Der japanische Liebhaber von Sujata Massey

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2005 unter dem Titel The typhoon lover, deutsche Ausgabe erstmals 2007 bei Piper.
Ort & Zeit der Handlung: Japan / Tokio, 1990 - 2009.
Folge 8 der Rei-Shimura-Serie.

  • New York: HarperCollins, 2005 unter dem Titel The typhoon lover. 306 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2007. Übersetzt von Sonja Hauser. ISBN: 978-3-492-27133-2. 382 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 2009. Übersetzt von Sonja Hauser. 382 Seiten.

'Der japanische Liebhaber' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Die Vorboten des Taifuns wüten heftig, als Rei Shimura in Tokio eintrifft. Endlich ist sie zurück in ihrer zweiten Heimat. Doch die Kunstexpertin und erprobte Hobbydetektivin hat weder Zeit für den Wetterbericht noch für ausgedehnte Verwandtenbesuche. Möglichst unauffällig und diskret soll sie eine wertvolle Antiquität aufspüren: einen alten Krug, der aus dem irakischen Nationalmuseum entwendet wurde. Zu dieser verdeckten Mission befähigt sie nicht nur ihr Fachwissen, sondern auch ihre pikante private Vergangenheit. Denn der Mann, in dessen Händen sich der Krug befindet, ist ihr Ex-freund Takeo Kayama. Entschlossen kämpft sich Rei durch den Taifun zu Takeos umfluteten Ferienhaus am Meer, wo sie den mesopotamischen Schatz, nicht aber den ehemaligen Liebhaber vermutet.

Ihre Meinung zu »Sujata Massey: Der japanische Liebhaber«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

tedesca zu »Sujata Massey: Der japanische Liebhaber« 10.08.2009
Der 8. Teil der Rei-Shimura-Reihe spielt endlich wieder in Japan. Rei wird in geheimer Mission in ihr Lieblingsland geschickt und trifft dort auf alte Bekannte, wie natürlich ihre pfiffige Tante Norie und ihren Ex-Lover Takeo. Wie immer nicht reisserisch, aber spannend und vor allem ein Muss für alle Fans der Reihe, denn die Beziehung zwischen Rei und Hugh nimmt ganz neue Formen an...
Jule zu »Sujata Massey: Der japanische Liebhaber« 11.01.2009
Ich weiß nicht, woran es liegt, aber die Romane um Rei Shimura, die in Japan spielen gefallen mir besser, wie die, die in Amerika angesiedelt sind! Das ist bei diesem Buch der Fall! Spannung und Reis ganz spezielle Art, Fälle zu lösen und sich selber dabei in Gefahr zu begeben sind auch in diesem Buch wieder Trumpf! Ich habe dieses Buch mal wieder verschlungen und kann es nur jedem, der Krimis, die in einer fremden Kultur spielen, mag, empfehlen!
Ihr Kommentar zu Der japanische Liebhaber

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: