Rubem Fonseca

Rubem Fonseca wurde am 11. Mai 1925 in Juiz de Fora in Minas Gerais in Brasilien geboren. Er kam mit sieben Jahren als Sohn eines ausgewanderten portugiesischer Kaufmanns nach Brasilien. Er studierte Jura und Verwaltungsrecht in Rio, Boston und New York, arbeitete zunächst im Polizeidienst, dann als Hochschuldozent und wurde später Direktor der Elektrizitätswerke von Rio de Janeiro. Mit 38 Jahren gab Fonseca, der bis dahin nur für die Schublade geschrieben hatte, seinen hochdotierten Managerposten auf und beschloß, sich fortan ganz der Literatur zu widmen. Schon für seinen zweiten Erzählungsband erhielt er den Literaturpreis des brasilianischen PEN-Clubs, weitere Auszeichnungen folgten; 1985 wurde ihm der Goethe-Literaturpreis verliehen. Fonseca lebt in Rio de Janeiro.

Krimis von Rubem Fonseca:

Seiten-Funktionen: