True Crime: Die Realität ist härter

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. nächste

Top 1 – 10

Harbort, Stephan: Das Hannibal-Syndrom Rezension, Buchbesprechung von Stephan Harbort

80° bei 149 Stimmen

Nein, das Hannibal-Syndrom hat überhaupt nichts mit dem karthagischen Feldherrn gleichen Namens zu tun. Der Titel spielt viel mehr auf die Romanfigur Hannibal Lector, den psychopathischen Mörder aus den Kriminalromanen von Thomas Harris, an, wie auch der Untertitel des Buches "Phänomen Serienmord" schon verdeutlicht. [...]

direkt zum Buch Stephan Harbort: Harbort, Stephan: Das Hannibal-Syndrom auf deutsch erschienen: 2001

Harbort, Stephan: Ich musste sie kaputt machen von Stephan Harbort

78° bei 91 Stimmen

Der Name Joachim Georg Kroll steht für das düsterste Kapitel der deutschen Kriminalgeschichte seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Nach seiner Festnahme im Juli 1976 stellte sich nach und nach heraus, wer der Kriminalpolizei damit ins Netz gegangen war. Der "Triebtäter" Kroll gestand eine Vielzahl von Morden, die er in mehr als zwei Jahrzehnten am Niederrhein und im nördlichen Ruhrgebiet begangen hatte. Die Opfer: Kinder, Frauen, Männer. Eine ganze Nation stand unter Schock. Die Gräueltaten des unscheinbaren Waschkauenwärters überforderten den Verstand, das Gefühl und die Sprache. Die Presse brandmarkte ihn als "Kannibale vom Rhein". Stephan Harbort beschreibt und analysiert dieses Kriminaldrama, dessen Hintergründe bisher nebulös geblieben sind. Er wirft einen vertiefenden Blick auf die Entstehung und Entwicklung der Ereignisse und legt dar, wie sich der "nette Nachbar" zu einem der erbarmungslosesten und grausamsten Serienmörder Deutschlands entwickeln konnte und wie es ihm gelungen ist, der Polizei immer wieder zu entkommen. Zudem erörtert der Kriminalhauptkommissar, ob in vergleichbaren Fällen eine tatsächlich lebenslang vollstreckte Freiheitsstrafe angemessen erscheint. [...]

direkt zum Buch Stephan Harbort: Harbort, Stephan: Ich musste sie kaputt machen auf deutsch erschienen: 2004

Bass, Bill & Jefferson, Jon: Der Knochenleser. Der Gründer der legendären Body Farm Rezension, Buchbesprechung von Bill Bass & Jon Jefferson

74° bei 24 Stimmen

Nichts ist spannender oder grausamer als die Wirklichkeit: Bill Bass, der Gründer der legendären "Body Farm" erklärt, was Insekten wirklich über den Todeszeitpunkt bei einer Leiche aussagen, welche Geschichten ein alter Backenzahn erzählt und was ein Häufchen Asche über die Identität eines Menschen verrät. [...]

direkt zum Buch Bill Bass & Jon Jefferson: Bass, Bill & Jefferson, Jon: Der Knochenleser. Der Gründer der legendären Body Farm auf deutsch erschienen: 2004

Larson, Erik: Marconis magische Maschine Rezension, Buchbesprechung von Erik Larson

73° bei 14 Stimmen

Erik Larson beschwört in seinem Buch die aufregende Atmosphäre des frühen 20. Jahrhunderts herauf und verknüpft die wahren Schicksale zweier historischer Gestalten, Guglielmo Marconi und Hawley Harvey Crippen, zu einer fesselnden und anrührenden Geschichte. [...]

direkt zum Buch Erik Larson: Larson, Erik: Marconis magische Maschine auf deutsch erschienen: 2007

Larson, Erik: Der Teufel von Chicago Rezension, Buchbesprechung von Erik Larson

73° bei 40 Stimmen

Im Chicago der 1890er Jahre verwirklicht der Architekt Daniel H. Burnham eine Weltausstellung, die den technischen Status der zivilisierten Welt demonstriert. Gleichzeitig läutet der "Arzt" H. H. Holmes auf seine Weise die neue Zeit ein: Er wird zu einem der ersten und schlimmsten Serienmörder. Diese ungewöhnliche Doppelbiografie ergötzt sich nie an grausigen Details. Burnham und Holmes verkörpern die gute und die böse Seite ihrer Epoche; sie prägen die zukünftige amerikanische Geschichte. Mit immensem Rechercheaufwand und in wunderbarer Sprache lässt Eric Larson das späte 19. Jahrhundert auferstehen. Sein Werk kann ohne Einschränkungen empfohlen werden: Dies ist ein "Geschichtsbuch", das auch den Laien nicht abschrecken, sondern fesseln wird! [...]

direkt zum Buch Erik Larson: Larson, Erik: Der Teufel von Chicago auf deutsch erschienen: Scherz 2004

Weiner, Tim: CIA - Die ganze Geschichte Rezension, Buchbesprechung von Tim Weiner

72° bei 38 Stimmen

Es war nie ein Geheimnis, dass die CIA Leichen im Keller hat. Doch was Tim Weiner in über zwanzig Jahren Recherche zusammengetragen hat, geht weit über alle bisherigen Veröffentlichungen zur CIA hinaus und lässt zahlreiche weltpolitische Ereignisse - beginnend mit dem Korea-Krieg bis hin zum 11. September - und ihre Akteure in neuem Licht erscheinen. Weiners Blick hinter die Fassade des angeblichen omnipotenten Geheimdienstes enthüllt viel bislang Unbekanntes. Einmalig ist, dass Weiner alle Fakten und seine brillanten Schlussfolgerungen vollständig mit Primärquellen belegen kann. Dafür sichtete er über 50 000 Dokumente in den Archiven des Geheimdienstes, des Weißen Hauses und des State Department, die teilweise bis heute als geheim eingestuft waren, und führte hunderte von Interviews mit hochrangigen Politikern, Ex-Agenten und Insidern, u.a. mit zehn ehemaligen CIA-Direktoren. [...]

direkt zum Buch Tim Weiner: Weiner, Tim: CIA - Die ganze Geschichte auf deutsch erschienen: 0

Junger, Sebastian: Tod in Belmont Rezension, Buchbesprechung von Sebastian Junger

71° bei 5 Stimmen

Zahlreiche Indizien weisen darauf hin, dass die Tote von Belmont das neueste, neunte Opfer des Boston Stranglers ist. Wenige Stunden später - sie ist gerade mit dem Handwerker Albert DeSalvo allein zu Hause - erfährt Sebastian Jungers Mutter von der Bluttat. Ein schwarzer Tagelöhner, Roy Smith, kommt als Verdächtiger in Haft, dann vor Gericht und schließlich ins Gefängnis. Doch der Strangler tötet weiter. Zwei Jahre später wird Albert DeSalvo gestehen, dreizehn Morde als der Boston Strangler begangen zu haben. Für den Tod in Belmont allerdings wird man ihn nie zur Rechenschaft ziehen. Wurde Roy Smith im Eilverfahren Opfer einer tendenziösen Justiz? War DeSalvo tatsächlich der legendäre Strangler? Ist er verantwortlich für eine Grausamkeit, die auch die Familie Junger hätte heimsuchen können? [...]

direkt zum Buch Sebastian Junger: Junger, Sebastian: Tod in Belmont auf deutsch erschienen: 2007

Benecke, Mark: Mordspuren Rezension, Buchbesprechung von Mark Benecke

67° bei 39 Stimmen

Das Warten hat sich gelohnt: Der bekannteste Kriminalbiologe der Welt präsentiert eine neue Sammlung mit Mordfällen, die die Öffentlichkeit in Atem hielten. Sein Spezialgebiet ist die Kriminalistik unter besonderer Berücksichtigung von Maden, Würmern und Insekten, die Entscheidendes über Todeszeitpunkt, Tatort oder Täteridentität verraten können. Wenn man die entsprechenden Hinweise deuten kann! Dies ist aber kein wissenschaftliches Buch. Mark Benecke rollt Kapitalverbrechen neu auf, trägt Fakten, Indizien, Aussagen, frühere Bewertungen zusammen und öffnet dem Leser die Augen für die oft vertrackten Fälle. Dabei liefert er dank seiner genauen Recherchen viele neue Informationen.  [...]

direkt zum Buch Mark Benecke: Benecke, Mark: Mordspuren auf deutsch erschienen: 2007

Cornwell, Patricia: Wer war Jack the Ripper? Rezension, Buchbesprechung von Patricia Cornwell

63° bei 109 Stimmen

Vor über hundert Jahren versetzte Jack the Ripper als erster Serienmörder der Geschichte Londons Bevölkerung in Angst und Schrecken. Obwohl im Laufe der Zeit unzählige Theorien aufgestellt und ebenso viele potenzielle Täter ausgemacht wurden, ist der Fall bis heute ungeklärt und eines der größten Geheimnisse der Kriminalgeschichte. Patricia Cornwell, Meisterin in Sachen Forensik, hat das historische Beweismaterial erneut unter die Lupe genommen und legt stichhaltige Beweise vor, dass es sich bei dem Täter um den berühmten Maler Walter Sickert handelt. Mit Hilfe neuester Techniken hat sie den Künstler, einen Zeitgenossen William Turners, als Urheber der berüchtigten Briefe ausgemacht, die einst von "Jack the Ripper" an die Polizei geschickt wurden. Eine genaue Analyse seiner Gemälde untermauert den Verdacht und ergänzt die Indizien, die Cornwell aus seiner persönlichen Entwicklungsgeschichte herleitet. Die Bestsellerautorin hat ihr kriminalistisches Wissen auf geniale Weise mit ihren Fähigkeiten als Romanschriftstellerin verbunden und den Aufsehen erregenden Fall ein für alle Mal geklärt. [...]

direkt zum Buch Patricia Cornwell: Cornwell, Patricia: Wer war Jack the Ripper? auf deutsch erschienen: 2002


Hinweis: Es werden hier nur Krimis aufgeführt, die mindestens 5 Bewertungen bekommen haben. Weitere empfehlenswerte Krimis finden Sie im Krimi-Couch-Volltreffer Archiv.

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. nächste

Diese Top-Liste soll Ihnen helfen, schnell herauszufinden, welche Krimis von den Lesern geliebt, gehasst oder überhaupt wahrgenommen werden. Aus diesem Grund bitten wir

  1. Autoren, nicht für Ihre eigenen Bücher abzustimmen
  2. Leser, diese Liste nicht durch Mehrfachabstimmungen oder absichtliches Niedrig-Bewerten, um andere Titel zu "pushen" ,zu manipulieren.

Alle Stimmen werden mit IP geloggt. Im Falle eines offensichtlichen Manipulationsversuchs nimmt sich die Krimi-Couch heraus, einzelne Stimmen zu annulieren oder IPs zu blocken.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Seiten-Funktionen: