Einen Tod musst du sterben von Susanne Mischke

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2014 bei Piper.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Niedersachsen / Hannover, 2010 - heute.
Folge 5 der Bodo-Völxen-Serie.

  • München: Piper, 2014. ISBN: 978-3-492-30329-3. 304 Seiten.

'Einen Tod musst du sterben' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Im Schwarzen Moor bei Hannover machen Jäger einen schrecklichen Fund: Inmitten der düsteren Landschaft liegt die grausam zugerichtete Leiche eines Mannes. Dem Toten wurde das Herz aus dem Leib gerissen. Kommissar Bodo Völxen stößt bei seinen Ermittlungen schon bald an seine Grenzen. Denn erste Spuren führen zu einer Gruppe von Tierschutzaktivisten, der auch seine Tochter Wanda angehört. Kann er gegen seine eigene Tochter ermitteln? Und weshalb hält sich die Witwe des Verstorbenen in ihren Aussagen so bedeckt?

Ihre Meinung zu »Susanne Mischke: Einen Tod musst du sterben«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Dominik Reinecke zu »Susanne Mischke: Einen Tod musst du sterben« 29.01.2015
Habe inzwischen alle Krimis rund um Bodo Völxen gelesen.

Am Besten gefällt mir die liebevolle Zeichnung der Figuren. Wer Hannover und seine Menschen ein wenig kennt wird viel davon in diesem Krimi wiederfinden.

Es ist kein Hochspannungskrimi und auch Action sucht man hier an der falschen Stelle. Frau Mischke schafft die "Spannung" durch die Entwicklung Ihrer Figuren. Und deren Beziehungen zueinander.

Natürlich wird hier auch ermittelt und der schwäbische Dr. Bächle erzeugt bei seinen Autopsien für den entsprechenden Nervenkitzel.
A.Hoffmann zu »Susanne Mischke: Einen Tod musst du sterben« 05.10.2014
Mir ist das Team um Bodo Völxen inzw.richtig ans Herz gewachsen und ich bedaure es ,dass ich nun wieder lange warten muss, bis sie den nächsten Fall lösen.
Ich bin erst kützlich auf die Reihe gestoßen,habe aber dann alle Bücher kurz hinter einander gelesen.Finde sie einfach sehr kurzweilig und mag es ,dass hier auch das Privatleben der Komissare gezeigt wird.
Sie nehmen sich selbst nicht zu ersnst und es gibt immer was zu schmunzeln.
Klar, wer hier Hochspannung und viel Blut erwartet,wird enttäuscht sein,aber die Bücher von Susanne Mischke gehören trotzdem zu denen, die ich in einem Rutsch durchlesen würde, wenn ich Zeit hätte. Somit hoffe ich, dass Bodo,Fernando und Jule noch oft auf Verbrecherjagd gehen werden!
Edith Sprunck zu »Susanne Mischke: Einen Tod musst du sterben« 30.09.2014
Als Liebhaber des Ermittlerteams um Bodo Völxen kommt man nicht zu kurz. Jede/r Einzelne der originellen Charaktere hat seine Auftritte, Familienangehörige inklusive. Dabei brilliert Susanne Mischke wieder einmal mit ihrem humorvoll spottenden Esprit. Es ist dieser spritzige, manchmal bissige Humor, der dem Krimi seinen Pfiff verleiht. Die Handlung als solche kommt nicht gerade mit Hochspannung daher, eher etwas flach, fast schon als interessante Nebensache.
Auch wenn dem Krimi der Tiefgang fehlt, ebenso Action und Nervenkitzel, werde ich weitere Völxen-Folgen lesen. Der spitzbübische Schreibstil und die Entwicklung des Ermittlerteams als besondere Form einer "Familie", sind für mich eine angenehme, kurzweilige Abwechslung und Ruhepause nach Thrillern und schwerer Kost. Sozusagen ein "Verdauungsschnaps".
Ihr Kommentar zu Einen Tod musst du sterben

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: