Fetzer und die Ordnung der Dinge von Susanne Wiegele

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2011 bei Echomedia.
Ort & Zeit der Handlung: , 2010 - heute.
Folge 1 der Fetzer-Serie.

  • Wien: Echomedia, 2011. ISBN: 978-3902672346. 184 Seiten.

'Fetzer und die Ordnung der Dinge' ist erschienen als Hardcover

In Kürze:

Wiens neuer Ausnahmekommissar Fetzer räumt auf! Was wird aus jemandem, der kleinste Unterschiede wahrnimmt, einen Blick für Schönheit hat und einen analytischen Verstand? Aus einem, der den Menschen gnadenlos ins Herz sieht, ihre vielfältigen Lügen erkennt und jeden, aber auch jeden Tag an der Gleichgültigkeit beinahe zerbricht? Ein Philosoph. Wenn auch nur ein bisschen was schiefgeht, ein Verbrecher. Oder er wird Kommissar. So wie Fetzer, der ebenso misanthropisch wie unkonventionell, aber äußerst exakt seine Fälle löst und sich dort herumtreibt, wo er sich wohl fühlt auf dem Wiener Naschmarkt und im Milieu der Huren und der Kleinkriminellen. Eine Serie von Morden gibt ihm Rätsel auf, nicht nur weil der Mörder eine Botschaft hinterlassen hat, sondern weil er mehr als ihm lieb ist.

Ihre Meinung zu »Susanne Wiegele: Fetzer und die Ordnung der Dinge«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Fetzer und die Ordnung der Dinge

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: