Robert Gregory Browne

Bevor Robert Gregory Browne (geb. 1955 in Baltimore) sich als »richtiger« Schriftsteller versuchte, verbrachte er einige Jahre in Hollywood. Ein Stipendium der »Academy of Motion Picture Arts & Sciences« sicherte ihm den Start in eine verheißungsvolle Zukunft als Drehbuchautor.

Die Wirklichkeit sah anders aus. Brownes Drehbücher wurden ausgiebig durch die Mahlwerke der Hollywood-Maschine gedreht und in der berüchtigten »development hell« geröstet, ohne dass sie je zur filmischen Umsetzung kamen. Was schließlich nach seinen Büchern gedreht wurde, waren diverse Folgen der TV-Zeichentrickserien »Diabolik« und »Spider-Man Unlimited« – für den ehrgeizigen Browne kein Ausgleich für viele Jahre der Frustration.

Browne kehrte der Filmmetropole schießlich den Rücken und setzte sein Wissen um den Aufbau einer vor allem spannenden und rasant erzählten Geschichte in seinem ersten Roman Kiss Her Goodbye (dt. Devil’s Kiss) um, der vom Verlag St. Martin’s Press angekauft und veröffentlicht wurde. Dieser wurde umgehend so erfolgreich, dass Browne sogleich einen weiteren Buchvertrag erhielt.

Krimis von Robert Gregory Browne:

Prozessjunkies-Reihe:
Prozessjunkies – Ein trügerischer Auftritt
(2012)
Trial junkies
Negligence
(2013)
Alexandra Poe-Reihe (zus. mit Brett Battles):
Poe
(2013)
Takedown
(2013)
Devil’s Kiss – Dir bleiben 48 Stunden Rezension
(2007)
Kiss her goodbye
Paranoia – hör auf ihre Stimme
(2008)
Whisper in the dark
Der Seelenjäger
(2009)
Kill her again
Down among the dead men
(2010)
The paradise prophecy
(2011)

Mehr über Robert Gregory Browne:

Seiten-Funktionen: