Blutige Rubel von Stuart M. Kaminsky

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1996 unter dem Titel Blood and Rubles, deutsche Ausgabe erstmals 1997 bei Goldmann.

  • New York: Fawcett Columbine, 1996 unter dem Titel Blood and Rubles. 257 Seiten.
  • München: Goldmann, 1997. Übersetzt von Michael Kubiak. ISBN: 3-442-05948-8. 346 Seiten.

'Blutige Rubel' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Mit größtem Einsatz kämpfen Rostnikows Leute gegen das Verbrechen auf den Straßen Moskaus.Sie sind einer Kinderbande auf der Spur, die selbst für eine Beute von wenig Rubeln zu Mord bereit ist. Sie versuchen, der Flut von Gewalt Einhalt zu gebieten, die mit der Mafia ins Land eingebrochen ist und sie hoffen, einen spektakulären Kunstraub aufklären zu können, bei dem unermessliche Reichtümer aus der Zarenzeit verschwunden sind.

Ihre Meinung zu »Stuart M. Kaminsky: Blutige Rubel«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Blutige Rubel

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: