Theodor J. Reisdorf

Theodor J. Reisdorf gilt als Erfinder der »Friesenkrimis«, Krimis mit deutlichem ostfriesischen Lokalkolorit. Reisdorf wurde jedoch 1935 im nordrhein-westfälischen Neuss (genauer: Uedesheim) geboren, lebte aber seit den 70ern in Ostfriesland bis zu seinem Tod im Jahr 2015.

Der Wahlostfriese erlernte nach dem Abitur 1958 den Beruf des Industriekaufmannes und studierte anschließend in Hamburg, Köln und Mannheim Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit dem Abschluß als Diplom-Handelslehrer. Sein Referendariat leistete er in Bielefeld ab, anschließend arbeitete er als Studienrat und Oberstudienrat in Aachen, Norden und Emden.

Sein Roman »Tödliche Teestunde« wurde unter dem Titel »Mord hinterm Deich« als »Tatort« mit Manfred Krug und Charles Brauer 1996 verfilmt.

Krimis von Theodor J. Reisdorf:

Seiten-Funktionen: