Rupert Schöttle

Rupert Schöttle, seines Zeichens »schreibender Cellist«, wurde 1957 in Mannheim geboren. Im Anschluss an sein Musikstudium in Salzburg zog er in die Hauptstadt Österreichs. Nach dem Konzertstudium belegte er an der Wiener Musikuniversität das Fach Musiksoziologie. Seitdem hat sich der begeisterte Musiker, der hauptsächlich bei den Wiener Philharmonikern tätig ist, auch literarisch seiner Leidenschaft verpflichtet. Seine Kriminalromane verfasst Rupert Schöttle meist auf langen Tourneen. [Quelle: Gmeiner Verlag]

Krimis von Rupert Schöttle(in chronologischer Reihenfolge):

Kajetan-Vogel-&-Alfons-Walz:
Der Bestattungsvirtuose (2007)
Damenschneider (2011)
Hausmaestro (2013)
Querbrater (2015)

Seiten-Funktionen: