Nächtlicher Spuk im Mönchskloster von Robert van Gulik

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 1961 unter dem Titel The haunted monastery, deutsche Ausgabe erstmals 1990 bei Diogenes.
Ort & Zeit der Handlung: China, 700 - 1500 (Mittelalter).
Folge 8 der Richter-Di-Serie.

  • Kuala Lumpur: Art Printing Works, 1961 unter dem Titel The haunted monastery. 168 Seiten.
  • Zürich: Diogenes, 1990. Übersetzt von Gretel & Kurt Kuhn. ISBN: 3-257-21866-4. 181 Seiten.

'Nächtlicher Spuk im Mönchskloster' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Drei neue Fälle für Richter Di: Die Rätsel um den einbalsamierten Abt, den mürrischen Mönch und die fromme Jungfrau. Ein schweres Unwetter zwingt Richter Di, in einem taoistischen Mönchskloster hoch oben in einer öden Gebirgsgegend Chinas Zuflucht zu suchen. Eine schreckliche Nacht: Vor drei Jahren hatten hier, im verbotenen Teil des alten Klosters, drei Mädchen den Tod gefunden. Der Richter sieht sich vor der Aufgabe, die Rätsel zu lösen, die den einbalsamierten Abt, den mürrischen Mönch und die fromme Jungfrau umgeben.

Ihre Meinung zu »Robert van Gulik: Nächtlicher Spuk im Mönchskloster«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Nächtlicher Spuk im Mönchskloster

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: