Lenina kämpft von Robert Brack

Buchvorstellung

Bibliographische Angaben

Originalausgabe erschienen 2003 bei Edition Nautilus.
Ort & Zeit der Handlung: Deutschland / Hamburg, 1990 - 2009.
Folge 1 der Lenina-Rabe-Serie.

  • Hamburg: Edition Nautilus, 2003. ISBN: 3894014083. 189 Seiten.

'Lenina kämpft' ist erschienen als Taschenbuch

In Kürze:

Lenina Rabes Vater wird tot aus dem Hafenbecken gezogen. Ein Unfall, behauptet die Hamburger Polizei. Doch Lenina ist sich sicher: Es war Mord und kein Unfall. Aber was trieb ihren Vater nachts zum Athabaska-Kai? Und was suchte der Mann mit der Narbe, den sie bei einem Einbruch in das Detektivbüro überraschte? Lenina, eine junge Frau, die lieber Beethoven hört als sich mit ihren Freundinnen in den einschlägigen Clubs auf dem Kiez zu amüsieren, erhält immer verwirrendere Informationen. Ihr Vater, ein alter Revoluzzer und Strassenkämpfer, soll gute Kontakte zur D.P.O., der neugegründeten »Deutschen Partei für die Ordnung« gehabt haben. Und der Mann mit der Narbe macht offenkundig krumme Geschäfte mit Hektor, dem Besitzer des Szene-Ladens »Sold To The Highest Buddha Inc.«, für den Lenina heimlich schwärmt. Bei ihrer Suche stolpert sie über Dokumente, für die sich nicht nur die selbst ernannten Saubermänner der Stadt interessieren. Mit Hilfe ihrer in der Anti-Globalisierungsbewegung engagierten Freunde kommt sie einer Verschwörung auf die Spur und in eine gefährliche Situation, aus der sie auch ihre Aikido-Künste nicht mehr befreien können.

Ihre Meinung zu »Robert Brack: Lenina kämpft«

Helfen Sie anderen Lesern, indem Sie einen Kommentar zu diesem Buch schreiben und den Krimi mit einem Klick auf die Säule des Thermometers bewerten. Und bitte nehmen Sie anderen Lesern nicht die Spannung, indem Sie den Täter bzw. die Auflösung verraten. Danke!

Ihr Kommentar zu Lenina kämpft

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.

Seiten-Funktionen: