Seamark

Über »Seamark« alias Austin James Small (1894-1929) – der offensichtlich als Austin Small Major geboren wurde – ist wenig in Erfahrung zu bringen. Er gehört wie Edgar Wallace, E. Phillips Oppenheim oder Victor Gunn zur Gruppe der »Masse-statt- Klasse«-Autoren, die in den Jahren vor und nach dem I. Weltkrieg Nachschub für die zeitgenössischen Story-Magazine lieferten, ohne aufgrund seines frühen Todes deren Bekanntheitsgrad zu erreichen. Smalls Geschichten waren turbulent und auf Spannung getrimmt. Wüste Verschwörungen und wilde Verfolgungsjagden, fiese Schurken und schöne Frauen in Not bildeten feste Konstanten. Dabei beschränkte sich der Autor nicht auf Kriminalgeschichten, sondern 'produzierte’ auch für andere Genres. »The Avenging Ray« ist ein früher Science-Fiction-Roman; darüber hinaus schrieb Small Liebes- und Abenteuergeschichten.

Kriminalromane von Seamark:

  • (1926) Die schweigenden Sechs
    The Silent Six
  • (1926) Scotland Yard greift zu / Das schwarze Dreieck
    The Death Maker / Master Vorst
  • (1927) Der Mann, der nicht zu fassen war
    The Man They Couldn’t Arrest
  • (1928) Der schweigende Tod
    The Master Mystery
  • (1929) Das Kokainschiff Rezension
    Down River
  • (1929) B 3 vom Geheimdienst
    The Mystery-Maker
  • (1929) The Web of Destiny
  • (1930) Die Vantine-Diamanten
    The Vantine Diamonds
  • Sonstige
    • (1924) The Frozen Trail / Frozen Gold
    • (1924) Love’s Enemy
    • (1925) Peggy. A Love Romance
    • (1930) The Avenging Ray
  • Kurzgeschichtensammlungen
    • (1931) Out of the Dark. A Volume of Stories
    • (1931) Pawns & Kings

Seiten-Funktionen: