Richard Aleas

Richard Aleas, geboren 1969, ist das Pseudonym von Charles Adair, dem Herausgeber und Kopf der Hard Case Crime-Reihe. Seine Kurzgeschichten erschienen im Ellery Queen’s Mystery Magazine und Alfred Hitchcock's Mystery Magazine. Sein Debütroman Little Girl Lost wurde für den Edgar Allan Poe Award der Mystery Writers of America und den Shamus Award der Private Eye Writers of America nominiert.

Krimis von Richard Aleas(in chronologischer Reihenfolge):

John-Blake:
Tod einer Stripperin
Little Girl Lost (2004)
Lieder der Unschuld
Songs of Innocence (2007)

Seiten-Funktionen: