Tödliche Therapie von Sara Paretsky

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1987 unter dem Titel Bitter Medicine, deutsche Ausgabe erstmals 1989 bei Piper.
Ort & Zeit der Handlung: USA / Chicago, 1970 - 1989.

  • New York: Morrow, 1987 unter dem Titel Bitter Medicine. ISBN: 0688064485. 321 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 1989. Übersetzt von Annette Grube. ISBN: 3-492-15535-9. 255 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 1997. Übersetzt von Annette Grube. ISBN: 3-492-25535-3. 255 Seiten.
  • München; Zürich: Piper, 1998. Übersetzt von Annette Grube. ISBN: 3-492-25710-0. 255 Seiten.

'Tödliche Therapie' ist erschienen als HardcoverTaschenbuch

In Kürze:

In der Notaufnahme stirbt eine Bekannte von Vic Warshawski an den Folgen einer Frühgeburt. Alles deutet auf ärztliches Versagen hin. Doch als ein Arzt ermordet wird, wichtige Unterlagen verschwinden und Vics Freundin Lotty in Lebensgefahr gerät, greift die Detektivin beherzt zu Dietrich, Pistole und List, um mit Korruption und Habgier gründlich aufzuräumen.

Ihre Meinung zu »Sara Paretsky: Tödliche Therapie«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Jill zu »Sara Paretsky: Tödliche Therapie« 23.04.2007
*gähn*
ich finds nicht empfehlenswert. Da versucht eine Autorin auch weibliche Heldinnen in Krimis einzubringen, baut aber trotzdem noch lauter Klischees ein...das hat mich einfach tierisch genervt
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
K.-G.Beck-Ewe zu »Sara Paretsky: Tödliche Therapie« 27.08.2004
Spannend, komplex und flüssig erzählt, mit einer Heldin voller Ecken und Kanten.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Anja S. zu »Sara Paretsky: Tödliche Therapie« 05.03.2004
maessig spannend. Den aerztlichen Kunstfehler begreift man nicht, natuerlich hat Warshawski eine Affaire mit einem der Mittaeter, der zwar am Ende bereut und so gerne eine besserer Arzt gewesen waere, wenn nicht das Fleisch so schwach gewesen waere...
Ihr Kommentar zu Tödliche Therapie

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.

Seiten-Funktionen: