Ullrich Wegerich

Ullrich Wegerich, 1955 in Mainz geboren und aufgewachsen, studierte Soziologie und Philosophie an der Universität Marburg und an der Freien Universität Berlin, wo er 1994 mit einer Arbeit über die Geschichtsphilosophie Max Horkheimers promovierte.
Danach arbeitete er in verschiedenen Jobs, u.a. als Sozialarbeiter und unter mehreren Pseudonymen als Autor von Western-Heftromanen.
2005 erschien sein erster Kriminalroman »Berliner Blut«, dem 2009 der »Berliner Macht« folgte. Ein dritter Band ist in Vorbereitung.

Krimis von Ullrich Wegerich(in chronologischer Reihenfolge):

Robert-Mannheim:
Berliner Blut (2005)
Berliner Macht (2009)
Gut essen (2013)

Mehr über Ullrich Wegerich:

Seiten-Funktionen: