Millar, Sam

Sam Millar wurde 1955 in Belfast geboren. In den 70er Jahren verbrachte er acht Jahre hinter Gittern, nachdem er auf dem Höhepunkt der Unruhen in Nordirland ohne Gerichtsbeschluss inhaftiert worden war. Wieder auf freiem Fuß, ging er in die USA, wo er 1993 einen der schwersten Raubüberfälle in der US-amerikanischen Geschichte initiierte und über sieben Millionen Dollar erbeutete. Millar wurde gefasst, später begnadigt und kehrte nach Belfast zurück, wo er seitdem Kriminalromane schreibt. Er stand auf der Shortlist zum Grand prix de littérature policière, wurde mit dem Brian Moore Award und dem Aisling Award for Art and Culture ausgezeichnet. [Quelle: Atrium]

Krimis von Sam Millar:

  • (2003) Dark souls
  • (2003) True crime Rezension
    On the brinks
  • (2005) The redemption factory
  • (2006) The darkness of bones
  • (2014) Black’s creek

Mehr über Sam Millar:

Seiten-Funktionen: