Der Tote vom Maschsee von Susanne Mischke

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2008 bei Piper.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Hannover, 1990 - 2009.
Folge 1 der Bodo-Völxen-Serie.

  • München: Piper, 2008. ISBN: 978-3-492-05146-0. 304 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2010. ISBN: 978-3-492-25875-3. 297 Seiten.

'Der Tote vom Maschsee' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Der Maschsee, »das blaue Auge Hannovers«, ist der unheilbringende Schauplatz des neuen Krimis der Erfolgsautorin Susanne Mischke, in dem ein Psychiater und Experte für Sexualstraftaten ermordet wird. Wusste er zu viel über die dunkle Seite unseres Wesens?

Ihre Meinung zu »Susanne Mischke: Der Tote vom Maschsee«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

natalie zu »Susanne Mischke: Der Tote vom Maschsee« 05.11.2013
ich liebe dieses buch und ihre charaktere.das macht einfach spaß!
das team ist durch ihre persönlichkeiten so beschrieben das man die einzelnen handlungen direkt nachfühlen kann..ich freue mich schon auf alle weiteren bänder dieser reihe, da sie wie für mich gemacht sind.auch wenn die truppe um den ermittler völksen etwas unkonventionell dagestellt ist,macht mir gerade das spaß...ausser dem ist es natürlich interessant die schauplätze zu kennen...obwohl das nicht der einzige grund sein sollte um dieses buch zu lesen.
Torsten zu »Susanne Mischke: Der Tote vom Maschsee« 25.01.2012
Anfangs fand ich den Roman und besonders das Team als zu deutlich spürbar geplant,bzw. konstruiert: Die einzelnen Typen werden von Anfang an, ja sogar schon im Klappentext als jeweils ausgeprägte und gegensätzliche Charaktere vorgestellt: Der knurrige Völxen, der raubeinige Rodriguez, die unnahbare Oda und die junge Jule. Das hatte viel stereotypenhaftes und trotzdem blieben die Charaktere irgendwie etwas blass. Die Autorin hat das aber schon im Verlauf dieses Buches ganz gut entwickelt und wenn das so weitergeht ist das Team in den Folgebänden sicher auch von Anfang an etwas farbiger.
Als Hannoveraner habe ich mehr "Lokalkolorit" erwartet - zwar werden irgendwie fast sämtliche Stadtteile Hannovers und diverse Friedhöfe mehr oder weniger oft erwähnt und auch der ein oder andere Strassenname fällt, aber wesentlich mehr wird von der Stadt kaum beschrieben. Nur das Leichenfundort Maschsee samt Marriott-Hotel wird etwas ausführlicher beschrieben und ist auch präzise wiedererkennbar. Da hätte ich mir mehr erwartet und gewünscht.
Die Krimihandlung an sich ist durchaus spannend und durch die aktuelle Rechtsprechung zur nachträglichen Sicherungsverwahrung erscheint die Thematik des Buches ja aktueller denn je. Ich fand es wie immer sehr gut, dass die Ermittlungsarbeit sehr schön beschrieben und vorangetrieben wurde und es auch nachvollziehbar war, dass die Lösung nicht durch einen puren Zufall offenbart wurde wie häufig in anderen "Thrillern", sondern letztlich ausermittelt wurde.
Nachdem Susanne Mischke sich und ihre Figuren sozusagen warm- und eingeschrieben hat, werde ich sicher auch die nächsten Bände der Serie lesen.
Nadl zu »Susanne Mischke: Der Tote vom Maschsee« 29.05.2010
Ich habe mir das Buch gekauft, weil mich Krimis mit einem Schauplatz in Hannover interessieren. Ich fand das Buch überaus spannend und konnte, da mir die Orte bekannt sind, auch gut ein Bild der verschiedenen Handlungsorte machen. Frau Mischkes Schreibstil ist angenehm zu lesen. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen. Wer ein Buch mit Tiefgang erwartet solltet sich das Buch nicht kaufen. Wer aber gerne einen lauen Sommerabend genießen möchte und dabei ein schönes Buch lesen möchte, dem rate ich zu diesem Buch.
benchen02 zu »Susanne Mischke: Der Tote vom Maschsee« 22.03.2009
...Nett zu lesen, teilweise etwas langatmig!! Gleichbleibende mäßige Spannung ohne nachhaltige Wirkung!! Als Hannoveraner ist es ganz witzig, einige der Schauplätze zu kennen, das war´s dann aber auch schon!! Nach Auszügen in unserer Tageszeitung habe ich mir wirklich mehr von diesem Buch versprochen!! Wie gesagt, nett zu lesen, kein Kracher und aber absolut kein MUSS!!
Ihr Kommentar zu Der Tote vom Maschsee

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: