Sam Jaun

Sam Jaun wurde am 30. September 1935 in Wyssachen im Emmental im Kanton Bern/Schweiz als Sohn eines evangelischen Predigers geboren. Auf dem zweiten Bildungsweg erwarb er das Abitur und studierte anschließend Germanistik und Altphilologie. Danach war er zunächst als Deutsch- und Lateinlehrer am Berner Abendgymnasium, später als Kulturbeauftragter der Stadt Bern tätig. Seit 1977/78 ist er freischaffender Übersetzer und Schriftsteller.
Für seinen Krimi-Erstling Der Weg zum Glasbrunnen erhielt er den Preis der deutschen Krimi-Autoren 1982 des Heyne-Verlages, für sein zweites Buch Die Brandnacht 1987 den ersten Friedrich-Glauser-Preis überhaupt. Der Fliegender Sommer wurde 2001 mit dem 3. Platz des Deutschen Krimipreises ausgezeichnet.
Die Brandnacht wurde 1991 mit Bruno Ganz in der Hauptrolle verfilmt.
Nach mehreren Auslandsaufenthalten in Portugal, Frankreich und den USA lebt Sam Jaun heute teils in Bern, teils in Berlin.

Krimis von Sam Jaun(in chronologischer Reihenfolge):

Peter-Keller:
Der Weg zum Glasbrunnen (1983)
Die Brandnacht (1986)
Fliegender Sommer (2000)
Die Zeit hat kein Rad (2004)
Tagpfauenauge (2005)

Seiten-Funktionen: