Exitus von Thomas Gifford

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1990 unter dem Titel The suspense is killing me, deutsche Ausgabe erstmals 2006 bei Bastei Lübbe.

  • New York: Mysterious Press, 1990 unter dem Titel The suspense is killing me. als Thomas Maxwell. ISBN: 0892961678. 256 Seiten.
  • Bergisch Gladbach: Bastei Lübbe, 2006. Übersetzt von Barbara Först. ISBN: 978-3-404-77355-8. 366 Seiten.

'Exitus' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Lee Tripper genießt das Leben und die Tantiemen, die ihm seit dem Tod seiner Bruders, eines Rockstars der 60er Jahre, zufließen. Bis zu dem Tag, da ihn ein alter Freund aufsucht, der davon überzeugt ist, dass Lees Bruder noch am Leben ist. Die Suche nach dem vermeintlich Verstorbenen wird für Lee zu einer Tour de force, die ihn von New York über Zürich und Marrakesch zu einer windgepeitschten Insel im Nordatlantik führt. Dort wird er nicht nur mit der Wahrheit über seinen Bruder konfrontiert – er muss auch erkennen, dass so manche Suche einen tödlichen Ausgang nehmen kann.

Ihre Meinung zu »Thomas Gifford: Exitus«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Exitus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: