber bereit ist, einer reichlich verzwickten Geschichte um Täter und Opfer eines in den letzten Kriegstagen spielenden Dramas auf verschlungenen Pfaden zu folgen und sich auch durch die manchmal etwas holprig anmutende Erzählweise nicht vom Leseweg abbringen lässt, kommt durchaus auf seine Kosten.
Ihr Kommentar zu Nadjas Katze

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: