Goldstück von Shulamit Lapid

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

deutsche Ausgabe erstmals 1999 .
Ort & Zeit der Handlung: , 1990 - 2009.

  • München: Bertelsmann, 1999. Übersetzt von Mirjam Pressler. ISBN: 3-570-00096-6. 348 Seiten.
  • München: Goldmann, 2000. Übersetzt von Mirjam Pressler. ISBN: 3-442-72699-9. 348 Seiten.

'Goldstück' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

Kaum taucht Lisa Badichi, die vielbeschäftigte Lokalreporterin mit der feinen Nase für haarsträubende Geschichten, im Sanatorium auf, um ihre Mutter zu besuchen, überschlagen sich auch schon die Ereignisse. Zuerst wird die beliebte Oberschwester Judy Bismut erschlagen aufgefunden, und kurz darauf geschieht ein weiterer Mord. Ihrer journalistischen Spürnase folgend, beginnt Lisa sofort mit den Ermittlungen – ganz zum Mißfallen ihres Schwagers Inspektor Ben-Zion Koresch.

Das meinen andere:

»Auch das gehört zu Shulamit Lapids Meisterschaft, eine durch und durch ernste Geschichte augenzwinkernd mit Humor durchziehen zu können, ohne daß das aufgesetzt wirkt.« (Westdeutscher Rundfunk)

Ihre Meinung zu »Shulamit Lapid: Goldstück«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Andrea zu »Shulamit Lapid: Goldstück« 13.02.2005
Noch keine Meinung zu diesem Buch?! Dann fange ich mal an, leider nicht sehr positiv. Mich hat das Buch eher gelangweilt, die vielen Namen und die Erzählungen von der Vergangenheit haben mich verwirrt, so dass ich der Handlung irgendwann nicht mehr logisch folgen konnte. Weder die Figuren noch die Dialoge konnten mich fesseln. Vielleicht habe ich einen schwächeren Fall aus der Reihe erwischt, aber momentan habe ich keine Lust auf einen neuen Versuch. 50°C
Ihr Kommentar zu Goldstück

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: